Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welcher Star-Trek-Film ist der SCHLECHTESTE?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welcher Star-Trek-Film ist der SCHLECHTESTE?

    Nachdem es schon einen Tread zum besten ST-Film gibt, dachte ich wird es Zeit mal die Kehrtseite der Medaille zu betrachten. Immerhin zeigte ja schon der "Schlechteste Serie"-Tread, dass dieser nicht zwingend der umgekehrte "Beste Serie"-Tread sein muss.

    Also, welcher ST-Film ist der schlechteste? Wäre nett wenn ein Mod auch ne Umfrage zu dem Thema starten könnte.

    Meiner Meinung nach ist "ST: Der Film" das schwächste Kino-Movie der Reihe. Zwar ist die Atmosphäre (vor allem in der ersten halben Stunde) genial, die Story (welche Story?) zieht sich jedoch wie ein Kaugummi und oftmals besteht der Film nur aus minutenlangen Effektaufnahmen (Paradebeispiel der Eintritt der Enterprise in die Wolke).

    Platz zwei der schlechtesten Filme nimmt "Am Rande des Universums" ein. Die ersten 30 Minuten mit dem Landurlaub sind toll (voller Humor und ruhiger Charaktermomente, welche die familiäre Atmosphäre der Crew betonen). Doch ab dem Start (und den vielen lustigen Fehlfunktionen), wird die Story zunehmend unlogischer (warum so schnell im Zentrum usw.), die Effekte TV-mäßig und das Finale ist schlicht und einfach unbefriedigend.

    Platz drei schließlich "Nemesis". Grundgedanke des Films, Effekte und Musik ziemlich gelungen. Doch viel zu viel nicht wirklich in die Story integrierte Action (die letzten 30 Minuten kann man nur mit einem Wort beschreiben: "tschboooom"), Datas Tod wirkt irgendwie deplatziert (als wollte man am Ende schnell noch auf die Tränendrüse drücken) ... alles in allem als TNG-Finale einfach unbefriedigend und eine schwache Kopie des tollen "Zorn des Khan".

    Alte Umfrage (Startrek 1-10 | Ende - 28.09.2010)
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Alte Umfrage.jpg
Ansichten: 1
Größe: 163,1 KB
ID: 4288413

    Alte Umfrage (Startrek 1-11 | Ende - 13.05.2013)
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Umfrageschlecht-st1-11.PNG
Ansichten: 1
Größe: 36,2 KB
ID: 4289938
    1
    Star Trek - Der Film (1979)
    15.15%
    5
    Star Trek II - Der Zorn des Khan (1982)
    0.00%
    0
    Star Trek III - Auf der Suche nach Mr. Spock (1984)
    0.00%
    0
    Star Trek IV - Zurück in die Gegenwart (1986)
    3.03%
    1
    Star Trek V - Am Rande des Universums (1989)
    27.27%
    9
    Star Trek VI - Das unentdeckte Land (1991)
    3.03%
    1
    Star Trek - Treffen der Generationen (1994)
    0.00%
    0
    Star Trek - Der erste Kontakt (1996)
    0.00%
    0
    Star Trek - Der Aufstand (1998)
    9.09%
    3
    Star Trek - Nemesis (2002)
    18.18%
    6
    Star Trek (2009)
    15.15%
    5
    Star Trek - Into Darkness (2013)
    9.09%
    3
    Zuletzt geändert von -Matze-; 13.05.2013, 01:28.

  • #2
    Ich finde der schlechteste Star Trek Film ist "Am Rande des Universum".
    Story ist total langweilig und das Spock plötzlich einen Bruder hat der Gott finden will, finde ich viel zu überraschend und nicht gerade schlüssig.
    Der Flug ins Zentrum wird ziemlich unrealistisch dargestellt, weil alle Sonden, die man losgeschickt hat, kamen nie wieder zurück und plötzlich sagt man: "Hey, nichts wie rein. Wir schaffen das. ". Finde ich nicht sehr passend.
    Das einzig witzige waren immernoch Scottys Aktionen.
    "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

    Kommentar


    • #3
      Zitat von HanSolo
      Nachdem es schon einen Tread zum besten ST-Film gibt, dachte ich wird es Zeit mal die Kehrtseite der Medaille zu betrachten. Immerhin zeigte ja schon der "Schlechteste Serie"-Tread, dass dieser nicht zwingend der umgekehrte "Beste Serie"-Tread sein muss.

      Also, welcher ST-Film ist der schlechteste? Wäre nett wenn ein Mod auch ne Umfrage zu dem Thema starten könnte.



      Meiner Meinung nach ist "ST: Der Film" das schwächste Kino-Movie der Reihe. Zwar ist die Atmosphäre (vor allem in der ersten halben Stunde) genial, die Story (welche Story?) zieht sich jedoch wie ein Kaugummi und oftmals besteht der Film nur aus minutenlangen Effektaufnahmen (Paradebeispiel der Eintritt der Enterprise in die Wolke).

      Platz zwei der schlechtesten Filme nimmt "Am Rande des Universums" ein. Die ersten 30 Minuten mit dem Landurlaub sind toll (voller Humor und ruhiger Charaktermomente, welche die familiäre Atmosphäre der Crew betonen). Doch ab dem Start (und den vielen lustigen Fehlfunktionen), wird die Story zunehmend unlogischer (warum so schnell im Zentrum usw.), die Effekte TV-mäßig und das Finale ist schlicht und einfach unbefriedigend.

      Platz drei schließlich "Nemesis". Grundgedanke des Films, Effekte und Musik ziemlich gelungen. Doch viel zu viel nicht wirklich in die Story integrierte Action (die letzten 30 Minuten kann man nur mit einem Wort beschreiben: "tschboooom"), Datas Tod wirkt irgendwie deplatziert (als wollte man am Ende schnell noch auf die Tränendrüse drücken) ... alles in allem als TNG-Finale einfach unbefriedigend und eine schwache Kopie des tollen "Zorn des Khan".
      Dem kann ich mich nur anschließen. STI seh ich mir zwar ab und an ganz gerne an, aber wie du schon sagtest, es zieht sich viel zu sehr in die länge, v.a. die Effektaufnahmen.

      Ob nun STV oder X der zweitschlechteste ist, da kann ich mich ned recht entscheiden. Sind beide echt nicht gut gelungen.
      "The only thing we have to fear is fear itself!"

      Kommentar


      • #4
        Der schlechteste ist für mich ganz klar Star Trek IV: The Voyage Home.

        Am zweitschlechtesten ist imo Star Trek III: The Search For Spock.

        Auch recht mislungen sind Star Trek V: The Final Frontier und Star Trek X: Nemesis. Wobei ich glaube, dass Shatner mit mehr Geld einen ziemlich guten Streifen abgeliefert hätte (der Film fällt am Ende durchs nicht mehr vorhandene Budget stark ab, im Gegensatz zur imo fantastischen Sybok Anfangsszene) und V auch jetzt von der Story besser als II, III + IV ist.

        Nemesis macht imo einfach Spaß beim schauen, erfüllt aber weder den Anspruch an einen Abschluss einer grandiosen Generation noch an seinen eigentlichen Grundgedanken. Die Grundstory war gut, wurde aber vernachlässigt und neben vielen Plotlöchern, die imo noch verschmerzbar wären nervt Action Picard total.
        Sie hätten Stewart einen gleich alten Klon spielen lassen sollen, da ich zwar wusste das Shinzon Picards Klon darstellen sollte, aber nie das Gefühl hatte einen solchen zu sehen. Leider wirkt der Film optisch stark "Lord of the Rings" und "Star Wars" beinflusst und was wirklich schlimm ist, sind die "Star Wars" Szenen innerhalb der Scimitar.
        Trotz alledem freue ich mich auf einen sicherlich deutlich besseren DC vom letzten TNG Kinoabenteuer.
        "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
        Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

        Kommentar


        • #5
          In die engere Auswahl für diese "Siegerehrung" kommen "Der Aufstand" und "Am Rande des Universums".

          Ich sag' mal, dass ST9 am schlechtesten war. Dann folgt ganz dicht ST5 und etwas weiter entfernt, aber auch nicht wirklich toll, folgt ST7.

          Kommentar


          • #6
            Definitiv ST V "Am Rande des Universums". Trotz einiger witziger Szenen und teilweise guten Effekten ist die Handlung überzogen und eher dürftig. Sonst sind die Filme recht solide. Die oft vertretene Hypothese dass alle Filme mit geraden Zahlen schlecht sind stimmt IMO aber nicht. Auch ST III hat wenn man genau hinschaut eine wirklich gute Handlung. Auch dass man ST 7 schlecht findet kann ich nicht nachvollziehen, wirkt zwar wie eine AUfgewertete TNG Folge, hat aber tolle Szenen (Absturz auf Veridian 3, Mit der Enterprise "auf See", Das Picard´sche Familienalbum, Abschluss der Handlung um Duras etc.,etc.) untermalt mit erstklassigen Effekten( auch wenn die Explosion aus ST 6 stammt). Auch ST 1 mag schlecht sein, wobei er IMO nur etwas an Langatmigkeit leidet, die den Film aber nicht wirklich schlecht macht.

            Kommentar


            • #7
              Star Trek VII ist ja aigentlich gar nicht so schlecht, spielt sicher eine Liga über ST9 und ST 5. Eigentlich sind nur diese beiden mit weitem Abstand hinten dran.

              Star Trek 3 mag ich auch sehr, kann auch nicht verstehen, wie man das schlecht finden kann. Die Entführung der Enterprise ist legendär und auch das erstmalige Auftauchen eines Bird-of-Prey macht diesen Film wichtig, prägt er doch das zukünftige Erscheinungsbild klingonischer Schiffe und anderer Designs. Außerdem protzt der Film nur so mit schönen Bildern.

              Kommentar


              • #8
                ST3 finde ich auch geil. IMO der beste Film mit einer "ungeraden" Nummer. ST7 und 9 sind zwar nicht schlecht, unterscheiden sich im Grunde jedoch nicht wirklich von irgendwelchen TNG-Doppel-Episoden. Vor allem aus dem Treffen zwischen Picard und Kirk hätte man viel mehr machen können.

                Kommentar


                • #9
                  Star Trek 1 gefällt mir sogar eine Spur besser als 3, aber beide heben sich doch schon von der allgemeinen Regel ab, dass alle Ungeraden mies sein sollen.

                  Dass manchen Star Trek 1 nicht gefällt, kann ich verstehen. Mir selbst hat er zuerst auch wenig gefallen, nach dem zehntenmal Anschauen aber fand ich ihn echt super und in der Directors Cut-Version ist er sowieso ein Hammer.

                  Kommentar


                  • #10
                    Leider kenne ich den Directors cut nicht. Was die KV betrifft, so wäre diese vermutlich schon um Längen besser, wenn der Eintritt in die Wolke statt rund 10 Minuten nur eine dauern würde.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich weiß nicht was so viele Leute gegen ST9 haben. Okay, er hat einige Schwachstellen, aber ich jedenfalls hab viel gelacht .
                      Nein im Ernst. Den seh ich mir lieber an, als den Fünften oder gar den Ersten. Letzterer hat einfach ein paar zuuuuuu viele Längen. Die Story ansich fand ich für einen Kinofilm auch nicht so reißend. Vielleicht hätte man da eine mittelmäßige TOS-Episode raus machen sollen.
                      zu ST5 wurde sich ja hier im Thread schon reichlich geäußert.
                      Was ich am "Aufstand" noch so mag, sind diese kleinen Momente zwischendurch, die mich so an die Serie erinnern. *schwelg*
                      Dann ist da noch Nemesis... gute ST-Filme können auch gute Actionfilme sein. Das beweist in meinen Augen "First Contact", aber Nemesis hat in dieser Hinsicht IMO versagt. Mag ein guter Actionfilm sein, aber für den 10. Star Trek Film hab ich was anderes erwartet
                      Los, Zauberpony!
                      "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von MFB

                        Dass manchen Star Trek 1 nicht gefällt, kann ich verstehen. Mir selbst hat er zuerst auch wenig gefallen, nach dem zehntenmal Anschauen aber fand ich ihn echt super und in der Directors Cut-Version ist er sowieso ein Hammer.
                        Ging mir ähnlich, die ersten male als ich ST1 gesehen hab bin ich sogar fast eingeschlafen. Ist halt gewöhnungsbedürftig , der Film. Vor kurzem hab ich mir den Directors Cut angeschaut und war auch von der Handlung begeistert.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja, "gewöhnungsbedürftig" ist das richtige Wort. Und der Directors Cut macht den Film sogar zu einem der besten der ganzen Serie. Vor allem die Szene auf der Brücke, in der Spock eine Träne entkommt, bringt dem Film wahnsinnig viel, kaum zu glauben, dass sie die Szene damals rausgeschnitten haben.

                          Außerdem bereichern die neuen Special-Effect-Aufnahmen den Film ebenfalls ungemein. Man hat nun wirklich das Gefühl, dass eine echte Gefahr besteht, die Erde und die Enterprise vernichtet werden könnten.

                          Kommentar


                          • #14
                            Für mich ist ST V - Am Rande des Universums der mieseste Film. Diese Gottesgeschichte mit einem plötzlichen Spockbruder ist doch sehr an den Haaren herbeigezogen.
                            Bevor du dich daran machst, die Welt zu verbessern, gehe dreimal durch dein eigenes Haus.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich gehöre zu der seltenen Spezies, die Film N° 1 recht passabel findet
                              Kostüme, Bauten und Effekte sind imo sehr gelungen, von den Spezialeffekten und der Musik ganz zu schweigen! Ich habe eigentlich nicht den Eindruck, daß die Story oder der Handlungsablauf langsam oder auch nichtssagend wären- aber jeder hat da natürlich unterschiedliche Auffassungen ) Vielleicht betrachte ich diesen Film etwas voreingenommen, da mich vor allem die Maschinen-Illia und ihr Bademantel mit dem hohen Kragen faszinieren... Und natürlich die Möglichkeit, dass V´ger/Illia und Decker "schuld" an der Entstehung der Borg sein könnten.
                              Eben ein eher "ruhiger" ST-Film...

                              Zu dem schlechtesten Film zählt für mich leider(!) "Nemesis", dicht gefolgt von "Der Aufstand".
                              N° 10 erscheint mir -bis auf die paar Minuten am Anfang- einfach seelenlos. Ich kann nicht genau sagen, warum ...nur daß der Film beim Auftritt des Picardklons irgendwie "bricht"...
                              Die ganze Handlung rauscht an mir vorbei, die Figuren bleiben mir als TNG-Liebhaberin (!) seltsam fremd, und am Ende des Filmes würde es mir ziemlich schwerfallen, den Handlungsablauf nachzuerzählen...


                              Na, und zu N°9 kann ich eigentlich nichts sagen, da die Handlung bei mir überhaupt kein Interesse weckt und imo nichtssagend,belanglos bleibt...ich erinnere mich nur an den sich mit dieser ältlichen Blondine unterhaltenden Picard...:P
                              Zuletzt geändert von K´Ehleyr; 29.09.2004, 20:42.
                              "If there's nothing wrong with me, maybe there's something wrong with the universe!" (Dr. Beverly)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X