Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beste Folge mit stärkster Botschaft?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beste Folge mit stärkster Botschaft?

    Hallo Trekkis!

    Mich würde folgendes ineteressieren.

    Welche Folge von TNG war euer Meinung nach die intensivste in Sachen "Botschaft an die Moral/Ethik"?

    Ich mach mal den Anfang.
    Um es gleich vorweg zu sagen, ich habe mehrere Folgen, die ich nicht in Konkurenz zueinander setzen kann und will.

    Die erste ist "Darmok".

    Sehr viel Botschaften an unser Moralempfinden.
    Klasse gespielt von beiden, die Szenen am Lagerfeuer sind mit die besten.
    Picard glänzt gewohnt in seiner besten Eigenschaft als "moralisches Gewissen" der Menscheit.

    Denn damit geht´s ja los. Mit der Menscheit vor Gericht, und damit endet es auch.
    Also nur her mit euren Folgen!
    "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
    DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
    ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

  • #2
    "Wem gehört Data?" war meiner Meinung nach auch sehr intesiv mit der Frage wann man ein Mensch und wann eine Maschine ist.

    Kommentar


    • #3
      "Darmok" würde ich nicht als Ethik-Folge bezeichnen. Sicher kann man sich die Frage stellen, ob der tamarianische Captain das Recht hat, Picards Leben für seinen Kommunikationsversuch aufs Spiel zu setzen- aber darum dreht sich die Folge nicht primär (wenn überhaupt).

      Neben "Wem gehört Data" würde ich die Folge "Ich bin Hugh" nennen, in der es -wie so oft, aber in einer selten erreichten Klarheit und Intensität- um den Konflikt zwischen den Rechten des Individuums und den Interessen der Allgemeinheit geht.
      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

      Kommentar


      • #4
        Ich würde neben "Wem gehört Data" und "Ich bin Hugh"
        vielleicht noch "Das Standgericht" ergänzen, meiner Meinung nach sah man eigentlich ganz gut wie verschwommen die Grenze von einer fairen Verhandlung und einem Standgericht/Hexenverfolgun ist.
        Obwohl der Schaden am Warpkern ein Unfall war und es keine Beweise gegen Mr. Tarsis (?) gab, war selbst Worf davon überzeugt er wäre schuldig.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
          "Darmok" würde ich nicht als Ethik-Folge bezeichnen. Sicher kann man sich die Frage stellen, ob der tamarianische Captain das Recht hat, Picards Leben für seinen Kommunikationsversuch aufs Spiel zu setzen- aber darum dreht sich die Folge nicht primär (wenn überhaupt).
          Vielleicht etwas mißverständlich augedrückt, da ich Moral und Ethik zusammen genannt habe.
          Im Vordergrund steht hier für mich der moralische Aspekt.

          "Wem gehört Data" ist natürlich eine sowohl moralische als auch ethische Folge mE.
          "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
          DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
          ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

          Kommentar


          • #6
            Hier mal eine Übersicht der Folgen, die mir aufgrund ihrer Prämisse sehr gut gefielen:

            "Das Standgericht" (TNG)
            Zeigt auf, wie eine nach allen Regeln geführte Ermittlungsarbeit in eine Hexenjagd ausartet und die persönliche Integrität von Personen im Namen der Rechtssprechung angegriffen wird.

            "Krieg der Computer" (TOS)
            Stellt sich nicht nur gegen die unpersönliche Kriegsführung, bei der man seine Opfer nicht sieht, sondern allgemein gegen die Sinnlosigkeit von Krieg und den Appell an die Vernunft, um aus einer festgefahrenen Situation raus zu kommen.

            "Bele jagt Lokai" (TOS)
            Zeigt auf, die bescheuert es ist, eine Person nur aufgrund ihres Aussehens oder ihrer Herkunft zu verdammen. Nie wurde besser gezeigt, wie dumm Rassismus ist.

            "O'Briens Identität" (DS9) und "Ebenbild" (ETP)
            Ist ein Wesen, das nur die Kopie eines anderen ist, aber genauso fühlt und genauso denkt weniger wert als das Original? Vor allem wenn es sich bewusst ist, dass es nur eine Kopie ist?

            "Nacht" (VOY)
            Sollte nur eine Person ein Risiko auf sich nehmen, um etwas Richtiges zu tun, wenn die Erfolgsaussichten besser sind, wenn alle Zusammenhalten? Auch wenn dadurch die Gefahr besteht, dass alle unter den Nachteilen eines negativen Ausgangs zu leiden haben werden?

            "Lieber Doktor" (ETP) & viele weitere Folgen
            Ist es erlaubt, sich in die Entwicklung einer fremden Gesellschaft einzumischen, auch wenn man glaubt, etwas Gutes tun zu können? Darf man Gott spielen, nur weil man gewisse Fähigkeiten hat?

            Es gibt noch viele weitere Folgen, aber bei manchen ist das Problem einfach nicht so relevant gewesen. Die hier oft genannte Folge "Wem gehört Data" möchte ich deshalb nicht anführen, weil ihr einfach die Grundlage fehlt. Story-technisch wurde künstlich ein Konflikt erzeugt, den es gar nicht geben dürfte. Data ist freiwillig in die Flotte eingetreten und kann freiwillig wieder austreten. Somit hatte er schon mit dem Eintritt in die Sternenflotte Personenrechte.

            Eine Folge, die diese Problem besser behandelt, ist die VOY-Folge "Die Veröffentlichung".
            Zuletzt geändert von MFB; 03.01.2009, 19:35.

            Kommentar


            • #7
              Eiegentlich wollte ich das auf TNG begrenzen, aber OK. Wir können auch allgemein ST nehmen.

              Eine sehr starke Folge von VOY war IMO "Todessehnsucht".
              Genial, wie der lebensüberdrüssige Q darstellt, warum er nicht omnipotent sein will.
              Eine Folge mit der Botschaft "Swächen können auch Stärken sein".
              "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
              DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
              ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

              Kommentar


              • #8
                Darmok. Aber echt. "Darmok und Jalat auf Tanagra". Große Klasse, große Botschaft!

                Danach kommt "Gestern, Heute, Morgen" (beide Teile)

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                  "Wem gehört Data?" war meiner Meinung nach auch sehr intesiv mit der Frage wann man ein Mensch und wann eine Maschine ist.
                  Dem schließe ich mich an, diese Folge war sehr beklemmend. Auch wenn ich denke, dass Data eher Maschine als Mensch ist, ist er jedenfalls keine simple Maschine, und die ethisch-philosophische Problematik, die aufgeworfen wird, gehört zu den stärksten Star-Trek-Momenten.

                  Kommentar


                  • #10
                    Also wenn wir mal bei TNG bleiben sind meine beiden favoriten. Das Zweite Leben und Willkommen im Leben nach dem Tode.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Captain Pike Beitrag anzeigen
                      Also wenn wir mal bei TNG bleiben sind meine beiden favoriten. Das Zweite Leben und Willkommen im Leben nach dem Tode.
                      Und was genau soll da die starke Botschaft sein? Bzgl. Moral und Ethik?

                      Kommentar


                      • #12
                        Willkommen im Leben nach dem Tode ist eine Art "Butterfly Effect" im ST-Gewand, lange bevor es den "Butterfly Effect" überhaupt gab. Die Botschaft besteht in der Wichtigkeit der unzähligen Ereignisse, welche einen Menschen formen. Dabei sind gerade die Fehler und Niederlagen entscheidend für die Charakterbildung. Picard begreift die Bedeutung dieses Augenblicks - und er lächelt, tolle Szene in einer rundum genialen Folge.

                        Aber jetzt zu meinen anderen Favoriten (da gibt es unzählige, aber ich wähle einfach mal 4 aus):

                        Darmok (TNG - wurde bereits ausführlich erörtert)
                        Griff in die Geschichte (TOS - ähnlich wie oben, kleine Veränderung, große Wirkung)
                        Beschädigungen (ENT - wohl das düsterste und fragwürdigste was jemals über den Schirm lief)
                        Allianzen (VOY - fast vergessenes Highlight aus der Voyager-Frühzeit, nette Darstellung von Politik, Verrat und Geschichte)
                        "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                        die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                        (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
                          "Willkommen im Leben nach dem Tode" ist eine Art "Butterfly Effect" im ST-Gewand, lange bevor es den "Butterfly Effect" überhaupt gab. Die Botschaft besteht in der Wichtigkeit der unzähligen Ereignisse, welche einen Menschen formen. Dabei sind gerade die Fehler und Niederlagen entscheidend für die Charakterbildung. Picard begreift die Bedeutung dieses Augenblicks - und er lächelt, tolle Szene in einer rundum genialen Folge.
                          Okay, diese Q-Folge mag ich auch, aber das soll die Folge mit der stärksten Botschaft bzgl. Moral und Ethik sein? Dass Picard seinem Kumpel Cortin hilft, der von Nausicaanern beim Dom-Jot betrogen wurde und sich an ihnen rächen will? Unter Zivilcourage versteht man heute doch etwas Anderes, und ich fand die Folge zwar irgendwo interessant, aber auf ethischer Ebene nicht überzeugend. Vielleicht soll jemand, der auf dem Nachhauseweg in der U-Bahn zusammengeschlagen wird, dies auch als Charakterförderung verstehen?

                          Interessanterweise ist diese Folge auch nicht in der Picard-Box enthalten, die folgende Folgen enthält: Versuchskaninchen (Season 3, Folge 18), Picard macht Urlaub (Season 3, Folge 9), Darmok (Season 5, Folge 2), Das zweite Leben (Season 5, Folge 25), In der Hand von Terroristen (Season 6, Folge 18), Der Feuersturm (Season 6, Folge 19), Boks Vergeltung (Season 7, Folge 22).

                          Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
                          Darmok (TNG - wurde bereits ausführlich erörtert)
                          Griff in die Geschichte (TOS - ähnlich wie oben, kleine Veränderung, große Wirkung)
                          "Darmok" kann man gelten lassen, gefragt waren eigentlich nur TNG-Folgen, aber wenn ein Vergleich erlaubt ist, führe ich die TOS-Folge "Let That Be Your Last Battlefield" ("Bele jagt Lokai") an, deren moralisch-ethische Aussage ich definitiv für eine starke Botschaft halte, die ich bislang in dieser Intensität bei TNG noch nicht wirklich gefunden habe. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern.
                          Zuletzt geändert von irony; 03.01.2012, 08:13.

                          Kommentar


                          • #14
                            Eine interessante TNG-Folge also?

                            Was ich niemals vergessen habe war die Folge "Die Verfemten" (enthält klassische einmal-Aliens" ).

                            Der Umgang mit der eigenen Vergangenheit und der Umgang mit den selbstgeschaffenen Kampfmaschinen wurden hier interessant dargestellt. Die Folge enthielt auch eine schwere Entscheidung für Picard und eine Portion Action.
                            "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                            die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                            (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich weiß leider nicht mehr wie die Folge hieß, es könnte auch inDS9 gewesen sein.
                              Zwei Völker führten in irgend welche Höhlen Krieg gegeneinander und immer wenn jemand um kam wurde er von Naniten in seinem Körper repariert.
                              Die Folge hat mir richtig Angst gemacht..so stelle ich mir die Hölle vor.
                              Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X