Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek VI - Lauflänge

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek VI - Lauflänge

    Ich habe Star Trek VI - Das unentdeckte Land in zwei verschiedenen DVD-Fassungen. Einmal die Auflage aus dem Jahr 2001 mit den drei zusätzlichen, neusynchronisierten Szenen. Ferner besitze ich die "remastered" Kinofassung, die im Jahre 2009 veröffentlicht wurde.

    Nun sollte klar sein, daß die Extended Version mit den zusätzlichen Szenen etwas länger ist als die Kinofassung. Ist sie auch, nämlich 1:48:36 gegenüber 1:45:27 (Kinofassung), also gut drei Minuten. Dies entspricht auch etwa der Länge des zusätzlichen Materials. Die erste neu eingefügte Szene spielt - soweit mir bekannt ist - im Büro des Föderationspräsidenten. Bis dahin sollten also die Laufzeiten der Kinofassung und der Extended Version indentisch sein. Sind sie aber nicht. Die Kinofassung scheint wesentlich langsamer zu laufen.

    Bei der letzten Szene vor den Schnitt ins Büro des Föderationspräsidenten, als Spock auf der Brücke der Enterprise sagt: "In diesem Fall fällt es in den Bereich der Diplomaten.", zeigt die Extended Version eine Laufzeit von 34:55 Min., die remastered Kinofassung eine Laufzeit von 37:54 Min., also rund 3 Minuten länger.

    Schon nach dem Vorspann hat die Extended Version einen "Vorsprung" von 25 Sekunden (2:53 Min zu 3:18 Min ). Als Spock mit Valeris in seinem Quartier trinkt, beträgt der "Vorsprung" bereits 94 Sekunden (16:02 Min. zu 17:36 Min.). Und als die klingonischen Gäste nach dem Abendessen von der Enterprise gebeamt werden, ist die Extended Version der Kinofassung bereits mehr als 2 Minuten voraus (24:21 Min. zu 26:28 Min.).

    Ich habe leider nicht die Möglichkeit, die beiden Fassungen parallel laufen zu lassen, um Unterschiede auszumachen. Es kann m.E. nicht daran liegen, daß die remastered Kinofassung, die ja ein "Abfallprodukt" der Blu-ray sein soll und angeblich auf dem gleichen Master basiert, in Blu-ray-Geschwindigkeit, also mit 24 Bildern/Sekunden läuft. Denn eine DVD läuft ja nur etwa 4% schneller als eine Blu-ray. Schon nach einer halben Stunde ist die Extended Version jedoch fast 10% "schneller" als die Kinofassung. Intro (Paramount Logo) und Vorspann sind meines Erachtens jeweils identisch. Daran kann es also auch nicht liegen.

    Diese Beschleunigung irritiert mich auch deshalb, weil es am Ende ungefähr wieder paßt. Die Extended Version ist um die gut 3 Minuten länger als die Kinofassung, was in etwa der Länge der zusätzlichen Szenen entspricht. Weiß jemand, wie das zu erklären ist?

  • #2
    Alter, worauf achtet man, wenn man viel Zeit hat?
    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

    Für alle, die Mathe mögen

    Kommentar


    • #3
      Sorry, aber wo genau ist das Problem?

      Empfindest Du das wirklich als so wichtig...?!

      Kommentar


      • #4
        Ob es wichtig ist, vermag ich derzeit nicht zusagen. Es ist auf jeden Fall ungewöhnlich. Meine Frage zielte mehr darauf ab, ob das ein technisches Problem ist (zeitweise Verlangsamung der Abspielgeschwindigkeit) oder ob in der Kinofassung wiederum Szenen enthalten sind, die man in der Extended Version gekürzt oder entfernt hat.

        Letzteres wäre schon "wichtig" (wobei "wichtig" im Zusammenhang mit Star Trek immer relativ ist, wir reden ja nur über eine TV- und Filmserie). Schließlich werden hier auch im übrigen sämtliche Unterschiede zwischen verschiedenen TV-, Video-, DVD- und Blu-ray-Versionen akribisch analysiert. Mir persönlich ist ein solches reales Problem auch wichtiger als beispielsweise die weltbewegende Frage, wie Captain Pike verdaut oder was Riker psychisch so umtreibt...

        Kommentar


        • #5
          Was auch immer es wert ist, aber die Special Edition von 2004, die ja ebenfalls die erweiterte Fassung enthält, läuft mit der 2009 Veröffentlichung der Kinoversion bis zur ersten zusätzliche Szene auf die Sekunde genau parallel.
          Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
          "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

          Kommentar


          • #6
            Die Lösung ist ebenso einfach wie unspektakulär... Nachdem ich die zwei DVDs auf zwei Rechnern parallel habe abspielen lassen, hat sich gezeigt, daß Bild und Ton synchron laufen. Allein der Zeitindex der Extended Version läuft zu schnell...

            Kommentar

            Lädt...
            X