Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TNG - Sind die Holodecks für alle da?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TNG - Sind die Holodecks für alle da?

    Jede Menge Leute an Bord - und nur ein paar Holodecks. Wer sich in einem Holodeck richtig austoben will, belegt es wahrscheinlich gleich für ein paar Stunden. Und trotzdem ist immer eins frei. Wie geht das zu? Stehen die Holodecks nur Führungsoffizieren (und Wesley natürlich )offen? Muss das einfache Fußvolk, das die weniger prestigeträchtigen Jobs macht, mit dem Gameboy vorlieb nehmen?

    Bei einer so großen Besatzung müsste es doch entweder lange Wartelisten geben oder irgendwann mal die große Unzufriedenheit, weil die Unteroffiziere vor Langeweile sterben. Wie also funktioniert das System? Was denkt Ihr?
    Macht alle mit in unserer SETI-Gruppe! Infos, wie's geht, unter: SETI. Den Erfolg unserer Gruppe könnt Ihr hier bewundern!
    Und Tipps und Probs werden hier diskutiert

  • #2
    Erstmal: WOW Kira hat was gepostet, bzw einen thread eröffnet *bg*


    Okay zum eigentlichen Thema: Vielleicht muss man schon Monater oder vielleicht sogar Jahre vorbuchen! hehe naja so würde es zumindest gehen

    Kommentar


    • #3
      Vielleicht hat jeder eine begrenzte Zeit auf dem Holodeck zugeteilt und muß sich ein paar Tage in einer freien Zeit eintragen! Oder die Macher haben das Problem bei einer 500 Mann Besatzung nicht komplett durchgedacht!
      Tja, wer weiß!!!

      Kommentar


      • #4
        Mal eine Theorie

        Gehen wir doch mal davon aus, dass ein Schiff 500 Crewmitglieder und 3 Holodecks hat.

        Sagen wir mal 300 Leute sind imme rim Dienst, dann bleiben noch 200. Dann gibt es da noch ein paar leute in im Casino oder etwas ähnlichen hocken und ein paar Leute, die schlafen oder einfach in ihrem Quatier etwas anderes machen.

        Zum Schluss bleiben dann vielleicht 30-50 Leute übrig. Und die werden ja wohl nicht alle gleichzeitig ins Holodeck wollen und sich die Zeit daher passend einteilen.
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          Yep stimme ich dir zum Teil zu

          Zudem ist es auch erwähnenswert, das sicherlich auch einige Cliquen die Holodecks gemeinsam nutzen (so in der Art wie Bashir und O'Brian), weil: Zusammen bringts ja immer mehr Spaß, als wenn man alleine was unternimmt
          OJF.de.vu - Webmaster
          "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

          Kommentar


          • #6
            Ich glaube eher, das Holodeck ist nur für die Offiziere zugänglich.
            Schließlich sind sicherlich genug Leute auf dem Schiff deren Dienst nicht immer in Anspruch genommen wird und nur eine Art "Bereitschaft" haben z.B. die Sicherheit oder wenn Alarm gegeben wird...
            Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß sich ansonsten jeder ins Holodeck drängen würde, schließlich ist das doch ein toller Zeitvertreib!

            Kommentar


            • #7
              Das ist für dich ein toller Zeitvertreib. Aber für die Leute im 24.Jahrhundert ist schon alltäglich und nichts neues mehr. Genau so, wie für uns der Fernseher. So heiß werden die Leute da wohl nciht mehr auf das Holodeck sein.
              "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

              Kommentar


              • #8
                Erstens: Es gibt Mindestens 4 große und einige kleine Holodecks.
                Zweitens: Es gibt außerdem noch Aussichtsräume, Sporthallen, Schießstände, Aboreten(?), Tiere (sogar Walfischbecken).
                Das dürfte wohl genügen, oder?
                It is a good day to die-but the day is not yet over!

                Kommentar


                • #9
                  Tiere? Walfischbecken? ....... kann ich mir schwer vorstellen - aber warum nicht? (falls die Notrationen zu Neige gehen... )

                  Ich glaube nicht, daß Räume die fast alles (wenn auch nur "virtuell" erschaffen was man sich wünscht, langweilig werden - selbst für Leute des 24.Jhdt.....

                  Anmerkung an alle Tierschützer und Naturliebhaber: Der 1. Teil des Postings war nur ein sarkastischer, schwarzer, englischer Witz! Ich verabscheue Tierqüälerei und die Abholzung des Urwaldes !!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Walfischbecken kann man in den A1 - Blueprints sehen(man hat ja von Star Trek IV gelernt ), sie sind auf den Decks 12-14 der Untertassensektion. Und die Tiere kann man ja in diversen Alexanderepisoden sehen(die wo Worf Alexander aus dem brennenden Raum rettet wo auch das komische Vieh drin ist).
                    It is a good day to die-but the day is not yet over!

                    Kommentar


                    • #11
                      Hmmm derbe
                      Die Enterprise-D war echt mehr ein Familienkreuzfahrtschiff, als das Flaggschiff der Föderation
                      Naja, gehört wohl so zum klinisch reinem Image der Serie
                      (vielleicht eines der wenigen Mankos an TNG, ansonsten ist's nämlich Klasse )
                      OJF.de.vu - Webmaster
                      "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Enterprise-D war ein Forschungsschiff und deswegen sind Familien erlaubt, da sie eigentlicht nicht zum Kampf da ist , sondern um neue Welten zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen, um dorthin vorzustoßen, wo noch nie jemand gewesen ist

                        Die Enterprise-E ist auch ein Forschungsschiff, aber es leben keine Familienangehörigen auf dem Schiff.

                        Zum Holodeck. Man kann doch ein Holodeck im Holodeck erstellen. So war es doch mal in einer TNG-Folge, als Data Sherlok Holmes auf dem Holodeck spielte

                        Kommentar


                        • #13
                          1.)Ich hab mal ganz genau nachgesehen und festgestellt, dass es nicht weniger als 16(!) Holodecks an Bord der Enterprise gibt. Weiters 4 Turnhallen und 4 Sporthallen, neben dem anderen Zeug, welches ich schon erwähnt habe.
                          2.)Die Enterprise D wurde für Forschungsreisen von 20 Jahren konzipiert. Es wäre unmenschlich, von der Crew zu verlangen da allein zu bleiben. Zum Schutz der Zivilisten gibt es ja die Untertassensektion. Die D-Enterprise ist auch aus einer ganz anderen Zeit wie echte Kampfschiffe der Sternenflotte wie z.B. USS Defiant. Als die Galaxy - Klasse vom Stapel lief, war der Alpha-Quadrant recht ruhig. Die Romulaner waren in der Isolation, die Klingonen Alliierte, die Ferengi lediglich ein Gerücht, die Cardassianer hatten der Sternenflotte wenig entgegenzusetzen. Von den Borg, dem Dominion oder ähnlichem hatte noch niemand was gehört.
                          It is a good day to die-but the day is not yet over!

                          Kommentar


                          • #14
                            Von dem Dmionion sicher noch nichts. Aber von den Borg schon, aber da stellten sie noch keine Bedrohung, da sie noch weit von der Föderation entfernt waren.

                            Kommentar


                            • #15
                              Das mit den Borg wage ich zu bezweifeln. Vor der Vorstellung von Q kannte die Typen höchstens MAgnus Hanson(und seine Vorgesetzten, die seine Mission, der wir heute Seven of nine zu verdanken haben, genehmigt haben), da Picard und seine Leute jedenfalls noch nie von denen gehört hatten. Aber wundere ich mich tatsächlich über Kontinuitätsfehler bei Voyager?
                              It is a good day to die-but the day is not yet over!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X