Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abmusterung?! (Star Trek VI)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abmusterung?! (Star Trek VI)

    Ich tue mich gerade schwer einen entsprechenden Thread zu finden, bzw. in meiner Erinnerung eine Erklärung zu finden.

    Warum wird die Crew der Enterprise nach Star Trek VI eigentlich abgemustert?
    Fühlt sich Kirk zu alt? Will er nicht mehr? Oder schickt ihn die Sternenflotte in Rente?
    In Star Trek 7 meint er ja zu Picard man solle sich nie aus dem Sessel entfernen lassen, also war das wohl entweder ein Fehler seinerseits oder er musste gehen.

    Verknüpft damit, wie viel Zeit ist eigentlich zwischen Star Trek V und VI vergangen? Ich nehme an die Enterprise war in der Zwischenzeit ganz normal im Dienst?!

    Und weiter verknüpft: Wurde die Enterprise-A eigentlich irgendwann zerstört oder in ein Museum gestellt?

  • #2
    Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
    Verknüpft damit, wie viel Zeit ist eigentlich zwischen Star Trek V und VI vergangen? Ich nehme an die Enterprise war in der Zwischenzeit ganz normal im Dienst?!
    In-universe sollen ca. 6 Jahre zwischen dem 5. und 6. Film vergangen sein (auch wenn dies nicht im Film erwähnt wurde und die Jahredaten für dei Filme erst nachträglich festgelegt wurden). Jedenfalls verging in-universe mehr Zeit, zwischen den Kinostarts der beiden Filme lagen nur zweieinhalb Jahre.

    Wenn ST6 im Jahr 2293 spielt, dann ist Kirk zu diesem Zeitpunkt 60 Jahre alt und hat inkl. Akademie-Zeit 43 Jahre lang der Sternenflotte gedient. Allerdings gibt es in ST7 eine Andeutung in Kirks Nexus-Szene, dass er die Sternenflotte zwischenzeitlich auch mal verlassen hatte. Diese Szene spielt den Zeitangaben nach 2284, im Jahr vor den Ereignissen von "Der Zorn des Khan". Es ist unbekannt wie lange Kirk nicht bei der Sternenflotte war, es ist aber anzunehmen, dass er die zweite 5-Jahres-Mission (nach ST1) irgendwann um 2278 noch zu Ende geführt hat.

    In Star Trek 7 meint er ja zu Picard man solle sich nie aus dem Sessel entfernen lassen, also war das wohl entweder ein Fehler seinerseits oder er musste gehen.
    Nun, es gibt mehrere Möglichkeiten, aus dem Sessel entfernt zu werden, nicht nur Bestrafung. Genau sagt Kirk:
    Don't! Don't let them promote you. Don't let them transfer you. Don't let them do anything that takes you off the bridge of that ship, because while you're there, you can make a difference.
    Ich glaube Kirk spricht hier sowohl aus unmittelbarer Erfahrung als auch aus der Erfahrung der Jahre zuvor. Er war ja schon zweimal zum Admiral befördert worden und schaffte es jedesmal, irgendwie wieder den Platz des Captains einzunehmen. Wahrscheinlich wollte die Sternenflotte ihn nach ST6 wieder zum Admiral befördern und ihm abermals einen Schreibtisch zuordnen, weshalb er dann die Reißleine zog und in den Ruhestand ging. Vielleicht hat Kirk genau das gleiche nach seiner 2. Fünf-Jahres-Mission gemacht, immerhin ist er im Jahr nach seiner Rückkehr zur Sternenflotte ja auch wieder Admiral.

    Und weiter verknüpft: Wurde die Enterprise-A eigentlich irgendwann zerstört oder in ein Museum gestellt?
    Nach ST6 ist vom Canon her nichts mehr über das Schiff bekannt. Kirk ging in ST6 ja davon aus, dass das Schiff an eine neue Crew übergeben wird, dagegen spricht aber die Indienststellung der Enterprise-B noch im gleichen Jahr.

    In den Romanen wird die Enterprise-A aufgrund der bei Kithomer erlittenen Schäden außer Dienst gestellt und nach Entfernung der modernen Geräte der Regierung des Planeten Chal zum Geschenk gemacht. Bei einem Gefecht in der Nähe der Sonne des Chal-Systems wird die Enterprise-A schließlich zerstört.

    Kommentar


    • #3
      Nach ST6 ist vom Canon her nichts mehr über das Schiff bekannt. Kirk ging in ST6 ja davon aus, dass das Schiff an eine neue Crew übergeben wird, dagegen spricht aber die Indienststellung der Enterprise-B noch im gleichen Jahr
      Ich denke mal, dass damit nicht diese spezielle Enterprise gemeint ist, sondern generell die Enterprise, welches Schiff auch immer gerade diesen Namen trägt.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von ChrisArcher Beitrag anzeigen
        Ich denke mal, dass damit nicht diese spezielle Enterprise gemeint ist, sondern generell die Enterprise, welches Schiff auch immer gerade diesen Namen trägt.
        Nachträglich sicher eine legitime Interpretation. Bis ST7 dürfte aber wahrscheinlich wirklich gedacht worden sein, die Enterprise-A selbst würde unter dem Kommando einer anderen Crew weiterfliegen. (Zumal das Schiff an sich ja nicht so alt ist. Wobei ich es durchaus für möglich halte, dass das Schiff eigentlich älter ist, aber z.B. vor ST5 gerade erst den Refit hinter sich hatte was die Defekte an Bord erklären würde und dafür spricht, dass es doch ein älteres Schiff sein könnte.)

        Captain's log, U.S.S. Enterprise, stardate 9529.1. This is the final cruise of the Starship Enterprise under my command. This ship and her history will shortly become the care of another crew. To them and their posterity will we commit our future. They will continue the voyages we have begun and journey to all the undiscovered countries, boldly going where no man, where no one, ...has gone before.

        Kommentar


        • #5
          Ich fand es ohnehin unglaubwürdig, dass Kirk mit gerade mal 60 Jahren in den Ruhestand gegangen ist. Es gibt natürlich non-canon Begründungen, aber aus kanonischer Sicht finde ich dqas etwas unglaubwürdig.

          Kommentar


          • #6
            Danke für die schöne Beschreibung, da habe ich bislang wohl ziemlich falsch gelegen, was meine Einschätzung angeht.
            Für mich war die Enterprise am Ende von Star Trek 4 immer frisch vom Stapel gelaufen. Star Trek 5 musste unlängst später spielen, weil es ja immer noch diverse Probleme mit dem Schiff gab.
            Star Trek 6 war schwierig ein zu ordnen, aber ich hätte niemals auf so viele Jahre getippt. Wäre ja auch irgendwie komisch, die Enterprise soll 5-6 Jahre nur Standardkram gemacht haben, von dem der Zuschauer nichts mitbekommen hat?

            Kirk´s Rücktritt verwundert mich aber immer noch, eine erneute Beförderung hätte er doch sicherlich ablehnen können, hat Picard ja auch getan.

            Noch verwunderlicher ist die Aussage einer Reporterin in Star Trek 7:
            "Capt. Kirk, das ist das erste Raumschiff seit 30 Jahren namens Enterprise das nicht unter ihrem Kommando steht..."
            Demnach wäre die Enterprise A nach Star Trek 6 tatsächlich aus der Flotte genommen worden. Kaum vorstellbar, fliegen in den neueren Serien doch immer wieder uralte Teile rum.
            Noch erstaunlich ist, dass Kirk und Co. nun 30 Jahre älter sein sollten aber praktisch wie in Star Trek 6 aussehen. Sie alle sind nach wie vor in der Sternenflotte aber Kirk ist weiterhin nur Captain? Was macht ein Captain 30 Jahre lang in der Flotte ohne Raumschiff zu kommandieren und/oder befördert zu werden.

            Ich fürchte fast hier hat man einiges zusammengeschustert, so wirklich passen tut das alles mMn nicht?!

            Kommentar


            • #7
              Wie kommst Du denn auf das schmale Brett, zwischen Star Trek 6 und Star Trek 7 seien 30 vergangen?

              Kirk war ca. 30 Jahre lang Captain der Enterprise. Am Ende von Star Trek VI muss er das Kommando abgeben. Noch im gleichen Jahr läuft die Enterprise B vom Stapel unter Captain Harriman und ist damit die erste Enterprise seit 30 Jahren, die nicht von Kirk kommandiert wird.

              LG
              Whyme
              "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
              -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

              Kommentar


              • #8
                Davon abgesehen, 5-6 Jahre zwischen zwei Filmen erstaunt mich wenig. Die Filme First Contact (2373), Der Aufstand (2375) und Nemesis (2379) decken auch einen großen Zeitrahmen ab. Fast eine gesamte zweite TNG-Serie, die man auf der "E" hätte zeigen können.

                Zum Thema: In-universe kam mir bisher immer nur die gleichzeitige Abmusterung des gesamten Haupt-Cast eigenartig vor. Zumindest erweckte Uhura bei der Wiedergabe des Funkspruchs diesen Eindruck. "Captain, da kam eben ein Befehl vom Flottenkommando. Wir müssen sofort zum Raumdock zurückkehren, um dort abzumustern".

                Also ich lasse mir einreden, dass ein McCoy oder Scotty in Pension geschickt werden, aber gleichzeitig auch ein Spock, Uhura oder Kirk? Vor allem Spock wird man kaum aufgrund des Alters ausmustern sondern eher auf dessen freiwilligen Wunsch.

                In Bezug auf die Dramaturgie und des "Finale der TOS-Crew" ist es natürlich verständlich, schließlich will man dem Zuseher ein Ende der Epoche präsentieren, wirklich stimmig ist es jedoch nicht, das muss schon sagen.
                "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                  Star Trek 6 war schwierig ein zu ordnen, aber ich hätte niemals auf so viele Jahre getippt. Wäre ja auch irgendwie komisch, die Enterprise soll 5-6 Jahre nur Standardkram gemacht haben, von dem der Zuschauer nichts mitbekommen hat?
                  Halt der Unterschied zwischen TV-Serie und Filmreihe. Es vergeht ja auch sehr viel Zeit zwischen ST1 und ST2 (12 Jahre!) aber vor allem deshalb, um die seit Ende von TOS vergangene reale Zeit auszugleichen.

                  Kirk´s Rücktritt verwundert mich aber immer noch, eine erneute Beförderung hätte er doch sicherlich ablehnen können, hat Picard ja auch getan.
                  Er hätte vielleicht die Beförderung ablehnen können, aber dann wäre er vielleicht einfach nur als Captain an einen Schreibtisch versetzt worden und eben nicht als Admiral. Gegen eine solche Abkommandierung hätte er nichts machen können. Wahrscheinlich wollte man im Hauptquartier einfach, dass Kirk mal der Jugend Platz macht. Er dürfte im 23. Jahrhundert einer der längstdienenden Schiffskommandenten gewesen sein.

                  Picard hatte es im Grunde später wohl leichter, weil die Sternenflotte auch mehr Schiffe im 24. Jahrhundert hatte.

                  Noch verwunderlicher ist die Aussage einer Reporterin in Star Trek 7:
                  "Capt. Kirk, das ist das erste Raumschiff seit 30 Jahren namens Enterprise das nicht unter ihrem Kommando steht..."
                  Demnach wäre die Enterprise A nach Star Trek 6 tatsächlich aus der Flotte genommen worden. Kaum vorstellbar, fliegen in den neueren Serien doch immer wieder uralte Teile rum.
                  Das Problem der Constitution-Klasse dürfte wohl sein, dass sie schon parallel mit einem Raumschiff im Dienst war, das im Grunde die selben Aufgaben bewältigen konnte: Die Excelsior-Klasse. Für die weniger anspruchsvollen Aufgaben hat man wohl lange Zeit einfach keine noch besser geeigneten Nachfolger für Miranda- oder Oberth-Klasse gehabt, weshalb man diese Klassen (natürlich mit Modernisierungen) einfach noch weitergebaut hat.

                  Noch erstaunlich ist, dass Kirk und Co. nun 30 Jahre älter sein sollten aber praktisch wie in Star Trek 6 aussehen.
                  Ähm, nein. ST6 und der Beginn von ST7 spielen im selben Jahr 2293. Da vergehen keine 30 Jahre.

                  Die Aussage der Reporterin ist ganz grob gerundet schon halbwegs korrekt, Kirk übernahm 2265 erstmals das Kommando einer Enterprise und in den folgenden 28 Jahren war Kirk zumindest bei allen ausgedehnten Missionen Kommandant der Enterprise. (Ausnahme Captain Decker, der noch vor seinem ersten Flug von Kirk abgelöst wurde und Captain Spock, der das Schiff als Akademieschiff kommandierte.)

                  Und vielleicht stand Kirk ja auch in den zwei Jahren in denen die Enterprise zwischen Pikes und Kirks Kommando umgerüstet wurde ja auch schon als Kommandant fest, dann würden die 30 Jahre auch direkt hinkommen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                    Star Trek 6 war schwierig ein zu ordnen, aber ich hätte niemals auf so viele Jahre getippt. Wäre ja auch irgendwie komisch, die Enterprise soll 5-6 Jahre nur Standardkram gemacht haben, von dem der Zuschauer nichts mitbekommen hat?
                    Das ist halt anders als bei einer Serie mit vielen Folgen. Dass es zwischen Filmen größere Zeitsprünge gibt, ist bei so einer Filmreihe fast nicht zu vermeiden. Zwischen TMP (1979) und TUC (1991) liegen einige Jahre, und TUC sieht besonders McCoy schon ziemlich alt aus.

                    Die Zeit, die in der Realität für die Schauspieler vergeht, muss auch in den Filmen einigermaßen widergespiegelt werden. Deswegen kann ich mir für den neuen Star Trek Film auch nicht vorstellen, dass er unmittelbar an die Ereignisse des vorherigen Films anknüpft.

                    So etwas gibt es mal als Ausnahme wie Star Trek II und III.

                    Sonst gibt es eben solche Routine-Geschichten, wahrscheinlich mehr diplomatische Missionen als Forschung in unbekannten Gebieten bei der gealterten Crew.

                    Kommentar


                    • #11
                      Dann habe ich den Satz der Reporterin wohl falsche verstanden.
                      Ich hatte ihn wiefolgt aufgefasst:
                      Seit 30 Jahren hat es kein Schiff namens Enterprise mehr gegeben, welches nicht von Kirk kommandiert wurde, als wären quasi 30 Jahre zwischen Abmusterung und Indienststellung einer neuen Enterprise vergangen.


                      .
                      EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                      DefiantXYX schrieb nach 1 Minute und 16 Sekunden:

                      Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                      Wahrscheinlich wollte man im Hauptquartier einfach, dass Kirk mal der Jugend Platz macht.
                      Was dadurch passiert sieht man allerdings zu Beginn von Star Trek VII ganz gut. Der Grünschnabel war total überfordert
                      Zuletzt geändert von DefiantXYX; 04.09.2012, 22:57. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                      Kommentar


                      • #12
                        Was dadurch passiert sieht man allerdings zu Beginn von Star Trek VII ganz gut. Der Grünschnabel war total überfordert
                        Das stimmt allerdings. Aber die Szenen auf der Enterprise-B fand ich sowieso unglaubwürdig. Captain Harriman kann nicht derart inkompetent und doch zum Captain befördert worden sein.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
                          Davon abgesehen, 5-6 Jahre zwischen zwei Filmen erstaunt mich wenig. Die Filme First Contact (2373), Der Aufstand (2375) und Nemesis (2379) decken auch einen großen Zeitrahmen ab. Fast eine gesamte zweite TNG-Serie, die man auf der "E" hätte zeigen können.
                          So eine gewaltige Zeitspanne in der Riker weiterhin nur 1. Offizier geblieben ist? Finde ich ehrlich gesagt ein wenig übertrieben, schon in den ersten Staffeln TNG wurde er ja quasi gedrängt endlich ein eigenes Kommando zu übernehmen.
                          Ebenso merkwürdig, dass Worf nach so vielen Jahren immer mal zurückkehrt und empfangen wird, als könnte die Enterprise nicht ohne ihn. Ein entsprechender Ersatz hat sich in all den Jahren auch nicht herauskristalliesiert.
                          Das ist jetzt natürlich ein wenig unfair, ein Film kann diesen ganzen Kleinkram nicht behandeln.

                          Kommentar


                          • #14
                            So eine gewaltige Zeitspanne in der Riker weiterhin nur 1. Offizier geblieben ist? Finde ich ehrlich gesagt ein wenig übertrieben, schon in den ersten Staffeln TNG wurde er ja quasi gedrängt endlich ein eigenes Kommando zu übernehmen.
                            Aber in jenen Situationen hat Riker ganz klar gesagt, dass er lieber auf der Enterprise bleiben will. Er hatte, wie wir in Star Trek VII erfahren, sogar die Hoffnung, eines Tages Captain der Enterprise zu werden.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von DefiantXYX Beitrag anzeigen
                              So eine gewaltige Zeitspanne in der Riker weiterhin nur 1. Offizier geblieben ist? Finde ich ehrlich gesagt ein wenig übertrieben, schon in den ersten Staffeln TNG wurde er ja quasi gedrängt endlich ein eigenes Kommando zu übernehmen.
                              Das fand ich auch etwas merkwürdig, abert später wurde Riker ja keine Beförderung mehr angeboten. Ich denke, es hängt da viel mit der Aussage des einen Admirals aus "Best of Both Worlds" zusammen: "Es schadet seiner Karriere, wenn er sich jetzt nicht bewegt." Riker wird uns ja zu Beginn von TNG als Shooting Star vorgestellt. Einer für den der Commanderposten auf der Enterprise D nur eine Zwischenstation auf dem Weg zum Captain ist. Nach den ersten 3 Jahren TNG scheint er sich aber auf der Enterprise D so wohl zu fühlen (was er ja auch sagt), so dass er mehrmals das Angebot ablehnt Captain zu werden. Ich denke, er wird seine Förderer damit so vor den Kopf gestoßen haben, dass er später nicht mehr gefragt wurde, wenn ein weiterer Posten frei wurde. Er hat wohl sogar darauf spekuliert irgendwann Picard als Captain des Flaggschiffs zu beerben, aber das war ja spätestens seit Generations hinfällig.

                              Ebenso merkwürdig, dass Worf nach so vielen Jahren immer mal zurückkehrt und empfangen wird, als könnte die Enterprise nicht ohne ihn. Ein entsprechender Ersatz hat sich in all den Jahren auch nicht herauskristalliesiert.
                              Das ist jetzt natürlich ein wenig unfair, ein Film kann diesen ganzen Kleinkram nicht behandeln.
                              Ja, hier wollte man die TNG Crew unbedingt immer in einem Film zusammen haben (evtl. musste man es vertraglich sogar) und hatte dann mit dem Unstand zu kämpfen, dass Worf mittlerweile auf DS9 verorter war und später sogar zum Föderationsbotschafter auf Quo'Nos wurde. Da war die Erklrärung "ah, schön sie mal wieder auf Besuch bei uns zu haben." immer etwas dürftig.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X