Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[06] Der Überlebende / The Survivor

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [06] Der Überlebende / The Survivor

    Star Trek - The Animated Series

    Folge: 6
    Sternzeit: 5143.3

    Original-Titel: The Survivor
    Titel: Der Überlebende

    Episodenbeschreibung:
    Die Enterprise greift den ebenso berühmten wie bis dato verschollenen Carter Winston auf, der sich laut einer medizinischen Untersuchung McCoys bester Gesundheit erfreut. Zufällig befindet sich seine Verlobte, Leutnant Anne Nored, als Sicherheitsoffizier an Bord, doch er weist ihre Liebe zurück. Was die Crew zunächst nicht weiß: Winston ist in Wahrheit ein Vendorianer, ein Formwandler, der als Spion für die Romulaner arbeitet.

    Er schaltet Captain Kirk kurzzeitig aus, nimmt dessen Gestalt an und steuert so die Enterprise in den romulanischen Raum, wo das Schiff sich sofort mit gegnerischen Schiffen konfrontiert sieht. Doch der Vendorianer hat nach Winstons Tod nicht nur dessen Gestalt sondern auch viel von dessen Charakter übernommen.

    Als Anne Nored ihm erklärt, dass für sie Aussehen unwichtig ist und er eine bessere Zukunft für sich in der Föderation als im Romulanischen Reich erwarten kann, rettet er die Enterprise und stellt sich den Konsequenzen seines Handelns.

    Regie: Hal Sutherland
    Drehbuch: James Schmerer

    Gastdarsteller:
    Nichelle Nichols as Lieutenant Anne Nored
    Majel Barrett as Lieutenant M'Ress
    Ted Knight as Carter Winston
    James Doohan as Romulan Commander
    James Doohan as Gabler
    Majel Barrett as Computer Voice

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v726.10 - 23.02.2007
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    4.76%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    23.81%
    5
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    42.86%
    9
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    19.05%
    4
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    9.52%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 14.03.2007, 18:40.

  • #2
    Nun ja, das hat man doch bei TNG nochmal wiederverwendet.
    Dennoch war die Folge ganz nett anzuschauen, auch wenn es doch recht schmalzig ist. Ich weiß auch wirklich nicht so recht, was ich von TAS halten soll.
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      3 Sterne für diese Folge. Irgendwie hat man da das Potantial nicht so ganz ausgeschöpft, das eigentlich da gewesen wäre.

      Ich frage mich auch, warum die Romulaner eine andere Gesichtsfarbe haben, als Spock
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar


      • #4
        Fand die Wendung in der Story ganz nett ! Man erfährt zu Ende viel was aus dem echten Carter Winston geworden ist und warum es das Alien letztlich doch nicht auf die romulanische schlägt !

        Bischen witzig fand ich, dass nicht Pille sondern nur Spock und Kirk bemerken, dass auf der Krankenstation plötzlich 3 statt 2 Medo-Betten stehen !

        Trotzdem 4 Sterne !!!
        'www.lightknight.de'

        'www.thelegacy.de'

        Kommentar


        • #5
          Ich schwanke zwischen 3 und 4 Sternen.

          Ich sehe es auch so wie Spocky: die Folge hatte mächtig Potential. Aber leider wurde es nicht ganz ausgeschöpft. Die Szenen zwischen dem Formwandler und Carters Verlobten waren irgendwie zu schmalzig. Dafür bietet die Folge das Auftreten von typisch hinterlistigen Romulanern und wirklich erstklassige Dialoge, zwischen Kirk, Spock und Pille, die auch perfekt der Tradition von TOS folgen.

          Ich geben 4 Sterne. Im Großen und Ganzen war es doch eine gute Folge.


          PS: Wenn in Enterprise von "Airlock-Archer" die Rede ist, sollte hier wohl von "Acid-Kirk" gesprochen werden.

          Kommentar


          • #6
            Nette kleine Folge. Schön, dass die Romulaner auch mal bei TAS vorbeischaun dürfen (auch wenn sie etwas anders aussehen als in der Original-Serie). Heutzutage wäre die Geschichte rund um den Gestaltwandler mehr als altbacken. Damals hatte ST jedoch noch kaum solche Folgen. Von dem her war der Trick der Romulaner die Enterprise in die Neutrale Zone zu locken schon interessant.
            Auch ist es nett, woher die Andromeda-Macher anscheinend den Namen Vedraner herhaben.

            Das Ende war schon etwas kitschig allerdings hat's mir auch gefallen. Trotzdem wäre die Folge und der Wandel des Vedraners mit mehr Screentime wohl besser gewesen. Allgemein ist die kurze Spieldauer ein sehr großes Manko von TAS.

            4 Sterne!

            Kommentar


            • #7
              Ja, die Folge hat mir auch recht gut gefallen. Schön zu sehen, dass die perfekte Geldlose Zukunft in der Phantasie der Star Trek Macher der 70er noch nicht existierte sondern eher ein Kind unserer Zeit ist. bin ich eigentlich der einzige, der findet dass die Rommies mit ihren grünen Kapuzen wie ein Waldelfenverschnitt aussehen?

              Wegen der schönen Auflösung gebe ich noch 4 Sterne

              Kommentar


              • #8
                Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                Allgemein ist die kurze Spieldauer ein sehr großes Manko von TAS.
                Ja dieses Problem hatte ich auch mit TAS.

                zur Folge:

                Sehr gute Folge die mir gut gefallen hat.
                Das auftreten der Romulaner und die Story an sich waren gut.

                4 Sterne
                Syndicate Multigaming
                Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder immer Recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

                Kommentar


                • #9
                  Also dieser Folge gebe ich 4 sterne.
                  Schlecht ist sie nicht immerhin kommen die Romulaner vor die hier schön hinterlistig sind. Auch den Formwandler find ich klasse. mal schön nicht immer nur Humanoide Aliens zu sehen bei Tas konnte man dies ja nun umsetzen was bei Tos nicht immer möglich war.

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Folge war ganz nett auch wenn man einige Elemente schon oft gesehen hat, z.B. Gestaltwandler, wobei man der Fairness halber aber sagen muss, dass es zu dem Zeitpunkt, als TAS gemacht wurde, wirklich noch nicht sooo oft verwendet wurde. Andererseits auch das inkompetente (lässt sich einfach den Phaser aus der Hand nehmen) weibliche Besatzungsmitglied, das in den Bösewicht verliebt ist (siehe Marla McGivers und Lt. Palomas). Gut, dies kam auch nicht wahnsinig häufig vor, aber es ist einfach ärgerlich und bleibt deshalb im Gedächtnis.
                    Die Liebesstory fand ich ganz gut in die Hauptstory integriert und auch nicht zu schnulzig. Die Romulaner haben auch noch ein bisschen Spannung reingebracht. Ingesamt aber nur durchschnittlich, deshalb 3 Sterne.
                    Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                    Meine Musik: Juleah

                    Kommentar


                    • #11
                      Von mir gibt es vier Sterne für diese Folge. Ich fand die Story interessant, besonders den Teil mit Carter Winston, der sich dann als Spion für die Romulaner herausstellte und in Wahrheit ein Vendorianer, ein Formwandler, war.
                      Weniger glaubhaft fand ich den Kampf der Enterprise mit den beiden Romulanischen Raumschiffen. Ich fand das diese zu schnell außer Gefecht gesetzt werden konnten.
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar


                      • #12
                        Für diese Folge gibt es von mir fünf Sterne * * * * *, da sie mir sehr gut gefallen hat. Es gibt einen schönen Plot der Romulaner, die einen Formwandler als Agenten einsetzen, um die Enterprise in eine Falle zu locken, wobei sie ausnutzen, dass der Formwandler in seiner Heimat Vendor einen niedrigen sozialen Status hat. Dass der Formwandler Carter Winston, eine Art Föderations-Milliardär darstellt, hat schon etwas Bizarres in Kontext von Roddenberrys Philosophie, dass es in der Zukunft kein Geld mehr gibt .

                        Ganz zufällig ist natürlich auch Winstons Verlobte Anne Nored an Bord der Enterprise, und es ergibt sich ein amüsantes Verwirrspielchen. Witzig fand ich, dass der Formwandler dann als die Romulaner angreifen, mal noch schnell eine Schlüsselkomponente des Deflektorschildes ersetzt . Offenbar sind die Fähigkeiten dieses Vendorianers denen Odos oder denen des T-1000 weit überlegen. Interessant ist nnoch folgende Bemerkung von The Survivor (episode) - Memory Alpha, the Star Trek Wiki :
                        This is the first and only episode in which Dr. McCoy's daughter, Joanna, is mentioned. She was in the writer's guide in TOS, but was never referred to or featured, except D. C. Fontana's original draft of TOS: "The Way to Eden", originally titled "Joanna," which had McCoy's daughter as one of the "space hippies."
                        Schade, dass man Joanna nie gesehen hat .
                        Zitat von supernova Beitrag anzeigen
                        Die Folge war ganz nett auch wenn man einige Elemente schon oft gesehen hat, z.B. Gestaltwandler, wobei man der Fairness halber aber sagen muss, dass es zu dem Zeitpunkt, als TAS gemacht wurde, wirklich noch nicht sooo oft verwendet wurde.
                        In TOS kann ich mich da nur an das Salzmonster erinnern.
                        Zitat von supernova Beitrag anzeigen
                        Andererseits auch das inkompetente (lässt sich einfach den Phaser aus der Hand nehmen) weibliche Besatzungsmitglied, das in den Bösewicht verliebt ist (siehe Marla McGivers und Lt. Palomas).
                        Der Unterschied ist aber, dass Anne hier schon vorher in Carter Winston verliebt (und mit ihm verlobt war), und dass Winston nicht wirklich ein Bösewicht ist.

                        Kommentar


                        • #13
                          Nette kleine Episode mit einem schönen Happy End. Die Verehrung, mit der "Carter Winston" auf der Enterprise begrüßt wird, ist etwas befremdlich und dass – wie es der Zufall so will – seine Verlobte an Bord ist, wirkt reichlich konstruiert, aber letztendlich verzeihe ich das der Episode, weil eine nette kleine Story dabei herausgekommen ist. Die Idee mit den identity tapes am Anfang der Episode sowie die Tatsache, dass es ausgerechnet Kirk und Spock sind (und nicht etwa McCoy), die erkennen, dass es auf der Krankenstation plötzlich ein Bett zu viel gibt, finde ich unlogisch.

                          Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                          In TOS kann ich mich da nur an das Salzmonster erinnern.
                          Mir kommt noch Garth von Izar in den Sinn. In gewisser Hinsicht haben auch die Talosianer die Fähigkeit, ihre Gestalt zu wandeln; wenn auch nur in der Wahrnehmung ihres Gegenüber. Des weiteren fallen mir die Organier ein. Oder die Aliens aus Catspaw und Gary Sevens Katze Isis. Wenn man so will, ist auch die Redjac-Präsenz aus Wolf in the Fold dazu in der Lage, ihre Gestalt zu ändern.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hat mir sehr gut gefallen, Gestaltwandler und Romulaner, das verspricht schon jede Menge Spannung. Auffällig war anfangs schon bei der Rettung von Carter Winston, dass er anscheinend jede Menge Geld besitzt, wo doch eigentlich Geld in der Föderation abgeschafft ist.
                            Der Gestaltwandler war auch interessant, anfangs hatte er ja noch böse Absichten, die änderten sich aber im Laufe der Zeit. Nette Theorie, dass der Gestaltwandler auch die Gefühle und moralischen Werte der immitierten Person übernimmt.
                            Einziges Manko war der Kampf mit den Romulanern, die liesen sich ja sehr schnell besiegen und machten sogut wie keine Gegenwehr.
                            Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                            die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                            das geht aber auch so

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Mr.Viola Beitrag anzeigen
                              Auffällig war anfangs schon bei der Rettung von Carter Winston, dass er anscheinend jede Menge Geld besitzt, wo doch eigentlich Geld in der Föderation abgeschafft ist.
                              Nicht in TOS, wo es mehrere Hinweise darauf gibt, dass es in der Föderation tatsächlich noch Geld gibt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X