Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie gut ist TNG als Soap?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie gut ist TNG als Soap?

    Zitat von Largo Beitrag anzeigen
    "Die Macht der Naniten" ist so etwas wie die eigentliche Geburtsstunde von TNG und hat daher einen besonderen Stellenwert. Die Folgen sind nun alle wesentlich stärker auf die Figuren zugeschnitten. Es gibt eine Akzentverschiebung weg von einer auf Ereignissen basierenden Handlung, die auf das Wesentliche reduziert wird, hin zum Privatleben und den Problemen und Gefühlen der Figuren.
    Soaps haben den Zweck, der Radio- oder Fernsehwerbung einen unterhaltsamen Rahmen zu geben. Sie zeigen üblicherweise Protagonisten, die durch eine Beziehungsebene (Cliquen, Verwandtschaft, Freundschaft, Ehe) permanent miteinander zu tun haben. Gefördert wird dies durch eine Rahmenhandlung, die Möglichkeiten für Gefühls- und Beziehungsverwicklungen schafft. Seifenoper ? Wikipedia
    Dadurch, dass Picard, Riker, Crusher usw. auf dem Raumschiff sind, haben sie permanent miteinander zu tun. Die Bedingungen für eine Soap sind gegeben, aber wie gut findet ihr TNG als Soap?

    Soll man TNG mehr als Science-Fiction oder mehr als Soap bewerten? Oft wird durch die Science-Fiction ja nur eine Ausgangslage geschaffen, Kampf gegen die Uhr, versagende Technik, und am Ende gibt es eine simple Technobabble-Lösung.

    Wenn man TNG (mit starken Soap-Anteilen) als Vorbild für eine zukünftige Star Trek Serie nimmt, was müsste man beibehalten, was könnte man besser machen?

  • #2
    Zitat von irony Beitrag anzeigen
    Dadurch, dass Picard, Riker, Crusher usw. auf dem Raumschiff sind, haben sie permanent miteinander zu tun. Die Bedingungen für eine Soap sind gegeben, aber wie gut findet ihr TNG als Soap?
    Gar nicht. Dazu müssten die Charaktere stärker miteinander interagieren. DS9 macht das im Vergleich wesentlich besser, die verschiedenen Figuren sind auf unterschiedliche Art unter einander verknüpft und es gibt auch öfter Meinungsverschiedenheiten und Konflikte, die bei TNG nur selten aufflammen und meistens nur für eine Folge und bestimmte Situation Gültigkeit haben. Allgemein ziehen die TNG-Charaktere immer an einem Strang (was von Gene Roddenberry als Weisung ausgegeben wurde, die den Autoren der Serie nicht besonders gefallen hat) und Charaktere sind auch nicht so stark miteinander "Vernetzt". Es gibt bei TNG mehrere "Pärchen", aber zum Großteil ihrer Kollegen stehen die TNG-Charaktere neutral bzw. professionell kollegial.

    P.S.: "Soap" ist allgemein ja ein ziemlich negativ behaftetes Wort. Das wesentliche Element dabei, das aber meiner Meinung nach für alle Serien Gültigkeit haben sollte, nenne ich da lieber "Charakterinteraktion". "Soap" bzw. "Seifenoper" beschreibt da eher schon ein bestimmtes Genre.

    Kommentar


    • #3
      TNG ist ganz sicher keine soap. Die Serie hat ja nicht mal soap-artige Anteile. Wenn es eine Star Trek Serie gibt, die mal als Soap bezeichnen könnte, dann ist das Deep Space Nine. Wie schon MFB ausführte gab es dort eine Vielzahl von logische aufgebauten Charakterentwicklungen, Verknüpfungen der Charaktere zueinander und auch ein gehöriges Maß an Konflikten und Drama. Allerdings würde ich diese Serie jetzt auch nicht als Soap bezeichnen sondern eher als typische Space Opera.

      Das alles gab es bei TNG nicht. Dort waren die Charaktere eigentlich starr angelegt und zeigten nur wenige Veränderungen in den 7 Jahren. Auch gab es wenig Verknüpfungen, bzw. die gezeigten (Pärchenbildung Picard/Crusher u. Worf/Troi) waren für eine Soap zu wenig und zu harmlos.

      Wenn man TNG (mit starken Soap-Anteilen) als Vorbild für eine zukünftige Star Trek Serie nimmt, was müsste man beibehalten, was könnte man besser machen? .
      Hmm, sehen wir uns mal erfogreichen aktuelle US Serien an. Die kommen eigentlich sogar mit relativ wenigen Soap Elementen aus. Allerdings sein erwähnt, dass es dort auch meist schmalere Casts mit nur 2-3 Hauptdarstellern gibt als bei einer Star Trek Serie. Allerdings denke ich schon, dass eine neue Star Trek Serie auf glaubwürdige zwischenmenschliche Charaktermomente und -entwicklungen nicht verzichten kann. Voyager zumindest hat es nicht geschafft und ist in der Beziehung in meinen Augen grandois gescheitert. Bei Enterprise stimmte dann die Chemie innerhalb der Crew und generell finde ich die Serie in der Beziehung nicht so schlecht wie sie mancherorten geredet wird. Ich würde sagen, dass eine neue Star Trek Serie auf einem Forschungsraumschiff mit überzeugenden Charakteren und einem entsprechend gut konstruierten Beziehungsgeflecht schon funktionieren kann - sofern man nicht mit dem Drama übertreibt.

      Kommentar


      • #4
        Hahahahahaha - Sorry Geausogut könnte man wie gesagt behaupten, dass Star Wars eingentlich Denver Clan im Weltall ist.

        Mir fällt es sehr schwer TNG mit gute Zeiten schlechte Zeiten oder Berlin Tag und Nacht zu vergeleichen
        -

        Kommentar


        • #5
          TNG als Soap zu sehen, ist irgendwie... eigenartig. Ja, es ist richtig, dass die Folgen bereits etwas charakterorientierter waren als so manche von TOS, aber das lag eher an einer gewissen Erzählweise, bei der man einen Charakter besonders fokussierte, um mit ihm die SF-Geschichte zu erzählen. Es bietet sich ja an, einen Charakter in den Mittelpunkt zu stellen, um da einen gewissen Halt für den Zuschauer zu bieten. Und in einer Serie mit "großem" Cast (wenn ich das mit LOST oder GoT vergleiche, ist "groß" hier ein Witz) bietet es sich natürlich an, jede Woche einen anderen Charakter in den Mittelpunkt zu stellen, damit a) jeder Schauspieler mal zeigen kann, was er wert ist und b) ein wenig Abwechslung geschieht.

          Ich bin ja gerade bei einem DS9-Run, und ja, auch wenn man das noch am ehesten als "Soap" bezeichnen kann (aber wer kennt schon eine Soap, die einen anderen Krieg zeigt als den Südstaatler gegen Nordstaatler), möchte ich mal ein Beispiel für die oben beschriebene Art von Folgen, die in TNG eben dominierte, aus DS9 nehmen: "O'Briens Identität" ist sicherlich charakterbezogener, als es die Geschichte um einen Klon verlangt. Das ist auch gut so. Die Darstellung eines im Weltraum lebenden Wesens benötigt auch den Strang um Geordie und Leah Brahms nicht. Dennoch sind beide Folgen nicht plötzlich "soapig".
          Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

          Für alle, die Mathe mögen

          Kommentar


          • #6
            Soap ist hier einfach der falsche Begriff, passender wäre vielleicht Charakter-Drama. Aber natürlich ist DS9 die einzige Serie, die hier wirklich etwas zu bieten hatte. VOY und ENT hatten da teils auch Ansätze, wirklich weit gekommen sind aber beide nicht, was sicher auch daran lag, dass so etwas mit den planet-of-the-week Einzelepisoden nicht wirklich kompatibel ist.
            I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

            - George Lucas

            Kommentar


            • #7
              Nein, ich denke, dass Largo absolut recht hat. TNG ist nach seiner Definition eine Soap, außerdem siehe hier Star Trek: The Next Generation / Dallas opening theme

              Man muss sich einfach streng an die Definition von Soap halten. Z.B. sind Pinguine Vögel, auch wenn sie nicht fliegen können. Die Definition von Vogel ist eben nicht "fliegen".

              Bei TNG geht es darum dass die Charaktere permanent miteinander zu tun haben, weil sie auf dem Schiff zusammengedrängt sind und so persönliche Beziehungen eine große Rolle spielen. Normalerweise würde man sich entwickelnde Liebesbeziehungen, Feindschaften usw. erwarten.

              Kommentar


              • #8
                .. Du hast viele Träume weißt genau wohin du willst, immer auf der Suche bis du Deine Sehnsucht stillst. Du hast ein Ziel und nimmst die Hürde mit Gefühl.
                Ich seh in Dein Herz, sehe gute Zeiten schlechte Zeiten ein Leben dass neu beginnt. Durch Liebe und Schmerz wird in Guten und in schlechten Zeiten Dein Schicksal bestimmt.



                So und nun erzähl mir doch bitte nochmal was das mit dem Intro einer SF Sendung zu tun hat oder gar mit TNG ?
                http://www.youtube.com/watch?v=kAHYftmwY0U

                http://www.youtube.com/watch?v=cxja5dQklBs
                PS: der Link is Goil
                Zuletzt geändert von Infinitas; 22.02.2013, 16:54. Grund: Ich finde die Einleitung in einer violetten Unterlegeung und mit Herzchen passender :D
                -

                Kommentar


                • #9
                  Wenn man die von Irony zitierte Quelle tatsächlich liest wird schon im ersten Satz klar, dass TNG keine Soap ist:
                  Seifenoper ist im Hörfunk oder Fernsehen ein serielles Programmformat, das einmal („weekly soap“) oder mehrfach wöchentlich bis täglich („daily soap“) in Form einer Endlosserie ausgestrahlt wird.
                  sie hat als einzige narrative Form keinen Anfang und kein Ende
                  TNG wurde ja nicht als Endlosserie sondern Staffelweise und mit einem Serienabschluss ausgestrahlt.
                  Ein weiteres Merkmal ist die Einhaltung einer Zeitkontinuität. Dies bedeutet aber nicht, dass die Handlungsverläufe in Echtzeit ablaufen.[...]Durch das Vermeiden offensichtlicher Zeitsprünge bei den erzählten Geschichten einer Folge wird dem Zuschauer der Eindruck vermittelt, bei allem mit dabei zu sein, was die verschiedenen Figuren erleben.
                  Diesen Eindruck habe ich bei TNG nicht gehabt.
                  Ein weiteres Merkmal der Soap-Operas ist der dramaturgische Aufbau der einzelnen Sendungen. Mehrere (in der Regel drei bis fünf) Handlungsstränge werden gleichberechtigt parallel erzählt. Diese Storylines werden in kleine, etwa gleich lange Sequenzen zerlegt, welche immer abwechselnd gezeigt werden. Jeder dieser Handlungsstränge befindet sich auf unterschiedlichem Entwicklungsniveau: Während ein Strang sich entfaltet, hat der zweite schon in der vorangegangenen Folge begonnen, der dritte strebt seinem Ende zu usw. Entscheidend dabei ist, dass am Ende jeder Folge mindestens ein offener Handlungsfaden übrig bleibt, der die Zuschauer dazu bewegt, die Fortsetzung am nächsten Tag einzuschalten.´
                  Auch das ist bei TNG nicht der Fall.
                  Seifenopern sind für das Fernsehen sehr lukrativ, da den niedrigen Produktionskosten hohe Werbeeinnahmen gegenüberstehen
                  Ich bezweifle, dass TNG niedrige Produktionskosten hatte.
                  Ihre Aktualität ist hoch, denn der Sendetermin liegt etwa einen Monat nach der Fertigstellung.
                  Ich weiß nicht wie eng der Zeitplan war bei TNG aber Aktualität im Sinne von Bezug zu heutigen Ereignissen gab es nicht.
                  Serien lassen sich unterscheiden nach Serien mit abgeschlossener Handlung pro Folge (englisch: Series) und solchen mit offener Handlung (Serials). Daher gehört die Soap zu den Serials.
                  TNG ist kein Serial!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von irony Beitrag anzeigen
                    Bei TNG geht es darum dass die Charaktere permanent miteinander zu tun haben, weil sie auf dem Schiff zusammengedrängt sind und so persönliche Beziehungen eine große Rolle spielen.
                    Nein, darum geht es nicht wirklich. Wenn überhaupt, spielt das gelegentlich eine minimale Rolle, aber mehr auch nicht.
                    I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                    - George Lucas

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Infinitas Beitrag anzeigen
                      So und nun erzähl mir doch bitte nochmal was das mit dem Intro einer SF Sendung zu tun hat oder gar mit TNG ?
                      Da stellt sich mir die Frage ist Harry Potter ne Sitcom?
                      Friends Opening Theme (Harry Potter Style) - YouTube

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Tibo Beitrag anzeigen
                        Wenn man die von Irony zitierte Quelle tatsächlich liest wird schon im ersten Satz klar, dass TNG keine Soap ist:
                        TNG wurde ja nicht als Endlosserie sondern Staffelweise und mit einem Serienabschluss ausgestrahlt.
                        Also eine Telenovela?

                        Als besonders "soapig" kann man TNG nun nicht bezeichnen. Nicht mal ansatzweise, finde ich.
                        LOAD "SCIFI-FORUM.DE",8,1

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Leandertaler Beitrag anzeigen
                          Nein, darum geht es nicht wirklich. Wenn überhaupt, spielt das gelegentlich eine minimale Rolle, aber mehr auch nicht.
                          Das ist das, was TNG zu einer schlechten Soap macht.

                          Eine gute Star Trek Soap würde so aussehen:
                          The main characteristics that define soap operas are "an emphasis on family life, personal relationships, sexual dramas, emotional and moral conflicts; some coverage of topical issues; set in familiar domestic interiors with only occasional excursions into new locations".
                          Die familiar domestic interiors sind das Schiff, die Enterprise. New locations gibt es auch, aber oft gibt es zumindest eine B-Story an Bord der Enterprise.

                          TNG ist keine reine Soap, aber es ist auch nicht die typische actionlastige Scifi-Serie, in der es darum geht, irgendwelche Gefahren zu überstehen. Selbst wenn der Warpkernbruch unmittelbar bevorsteht, reicht die Zeit immer noch, um über Privates zu reden.

                          Das Problem bei TNG als Soap ist, dass die Charaktere zu perfekt miteinander harmonieren, aber vielleicht ist es auch gerade das, was den Erfolg von TNG ausmacht. TNG hat breitere Zuschauerschichten erreicht als jede andere ST-Serie, wahrscheinlich sogar Hausfrauen, die eigentliche Zielgruppe von Soaps.

                          - - - Aktualisiert - - -

                          Zitat von SBH Beitrag anzeigen
                          Als besonders "soapig" kann man TNG nun nicht bezeichnen. Nicht mal ansatzweise, finde ich.
                          TNG bleibt eben oft auf halber Strecke stecken. Den Charakteren wird stets unglaublich viel Platz eingeräumt, für Hobbys, Privatgespräche usw. was man aus Soaps kennt, aber es hat keine Konsequenzen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von SBH Beitrag anzeigen
                            Also eine Telenovela?
                            Oh Mann, bestärke ihn doch nicht noch.
                            TNG ist auch keine Telenovela. TNG wird nicht aus Sicht einer Hauptfigur erzählt und ist nicht auf die Erfüllung eines Handlungsbogen ausgelegt. ( Ich hoffe nur, dass vor dem 1.4. kein ist DS9 eine Telenovela-Thread aufgemacht wird? )

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von irony Beitrag anzeigen
                              Das ist das, was TNG zu einer schlechten Soap macht.

                              Eine gute Star Trek Soap würde so aussehen:

                              Die familiar domestic interiors sind das Schiff, die Enterprise. New locations gibt es auch, aber oft gibt es zumindest eine B-Story an Bord der Enterprise.

                              TNG ist keine reine Soap, aber es ist auch nicht die typische actionlastige Scifi-Serie, in der es darum geht, irgendwelche Gefahren zu überstehen. Selbst wenn der Warpkernbruch unmittelbar bevorsteht, reicht die Zeit immer noch, um über Privates zu reden.

                              Das Problem bei TNG als Soap ist, dass die Charaktere zu perfekt miteinander harmonieren, aber vielleicht ist es auch gerade das, was den Erfolg von TNG ausmacht. TNG hat breitere Zuschauerschichten erreicht als jede andere ST-Serie, wahrscheinlich sogar Hausfrauen, die eigentliche Zielgruppe von Soaps.
                              TNG ist überhaupt keine Soap und darum auch keine schlechte. Und es ist auch nicht jede charakterorientierte Serie eine Soap.
                              I am altering the movie. Pray I don't alter it any further.

                              - George Lucas

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X