Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Nemesis" - Widmung für DeForrest Kelley

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Nemesis" - Widmung für DeForrest Kelley

    Hi!

    Ich weiß nicht, ob dies schon mal irgendwo im Forum angesprochen wurde (wenn dem so ist, dann mögen die Mods diesen Beitrag bitte verschieben oder löschen!), aber ich frage mich, ob "StarTrek Nemesis" unserem geliebten Doctor "Pille" McCoy gewidmet wird? Er ist ja erst nach der Veröffentlichung von "StarTrek 9 - Der Aufstand" gestorben, also müsste man ihm diesen Film widmen, wenn man denn so fair wäre. "StarTrek 6 - Das unentdeckte Land" wurde ja Gene Roddenberry gewidmet, und Kelley ist mittlerweile eine Legende geworden, sodass ich wirklich hoffe, dass man ihm damit die letzte Ehre erweist.
    Was denkt ihr darüber? Und gibt es schon Hinweise von Paramount? Kann mal einer dort nachfragen? Oder wollen wir eine Unterschriftenaktion starten?...

    Doc

  • #2
    Also ich glaub nicht das die ihm den Film widmen, im Falle Roddenberrys war es ja so, das er unmittlebar während der arbeiten an ST 6 gestorben ist, bei DeForest Kelly wäre es schon zu lange her, aber verdient hätte er es.

    Kommentar


    • #3
      Wäre eine super Idee und absolut angemessen für diesen grossartigen Schauspieler! Ob dies allerdings so umgesetzt wird, ist eine andere Frage, da er erstens nicht so die PR hatte udn zweitens sein Tod schon relativ lange zurücklag.
      Recht darf nie Unrecht weichen.

      Kommentar


      • #4
        Ich glaube auch nicht, dass ST X eine Widmung an bzw. DeForrest Kelley gewidmit ist. Auf jeden Fall war ein guter Schauspieler, der er wohl verdient hätte.

        Kommentar


        • #5
          Das wäre wirklich eine nette Sache!

          Als einer der drei elementaren Charaktere von TOS ist er mit dafür verantwortlich, daß ST heute den Ruf genießt, den es hat. Ohne ihn wäre das Duo Spock und Kirk nur halb so interessant und prickelnd (Hat man in "Die Spitze des Eisbergs" wunderbar sehen können, als nochmal der schlafmützige Doc Piper dabei war ). Paramount verdankt ihm so viel, das wäre nur gerecht.

          Ich zweifle nur, daß die momentan Verantwortlichen bei Paramount die dafür nötige Größe haben.....
          »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

          Kommentar


          • #6
            wie were es das der flime ALLE schauspieler die je in st waren un gestorben sind gewidmet und besonder defores und rodden berry
            was halte íh davon?

            Kommentar


            • #7
              Das wäre auch nicht schlecht.
              Auf jeden Fall hätte es DeForrest Kelley verdient, und ich würde mich freuen, wenn der Film ihm gewidmet wäre.
              Ich erwarte dies jedoch nicht, da Kelley nicht kurz vor bzw. währen der Arbeiten am Film starb, sondern früher.

              Kommentar


              • #8
                Ich glaube, wenn der Film allen verstorbenen ST-Schauspielern gewidmet würde, würde das erstmal den Abspann sehr in die Länge ziehen, und es wäre auch ein wenig übertrieben.

                Bei DeForest Kelley ist das sicherlich was anderes, er hätte eine solche Widmung durchaus verdient, auch wenn das etwas unüblich wäre, da, wie bereits gesagt, sein Tod schon etwas zurückliegt und er nicht unmittelbar mit dem Film zu tun hat, aber eine schöne Geste wäre es dennoch.

                Kommentar


                • #9
                  Ich bin sehr dafür das zu tun, schließlich ist ein verschwindend geringer Aufwand diesen Satz in den Abspann zu setzen. Es wäre IMO eine grobe Unhöflichkeit es nicht zu tun.

                  Eine Widmung für alle gestorbenen ST-Schauspieler wäre zu inflationär.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wie meint ihr "für alle Star Trek - Schauspieler"? Für welche die z.B. nur ne Gastrolle hatten, oder wie? Das wär ja nix, aber DeForest Kelley sollte dieser Film wirklich gewidmet werden, denn so lange ist er doch auch wieder nicht tot, aber ich werde mal anfragen, ob sie vielleicht den Film auch mir widmen...
                    Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

                    Kommentar


                    • #11
                      Als DeforestKelley gestorben ist,..an den Tag kann ich mich noch gut erinnern; es war der Tag unserer Abreise von der Klassenfahrt aus Südtirol.
                      Trotzdem glaube ich nicht, dass DeForestKelley einen so hohen Stellenwert wie Gene Roddenberry hat, und wohl auch nicht so etwas besonderes wie z.B. die crew der Challenger, welcher ST4 gewidmet ist, darstellt.
                      Ich glaube nicht, dass der Film ihm gewidmet wird; und in Anbetracht dessen, dass uns dann vor jedem zukünfitgen Film eine Widmung für einen verstorbenen ST-Schauspieler erwartet, würde ich dann auch drauf verzichten, und wirklich wichtige Widmungen einfließen lassen.
                      Nicht, dass er nicht wichtig wäre...aber ich fände es nicht soo gelungen...

                      Kommentar


                      • #12
                        Hi.

                        Die Crew der Challenger ist gestorben in Auslebung des Traumes von Star Trek. Darum passte die Widmung (die übrigens auf der Videoversion fehlt :-().

                        Gene Roddenberry ist der Vater von Star Trek. Auch hier passte die Widmung absolut.

                        DeForrest Kelley war zwar ein großartiger Schauspieler, aber er war noch nicht mal die Hauptfigur in einer der 5 Serien (das war ja Kirk).

                        Auch ist sein Tod zu lange her.

                        Es gab ihm zu Ehren eine DeForrest Kelley Memorial Edition. Das passte schon eher.

                        Theoretisch könnte man den Film auch den Opfer vom 11. September widmen. Ist nur so ne Idee.

                        CU
                        Kirkjt
                        CU
                        Kirkjt

                        Rest in Peace
                        NCC-1701-A
                        U.S.S. ENTERPRISE

                        Kommentar


                        • #13
                          Wer verdammt nochmal ist die Crew der Challanger???
                          Die Wahrheit wird sich von selbst offenbaren.

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Crew der Challenger starb 1986 bei dem Versuch mit einem Wasserstoffantrieb(?) die Erde zu verlasen...die raumfähre explodierte höchst spektakulär ein paar Minuten nach dem Start; als noch alle Kameras drauf waren.

                            Sie waren für heutige Verhältnisse wohl Pioniere, und haben mit dem Leben bezahlt...

                            Kommentar


                            • #15
                              Naja, von Pionieren zu sprechen, wäre wohl eine typisch amerikanisch-patriotische Übertreibung. Schliesslich waren schon viele Shuttles vor ihnen oben, sie waren "nur" eine von vielen Besatzungen, die ihr Leben riskieren, wenn sie ins All fliegen.

                              Wo gab es denn eine Widmung in ST6?

                              Man könnte unseren Pille auch indirekt ehren, zB in dem ein Schiff vorkommt, das nach ihm benannt ist oder so.
                              Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                              Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X