Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ST-Kinofilme für Frauen (bzw. normale Menschen), die mit Scifi nichts am Hut haben

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ST-Kinofilme für Frauen (bzw. normale Menschen), die mit Scifi nichts am Hut haben

    Es geht um normale Menschen, insbesondere Frauen, die mit Science-Fiction nichts am Hut haben. Eine Bedingung soll auch sein, dass diese Personen noch keine Star Trek Folge (und natürlich auch keinen ST-Film) vollständig gesehen haben.

    Welchen dieser Filme würdet ihr als Einstieg in die Welt von Star Trek empfehlen:

    Star Trek - Der Film (1979)
    Star Trek II - Der Zorn des Khan (1982)
    Star Trek III - Auf der Suche nach Mr. Spock (1984)
    Star Trek IV - Zurück in die Gegenwart (1986)
    Star Trek V - Am Rande des Universums (1989)
    Star Trek VI - Das unentdeckte Land (1991)
    Star Trek - Treffen der Generationen (1994)
    Star Trek - Der erste Kontakt (1996)
    Star Trek - Der Aufstand (1998)
    Star Trek - Nemesis (2002)
    Star Trek (2009)

    A) Für Mädchen von 0-11 Jahren (FSK-Freigabe beachten !)
    B) Für 12-15 Jährige (FSK-Freigabe beachten !)
    C) Für 16-25 Jährige
    D) Frauen zwischen 26 und 39
    E) Frauen ab 40

    Oder auch ganz allgemein: Für welche Personengruppen, die Star Trek nicht kennen, sind welche Star Trek Filme zum Einstieg geeignet ?

  • #2
    Star Trek IV ist für alle Altersgruppen (egal ob männlein oder weiblein) geeignet oder Star Trek VIII für diejenigen ab 12.

    Aus meiner persönlichen Erfahrung: Meine Freundin findet z.B. nur STVIII wirklich gut. Die anderen TNG-Filme hat sie auch gesehen, aber da war die Reaktion durchwachsen. Angefangen mit Star Trek hat sie aber freiwillig mit Nemesis. Anschließend haben wir den Voyager-Pilotfilm geguckt (weil nichts anderes da war) und sie fand beides ansprechend. Danach hab ich ihr dann gesagt, dass das eher die schlechten Star Trek-Episoden sind. Mitlerweile hat sie TNG teilweise und DS9 komplett gesehen und Sonntags schaut sie von sich aus Enterprise auf Kabel1.

    Aber wieso fragst du explizit nach Frauen? In meinem Bekanntenkreis sind eher die Frauen die Star Trek Nerds und eher weniger die Herren. Von wegen Frauen sind normal und können mit Sci-Fi nichts anfangen.

    Ansonsten finde ich deine Kategorisierung sehr erheiternd, sorry.
    Zuletzt geändert von Skeletor; 15.12.2009, 12:57.
    "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
    Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
      Star Trek IV ist für alle Altersgruppen (egal ob männlein oder weiblein) geeignet oder Star Trek VIII für diejenigen ab 12.
      Was Star Trek IV angeht, hast Du meine volle Zustimmung.
      Was Star Trek VIII angeht, bin ich bei Leuten, die mit Scifi nichts am Hut haben, eher skeptisch. Siehe auch folgenden Post:
      Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
      Tja, genau DAS kann man nicht.

      Denn genau diesen Film, der Erste Kontakt, wollte ich mal 2 Leuten (Frau und Mann) zeigen die von Star Trek keine Ahnung hatten.
      Nach ca. 5 Minuten in der Szene als Picard in seiner Kabine vor dem Spiegel aus den Wangen Borgimplantate wuchsen durfte ich den Film dann ausschalten, mit der Begründung:
      Person 1 (Frau): "Iiih und sowas guckst du an."
      Person 2 (Mann): "So etwas wollen wir nicht sehen."


      Das wars dann mit dem Star Trek Filmabend.
      Mit der erstn Folge aus der 1. Staffel von TNG hätte ich sicher mehr Erfolg gehabt.
      Von daher auch mein Thread zu den Kinofilmen, da ich nicht sehe, dass die Filme die Leute mehr verschrecken sollten als die Serien.
      Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
      Aus meiner persönlichen Erfahrung: Meine Freundin findet z.B. nur STVIII wirklich gut.
      Das wäre die gegenteilige Erfahrung, die Cordess gemacht hat.
      Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
      Die anderen TNG-Filme hat sie auch gesehen, aber da war die Reaktion durchwachsen. Angefangen mit Star Trek hat sie aber freiwillig mit Nemesis. Anschließend haben wir den Voyager-Pilotfilm geguckt (weil nichts anderes da war) und sie fand beides ansprechend. Danach hab ich ihr dann gesagt, dass das eher die schlechten Star Trek-Episoden sind. Mitlerweile hat sie TNG teilweise und DS9 komplett gesehen und Sonntags schaut sie von sich aus Enterprise auf Kabel1.
      Na, dann hat's ja geklappt .
      Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
      Aber wieso fragst du explizit nach Frauen? In meinem Bekanntenkreis sind eher die Frauen die Star Trek Nerds und eher weniger die Herren. Von wegen Frauen sind normal und können mit Sci-Fi nichts anfangen.
      Das kann ich nicht so ganz bestätigen, dass in meinem Bekanntenkreis gerade die Frauen die Nerds wären, aber natürlich gibt es auch viele weibliche SF-Fans, siehe allerdings hierzu auch:
      Zitat von Cordess Beitrag anzeigen
      Weil du von einem normalen Menschen ausgehen sollst und nicht von einem Science Fiction Fanatiker.

      Denk mal z.B. an eine Frau die mit Science Fiction nichts am Hut hat, weil sie bisher kein Verlangen danach hatte und jetzt aber wissen will, was du guckst
      weil sie dich erst kennengelernt hat.

      Und jetzt willst du ihr deine Star Trek Welt zeigen, womit fängst du an?
      Cordess will keine Filme zeigen und ansonsten hören, dass TNG die beste ST-Serie ist (die dann das Wunder der Bekehrung zu Star Trek tut).
      Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
      Ansonsten finde ich deine Kategorisierung sehr erheiternd, sorry.
      Die Fragestellung des Threads ist auch nicht 100 % ernst oder gar wissenschaftlich zu verstehen.
      Aber mal sehen, was kommt. Marketing ist ja schließlich etwas Hochwichtiges, und Paramount hat noch viele Star Trek DVDs zu verkaufen .

      Kommentar


      • #4
        Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
        Was Star Trek IV angeht, hast Du meine volle Zustimmung.
        Was Star Trek VIII angeht, bin ich bei Leuten, die mit Scifi nichts am Hut haben, eher skeptisch. Siehe auch folgenden Post:
        Also wer sich sofort von so einem pillepalle Schockmoment abschrecken lässt, der hat wohl auch Angst vor Gargamel. STVIII eignet sich meiner Meinung nach sehr gut zum Einstieg, weil der Film die Star Trek-Welt am Besten einführt. Aber vielleicht sollte man vorher einfach mal austesten, ob es sich um Weicheier handelt oder nicht. Schließlich sind diese Schock-Momente nicht repräsentativ für Star Trek.

        Von daher auch mein Thread zu den Kinofilmen, da ich nicht sehe, dass die Filme die Leute mehr verschrecken sollten als die Serien.
        Die Frage muss lauten: Was könnte "die Leute" an Star Trek überhaupt verschrecken? Der eine mag keine Schockmomente (damit fällt STVIII raus), der andere kann vielelicht mit Komödien nichts anfangen usw. Welcher Film gezeigt wird, sollte man mit den entsprechenden Leuten vorher absprechen und auch auf bestimmte Eigenschaften des Films hinweisen. Dann kann man solche Reaktionen von vorneherein vermeiden.

        Na, dann hat's ja geklappt .
        Sie hat von selbst angefangen Nemesis zu gucken als der Film damals im TV lief. Ich hab gar nichts gemacht.

        Das kann ich nicht so ganz bestätigen, dass in meinem Bekanntenkreis gerade die Frauen die Nerds wären, aber natürlich gibt es auch viele weibliche SF-Fans, siehe allerdings hierzu auch:
        Ich empfinde Pauschalisierungen immer kritisch. Star Trek spricht sehr viele Menschen aus unterschiedlichen Gesellschaftschichten an und ist sowohl für Frauen als auch für Männer interessant.

        Cordess will keine Filme zeigen und ansonsten hören, dass TNG die beste ST-Serie ist (die dann das Wunder der Bekehrung zu Star Trek tut).
        Wenn jemand wirklich daran interessiert ist was der andere guckt, dann schaltet man den Fernseher nicht nach 5 Minuten angewidert aus. Jedenfalls nicht, wenn man die Situation als nicht repräsentativ für Star Trek bezeichnen kann. STVIII hat zwar einige Horror-Anleihen, aber es ist kein Film wie Saw wo literweise das Blut fließt.

        Die Fragestellung des Threads ist auch nicht 100 % ernst oder gar wissenschaftlich zu verstehen.
        Gut zu wissen.

        Aber mal sehen, was kommt. Marketing ist ja schließlich etwas Hochwichtiges, und Paramount hat noch viele Star Trek DVDs zu verkaufen .
        Ich glaube kaum, dass man so etwas pauschales sagen könnte. Star Trek bietet sehr viele unterschiedliche Geschichten. Aus diesem Grund sollte man immer berücksichtigen was die entsprechenden Personen sonst im Bereich Film/Fernsehen so bevorzugen und auf der Grundlage einen ähnlich gelagerten ST-Film oder Episode auswählen.

        Wenn mich jemand aber fragen würde: Womit soll ich anfangen, dann werde ich immer STIV oder STVIII empfehlen. Beide Filme haben einen Bezug zur Gegenwart. STIV ist eine komödie und daher sehr leicht zu verdauen und STVIII bietet meiner Meinung nach durch die Unwissenheit der Charaktere Chochrane und Lily einen Grund um die Welt von Star Trek für den Normalo innerhalb der Handlung nahe zu bringen. Das ganze dann auch noch nett in einen Action-Film verpackt.
        "The Light — It's Always Been There. It'll Guide You."
        Reviews, Artikel, Empfehlungen oder Podcasts von mir zu verschiedenen Themen aus der Popkultur könnt ihr auf Schundkritik.de finden.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Skeletor Beitrag anzeigen
          Also wer sich sofort von so einem pillepalle Schockmoment abschrecken lässt, der hat wohl auch Angst vor Gargamel. STVIII eignet sich meiner Meinung nach sehr gut zum Einstieg, weil der Film die Star Trek-Welt am Besten einführt.
          Vielleicht könnte man auch unter Beteiligung anderer da noch mal diskutieren, ob ST-8 am besten in Star Trek einführt. Ich bin da so teils Deiner Meinung, und würde sagen, wer den neuen Star Trek Film mochte, könnte gut mit First Contact und ENT weiter machen. Für ENT ist ja FC ganz wichtig, würde ich sagen.

          Aber man müsste eben auch in Betracht ziehen, dass wer mit Scifi (bzw. Scifi-Horror) wenig am Hut hat, vielleicht mit der Zombie-Story von FC nicht so recht glücklich werden dürfte. Da macht man dann mit ST-IV wohl weniger verkehrt.

          Hier mal meine Liste:

          A) Für Mädchen von 0-11 Jahren (FSK-Freigabe beachten !): Da empfehle ich "Star Trek: Generations", dort gibt es zum einen Pferde - mögen Mädchen ja gerne - sowie eine schöne Familienszene mit Picard und einem Weihnachtsbaum . Auch zu empfehlen: "Star Trek IV: The Voyage Home" (schönes Umweltschutzthema, es gibt Wale zu sehen, sowie eine engagierte Meeresbiologin mit Vorbildfunktion). Falls beide Filme, dann zuerst ST-IV, danach ST-VII.

          B) Für 12-15 Jährige (FSK-Freigabe beachten !): Für pubertierende Mädchen auf jeden Fall den neuen Star Trek Film (2009) mit Chris Pine (der ist ja so süß !!!) als Kirk. Eventuell auch "Star Trek III: The Search For Spock", da dort das Thema Pon Farr eine Rolle spielt (Eltern können unbesorgt sein, der Film hat FSK 12).

          C) Für 16-25 Jährige: Schon schwieriger. Hier empfiehlt sich vielleicht am ehesten das Thema "Rache", also "Star Trek II: The Wrath of Khan" sowie "Nemesis" und irgendwie auch der neue Film. Chris Pine ist ja so süß, und überhaupt gibt es in dem Film so viele junge und so wenig alte Leute, und die Special Effects sind auch Klasse, und vielleicht wünscht sich manche junge Frau am Ende des Films auch eine Karriere in der Sternenflotte .

          D) Frauen zwischen 26 und 39: Noch schwieriger. Eventuell wieder "Star Trek: Generations", denn wer einen humorlosen Mann oder ziemlich androiden Freund hat, könnte sich vielleicht einen Emotions-Chip (minus einiger Fehlfunktionen) wünschen, um ihn dem humorlosen Partner einzusetzen. Interessantes Thema jedenfalls. Von der philosophischen Seite her bietet sich der Nexus an, um im Leben gemachte Fehler wieder auszubügeln.

          E) Frauen ab 40: Hier bietet sich "Star Trek: Insurrection" an, Thema Jungbrunnen, wo Troi und Crusher so eine entsprechende gemeinsame Szene haben, etwas Romantik gibt es auch. "Star Trek IV" bietet nostalgische Momente, "Star Trek II" das Thema Rache sowie einen von seinem Vater getrennt (aber bei seiner Mutter) lebenden Sohn. Eventuell ist auch "Star Trek V: The Final Frontier" wegen seines spirtuellen Themas interessant und gibt vielleicht interessante Einblicke in seltsame Männerfreundschaften, die Frauen oft nicht so recht verstehen. Ansonsten noch "Star Trek: Generations", mit derselben Begründung wie zuvor bei den 26-39 Jährigen.

          Kommentar


          • #6
            Hier würde ich die Star Trek-Filme nehmen, die zum Nachdenken anregen. Klar, für die jüngeren Damen den "süßen" neuen Kirk, aber für ältere oder Erwachsene würde ich alle Filme nehmen, mit Ausnahme von Teil 1, 10, und 11, da hier einerseits ein großer Actionanteil ist, und andererseits der erste wegen der langsamen Erzählweise eher abschreckend wirkt. Gut, bei zum Beispiel Teil Zwei muss man nicht viel Nachdenken, aber ich finde, er eignet sich gut als eventueller Einstieg in das Star Trek-Universum, da er nicht zu langweilig ist, und weil hier keine übertriebene, "männliche" Action die Oberhand gewinnt.

            Kommentar


            • #7
              Bei vielen meiner Kumpels ist FC und auch der neue XI ganz gut angekommen und die meisten haben in punkto Star Trek keine Ahnung auch Star Trek IV ist besonders bei Damen die mit SciFi nichts am Hut haben pauschal keine schlechte Wahl.
              Aber wie gesagt einen Film egal welchen sollte man nach seinem befinden und natürlich auch nach seinem Wohlgefallen auswählen.
              Möchte man jemanden eine Freude machen, sollte man auch seine Wünsche kennen oder "zur Not" einen Kompromiss aushandeln. Situationen sowie Menschen sind halt unterschiedlich - genau wie die ST Filme (was man allerdings auch nicht so arg verallgemeinern kann )
              Wen jemand beispielsweise schon bei dem Wort Star Trek blockt ist die Sache relativ sinnlos.

              LG Infinitas
              █▓▒░ -Leipzig bei Nacht fotografiert von Silvio T.-☆ ░▒▓█

              Kommentar


              • #8
                Ganz klar ST XI! Der Film ist offensichtlich massenkompatibel und bei meinen eigenen Kinobesuchen habe ich jede Menge Paare und Familien (mit entsprechendem Frauenanteil) gesehen.

                Das wars eigentlich auch schon:

                TMP: "The No Motion Picture", das sollte man sich im Kino als Nicht-Trekkie (oder gar Nicht-Scifi-Fan) eigentlich nicht antun.

                ST II: Aufgreifen einer Serienfolge, die stark auf Kenntnis der Charaktere setzt.

                STIII und ST IV: direkte Fortsetzungen von STII. ST IV durch den Gegenwartsbezug noch halbwegs brauchbar.

                ST V: Auf keinen Fall! Der Film ist selbst für die meisten Trekkies eine Qual.

                ST VI: Klingonenzentriert, für Normalos gibte es da schlicht zu viele Latexmasken um ernst genommen zu werden.

                ST VII: Ein Film, der in erster Linie für TNG-Fans gemacht wurde, aber ironischerweise gerade TNG-Fans aufstoßen lassen sollte.

                ST VIII: Guter Film, aber Robozombies und vorausgesetztes Star Trek-Wissen machen den Film nicht massenkompatibel.

                ST IX: Nicht mehr als eine typische TNG-Doppelfolge und entsprechend nicht fürs breite Publikum geeignet.

                ST X: Wieder Zombies und zusätzlich ist der Film Schrott.
                I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                Kommentar


                • #9
                  Ganz allgemein würde ich da ST4 sagen. Es ist einfach schon irgendwo ein Familienfilm und funktioniert auch ohne ST-Kenntnis als eine brauchbare Komödie (wobei die ST-Kenntnis einiges natürlich noch witziger werden lässt, aber nun gut).
                  Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                  Für alle, die Mathe mögen

                  Kommentar


                  • #10
                    Entweder zeigt man den Film, von dem man selbst besonders überzeugt ist, oder man lässt es besser ganz.

                    Was wäre, wenn man peinlich-marketingsprech-verseuchter Zielgruppen-Programmierung wegen einen dieser miesen Trek-Filme zeigt?
                    a) Der schönen Frau an der Seite des Nerds ekelts erst recht so richtig.
                    b) Ihr gefällt's - und dem Nerd nervts.

                    Also wenn schon Streit und Unverständnis, dann für Filme, die es auch wert sind!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von VerkorksterKirk Beitrag anzeigen
                      Entweder zeigt man den Film, von dem man selbst besonders überzeugt ist, oder man lässt es besser ganz.
                      Sehe ich ganz genauso. Das wäre dann bei mir "The Motion Picture" und bei Dir "The Wrath of Khan" (wenn ich mich recht entsinne ).

                      Zitat von VerkorksterKirk Beitrag anzeigen
                      Was wäre, wenn man peinlich-marketingsprech-verseuchter Zielgruppen-Programmierung wegen einen dieser miesen Trek-Filme zeigt?
                      a) Der schönen Frau an der Seite des Nerds ekelts erst recht so richtig.
                      b) Ihr gefällt's - und dem Nerd nervts.
                      Das kapiere ich jetzt nicht so ganz. Zwar habe ich selbst in meinen obigen (ironisch gemeinten) Beiträge auch nicht explizit Ironie-Tags an den erforderlichen Stellen gesetzt, aber hier bin ich mir dann doch unsicher über den Ironiegrad: Schöne Frauen an der Seite des Nerds ? Und warum ist der Nerd genervt, wenn es der Frau gefällt ?
                      Zitat von VerkorksterKirk Beitrag anzeigen
                      Also wenn schon Streit und Unverständnis, dann für Filme, die es auch wert sind!
                      Yeah !
                      Zuletzt geändert von irony; 18.12.2009, 23:43.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                        Das kapiere ich jetzt nicht so ganz. Zwar habe ich selbst in meinen obigen (ironisch gemeinten) Beiträge auch nicht explizit Ironie-Tags an den erforderlichen Stellen gesetzt, aber hier bin ich mir dann doch unsicher über den Ironiegrad: Schöne Frauen an der Seite des Nerds ? Seit wann haben Nerds schöne Frauen ? (Na ja, vielleicht lassen wir dieses Thema lieber fallen.)
                        Ach, noch keine schöne Frau gehabt? Geduld, kommt noch ...

                        Und warum ist der Nerd genervt, wenn es der Frau gefällt ?
                        Weil sie einen Sch*film geil findet? Törnt doch ab ("Was, dir gefällt dieser JJ-Dreck?? Runter von meiner Couch!! RAUS!!")!

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                          ST VIII: Guter Film, aber Robozombies und vorausgesetztes Star Trek-Wissen machen den Film nicht massenkompatibel.
                          Das Gegenteil ist der Fall.
                          Wenn man kein Vorwissen hat ist STVIII noch besser als wenn man Trekkie ist. Denn alles wichtige wird onscreen Schritt für Schritt aufgelöst. Wer die Auflösung noch nicht vorher kannte (was ist die Föderation? Was sind die Borg - Schweden etwa? Woher Picards Hass?) sind die Erklärungsszenen noch gewichtiger und für den kommen manche Szenen noch spannender oder schockierender rüber, weil er z.B. noch nicht weiß wie ein Borg aussieht oder was er tut.

                          Und wenn die Frau nicht nur klischeehaft auf "Frauenfilme" steht, kann man STVIII auch gut einer Frau zeigen. Horror-Actionfilm im Star Trek Gewand eben.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von VerkorksterKirk Beitrag anzeigen
                            Weil sie einen Sch*film geil findet? Törnt doch ab ("Was, dir gefällt dieser JJ-Dreck?? Runter von meiner Couch!! RAUS!!")!
                            Was genau ist für Dich eigentlich ein Nerd ? Und warum sollte einem Nerd der JJ-Film nicht auch gefallen ?

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von VerkorksterKirk Beitrag anzeigen
                              Weil sie einen Sch*film geil findet? Törnt doch ab ("Was, dir gefällt dieser JJ-Dreck?? Runter von meiner Couch!! RAUS!!")!
                              Würde bei mir nicht passieren...

                              Ich mag auch den JJ-Film

                              Und was ist daran abtörend, wenn sie einen anderen Film gut findet als er? Da musst man schon lange suchen, um jemanden zu finden, der EXAKT DEN SELBEN Geschmack hat.
                              Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                              Für alle, die Mathe mögen

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X