Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum können die Sicherheits-Crews eigentlich nicht...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum können die Sicherheits-Crews eigentlich nicht...

    ...per Ort-zu-Ort Transport an eine Gefahrenstelle gebracht werden?

    Mir fällt immer wieder auf, dass der Sicherheitsdienst oft eine Minute zu spät
    am Tatort erscheint.
    Warum hat die Security nicht die Möglichkeit zu sagen: "Ort-zu-Ort Transport auf die Brücke!" (z.B.)

    Dann wären sie doch schwups da, oder?
    Stattdessen immer diese Dauerläufe durch die Gänge....
    Meine Haare brauchen nicht geschnitten zu werden, Du Knalltüte.

  • #2
    Zitat von Jogi
    ...per Ort-zu-Ort Transport an eine Gefahrenstelle gebracht werden?

    Mir fällt immer wieder auf, dass der Sicherheitsdienst oft eine Minute zu spät
    am Tatort erscheint.
    Warum hat die Security nicht die Möglichkeit zu sagen: "Ort-zu-Ort Transport auf die Brücke!" (z.B.)

    Dann wären sie doch schwups da, oder?
    Stattdessen immer diese Dauerläufe durch die Gänge....
    hm. eine möglichkeit wären z.b. transporterstörer der eindringlinge, sie könnten mitten in den transporterstrahl feuern, hoher energieaufwand (nicht umsonst gibt es noch turbolifts),..
    "Und er bürdete dem Buckel des weissen Wales, die Summe der Wut und des Hasses der ganzen Menschheit auf. Wäre sein Leib eine Kanone, so hätte er sein Herz auf ihn geschossen."

    Kommentar


    • #3
      Das wäre taktisch unklug, denn den Transporter beam kann man hören und obtisch fixieren und kaum bist du dann rematerialisiert biste auch schon tot, wär doch echt scheiße, oder?
      Der 1. Weltkrieg wurde begonnen WEIL ein Österreicher erschossen wurde,
      und der 2. wurde begonnen weil ein Österreichen NICHT erschossen wurde...
      ! wie man's macht, isses falsch !

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Charon1701
        Das wäre taktisch unklug, denn den Transporter beam kann man hören und obtisch fixieren und kaum bist du dann rematerialisiert biste auch schon tot, wär doch echt scheiße, oder?
        eine möglichkeit wäre den sicherheitstrupp in einen vorraum zu beamen und ihn dann zu überraschen.

        wenn dan z.b. aus der putzkammer oder aus dem wc 20 redshirts rausstürmen, einen satz sagen, und dann zum ersten mal in der geschichte nicht gekillt werden weil sie taktisch klug vorgingen. *hach* *träum*
        "Und er bürdete dem Buckel des weissen Wales, die Summe der Wut und des Hasses der ganzen Menschheit auf. Wäre sein Leib eine Kanone, so hätte er sein Herz auf ihn geschossen."

        Kommentar


        • #5
          Hmmmm, und wenn nun die Invasoren die Computer- und Energieprozesse überwachen? Dann merken die ratzfatz, dass sich ein Transport anbahnt und canceln den dann. Und schwupps ist die Security nur noch ein Haufen Atome im Nirvana. Ich schätze mal, das Risiko ist es nicht wert.
          Und so oft ich auch falle, ich stehe auf, richte mein Krönchen und marschiere weiter. Übung macht halt den Meister.

          Kommentar


          • #6
            @Startropper
            Mal im Ernst, wie oft hatten die Eindringlinge Kontrolle über die Computer, in den wenigsten Fällen.
            IMO wär der Ort zu Ort Transport nur logisch gewesen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Metathron
              @Startropper
              Mal im Ernst, wie oft hatten die Eindringlinge Kontrolle über die Computer, in den wenigsten Fällen.
              IMO wär der Ort zu Ort Transport nur logisch gewesen.
              möglich schon.

              ich hab glaub ich mal dunkel in erinnerung. das das dominion musterzerhacker verwendete und das man das nicht vorher feststellen konnte ob die aktiv waren.

              dadurch wäre es gerechtfertigt einen dauerlauf durch die gänge (ist eh gut. aufwärmen für den kampf ), dessen risiko um einiges geringer wäre als einen sicherheitstrupp alleine schon beim beamen zu verlieren.
              "Und er bürdete dem Buckel des weissen Wales, die Summe der Wut und des Hasses der ganzen Menschheit auf. Wäre sein Leib eine Kanone, so hätte er sein Herz auf ihn geschossen."

              Kommentar


              • #8
                Hmm, nur wenn sich so ein trupp aufs andere schiff beamen läßt, dann werden die doch auch meist in einen nebenraum/nebengang oder so gebeamt, ohne das je irgendeine art von musterzerstreuer zum einsatz kam ...

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von MRM
                  Hmm, nur wenn sich so ein trupp aufs andere schiff beamen läßt, dann werden die doch auch meist in einen nebenraum/nebengang oder so gebeamt, ohne das je irgendeine art von musterzerstreuer zum einsatz kam ...
                  meistens wenn auf ein anderes schiff gebeamt wird, ist es IMO immer der fall .....bla bla bla ... die schilde sind um den bereich aktiv .... bla bla ... die strahlung ist zu hoch . .. .. wir müssen durchs halbe schiff laufen...
                  "Und er bürdete dem Buckel des weissen Wales, die Summe der Wut und des Hasses der ganzen Menschheit auf. Wäre sein Leib eine Kanone, so hätte er sein Herz auf ihn geschossen."

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von chief1984
                    meistens wenn auf ein anderes schiff gebeamt wird, ist es IMO immer der fall .....bla bla bla ... die schilde sind um den bereich aktiv .... bla bla ... die strahlung ist zu hoch . .. .. wir müssen durchs halbe schiff laufen...
                    Naja, aber innerhalb eines schiffes ist doch kein schild aktiv, oder ? Nun, vielleicht die kraftfelder, aber die lassen sich ja von der brücke aus steuern, man könnte sie auch mit dem transporter koppeln, so daß sie dann für diesen sekundenbruchteil inaktiv sind. Und Strahlungslecks gabs meistens in solchen fällen, wo ein transport innerhalb des schiffes möglich gewesen wäre, auch nicht. Zudem, hin und wieder kamen sie ja auf die idee einen transport innerhalb des schiffes vorzunehmen ( TNG, 11001001 )

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von MRM
                      Naja, aber innerhalb eines schiffes ist doch kein schild aktiv, oder ? Nun, vielleicht die kraftfelder, aber die lassen sich ja von der brücke aus steuern, man könnte sie auch mit dem transporter koppeln, so daß sie dann für diesen sekundenbruchteil inaktiv sind. Und Strahlungslecks gabs meistens in solchen fällen, wo ein transport innerhalb des schiffes möglich gewesen wäre, auch nicht. Zudem, hin und wieder kamen sie ja auf die idee einen transport innerhalb des schiffes vorzunehmen ( TNG, 11001001 )
                      aber z.b innerhalb eines borg cubus. oder in der voy folge mit den malonen
                      "Und er bürdete dem Buckel des weissen Wales, die Summe der Wut und des Hasses der ganzen Menschheit auf. Wäre sein Leib eine Kanone, so hätte er sein Herz auf ihn geschossen."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von chief1984
                        aber z.b innerhalb eines borg cubus. oder in der voy folge mit den malonen
                        Naja, auf fremden schiffen ist das natürlich wieder etwas anderes, aber auf dem eigenen ? Wie häufig wetzen sie durch die gänge des eigenen schiffes ?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von MRM
                          Naja, auf fremden schiffen ist das natürlich wieder etwas anderes, aber auf dem eigenen ? Wie häufig wetzen sie durch die gänge des eigenen schiffes ?
                          klar. aber ehrlich gesagt müsste die relation des energieaufwandes von der benutzung des transporters und des turboliftest gewaltige unterschiede machen der den (kleinen) zeitunterschied rechtfertigt.
                          "Und er bürdete dem Buckel des weissen Wales, die Summe der Wut und des Hasses der ganzen Menschheit auf. Wäre sein Leib eine Kanone, so hätte er sein Herz auf ihn geschossen."

                          Kommentar


                          • #14
                            Es wär taktisch unklug, sich direkt in eine Kampfsituation zu beamen. Außerhalb weiß niemand genau, was vorgeht, daher ist es gut, sich vom Rand zu nähern und sich einen überblick zu verschaffen.

                            Whyme
                            "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
                            -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Whyme
                              Es wär taktisch unklug, sich direkt in eine Kampfsituation zu beamen. Außerhalb weiß niemand genau, was vorgeht, daher ist es gut, sich vom Rand zu nähern und sich einen überblick zu verschaffen.

                              Whyme
                              mit den sensoren dürfte das nicht so en problem sein. und ausserdem beamt man ja nicht direkt hinein sondern nur in einen vorraum.
                              "Und er bürdete dem Buckel des weissen Wales, die Summe der Wut und des Hasses der ganzen Menschheit auf. Wäre sein Leib eine Kanone, so hätte er sein Herz auf ihn geschossen."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X