Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[01] Das körperlose Wesen / Beyond the Farthest Star

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [01] Das körperlose Wesen / Beyond the Farthest Star

    Star Trek - The Animated Series

    Folge: 1
    Sternzeit: 5521.3

    Original-Titel: Beyond the Farthest Star
    Titel: Das körperlose Wesen

    Episodenbeschreibung:
    Während einer Kartographierungsmission trifft die Enterprise auf ein uraltes Raumschiff einer hochentwickelten Zivilisation. Sie finden eine alte Logbuchaufzeichnung, die sie übersetzen können und die erklärt, dass die Besatzung sich selbst vernichtet hat, da sich an Bord ein böses Wesen eingenistet hatte, deren Ziel es ist, sich selbst über die Galaxis zu verbreiten.

    Die Warnung kommt jedoch zu spät, das Wesen, das immer noch existiert, gewinnt Kontrolle über die Enterprise. Es ist körperlos und hat die Jahrhunderte auf einem nahe gelegenen Stern überdauert, den es ohne Wirtsköper nicht verlassen kann. Kirk erwägt den gleichen Weg wie das andere Raumschiff - Selbstzerstörung - findet dann aber eine andere Möglichkeit...

    Regie: Hal Sutherland
    Drehbuch: Samuel A. Peeples

    Gastdarsteller:
    James Doohan as Alien pod ship commander
    James Doohan as Malignant alien
    James Doohan as Engineer
    James Doohan as Lt. Kyle

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v726.10 - 23.02.2007
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    4.35%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    13.04%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    21.74%
    5
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    47.83%
    11
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    8.70%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    4.35%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 14.03.2007, 18:35.

  • #2
    Huch, bin grad voll erschrocken, dass ich der erste bin, der abgestimmt hat *g*

    Endlich kann ich ja auch TAS-Folgen bewerten und fang dann mal damit an.

    Die erste Episode ist noch ziemlicher Durchschnitt. Vielleicht muss man sich auch noch an die Eigenarten von TAS gewöhnen, aber sonst ist es ganz nett.

    4 Sterne
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      Nette Folge 4 Sterne.

      Die Sycro des körperlosen Wesens war etwas übertrieben. Ebenso die Szene in der Kirk den Transporterchief wegrempelt um das Wesen wieder von Bord zu beamen. Ansonsten ganz nett !

      Irgendwie fühlte ich mich bei dem uralten verlassenen fremden Raumschiff und dessen Brücke an eine Mission im altehrwürdigen DOS-Spiel "Star Trek: 25th Anniversary" erinnert. War sicherlich an diese TAS-Folge angelehnt.
      'www.lightknight.de'

      'www.thelegacy.de'

      Kommentar


      • #4
        3 ***

        Die Folge beginnt stark, baut dann aber auch stark ab. Die Entdeckung und die Erforschung des alten Raumschiffs im Orbit des ausgebrannten Sterns fand ich toll. Wirklich geheimnisvolle Atmosphäre und sehr schön gezeichnet.

        Ab dem Zeitpunkt, zu dem das körperlose Wesen an Bord der Enterprise kommt, schwächelt die Folge aber mehr und mehr. Dass Scotty Zwischendurch mal im Maschinenraum eingeklemmt wird, ist wohl eine Füllszene gewesen, da ansonsten die Folge zu kurz gewesen wäre.

        Die Überlistung des Wesens kommt ähnlich auch wieder in VOY "Verwerfliche Experimente" vor, funktioniert da aber besser, weil man interessantere Gegenspieler hat. Hier kämpft man primär gegen das Brückenverteidigungssystem. (Dieses sieht für meinen Geschmack zu sehr nach schwerem militärischen Gerät aus)
        Grundsätzlich ähnelt die ganze Prämiss von "Das körperlose Wesen" dem Schluss von TOS "Wolf im Schafspelz"

        Unterm Strich bleibt eine Bewertung von 3 ***

        Kommentar


        • #5
          Habe bisher nur wenige Folgen von TAS vor Jahren auf ATV gesehen. Nachdem mich die Qualität davon nicht wirklich überzeugt hat, hatte ich eigentlich nicht vor mir die Serie auf DVD zu kaufen. Doch als ich sie heute beim Saturn um 50 € sah (zusammen mit der Tatsache, dass dies die letzten Folgen Trek sind die ich noch nicht kenne und sonst vermutlich auch nie sehen werde) konnte ich nicht widerstehen.

          Kann mich MFB nur anschließen. Der Beginn auf dem fremden Raumschiff ist nett, später schwächelt die Episode jedoch zunehmend. Jene Überlebensgurte und das Brückenverteidigungssystem fand ich auch seltsam (und die Tatsache, dass die Enterprise so einfach an den Rand der Galaxis gelangt ). Wenigstens weiß ich jedoch jetzt von wo die VOY-Folge "Verwerfliche Experimente" ihr Ende her hat.

          Alles in allem will ich mal gnädig sein und
          3 Sterne geben (bei ner anderen Serie wären es wohl nur 2 geworden)!

          Kommentar


          • #6
            Hab mir jetzt auch die TAS-Box als Sonderangebot zugelegt. Mal etwas, was ich noch nicht kenne.

            Eine durchschnittliche Folge mit einem Energiewesen ( Melvarrr mit drei "r" hätte sicherlich seine Freude daran). Schade nur, das die TAS-Folgen so kurz sind, dadurch wirken manche Dinge etwas abgehackt.

            3* für das fremde Raumschiff und dafür, dass es meine erste TAS-Folge war!

            Kommentar


            • #7
              Als erstes muss man sich erst mal daran gewöhnen das ne Folge bloß 20 Minuten hat.

              Auch an das Intro und das Flair muss man sich gewöhnen.

              Außerdem fehlt mir der Russe.

              Dieses Brückenverteidigungsystem in der Folge ist ja ein Unsinn.

              3 Sterne
              Syndicate Multigaming
              Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder immer Recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

              Kommentar


              • #8
                Eine vollkommen durchschnittliche Tas Folge. Errinnert mich an der Wolf im Schafspelz. Diese durchsichtigen energiefelder die sich um das Außenteam hüllen finde ich ja recht interessant. Ist mal was anderes als Raumanzüge.
                Das verteidigungssystem fand ich auch recht anders aber auch neu.
                Ich muß gestehen das ist das erstemal das ich tas mit dieser synchro sehe . ich habe TAs vor jahren mal mit der alten ZDF Synchro und diesen kalauersprüchen gesehen und gegen diese Version Punktet das original auf jedenfall und ist schonmal für eine erste folge und meinen ersten eindruck recht solide.

                Kommentar


                • #9
                  5 Sterne. Dies ist die erste TAS-Folge die ich mir auf DVD angesehen habe, in der Angst, mir vielleicht Schrott gekauft zu haben, aber dann kam sehr schnell die Erleichterung, dass TAS praktisch TOS-Qualität hat. Die Charaktere kommen von den Zeichnungen und Originalstimmen sehr gut rüber, und auch die Handlung wurde nicht einfach kindgemäß abgeflacht. Dass wieder mal ein Energiewesen ein Schiff übernimmt ist zwar nichts Neues, aber ich sehe es immer wieder gerne, wie Menschen gegen ihre eigene Technik kämpfen. Kritisch anmerken muss man jedoch, dass die Folge gegen Ende dann doch nachlässt. Der Anfang ist sehr faszinierend, irgendwann ist das Problem klar, und die Lösung kommt wie bei praktisch allen nur 22 Minuten dauernden TAS-Folgen doch sehr, sehr schnell. Ehe man sich versieht, ist eine Folge rum.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Viper-1082 Beitrag anzeigen
                    Hab mir jetzt auch die TAS-Box als
                    Eine durchschnittliche Folge mit einem Energiewesen ( Melvarrr mit drei "r" hätte sicherlich seine Freude daran).
                    Mit drei "l"!

                    Hm..also zu der Folge muss ich sagen, dass sie mich nicht sonderlich beeindruckt hat. Wirkte auf mich wie eine typische "Alien of the week"-Folge, die dann auch noch an "Der Wolf im Schafspelz" erinnerte. Der Anfang war aber wirklich nett und ziemlich mysteriös, als die Crew das fremde Raumschiff erforscht hat.
                    Für mich eine ziemlich durchschnittliche Folge, deshalb 3 Sterne.
                    Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                    Meine Musik: Juleah

                    Kommentar


                    • #11
                      Anfangs war die Folge noch sehr interessant und recht spannend. Das fremde Raumschiff fand ich optisch ansprechend und seine Geschichte sehr spannend und interessant. Jedoch ab dem Zeitpunkt wo der Außentrupp wieder auf die Enterprise zurückgebeamt wurde, nahm die Qualität der Story rapide ab. Das fremde Wesen und seine Absichten fand ich unglaubwürdig und nicht gut umgesetzt. Somit vergebe ich nur drei Sterne für die Folge.
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich lese gerade den Sammelband "Todeszone Galaxis" von Alan Dean Foster und Mensch, da fällt mir beim lesen gerade auf, dass das ja genau die Geschichte hier ist, die ich schon bei TAS gesehen habe. Ja, die Geschichte heißt sogar "Jenseits des fernsten Sterns". Mensch, da weiß ich ja eh schon, wie es ausgehen wird. Hm, ich fand die Folge jedenfalls ganz interessant. Komisch, wenn ich das Buch jetzt weiterlese und mir die Geschichte bildlich vorstelle, ist meine Vorstellung von selbst immer Zeichentrick im TAS-Stil.

                        Kommentar


                        • #13
                          So, dies war die erste Episode die ich von TAS sah. Meine Erwartungen an die Serie sind nicht wirklich hoch, ich hoffe eben dass das Niveau der Folgen nicht allzu trashig ist.
                          Positiv auf jeden Fall, hier können die Autoren Phantasie reinbringen, durch die Zeichnungen kann man exotische Aliens/Schiffe,.... zeigen. Weiters erfreulich, dass hier die Originalschauspieler ihren Charaktären wieder die Stimme gegeben haben.
                          Zu der Folge selber, der Anfang war ganz OK, schönes exotisches Raumschiff + Alien, aber danach ziemliche Schonkost. Dieses Wesen wirkte einfach nur böse ohne irgend ein Profil. Ein Gegner, den man in der Originalserie auch schon das eine oder andere mal zu sehen bekam. Diese Verteidigungsanlage auf der Brücke fand ich cool, jedoch scheint dies ziemlich wirkungslos zu sein.

                          Naja, bin aber schon gespannt auf die kommenden Episoden, aber 22min Laufzeit scheint doch zuwenig zu sein, um eine anspruchsvolle Story zu entwickeln.
                          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                          das geht aber auch so

                          Kommentar


                          • #14
                            Naja, das war jetzt irgendwie ziemlich konfus.
                            Die Folge nimmt ein klein wenig die spätere TNG-Episode "Die schwarze Seele" vorweg.

                            Gerade noch drei Sterne.

                            Kommentar


                            • #15
                              Eigentlich wurden fast alle Punkte genannt - positive wie negative. Schön fand ich auch, wie meine Vorposter, dass man die Originalsynchronsprecher engagiert hat, die Crew, die Raumschiffe, die Inneneinrichtung wurden dem realen Vorbild gut angepaßt. Einzig Mr. Kyle hätte ich so erst einmal nicht wiedererkannt. Immer interessant sind auch Aliens als Crewmitglieder, die es so in der Originalserie noch nicht geben konnte und auch das Alienschiff, dem man einen sehr eleganten Touch verpaßt hat. Die Story an sich fand ich auch mittelmäßig. Der Antagonist war für mich eine Mischung aus Mr. Hengist (Der Wolf im Schafspelz) und Charly Evans (Der Fall Charly). Alles schon dagewesen, nur hier ein klein wenig modifiziert. Übrigens, für eine solche Story reichen auch locker 23 Minuten aus.

                              3 Punkte
                              三人行,必有我师 (sān rén xíng, bì yǒu wǒ shī)

                              In einer Gruppe, bestehend aus drei Personen, gibt es immer einen, von dem ich lernen kann. Konfuzius

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X