Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zur TNG Episode: "Familienbegegnung"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zur TNG Episode: "Familienbegegnung"

    Hi@all,

    ich hab mal wieder eine Frage. In der oben genanten Folge gibt es eine Szene in der Worf mit seinen Eltern in seinem Quatier steht. Dort steht ein schwarzer Stuhl der eigentlich aus dem tarellianischemSeuchenschiff kommt!?

    wie kommt er in Worf´s Quatier?

  • #2
    Ich denke mal, dass der nette Mensch, der für die Requisiten zuständig ist, ihn da hingestellt hat

    Oder vielleicht war Worf auf einem Trödelmarkt einkaufen, auf dem es alte tarellianische Stühle gibt
    Is that a Daewoo?

    Kommentar


    • #3

      Vielleicht war der Stuhl einfach nur baugleich.
      Wer hat(te) nicht alles diesen bunten Teppich aus Kordeln von Ikea? Der lag überall rum, ob bei Drogensüchtigen oder bei MDBs.
      Wieso da nicht bei Worf? Der hat doch eine morbide Ader?

      endar
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


      • #4
        Vielleicht waren die Stühle vor der Seuche der letzte Schrei im Universum und der Stuhl ist ein Erbstück von Worfs Erdsatzeltern oder ein Geschenk von Jean - Luc, der sich für Antiquitäten interessiert.
        Is that a Daewoo?

        Kommentar


        • #5
          In "The most Toys"/"Der Sammler" besitzt Kivas Fajo drei von fünf existierenden Varon-T-Disruptoren...in zig anderen Folgen sieht man die Dinger abeer auch (z.B. in "Gambit"/"Der Schachzug")....solche Dinge passieren, ebenso wie die ganzen Hintergrundbilder von Städten meist doppelt oder dreifach verwendet werden.
          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

          Member der NO-Connection!!

          Kommentar


          • #6

            Nein nein.

            Die Städte sehen gar nicht gleich aus.
            Dein Gehirn sucht unbewusst nach Mustern der Ordnung.
            Deswegen bildest du dir ein, es sähe überall im All so aus, wie auf Kronos, bzw. (TOS) wie auf Eminiar VII.
            Das ist natürlich Blödsinn. Das kommt uns nur so vor!

            Endar
            Republicans hate ducklings!

            Kommentar


            • #7
              Paramount ist halt der grüne Punkt unter den Requisitensammlern.
              Da wird alles weiterverwendet.
              Hat auch seine Vor- und Nachteile.

              USSVoyager

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von endar

                Nein nein.

                Die Städte sehen gar nicht gleich aus.
                Dein Gehirn sucht unbewusst nach Mustern der Ordnung.
                Deswegen bildest du dir ein, es sähe überall im All so aus, wie auf Kronos, bzw. (TOS) wie auf Eminiar VII.
                Das ist natürlich Blödsinn. Das kommt uns nur so vor!

                Endar
                Angel One sieht auch irgendwie so aus.... wahrscheinlich haben die alle den gleichen Architektekten. Der verkauft ganze Städte als fertig Bauten
                Is that a Daewoo?

                Kommentar


                • #9
                  Re: Frage zur TNG Episode: "Familienbegegnung"

                  Originalnachricht erstellt von USS Voyager
                  Hi@all,

                  ich hab mal wieder eine Frage. In der oben genanten Folge gibt es eine Szene in der Worf mit seinen Eltern in seinem Quatier steht. Dort steht ein schwarzer Stuhl der eigentlich aus dem tarellianischemSeuchenschiff kommt!?

                  wie kommt er in Worf´s Quatier?
                  Hmm da die Folge als nächstes auf dem Plan steht, muss ich doch glatt mal drauf achten.
                  Ist mir nämlich noch gar nicht aufgefallen.

                  @notsch
                  Man du brauchst ne Brille.
                  Die Städte sehen doch nicht gleich aus. Und wenn doch mal ein Haus gleich ist, dann ist das purer Zufall.
                  Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                  Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                  Kommentar


                  • #10
                    Also die Städte sind wirklich meistens unterschiedlich, obwohl die Ansichten sich ähneln: Grosse Volkshalle im Mittelpunkt, max. 6 Stockwerke etc. Dazu dann etwas zugezogene Atmosphäre. Wer die Erste Stadt aber mal wirklich gut sehen will, sollte in der Folge Strange New Worlds (Enterprise) mal mit den Klingonen aufs Holodeck gehen
                    Recht darf nie Unrecht weichen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Der Stuhl ist scheußlich und sieht unbequem aus. Klingonen verachten Bequemlichkeit in der Inneneinrichtung. Reicht das als Grund nicht aus?!

                      Außerdem sieht man Worf in dem Stuhl sitzen und in einem Spiegel das Grau in seinem Bart kontemplieren. Schlußfolgerung: Der Stuhl ist Worfs Methode der Selbstabhärtung. Korrektur: eine von Worfs Methoden der Selbstabhärtung.

                      Kommentar


                      • #12
                        Der Stuhl war mir gar nicht aufgefallen, aber ich hab mir die Folge jetzt nocheinaml angesehen und die Stühle sehen sich schon ziemlich ähnlich

                        Man lernt eben nie aus. Ich frage mich aber auch, warum so viele "eindeutige" Requisiten immer wieder verwendet wurden. So knapp kann doch das Budget gar nicht gewesen sein

                        Liebe Grüße
                        Deanna
                        "I have a very strong sense of what other people are feeling" (Deanna Troi, Star Trek The Next Generation)
                        Bescheidenheit ist die letzte Raffinesse der Eitelkeit. (Jean de La Bruyère)

                        Kommentar


                        • #13
                          Originalnachricht erstellt von Troi


                          Man lernt eben nie aus. Ich frage mich aber auch, warum so viele "eindeutige" Requisiten immer wieder verwendet wurden. So knapp kann doch das Budget gar nicht gewesen sein
                          Och warum denn nciht, ich glaub kaum das die jede Woche ne Part gefeiert haben von dem Geld was übrigblieb...immerhin gibt es auch genug Bottle-Shows bei TNG (ich sag nur: "Kraft der Träume"/"Shades of Gray") und beu ST überhaupt....also ich würde wenn es möglich ist auch REquisiten mehrmals verwenden (wurde ja auch bei Raumschiffbrücken öfters gemacht, einfach eine andere leicht umgebaut, ist billiger als neubau), fällt ja ausser den Hardcore-Freaks wirklich niemanden auf!
                          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                          Member der NO-Connection!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Hab die Folge ja nu gestern auch gesehen.

                            Also meine Erklärung:
                            Dieser Stuhl kommt bei den Klingonen sehr häufig vor, sprich er ist ein übliches Design bei klingonischen Stühlen.
                            Die Tarellianer sind hier die Übeltäter.
                            Sie haben ganz sicher mal einen klingonischen Außenposten angegriffen, da sie ja wegen ihrer Krankheit eine Heimat suchten. Da sie aber unerwünscht von den Klingonen waren, haben sie den Stuhl und einiges anderes als Kriegsbeute mitgenommen.
                            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                            Kommentar


                            • #15
                              Originalnachricht erstellt von notsch


                              fällt ja ausser den Hardcore-Freaks wirklich niemanden auf!
                              ...mir wär das auch nicht aufgefallen Respekt U.S.S. Voyager

                              @Colmi, sehr interessante Theorie aber ich glaube kaum, dass die Tarellianer ne Chance gegen die Klingonen

                              Deanna
                              "I have a very strong sense of what other people are feeling" (Deanna Troi, Star Trek The Next Generation)
                              Bescheidenheit ist die letzte Raffinesse der Eitelkeit. (Jean de La Bruyère)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X