Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nachsynchronisationen, verlorene Synchronisationen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nachsynchronisationen, verlorene Synchronisationen

    Auf den DVD Versionen von TOS und bei den Kinofilmen sind jedem sicherlich einige nachsynchronisierte Stellen bekannt.
    In den Fernsehversionen tauchen diese Szenen grösstenteils nicht auf, allerdings ist mir folgendes aufgefallen: Stellenweise existieren 2 verschiedene Synchronisationen.

    Ein Beispiel:
    Als in ST2 Scottys Neffe stirbt und er danach sagt "Er verliess seinen Posten nicht, als die anderen Kadetten wegrannten.", so ist mir eine Synchronisation mit der üblichen Synchronstimme (Fernsehfassung) sehr gut in Erinnerung. In der DVD-Fassung ist diese Szene umfangreicher und der Satz ist anders synchronisiert. So kann man sagen, dass die Synchronisation der Fernsehfassung an dieser Stelle verlorenging.

    In TOS und den Filmen habe ich gelegentlich noch an anderen Stellen denselben Eindruck.

    Ist es Euch auch aufgefallen ?
    Warum wurde das überhaupt so gemacht ?
    Und was ist mit diversen deutschen Untertiteln in den Filmen, die nicht mehr auf DVD auftauchen ?
    Gruss, Marvek
    Chemieonline

  • #2
    Das liegt eben daran, das bereits gezeigte Szenen, noch erweitert wurden. Man wollte von Seiten des Synchronstudios wohl einfach nicht während einer Szene zwei verschiedene Synchronstimmen haben. Das würde wirklich noch seltsamer klingen, wenn etwas mit neuer Stimme gesagt wird, der nächste Satz mit alter Stimme und der übernächste wieder mit neuer Stimme.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von envoy Beitrag anzeigen
      Warum wurde das überhaupt so gemacht ?
      Das eine wird einfach die Kinoversion sein und das andere die längere Director's Edition, welche es nur auf DVD gibt. Beim ersten Film hat man es doch genauso gemacht.
      When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

      Kommentar


      • #4
        Ja, das ist mir auch aufgefallen und es nervt! Von der einen Szene auf die andere, haben die komplett andere Stimmen!
        Warum hat man nicht die Original-Sprecher genommen? Sind die alle schon tot?
        "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
        Homer J. Simpson

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Mister Cavit Beitrag anzeigen
          Warum hat man nicht die Original-Sprecher genommen? Sind die alle schon tot?
          Traurige Antwort: Die meisten schon

          Gert-Günter Hoffmann (Kirk) verstarb 1997. Er wurde für die DVD-Veröffentlichung von TOS ersetzt durch Andreas Neumann, der mir aber wirklich gut gefällt. Er schauspielert richtig mit und labert nicht nur einfach den Text runter.

          Ebenfalls 1997 starb Herbert Weicker, der Sprecher von Spock. Er wurde ersetzt von Norbert Gescher, der meiner Meinung nach aber eine ziemliche Fehlbesetzung ist. Seine Stimme ist auch in der deutschen Fassung des ST11-Teasers zu hören und wird Leonard Nimoys Text ziemlich sicher auch im Film selbst sprechen.

          Der erste Synchronsprecher von McCoy, Manfred Schott, starb bereits 1982. Sein Ersatz war Randolf Kronberg, der z.B. auch Eddie Murphy synchronisierte. Kronberg verstarb leider letztes Jahr. Für die Nachsynchronisation der DVDs sprang Joachim Pukaß ein. Er hat seine Arbeit auch nicht schlecht gemacht. Seine Stimme ist ganz passend.

          Kurt Ludwig, der Sprecher von Scotty, verstarb 1995. Manfred Petersens Stimme auf den DVDs hört sich leider ganz anders an. Aber den Scotty's Tonfall hat er ganz gut hinbekommen.

          Den populärsten Synchronsprecher hatte eindeutig Chekov, nämlich den Schauspieler Elmar Wepper. Er synchronisierte Chekov in den alten ZDF-Folgen, in den Kinofilmen und wenn ich mich nicht irre auch auf den DVDs. Der Sat.1-Synchronsprecher war Martin Umbach.

          Sulu hatte im Lauf der Zeit verschiedene Synchronsprecher. In TOS war es Fred Klaus, der leider 1995 verstorben ist.

          Uhura hatte auf ZDF und Sat.1 ebenfalls unterschiedliche Synchronsprecher. Rosemarie Kirstein verstarb 1984. Ilona Grandke war ihre Nachfolgerin. Ich weiß nicht, ob sie auch auf den TOS-DVDs Uhura sprach. Mir persönlich kommt es eher so vor, als ob Uhura eine ganz neue Sprecherin bekam.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von MFB Beitrag anzeigen
            Traurige Antwort: Die meisten schon

            Gert-Günter Hoffmann (Kirk) verstarb 1997. Er wurde für die DVD-Veröffentlichung von TOS ersetzt durch Andreas Neumann, der mir aber wirklich gut gefällt. Er schauspielert richtig mit und labert nicht nur einfach den Text runter.

            Ebenfalls 1997 starb Herbert Weicker, der Sprecher von Spock. Er wurde ersetzt von Norbert Gescher, der meiner Meinung nach aber eine ziemliche Fehlbesetzung ist. Seine Stimme ist auch in der deutschen Fassung des ST11-Teasers zu hören und wird Leonard Nimoys Text ziemlich sicher auch im Film selbst sprechen.

            Der erste Synchronsprecher von McCoy, Manfred Schott, starb bereits 1982. Sein Ersatz war Randolf Kronberg, der z.B. auch Eddie Murphy synchronisierte. Kronberg verstarb leider letztes Jahr. Für die Nachsynchronisation der DVDs sprang Joachim Pukaß ein. Er hat seine Arbeit auch nicht schlecht gemacht. Seine Stimme ist ganz passend.

            Kurt Ludwig, der Sprecher von Scotty, verstarb 1995. Manfred Petersens Stimme auf den DVDs hört sich leider ganz anders an. Aber den Scotty's Tonfall hat er ganz gut hinbekommen.

            Den populärsten Synchronsprecher hatte eindeutig Chekov, nämlich den Schauspieler Elmar Wepper. Er synchronisierte Chekov in den alten ZDF-Folgen, in den Kinofilmen und wenn ich mich nicht irre auch auf den DVDs. Der Sat.1-Synchronsprecher war Martin Umbach.

            Sulu hatte im Lauf der Zeit verschiedene Synchronsprecher. In TOS war es Fred Klaus, der leider 1995 verstorben ist.

            Uhura hatte auf ZDF und Sat.1 ebenfalls unterschiedliche Synchronsprecher. Rosemarie Kirstein verstarb 1984. Ilona Grandke war ihre Nachfolgerin. Ich weiß nicht, ob sie auch auf den TOS-DVDs Uhura sprach. Mir persönlich kommt es eher so vor, als ob Uhura eine ganz neue Sprecherin bekam.
            Vielen Dank für diese ausführliche Info bezüglich der Synchronsprecher! Schade, das die meisten schon tot sind
            Und Chekov wurde echt von Elmar Wepper gesprochen? Stark! Ich kenne ihn nur vor der Kamera!
            Sulu wurde ja in manchen Filmen auch von dem ALF-Sprecher synchronisiert! Das passte irgendwie gar nicht!
            "Kinder, ihr habt euer Bestes gegeben und seid miserabel gescheitert. Was habt ihr daraus gelernt? Es niemals versuchen."
            Homer J. Simpson

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Mister Cavit Beitrag anzeigen
              Und Chekov wurde echt von Elmar Wepper gesprochen? Stark! Ich kenne ihn nur vor der Kamera!
              In den 70ern hatte er es sicher noch nötig, auf diese Weise seine Brötchen zu verdienen. Wenn er es heute macht, ist das wahrscheinlich eher ein Hobby.

              Heutzutage synchronisiert er ausschließlich noch Mel Gibson. Aber wie gesagt vermute ich, dass er auch auf der TOS-DVD sich nochmal für die Nachsynchronisation zur Verfügung stellte. Die Stimme hört sich verdächtig nach ihm an und nicht nach Martin Umbach.

              Zitat von Mister Cavit Beitrag anzeigen
              Sulu wurde ja in manchen Filmen auch von dem ALF-Sprecher synchronisiert! Das passte irgendwie gar nicht!
              Ja, in den Filmen 4 und 5. In ST6 hatte er wieder seinen gewohnten Sprecher, wohingegen er in den Filmen 1 bis 3 auch wieder einen anderen hatte. Sulu hat in der Hinsicht ganz schön was mitgemacht.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
                Das eine wird einfach die Kinoversion sein und das andere die längere Director's Edition, welche es nur auf DVD gibt. Beim ersten Film hat man es doch genauso gemacht.
                Die Kinoversion ?
                Also die Stimmen kann ich ja noch hinnehmen, aber fehlende Untertitel wenn klingonisch gesporchen wird (zum Beispiel in Star Trek 6) - da geht schon etwas an Information verloren. Um mit der Sammlung wirklich vollständig zu sein muss man anscheinend auch die Kinoversionen irgendwie "beschaffen".
                Gruss, Marvek
                Chemieonline

                Kommentar


                • #9
                  Ja, wirklich traurig, dass so viele von den hervorragenden Synchronsprechern verstorben sind.
                  Aber das bringt mich darauf, dass wir, die wir von synchronisierten Fassungen "abhängig" sind, auch ganz schön traurige Würste sind, denn man hat sich so lange an die vertrauten Stimmen von Hoffmann, Weicker oder Kronberg gewöhnt, dass neue Besetzungen das "Flair" zerstören vermögen.
                  Wer immer die originalen Fassungen schaut, und das gewöhnt ist, ist natürlich besser dran.

                  Ich persönlich ziehe meinen Hut vor den Leistungen eines guten Synchronsprechers, aber in Zukunft werde ich mich mehr auf die Originalfassungen konzentrieren, denn dann gibt es keine "Flairzerstörungen" und -- man schult seine Englischkenntnisse.
                  Molto bene!

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X