Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

STAR TREK Q Fan Collective auf DVD

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • STAR TREK Q Fan Collective auf DVD

    Galaxiebesichtigungen mit Q
    Die besten Q Folgen mit umfangreichem Bonusmaterial!

    Q
    Q ist ein gottgleiches Wesen, das die Crew um Captain Picard und Captian Janeway permanent auf Trab hält, und das meist nicht gerade zu deren Belustigung. Ganz im Gegenteil: Q taucht auf, um die seiner Meinung nach minder bemittelte Rasse der Zweibeiner auf die Probe zu stellen, zu seiner eigenen, ganz persönlichen Unterhaltung. Er reist durch die Zeit und von Galaxie zu Galaxie, ganz wie es ihm gefällt. Manchmal nimmt er einfach Lebewesen, die nicht dem Q-Kontinuum (der Q-Gesellschaft) angehören, oder auch ganze Raumschiffe mit. Aus dem Nichts kann er die gefährlichsten Kreaturen erschaffen und sie auch wieder verschwinden lassen. Man kann fast sagen, Q ist allmächtig und beinahe unsterblich.

    Das erste Treffen von Captain Picard und Q ist von gegenseitiger Missachtung geprägt. Auf ihrem Weg zum Planeten Deneb, auf dem sie das Mysterium um die Fairpoint Station erforschen wollen, erscheint Q plötzlich auf der neuen U.S.S. Enterprise. Er beschimpft die menschliche Rasse als Wilde und Barbaren und stellt ihnen die Aufgabe, Q vom Gegenteil zu überzeugen. Sollte Picard das nicht schaffen, werden alle zum Tode verurteilt. Und zwar von Q selbst, der auch noch Richter im Q-Kontinuum zu sein scheint. Picard schlägt dem Wesen mit ungeahnten Fähigkeiten vor, durch die Erfüllung der Mission bei Farpoint den Beweis für die durchaus fortgeschrittene Entwicklung der Menschen zu erbringen. Q willigt ein, gibt der Crew aber nur 24 Stunden Zeit. Insgeheim geht er davon aus, dass die Mission scheitert und reibt sich schon die Hände. Bei Farpoint Station lernt Picard seinen zukünftigen ersten Offizier, Commander Riker kennen. Die Crew erforscht die Station und findet schnell heraus, dass es dort eine Macht gibt, die alle Wünsche wahr werden lässt. Als ein Außenteam die Tunnel untersucht, wird die alte Bandi Stadt, ebenfalls auf Deneb liegend, von einem unbekannten Raumschiff unter Beschuss genommen. Picard stellt fest, dass die Bewohner des Planeten, den „Freund“ des Raumschiffs, das in Wahrheit ein aliengleiches Wesen ist und Energie in Materie umwandeln kann, gefangen halten. Die Crew ist den beiden Wesen bei ihrer Wiedervereinigung behilflich und somit haben sie Q’s Test bestanden. Er verschwindet in einem Blitzlicht, so wie er auch gekommen war.

    Auch das nächste Zusammentreffen mit Q stellt die Crew der U.S.S. Enterprise vor eine große Herausforderung. Diesmal jedoch ist es Commander Riker, der Q’s Test bestehen muss. Das gottgleiche Wesen überträgt seine fast unbegrenzten Möglichkeiten auf den ersten Offizier und bietet ihm die uneingeschränkte Mitgliedschaft im Kontinuum an. Commander Riker kann dem Angebot nicht widerstehen, denn mit den neuen Fähigkeiten kann er Leben retten. Und nicht nur das, sollte er dem Kontinuum beitreten, könnte der Commander den Crew-Mitgliedern ihre geheimsten Träume verwirklichen. Picard glaubt fest an den starken Willen seiner Besatzung, Verlockungen widerstehen zu können. Und tatsächlich, die Crew zieht es vor, so weiter zu leben wie bisher, lieber zu träumen, als sich von Q Träume erfüllen zu lassen. Q verschwindet erneut, ausgebremst durch die Integrität und Loyalität der Crew.

    Als Q wieder auftaucht, will er unbedingt ein Mitglied der Crew auf der Enterprise werden. Sein Kontinuum hat ihn verstoßen, und nun sucht er Unterschlupf gerade bei der Rasse, die er bisher am meisten verabscheut hat. Allerdings ist Picard darüber alles andere als erfreut, hat Q doch bisher seine Crew nur ständig in Schwierigkeiten gebracht. Er verweigert Q seinen Wunsch, der das Raumschiff daraufhin durch die Galaxy schleudert. Plötzlich sehen sie sich einem riesigen Borg-Schiff gegenüber. Picard weiß noch nicht, wie gefährlich diese Spezies ist und versucht es mit einem freundlichen Gruß. Die Borg sind aber nicht an Höflichkeiten sondern an der Enterprise interessiert. Als Captain Picard sich weigert, sein Schiff zu übergeben, beginnt ein erbitterter Kampf, bei dem beide Schiffe schwer beschädigt und 18 Mitglieder der Enterprise getötet werden. Das Außenteam von Picard stellt auf dem Borg-Schiff fest, dass diese damit beschäftigt sind, ihr eigenes Raumschiff zu reparieren. Das ist ihre Gelegenheit. Zurück an Bord der Enterprise versuchen sie, den Borg zu entkommen, doch ohne Erfolg. Als die Borg sich Picard und der Crew bedrohlich nähern, muss er Q doch um Hilfe bitten, was ihm überaus schwer fällt und Q geradezu in Verzückung versetzt. Mit einer Handbewegung bringt Q die Enterprise zurück auf ihren ursprünglichen Kurs.

    Die Crew der Voyager und Captain Janeway werden Zeuge eines sehr seltenen Ereignisses, einer riesigen Supernova. Wenig später taucht plötzlich Q in Captain Janeways Quartier auf und bittet sie, mit ihm ein Baby zu haben, um eine ganz neue unschlagbare Rasse auf seinem Planeten zu gründen. Der Captain ist davon nicht begeistert und lehnt ab. Wie immer, wenn Q’s Wünsche nicht erfüllt werden, bringt er die Crew in Gefahr, verschwindet aber mit Janeway auf seinen Planeten, auf dem ein Bürgerkrieg ausgebrochen ist. Eine weibliche Q, Q’s langjährige Lebensgefährtin, die ihm auf die Voyager gefolgt war, kocht vor Eifersucht, kann aber nicht mehr von dem Schiff entkommen. Während Q auf seinem Planeten versucht, Janeway doch noch von seinem Plan zu überzeugen, ist die Voyager den Schockwellen weiterer Supernovas ausgesetzt, die natürlich von Q hervorgerufen wurden. Die weibliche Q verbündet sich schließlich mit der Crew und eilt den in der Zwischenzeit in Gefangenschaft geratenen Janeway und Q zur Hilfe. Janeway kann Q davon überzeugen, mit seiner Lebensgefährtin ein Kind zu zeugen, was sie schließlich tun und schließlich wird sogar Captain Janeway Patentante des Q2.

    Q verwickelt die unterschiedlichen Captains in immer neue Abenteuer, die sie bestehen müssen. Und manchmal weiß man nicht, ob man Q mögen soll oder ihn für seine üblen Streiche am liebsten verschwinden lassen möchte...

    Technische Daten:
    Genre: Science-Fiction
    FSK: ab 12 Jahren
    Laufzeit: ca. 620 Min.
    Bildformat: 4:3
    Tonformat: Dolby Digital 5.1
    Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch
    Untertitel: Englisch, Deutsch, Dänisch, Französisch, Finnisch, Holländisch, Italienisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch

    Special Features Q–Box:
    • Textkommentar von Michael und Denise Okuda
      Star Trek: The Next Generation
    • Noch einmal Q — Episode #161
      Textkommentar von Michael und Denise Okuda
    • Star Trek: Deep Space Nine
      Q – unerwünscht — Episode #407
    • Textkommentar von Michael und Denise Okuda
      Star Trek: Voyager Todessehnsucht — Episode #130
    Zuletzt geändert von Miles; 28.09.2006, 19:09.
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

  • #2
    Episodenguide

    Episodenguide

    DISC 1DISC 2DISC 3DISC 4
    Banana?


    Zugriff verweigert
    - Treffen der Generationen 2012
    SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

    Kommentar


    • #3
      Bilder

      ...ein paar eigene Bilder...

      Angehängte Dateien
      Banana?


      Zugriff verweigert
      - Treffen der Generationen 2012
      SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

      Kommentar


      • #4
        Fazit

        Fazit

        Eine sehr gute Box für alle Q (John de Lancie) Fans die schon immer mal die besten Folgen mit ihm in einer DVD Box zusammengestellt haben wollten.
        Bild und Ton sind wie gewohnt sehr gut alle DVDs haben ein eigenes Bild als Menühintergrund.
        Die Aufteilung der Folgen ist wie auch schon bei den beiden vorhergegangenen Boxen (Borg, Time Travel) wieder Chronologisch wodurch sich die Entwicklung von Q gut darstellt von einem der die Menschen ärgern will zu einem dem die Menschen mehr und mehr Faszinieren.
        Auch bei der Q Box hat Paramount auf das bewährte Fan Box Design gesetzt welches in erster Linie der Pappschuber ist der direkt ansprechend ist. Auch hierbei ist der Schuber wieder leicht reflektierend was wiederum sehr edel aussieht. Die DVD Box selber ist auch wie gehabt wie ein Buch aufzuklappen welches sich, direkt beim entnehmen aus dem Schuber, mit einem Bild aus Mission Farpoint präsentiert (Picard, Troi und Yar auf der Anklagebank und ein großes Bild von Q in seiner Richterrobe). Auf der Rückseite sind verschiedene Bilder aus den Serien zu sehen die Q in seinen Unterschiedlichsten Bekleidungen und Situationen zeigen.

        Alles in allem bleibt zu sagen, diese Box ist für jeden Q Fan ein absolutes muss.


        Zuletzt geändert von Miles; 28.09.2006, 20:11.
        Banana?


        Zugriff verweigert
        - Treffen der Generationen 2012
        SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

        Kommentar

        Lädt...
        X