Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bester-, überzeugendster-, symphatischster Gaststar bei TOS?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bester-, überzeugendster-, symphatischster Gaststar bei TOS?

    Da ich nicht weiß, wie eine Umfrage freigeschaltet wird, mache ich es eben auf die konventionelle Art

    Welchen Gaststar ( Charakter ) fandet ihr am genialsten bei TOS?

    Hier eine Auswahl:

    (-) Harry Mudd - "Die Frauen des Mr. Mudd", "Der dressierte Herrscher"
    (-) Khan Noonien Singh - "Der schlafende Tiger"
    (-) Charlie Evans - "Der Fall Charlie"
    (-) Kor - "Kampf um Organia"
    (-) Trelane - "Tödliche Spiele auf Gothos"
    (-) Mr. Hengist - "Der Wolf im Schafspelz"
    (-) Commodore Matthew Decker - "Planeten-Killer"
    (-) Elaan - "Brautschiff Enterprise"
    (-) Dr. Janice Lester - "Gefährlicher Tausch"
    (-) Apoll - "Der Tempel des Apoll"
    (-) Kevin Riley - "Implosion in der Spirale", "Kodos, der Henker"
    (-) Leila Kalomi - "Falsche Paradiese"

    Also mir gefiel und gefällt schon immer die Figur des schmierigen und hinterlistigen Schurken Harry Mudd Selbst Kirk konnte ihm nie wirklich nachtragend sein, weil er trotz aller krimineller Energie einen Restfunken sympathisches an sich hat, das ihm vieles verzeiht Die beiden "Mudd-Auftritte" sind schon sehr genial!

    ABER an erster Stelle, weit über allen anderen Gastrollen schwebt und thront TRELANE , absolut genial und authentisch von William Campbell gespielt! Man merkt ihm richtig an, wie sehr im die Rolle gefallen hat - 45 kurzweilige Minuten, dank eines herrlich aufgelegten Campbell. Sicherlich die Vorlage des Q und leider nur in dieser einen Folge zu sehen, schade, schade

    Erwähnen möchte ich noch Kor, der für mich überzeugendste TOS Klingone und Leila Kalomi, die nicht nur zuckersüss, sondern auch dramaturgisch eine tolle "Geliebte" von Spock abliefert, mit der man(n) am Schluss fast mitleidet.
    In memoriam

    DeForest Kelley 20.1.1920 - 11.6.1999 ; James Doohan 3.3.1920 - 20.7.2005

  • #2
    Mudd war der beste Gaststar bei TOS.
    Ansonsten fand ich auch Kang, Kor und den Romulanische Commander (Spock unter Verdacht) ziemlich gut.
    Kelso: "Glauben Sie ich bin Chefarzt geworden weil ich immer zu spät gekommen bin?"
    Cox: "Nein, Bobo. Sie sind's durch schleimen und üble Intrigen geworden."
    Kelso: "Mag sein, aber ich habe damit Punkt 8 begonnen!"

    Kommentar


    • #3
      Bei mir steht der Romulanische Commander aus "Spock unter Verdacht" auch ganz oben. Bei ihm hat man auch einen Blick in seine inneren Beweggründe gewagt. Eigentlich wurden bei ihm mehr als bei jedem anderen "Bösen" in TOS die Motive für seine Handlungen beleuchtet.

      Zwar in dieser Hinsicht eindimensionaler, aber auf jeden Fall sehr charismatisch waren für mich noch die Klingen Kor ("Kampf um Organia") und Kang ("Das Gleichgewicht der Kräfte").

      Kommentar


      • #4
        Einen direkten Favoriten habe ich so gesehen nicht.

        Harry Mudd war sicherlich eins der größten Schlitzohren in der ST-Geschichte. Kein unbedingt liebenswerter Charakter, aber einer, der Humor eingebracht hat.

        Ähnlich schlitzohrig war IMO nur der Händler Cyrano Jones aus der "Kennen Sie Tribbles?"-Folge.

        Khan fand ich in TOS schon ziemlich charismatisch. Vielleicht der beste und würdigste Gegenspieler von Kirk.

        Trelane war cool, weil er so eine Art Vorgänger von Q war.

        Und Kor und Kang waren damals schon zwei interessante und charismatische Klingonencharaktere.
        Join the Vorta-Fanclub! Hier könnt ihr eure Meinung zu Weyoun & Co. schreiben! Jeder ist willkommen ;-)! ~~~~~~
        "Gewagt hast du, meiner zu spotten und Widerrede zu führen gegen Melkor, den Meister aller Geschicke von Arda!"
        "Denn bin nicht auch ich ein Vala? Ich bin´s, und mehr noch als die, welche da stolz in Valimar sitzen!"
        (Tolkien: Das Silmarillion)

        Kommentar


        • #5
          Für mich steht auch Mark Lenard als Romulanischer Kommandant aus der TOS Folge "Spock Unter Verdacht" / "Balance of Terror" an Nummer eins.

          Aus meiner Sicht war Lenard einer der besten ST Schauspieler überhaupt.
          Seine Rolle als Romulaner in "Spock Unter Verdacht" war beängstigend gut gespielt. Der Kerle jagte mir als Kind eine ganz schöne Angst ein.

          Heute erinnere ich mich gerne an besagte Folge zurück.. an Mark Lenard, auch durch seine anderen Rollen, sowieso. Ein charismatischer Schauspieler, dessen eindringliche Performance mir auf ewig unvergessen bleibt.

          Auch in "Buck Rogers", "Planet Der Affen" und vielen anderen TV Serien spielte er hin und wieder mit.

          Kommentar


          • #6
            KHAAAAN!!!!

            Der Mann ist einfach der Inbegriff von Dominanz und Größenwahn; das Zusammenspiel mit Kirk ist perfekt.

            Dahinter kommt der romulanische Commander. "In a different reality, I could have called you friend."
            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

            Kommentar


            • #7
              Wie ihr seht, habe ich den romulanischen Commander nicht einmal auf meiner Liste zum auswählen, ein Versäumnis, das gebe ich zu.

              Dennoch bleiben für mich Trelane und Mudd die Top 2, der romulanische Commander aus "Spock unter Verdacht" zählt aber auch für mich zu den prägnantesten Gegenspielern Kirks, überhaupt ist die Folge sehr gut und ungewöhnlich tragisch!

              Khan mochte ich nie und werde ihn wohl auch nie mögen, die Folge gefällt mir nicht und ich schaue sie eigentlich so gut wie nie an.
              In memoriam

              DeForest Kelley 20.1.1920 - 11.6.1999 ; James Doohan 3.3.1920 - 20.7.2005

              Kommentar


              • #8
                Kann man Whoopi Goldberg auch zu den Gaststars zählen? wird ja immerhin auch so bezeichnet( Special Guest Star) Wenn ja dann könnte man ja auch John DeLancie mit hinzunehmen. Beide haben doch starken Einfluss auf das Geschehen der Ente und der Voy gehabt.

                Mfg Marpfel
                "<Wretched> Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat"
                "Ich habe es schon häufig als bedauerlich empfunden, dass Noah und seine Sippe das Boot nicht verpasst haben." - Mark Twain

                Kommentar


                • #9
                  Wenn ja dann könnte man ja auch John DeLancie mit hinzunehmen.
                  Könnte man tun, wäre die Auswahl nicht auf TOS beschränkt (sieht Threadtitel ).
                  I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                  Kommentar


                  • #10
                    was? ach verdammt..... hab ich net genau hingeguckt. sorry deswegen^^
                    Dann hab ich aber dann doch noch ne Frage: Wird Majel Barret als Guest Star gehandelt oder als regulärer Cast?

                    Mfg Marpfel
                    "<Wretched> Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginaeren Freund hat"
                    "Ich habe es schon häufig als bedauerlich empfunden, dass Noah und seine Sippe das Boot nicht verpasst haben." - Mark Twain

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                      KHAAAAN!!!!

                      Der Mann ist einfach der Inbegriff von Dominanz und Größenwahn; das Zusammenspiel mit Kirk ist perfekt.

                      Dahinter kommt der romulanische Commander. "In a different reality, I could have called you friend."
                      Khan??? Die Überschrift des Topic beinhaltet den Terminus "Symphatisch"...wo war denn Khan bitteschön sympathisch...

                      Also ich tendiere auch zu Harry Mudd...und dann noch Cyranno Jones, der die Tribbles vertickte...herrlich, aber nur im Originalton.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich interpretiere den Thread-Titel aber auch eher wie eine "und/oder"-Angelegenheit. Sympathisch sind ja die wenigsten Bösewichte, weshalb dadurch die Auswahl ja schon beträchtlich verringert würde.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                          Ich interpretiere den Thread-Titel aber auch eher wie eine "und/oder"-Angelegenheit. Sympathisch sind ja die wenigsten Bösewichte, weshalb dadurch die Auswahl ja schon beträchtlich verringert würde.
                          Stimmt schon, aber nicht jeder Gaststar ist ein Bösewicht...denk mal an "Griff in die Geschichte"...

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich habe ja nur gesagt, dass sich die Anzahl der wählbaren Gaststars verringern würde. Nicht, dass dann keine mehr übrig bleiben würden.

                            Ich persönliche finde die "Bösen" in Filmen und Serien ohnehin meist interessanter als die klassischen Helden. Aber das heißt nicht, dass ich die Bösen sympathisch finden muss.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von picard2893 Beitrag anzeigen
                              Stimmt schon, aber nicht jeder Gaststar ist ein Bösewicht...denk mal an "Griff in die Geschichte"...
                              Oh ja, Edith Keeler muss man natürlich auch an dieser Stelle erwähnen
                              Abgesehen davon, dass die Folge an sich schon hervorragend ist, spielt die junge Joan Collins den Part der letzten Endes tragischen Figur Edith Keeler wirklich überzeugend.
                              In memoriam

                              DeForest Kelley 20.1.1920 - 11.6.1999 ; James Doohan 3.3.1920 - 20.7.2005

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X