Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek 6 - Interessanter Realitätsbezug

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek 6 - Interessanter Realitätsbezug

    Daß ST6 die Zeit nach dem kalten Krieg und die Veränderungen in der UdSSR ansprach ist ja hinreichend bekannt. Aber als ich letztens eine Doku über die Stationierung Sowjetischer Atomraketen auf Kuba gesehen hatte habe ich einen Satz vernommen, der (da bin ich sicher) auch in ST6 Verwendung fand.

    Während einer Sitzung in den Vereinten Nationen hatte der amerikanische Botschafter den Russischen Botschafter Zorin (der von seiner Regierung keine Informationen über den Vorgang auf Kuba erhalten hatte) mit den Befürchtungen der USA konfrontiert.

    Seine Worte waren:
    "Do you, Ambassador Zorin, deny that the U.S.S.R. has placed and is placing medium- and intermediate-range missiles and sites in Cuba? Don't wait for the translation! Yes or no?"

    In einem ähnlichen Tonfall wurde Kirk von General Chang gefragt:
    "Do you deny you were demoted on these charges, Captain? Don't wait for the translation! Answer me now!!!"

    Was haltet ihr davon? Meint ihr das war ein Zitat?
    HOFFNUNG ist alles!

  • #2
    Zitat von Rhiannon
    ...In einem ähnlichen Tonfall wurde Kirk von General Chang gefragt: "Do you deny you were demoted on these charges, Captain? Don't wait for the translation! Answer me now!!!"Was haltet ihr davon? Meint ihr das war ein Zitat?
    Hochinteressant, Chang zitiert also nicht nur Shakespeare. Wuerde sehr gut passen, es gibt mit dem alten vulkanischen Sprichwort "Nur Nixon konnte nach China gehen" ja noch so einen Zeitbezug. Wird wohl ein Zitat sein.
    Der Mensch ist endlich auch ein Federvieh, denn gar mancher zeigt, wie er a Feder in die Hand nimmt, dass er ein Viech ist.
    Johann Nestroy

    Kommentar


    • #3
      @Rhiannon Ich hab zwar nicht diese Dokumentation gesehen, die du dir angesehen hast, aber ich hab gestern meine Aufnahme von Thirteen Days gesehen und mir ist da auch der Satz aufgefallen und ich musste auch sofort an Chang aus ST6 denken.

      Könnte gut sein, dass man bei ST6 auch absichtlich dieses Zitat gebracht hat, um noch mehr Parellen zum Kalten Krieg aufzuweisen.

      Kommentar


      • #4
        Mir ist das auch gekommen, weiß jemand, ob dieser satz wirklich gefallen ist?
        Wenn ja, gibbt es ein ton-dokument dazu oder so was?
        Vor dem Gesetz sind alle gleich, aber Gerechtigkeit geht an den Meistbietenden

        Kommentar


        • #5
          Also das ist doch wohl auch n ganz alter Hut!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Gurkengräber
            Also das ist doch wohl auch n ganz alter Hut!
            Jeden Tag neue alte Huete - so ist halt unser Science Fiction Forum
            Rhiannon hat es fasziniert, mir hat es gefallen, fuer alle vier Vorposter war dieser alte Hut neu
            Der Mensch ist endlich auch ein Federvieh, denn gar mancher zeigt, wie er a Feder in die Hand nimmt, dass er ein Viech ist.
            Johann Nestroy

            Kommentar


            • #7
              Ja, der Satz ist dort gefallen und der Bezug ist auch vorhanden.

              Das "Nur Nixon konnte nach China" gehen, ist sicher kein Zitat, sondern frei erfunden. Es gibt dazu einen Thread, die Suchbegriffe "Nixon" und "China" müssten ihn leicht findbar machen.
              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


              • #8
                Also wenn die ST 6-Macher das erfunden haben, haben sie es verdammt gut erfunden: Sogar die ehrwürdige Foreign Affairs benutzt diesen Spruch...

                Kommentar


                • #9
                  In Anbetracht dieser Umstände werde ich das nächste Mal anstelle von "sicher" "höchstwahrscheinlich/vielleicht" schreiben.
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    Nun, das mit der Übersetzung war nicht als Zitat gedacht, aber es war eine Anspielung darauf. Generell ist "Star Trek VI - Das unentdeckte Land" auf Grund politischer Entwicklungen in den späten 80-er Jahren entstanden. Denn ursprünglich hätte der Film von etwas völlig anderem handeln sollen.

                    Viel interessanter finde ich persönlich ist es, dass der Film - so wie wir ihn heute kennen - bezüglich des Mauerfalls vom 9. November 1989 komplett umgeschrieben wurde. Nein, mehr noch sogar: der Mauerfall und die innerdeutsche Wiedervereinigung wurden zur Grundlage für die Filmstory: das Ende des Kalten Krieges und der Fall einer Grenze, die zugleich auch das Symbol dafür wurde.

                    Roddenberry vergleichte oftmals in symbolischer Weise die Föderation mit den Amerikanern und die Klingonen mit den Sowjets. In ST6 ereignet sich eine Situation, die nicht nur lokale, sondern "globale" Auswirkungen hatte und zwei Völker, die beginnen, den Hass für einander fallen zu lassen und gemeinsam in "das unentdeckte Land" voranschreiten: die Zukunft.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X