Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Botschaft in Star Trek V

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Botschaft in Star Trek V

    Hab mir heute den Film mal wieder angeschaut. Und da ist mir etwas aufgefallen. Es tauchen in der Folge zwei Shuttles auf. Das eine hieß Galileo. Das allein wär nichts besonderes. Aber das andere, welches auf dem Planeten, wo sich "Gott" aufhielt gelandet ist, hieß Copernikus.
    So wird mir die Botschaft in diesem Film erst richtig klar. Er zeigt, dass Gedanken, die gegenwärtig als unmöglich abgetan werden und gar manchmal als Ketzerei bezeichnet werden doch die Wahrheit sein können.
    Mit diesem Gedanken, der sich in dem Film widerspiegelt, gefällt mir der Film doch irgendwie eine Spur besser.
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

  • #2
    Stimmt, das ist faszinierend, darauf wäre ich echt nicht gekommen. Da hast du gut aufgepasst. Könnte aber auch Zufall sein, da sie die Shuttles ja meistens nach berühmten Persönlichkeiten benennen, aber das ist in diesem Fall eher unwahrscheinlich.
    Der Film hat aber noch eine andere Botschaft, nämlich als Kirk am Schluss sagt: "Gott ist nicht irgendwo da draußen, sondern da drin (im Herzen)." (Oder so ähnlich, ist schon länger her, dass ichs gesehen habe)
    Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
    Meine Musik: Juleah

    Kommentar


    • #3
      Originalnachricht erstellt von supernova

      Der Film hat aber noch eine andere Botschaft, nämlich als Kirk am Schluss sagt: "Gott ist nicht irgendwo da draußen, sondern da drin (im Herzen)." (Oder so ähnlich, ist schon länger her, dass ichs gesehen habe)
      Ja das sagt er am Ende der Folge. Aber auch das könnte man als neuen Gedanken bezeichnen, vielleicht nicht für diese Zeit (23. Jahrhundert) aber für die Zeit früher wäre das auch Ketzerei gewesen zu behaupten , das Gott vielleicht nicht dort draußen ist.
      Aber auch so steckt eine Botschaft darin. Es sagt mir, das ich niemals allein bin und das Gott immer bei mir ist wenn ich ihn brauche.
      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

      Kommentar


      • #4
        Hmm... Meinst du das das Beabsichtigt war? Ich meine man interpretiert immer ne ganze Menge in fremde sachen (zb. Gedichte) und eingtlich meinten das die verfasser gar nicht... Nicht desto trotz könnte es aber beabsichtigt gewesen sein...


        PS: Mein erster Post mir DSL *freu*
        "Je mehr sich unsere Bekanntschaft mit guten Büchern vergrößert, desto geringer wird der Kreis von Menschen, an deren Umgang wir Geschmack finden." - Ludwig Feuerbach

        Kommentar


        • #5
          Ich stimme diesen Thesen zu und es ist wieder einmal bemerkenswert wie tiefgründig Star-Trek eigentlich doch ist.

          Es steckt sehr viel mehr dahinter als man auf den ersten Blick anhand der Fassade einer Sci-Fi Serie erkennen kann.

          Ich wundere mich auch nicht, dass TOS urspünglich sogar einmal mit der Begründung "zu anspruchsvoll" von einem Sender zurückgewiesen wurde.

          Kommentar


          • #6
            Ich wundere mich auch nicht, dass TOS urspünglich sogar einmal mit der Begründung "zu anspruchsvoll" von einem Sender zurückgewiesen wurde.
            Ja, aber das war nicht "unser" TOS, sondern es war sogar noch einen Tick "anspruchsvoller"...sprich: Eine FRAU als erste Offizierin und Ausserirdische, die nicht die Welt zerstören wollten oder eine Invasion planten, sondern die den Menschen intellektuell sogar überlegen waren...also wirklich, das war unzumutbar für das Publikum von damals...

            Kommentar


            • #7
              Ich fand die Grundidee des Filmes eigentlich recht interessant, er besitzt auch einige grossartige Szenen (Lagerfeuer, Flucht aus der Zelle...) aber was den Film unheimlich runterzieht sind leider die recht häufiugen Längen (Gedankenverschmelzung durch Sybok z.B.) und die seltsamerweise miserablen SFX. Was eigentlich fast schon peinlich aussieht ist als die Enterprise auf Warp geht un dem kling. Torpedo ausweicht. ODer als auf Sha-Ka-Ree der BoP hinter Kirk auftacuht, wirkt recht reingeschnitten...

              Kommentar


              • #8
                Oder man erinnere sich an den Turboschacht, der UNTEN bei Deck 1 anfängt und OBEN irgendwo bei Deck !!! 73 !!! aufhört !!!
                Mein Gott, dieser Krieg ist noch nicht einmal vorbei und sie planen bereits den nächsten!

                Dr. Julien Bashir in Inter arma enim silent legis

                Kommentar


                • #9
                  Zwischendurch kamen die Decks ja völlig durcheinander.

                  Kann mir eigentlich mal jemand sagen, was sich die Macher bei dem Sound gedacht haben, der zu hören ist, als Klaa die Pioneer 10 Sonde abschiesst? Das ist doch wohl ein Shcrei und dann so Gejubel, oder?

                  Wobei der Sound von dem Disruptor ganz gut ist, sowie diese Bewegung beim Abfeuern. Lediglich dieses Drehen von dme ganzen Ding ist irgendwie dämlich

                  Kommentar


                  • #10
                    Das ganze erinnert mich irgendwie an einen Sound aus Star Wars und nicht aus Star Trek...
                    Im Grund ist das drehen des getroffenen Teils nicht sehr realistisch sol aber wohl den bestimmten visuellen Effekt hervorrufen, außerdem ist das Teil so schwerer zu treffen. (sowieso blöd, immerhin dürften auch die klingonen eine Zielerfassung haben)
                    Mein Gott, dieser Krieg ist noch nicht einmal vorbei und sie planen bereits den nächsten!

                    Dr. Julien Bashir in Inter arma enim silent legis

                    Kommentar


                    • #11
                      Die Sounds in Star-Trek sind teilweise wirklich recht amüsant vor allem bei den älteren Filmen und Serien.
                      Auch sind die Entstehungsgeschichten mancher Geräusche wirklich amüsant, wenn man weiß, was das eigentlich wirklich ist.

                      Das ist aber in der gesamten Filmbranche zu beobachten, dass die da sonstwelche Geräusche benutzen für Sci-Fi.

                      Kommentar


                      • #12
                        Aber wisst ihr welchen Sound ich da meinte? Dieses Geschrei? Ich weiss ja von den Story mit den rückwärts aufgenommenenn Luftpumpen und so , aber den kann ich mir beim besten Willen nicht erklären.

                        Ich kann ja mal ein Soundfile morgen online stellen, für alle die jetzt nicht wisse was ich meine, bzw. den Film nicht da haben.

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Zefram

                          Ja, aber das war nicht "unser" TOS, sondern es war sogar noch einen Tick "anspruchsvoller"...sprich: Eine FRAU als erste Offizierin und Ausserirdische, die nicht die Welt zerstören wollten oder eine Invasion planten, sondern die den Menschen intellektuell sogar überlegen waren...also wirklich, das war unzumutbar für das Publikum von damals...
                          Außerdem war Spocks Gestaltung zu diabolisch, allerdings konnte sich GR doch durchsetzen und ihn in TOS einbauen. "Spock" entstand ja bereits 20 Jahre zuvor und war quasi ein Lieblingskind Roddenberrys.

                          Ansonsten denke ich, dass die Namensgebung der Shuttles wirklich kein Zufall ist. Das wurde schon mit Berechnung gemacht. Nichts desto Trotz hebt das das Niveau des Films nicht wesentlich.
                          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                          Klickt für Bananen!
                          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Captain_Ferox
                            Oder man erinnere sich an den Turboschacht, der UNTEN bei Deck 1 anfängt und OBEN irgendwo bei Deck !!! 73 !!! aufhört !!!
                            Es hört bei Deck 78 auf. Klingelt es jetzt Leute.
                            Es gibt von TOS nur 78 Folgen - dies war nur ein kleiner Insidergag für die Fans und eine Ehrung der Serie von Shatner.
                            Die letzten Fetzen der Existenz hoben sich im hellen Lichtdunst von ihm und enthüllten alles, was dahinter lag und noch kommen würde.
                            "Die Rückkehr"

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Chief O'Brien

                              Es hört bei Deck 78 auf. Klingelt es jetzt Leute.
                              Es gibt von TOS nur 78 Folgen - dies war nur ein kleiner Insidergag für die Fans und eine Ehrung der Serie von Shatner.
                              Soweit ich weiß, und da bin ich mir ziemlich sicher, gibt es 79 TOS Folgen, von denen aber nur 78 im deutschen Fernsehen zu sehen waren. Folge 50 war ja Patterns Of Force, in dem das Nazitum auf geschmacklose Weise dargestellt wurde. Man kann sich die Zahl relativ leicht merken, da es von TNG nämlich 179.
                              Nachzulesen ist das in "Das Star Trek Universum" von Ralph Sander in Band 1. Allerdings werden da 80 Folgen aufgezählt, weil The Cage als Folge 1 gewertet wird.
                              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                              Klickt für Bananen!
                              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X