Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek und Rassismus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek und Rassismus

    Hallo,

    ich habe die Aufgabe für ein Wahlpflichtfach an meiner Uni ein Referat zu halten in dem es um die Rolle von Rassismus (falls überhaupt vorhanden) in Star Trek, in meinem Fall spez. in der Serie TNG geht. Falls euch eine gute Szene/Ausschnitt einfällt zum Beispiel Rassismus/Anitrassismus mit der dazugehörigen Folgennummer wäre ich euch sehr dankbar.

  • #2
    Hallo ,

    Mir fallen diese DS9 Episoden ein die Kritisch sind :

    --------------------------------------------
    DS9 Episoden :

    137: "Jenseits der Sterne" / "Far Beyond The Stars" (Rassismus, Vorurteile, Diskriminierung)

    069: "Familienangelegenheiten" / "Family Business" (Unterdrückung der Frauen in der Gesellschaft, )

    057: "Gefangen in der Vergangenheit" / "Past Tense" (Anprangerung von Massenverarmung, -obdachlosigkeit, wie auch die USA heute damit zu kämpfen hat)

    019: "Der undurchschaubare Marritza" / "Duet" (u.a. Anspielung auf die dt. Arbeitslager im Zweiten Weltkrieg)
    ---------------------------------------------------------

    Und mir fallen Diese TNG Episoden ein :


    TNG Episoden :

    086 DER RACHEFELDZUG - Sehr Kritisch geht um Hass abbauen wegen des Krieges

    095 Das Standgericht - Vorurteile

    102 Darmok - Sprachkonflikte

    103 - Fähnrich Ro

    117 - Verbotene Liebe - Konflikt andersartigekit z.b Homosexualität... Anmerkung : In Star Trek gibt es keine Homesexuellen... Aber PAtrick Steward, Leonar Nimoy und, ich glaube John De Lance setzen sich für Schwule ein, den diese Folge "VERBOTENE LIEBE" sollte ursprünglich eine Folge sein in den Es um Homsexualität geht.... Zumindestens habe ich das gelsen. Eines noch : So Fortschrittlich STAR TREk ist, so ist es Deprimirent das es bis heute in STAR TREk keine Schwulen gibt. Da die Serie im Spröden Amerika gedreht wurde, das heißt nicht alle sind spröde. Aber ich hoffe du verstehst was ich meine.

    Manchmal spiele ich mit den gedanken und sage Satirisch zu mir selsbt : "Naja Homosexualität wurde wohl aus den Genen entnommen und sozusagen ist das ST-Univerum nun frei von Schwulen."

    Aber hier Siehe diesen Thread :

    Homosexualität in STAR TREK

    Hier ein kleiner auzug von etwas was ich in diesen Thread schrieb :
    ST ist meine Lieblings Serie (alle Serien mit einbegriffen + Filme)

    aber wäre Paramount und solche wirklich Konsequent , dann würde sie so einen Schritt wagen.

    Sie haben ja auch einfach zu gelassen das ein Weißer Mann eine Dunkelhäutige Frau küsst. Die Idde und umsetzung war Genial.

    Endlich eine Revulution im ST = Fehrnsehn. Nun muss die nächste anstehen.






    123 - Ich bin Hugh - Vorurteile

    136/137 - Geheime Mission auf Celtris Drei Teil 1 & 2 -
    Picard sieht 4 Lichter er wird vom Cardasianer gefragt : "Wieviel Lichter sehen sie ?" "Vier !" "Nein es sind 5"

    142/143 Der Moment der Erkentnis Teil 1 & 2 - Voruteile, Rassenhass....

    168 Radioaktiv - Thema Andersartigkeit

    -------------------------------------------------

    Bei Voyager gibt es auch welche in nenne mal ein paar :

    VOY Episoden :

    86/87 Das Tötungspiel (Hirgogen stellen ein Holodeck Senario zusammen im von den Nazi besetzen Frankreich, wo sie beobachten wie die Crew der VOY laufend getötet wird usw...)

    102 Inhumane Praktiken ( Stellt brutale Ärtze in den vordergrund, die angeblich, im auftrag der Wissenschaft, opfer bringen, bewußte verseuchung. Z.b KZ Arzt Mengle quälte Kinder und Erwachsene in dem er grausame Experimente an ihnen verübte...)

    -------------------------------------------------

    Achka und noch eine TOS Episode die mir einfällt :

    TOS Episode :
    Schablonen der Gewalt (Geht um eine Welt die Faschistisch ist und Spock und Kirk versuchen die welt zu befreien !)

    -----------------------------------------


    mehr fällt mir leider nicht ein...

    Ich hoffe ich konnte dir helfen !

    Es grüßt dich

    Dominion
    Zuletzt geändert von Dominion; 09.05.2005, 03:06.
    Schwule dürfen weder Blut noch Organe Spenden http://www.schwulst.de/content/SchwuleBlutspende
    Liebe ist ein Menschenrecht - Niemand sollte anderen DAS verwehren! :)[/CENTER]

    Kommentar


    • #3
      ENT:
      Der Zweiteiler zum Schluss (Demons/Terra Prime).
      Thema: Xenophobie

      Kommentar


      • #4
        Soll es darum gehen, wie in Star Trek bewusst Rassismus thematisiert wird, oder dass Rassismus zum Teil noch unterbewusst vorhanden ist?

        In letzterem Fall ist TNG dafür wunderbar geeignet. Besonders in den ersten paar Staffeln laufen viele Folgen nach dem Schema ab:
        - Enterprise besucht Planeten
        - Besatzug hat nicht die geringste Ahnung über die Kultur der Bevölkerung
        - nach kurzer Zeit hat man die Lösung für alle Probleme der Gesellschaft gefunden
        - diese wird in einem Monolog dargestellt, der die Rückständigkeit dieser Kultur und die Überlegenheit der Föderation - genauer, der Menschheit - betont

        Dieses Verhalten wurde später in DS9's The Jem'Hadar kritisiert

        Die rassistischte - wenn auch nicht mit Absicht - Star Trek Folge wird wohl Code of Honor sein. Eine Kultur wird relativ primitiv dargestellt und nur von schwarzen verkörpert. Deren Anführer begehrt dann prompt eine blonde, weiße Frau.
        Oder auch die Verwendung von einfachsten Vorurteilen gegenüber Iren in Up the Long Ladder
        Unterschwelliger ist das Verhalten gegenüber den Ferengi in The Last Outpost oder Menage a Trois

        Ansonsten bist du mit oben genannten Folgen gut beraten
        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
        "
        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

        Kommentar


        • #5
          Vielleicht noch TNG: "Yuta, die letzte ihres Clans"

          allgemein Star Trek ist natürlich TOS: "Bele jagt Lokai" der absolute Klassiker
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            Hi!
            "Bele jagt Lokai" wäre mir jetzt auch erst mal auf Anhieb eingefallen... bei den TOS Folgen dürftest du am ehesten fündig werden, da die ja während der Bürgerrechtsbewegung gemacht wurden.
            Vielleicht wäre es auch interessant auf die Struktur der Besatzung einzugehen, also hier v.a. auch wieder TOS, mit einer schwarzen Frau, die Befehle erteilt und einem Russen und einem Japaner auf der Brücke...
            Ach ja, weiß leider nicht, wie die Folge heißt, aber ich meine die, in der sich Uhura und Kirk küssen, was ja bekanntlich der erste Kuss zwischen einem Weißen und einer Schwarzen im amerikanischem Fernsehen war...
            Ciao, Tini

            Kommentar


            • #7
              Wow, vielen dank.
              ich werde mir die genannten TNG Folgen nächste Woche besorgen und mir alles mal unter dem genannten Aspekt anschauen.

              Kommentar


              • #8
                @ tini: Die Folge heißt "Platos Stiefkinder". Bei der Folge saßen Leute vom FBI mit im Studio, die aufgepasst haben, dass sich die Lippen der beiden auf keinen Fall berühren

                Sonderbarerweise hat sich kein Mensch darüber aufgeregt, dass in der Folge auch der erste Kuss zwischen einem Menschen und einem Außerirdischen gezeigt wurde, aber wenn das Alien weiß ist, wie dies bei Spock nunmal der Fall ist, scheint sich kein Rassist dagegen aufzuregen. Krank sowas
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Erwähnen könnte man vielleicht auch die TNG-Folge "Der Sammler", in der der geldgeile, schmierige, skrupellose und unsympathische Widerling von einem Juden dargestellt wird...

                  A propos: Kleine Leute mit auffälligen Nasen, großen Ohren und (zumindest anfangs) watscheligem Gang, die die reinsten Raffgeier sind.

                  Diese Beschreibung passt zu den Ferengi. Und auch 100%-ig zur NSDAP-Propaganda über Juden...

                  Das ist natürlich kein Beweis für Rassismus in ST. Aber vielleicht doch ein Hinweis auf einen gewissen latenten Antisemitsmus, der in (fast) allen von uns, also auch in ST-Autoren, schlummert?
                  ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                  Kommentar


                  • #10
                    Im Falle der Ferengi viell. auch einfach nur ein Vorbild für eine andere Art der Bewegung, die man für diese Rasse brauchte.
                    Das hat somit viell. gar nix damit zu tun. Man braucht einfach ne Idee. Und abgucken ist absolut üblich.
                    Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Ferengi sind ein Abbild des westlichen Kapitalismus.
                      Juden wiederum waren einmal ein Stereotyp davon.
                      Aber davon auf eine Verbindung von Ferengi und Juden zu schließen ist ein logischer Fehler.
                      A und C beziehen sich auf B. Deshalb bezieht sich A aber nicht auf C

                      Armin Shimmerman und Max Grodenchick sind z.B. jüdischer Abstammung und hatten nichts daran auszusetzen

                      Dass intolerante und überhebliche Verhalten der TNG Crew gegenüber den Ferengi - nur weil sie die Antithese der Föderationis-Werte darstellen - ist viel fragwürdiger
                      "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                      "
                      Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Ferengi sind ein weites Feld für diese Frage betreffend ST und Rassismus.

                        Eigenschaften wie Egoismus und Eigennutz, sowie der Habgier und mangelnden Sozialkompetenz werden durch die Ferengi in einer meiner Meinung nach bedenkliche Analogie zum "hässlichen Juden" der NS-Propaganda gesetzt.

                        Ich muss auch selbstkritisch eingestehen, dass ich bei einigen Episoden diese Tatsache gerne verdränge und sicherlich gibt es da noch einige andere zu kritisierenden Analogien. Erwähnt sei hier der gesamte Xindi-Bogen in der 3. Staffel von ENT und die auffälligen Namen wie Suliban/Taliban und andere.

                        Selbst die Klingonen entstammen eines alten Feindbildes des Westens über die damalige UDSSR.

                        Frei von Rassismus und Xenophobie ist ST mit Sicherheit nicht.
                        Interessant in diesem Kontexzt ist doch, dass ENT zum Schluss dieses Thema aufgreift. Ein kleines Eingeständnis auf den "Xindi-Fehler" vielleicht?
                        "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                        DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                        ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich sehe das eher im Gesamtzusammenhang. Die Darstellung des Xindi-Konfliktes bedient das Gleiche Thema aus einer anderen Richtung. Und mit den Abschlussfolgen jetzt, will man die andere Seite zeigen. Finde ich nur gut.

                          Eigentlich sind eher die Romulaner die Analogie zu den Russen, gerade auch wegen dem Kalten Krieg.
                          Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                          Kommentar


                          • #14
                            Intressant an der Diskussion ist dass meist nur negativ Beispiele genannt werden - also beispiel für Rassismus in Star Trek.
                            Ich und meine Gruppe planen das ganze Referat in Richtung Antirassismus (alles in TNG) zu lenken und kaum bzw. gar keine negativ Beispiele zu nennen um die darauf folgende Diskussion anzuregen. Mir sind auf Anhieb auch eher beispiele für rassismus eingefallen auch wenn ich nicht so bewandert bin was die details in einzelnen folgen angeht.
                            Vielen dank für euer Engagement, falls euch noch ein possitives Beispiel einfällt nur raus damit..
                            Ich hab heute übrigens eine gute Folge gesehen ("Das fehlende Fragment")
                            in der es um die "Rassenzugehörigkeit" mehrer Rassen geht bzw. deren Ursprung. Vieleicht auch ein positiv Beispiel fürs Referat.. mal schaun

                            Kommentar


                            • #15
                              Stimmt, die Folge passte wirklich. War mir heute gar nicht so aufgefallen.
                              Wie dieser Urtyp sagt: "Ich hoffe, dass ihr alle in Freundschaft und Kameradschaft hier her gekommen seid." (oder so ähnlich). Und da stehen alle und richten die Waffen aufeinander!
                              Die Rache ist ein Gericht, das am besten kalt seviert wird. Es ist sehr kalt - im Weltraum!
                              Khan zu Kirk in Star Trek II - Der Zorn des Khan

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X