Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[16] Das gestohlene Gehirnwellenmuster / The Jihad

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [16] Das gestohlene Gehirnwellenmuster / The Jihad

    Star Trek - The Animated Series

    Folge: 16
    Sternzeit: 5683.1

    Original-Titel: The Jihad
    Titel: Das gestohlene Gehirnwellenmuster

    Episodenbeschreibung:
    Einer äußerst aggressiven Rasse, den Skorr, wird ihre "Seele" gestohlen. Wird sie nicht wiederbeschafft, droht die Galaxis in einen Krieg zu versinken. Um das zu verhindern, stellen die Vedaler eine Gruppe von Spezialisten zusammen, zu denen auch Kirk und Spock gehören. Gemeinsam machen sie sich auf einem unwirtlichen Planeten auf die Suche...

    Regie: Hal Sutherland
    Drehbuch: Stephen Kandel

    Gastdarsteller:
    James Doohan as Sord
    James Doohan as Tchar
    David Gerrold as Em/3/Green
    Majel Barrett as Lara
    Majel Barrett as Vedala

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v726.10 - 23.02.2007
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    5.26%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    5.26%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    31.58%
    6
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    21.05%
    4
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    26.32%
    5
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    10.53%
    2
    Zuletzt geändert von STI; 14.03.2007, 18:47.

  • #2
    Über weite Strecken sehr gut gemachte Folge, auch wenn die gegen Ende doch einiges verliert von ihrem Witz, den sie noch am Anfang hat.

    Insgesamt kann man jedoch noch 5 Sterne geben.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      1*

      Die Folge hätte 1 Minute gedauert, wenn die "Retter" des Gehirnwellenmusters nicht so unmotiviert ausgesucht worden wären und Vedala die Angelegenheit einfach nur in die Hände der Crew der Enterprise gelegt hätte. Einmal hinfliegen, Skulptur hochbeamen, Gedächtnisse löschen, fertig.

      Es stellt sich natürlich auch die Frage, warum der Skorr überhaupt um Hilfe bittet, wenn er ohnedies selbst die Skulptur gestohlen hat. Wenn er angeblich der einzige ist, der von dem Fehlen weiß und deshalb einen Krieg provozieren will, sollte er lieber groß rausposaunen, dass sie weg ist.

      Irgendwie ist die Folge komplett sinnlos. Eine Aneinanderreihung von Situationen. Ich denke, das war der Tiefpunkt der Serie.

      Kommentar


      • #4
        Ich kann MFB nur zustimmen. Eine ziemlich sinnlose und extrem trashige Folge. Skorrs Verhalten ist einfach nur unlogisch und dass er ein Verräter ist wurde am Ende einfach so aus dem Hut gezaubert. Auch das Auswählen des Teams erschien mir willkürlich.

        Das "Auto" war zwar ziemlich nett und auch sonst erinnerte die Folge stellenweise ein ein Rollenspiel mit verschiedenen Charakteren wo jeder seine speziellen Fähigkeiten hat. Trotzdem täuscht dies nicht über die verworrene (tatsächlich an ein Computerspiel erinnernde) Story hinweg.

        Dass es schon wieder Flugmonster (wo anscheinend alle bei TAS den selben Schrei haben) gibt macht die Sache nicht besser:

        2 Sterne!

        Kommentar


        • #5
          Eine eher schlechte und trashige Folge.

          Die Story und die Handlung haben mich nicht überzeugt.

          1,5 Sterne
          Syndicate Multigaming
          Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder immer Recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

          Kommentar


          • #6
            Naja nicht so der bringer mehr als mittelmaß ich nicht drin. Das schon wieder flugviecher mit dem selben schrei vorkommen ist echt schon ein alter hut.
            Das beste an der Folge war dieses Autovehicle. ich fand es besser als das Argomobil. Ansonsten echt sehr viel von einen Rollenspiel abgekupfert.
            Was mir auch aufgefallen ist Kirk wird von einer Frau umgarnt und er geht nicht darauf ein ? Und von wegen Auftrag das hat doch unseren guten Captain noch nie davon abgehalten.

            Kommentar


            • #7
              Mich hat die Folge auch nicht sonderlich beeindruckt. Die Szenen, wo die Gruppe auf der Suche war, fand ich ziemlich langwierig, inklusive dieser Lava-Explosionen. Sollte wohl Spannung reinbringen, aber das hat nicht so recht funktioniert. An dem Auto konnte ich jetzt auch nichts besonders spannendes finden. Einzig und allein die Tatsache, dass Tchar am Schluss hinter allem gesteckt hat, war noch halbwegs originell.
              Das mit den Flugmonstern ist mir übrigens auch aufgefallen. Sie haben nicht nur die selben Geräusche gemacht, sondern sahen auch noch genauso aus wie die Flugmonster in der letzen Folge.
              Von mir gibts diesmal nur 2 Sterne.
              Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
              Meine Musik: Juleah

              Kommentar


              • #8
                Ich fand die Folge recht unlogisch und großteils langweilig. Was ich mich frage ist, warum Skorr überhaupt um Hilfe bittet, wenn er ja sowieso Krieg haben will und warum wurde so ein komisch zusammengewürfeltes Team dort hingeschickt!? Es hätte auch gereicht wenn ein kleines Team der Enterprise diesen Job übernommen hätte.
                Ich vergebe nur zwei Sterne für die Folge.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar


                • #9
                  Interessant hier bei der Folge sind zwei Völker:

                  - Die Vedala, die als die älteste raumfahrende Spezies bezeichnet werden, zumindest zu TOS-Zeiten als solche galten

                  - Die Skorr, die - als Föderationsvolk ? - in der Lage sind, in kurzer Zeit 200 Milliarden Soldaten aus dem Boden zu stampfen, was im Dominionkrieg ein starkes Gegengewicht zu den Jem'Hadar hätte bilden können.

                  Von mir gibt es aber trotzdem nur drei Sterne * * * da ich die Folge weder besonders gut noch schlecht fand. Ein Highlight waren die Aliens und ihr Zusammenspiel bei der Mission. Aber die eigentliche Story könnte mich weniger überzeugen. Da war auch zu viel Action und Geplänkel dabei.

                  EDIT: Ich glaube, ich gebe doch vier Sterne * * * *, da es viele lustige Sprüche gab:
                  LARA: We still have to go back, James. I tell you true, I find you an attractive man. If we were together, the trip would be easier. And if anything happened, why, we'd have some green memories.
                  KIRK: I already have a lot of green memories.
                  LARA: Oh.
                  .
                  EM3GREEN: (insectoid) I was sentenced to this mad expedition. My people are cautious, what you would call cowards.
                  Den kleinen grünen Alien finde ich schon ziemlich genial, auch wenn er wie "Biene Maja" entsprungen wirkt .
                  Zuletzt geändert von irony; 03.01.2012, 08:23.

                  Kommentar


                  • #10
                    Mir hat die Episode gut gefallen. Schön dass man viele exotische Aliens gesehen hat. Und mit den Skorr bekam auch ein weiteres, bisher unbekanntes Volk etwas Background. Diese Suche nach der Seele hat mir auch gefallen, das Zusammenspiel von soviel unterschiedlichen Charaktären. Die Flucht vor der Lava war zwar etwas trashig, aber egal.
                    Dann am Ende störte es mich nur ein wenig, dass Kirk sofort wusste, es muss einen Verräter geben, als sich dann der Skorr als dieser herausstellte, waren seine Motive doch etwas fragwürdig.

                    Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                    - Die Vedala, die als die älteste raumfahrende Spezies bezeichnet werden, zumindest zu TOS-Zeiten als solche galten
                    Ja interessante Aussage. Schade dass über dieses Volk eigentlich gar nichts gesagt wurde. Man kann nur ahnen, dass sie über beachtliche technische Möglichkeiten verfügen.


                    Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
                    - Die Skorr, die - als Föderationsvolk ? - in der Lage sind, in kurzer Zeit 200 Milliarden Soldaten aus dem Boden zu stampfen, was im Dominionkrieg ein starkes Gegengewicht zu den Jem'Hadar hätte bilden können.
                    Das ist die Frage ob sie zur Föderation gehören oder nicht. Das mit den 200 Milliarden Soldaten ist schon heftig, aber man muss auch bedenken, wenn sie einen großen Krieg beginnen wollten, verfügen sie über die Kapazitäten ihre Soldaten auf die großen Schlachtfelder zu befördern bzw. sie zu bewaffnen?
                    Eine Erwähnung dieser Spezies im Dominionkrieg wäre interessant gewesen, sie hätten sicher eine gute Antwort auf die Jem'Hadar sein können, der Föderation traue ich zu, dass sie es logistisch bewältigen können, solch eine große Armee auch zum Einsatz zu bringen.
                    Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
                    die Internationale erkämpft das Menschenrecht


                    das geht aber auch so

                    Kommentar


                    • #11
                      Mir gefällt die Folge sehr gut, und ich vergebe beim Rerun vier Sterne * * * * mit Tendenz zu fünf. Dank Zeichentrick gibt es jede Menge sehenswerter Aliens und einen sehenswerten Planeten. Die Geschichte ist absolut nicht langweilig und auch nicht so unlogisch, wie es scheint. Dieser Skorr-Prinz hat zwar diese Seele gestohlen, aber das heißt nicht, dass er sofort losschlagen will. Er will offenbar noch abwarten und sich in Position bringen. Dass die Enterprise nicht hinfliegt, ist damit zu erklären, dass man der Crew nicht traut. Bei 400 wäre ein Gedächtnislöschung aufwändig und auch nicht sicher. Ein Schiff zu einem Planeten zu bringen ist auch sehr auffällig, und es würde auch eine Weile dauern. Das Transportsystem der Vedala ist effektiver.

                      Schade, dass man aus dieser Folge keinen aufwändigen Kinofilm gemacht hat. Das wäre vielleicht etwas für Abrams.
                      Zitat von Mr.Viola Beitrag anzeigen
                      Das mit den 200 Milliarden Soldaten ist schon heftig, aber man muss auch bedenken, wenn sie einen großen Krieg beginnen wollten, verfügen sie über die Kapazitäten ihre Soldaten auf die großen Schlachtfelder zu befördern bzw. sie zu bewaffnen?
                      Letzteres sollte keine Problem sein, aber mit der Beförderung könnte es Probleme geben. In einen Borgkubus passen locker hunderttausend Drohnen. So ein Schiff müsste dann ein paar Mal fliegen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Eine ziemlich lahme Folge, hat mir irgendwie überhaupt nicht gefallen.
                        Gerade noch drei Sterne.

                        Kommentar


                        • #13
                          Mir gefällt das Feeling der Episode, das etwas von einer Fantasy-Quest hat. Bis hierhin fand ich, da bin ich vielleicht in der Minderheit, dass die Macher die Zeitbegrenzung in den anderen Folgen gut ausgenutzt haben.
                          Das hier war die erste Folge, wo ich mir wirklich gewünscht hätte, dass sie länger gewesen wäre.
                          Da gab es ein paar Stellen, die wirkten wie eine Abenteuerreise. So etwas kann man nicht zu sehr hetzen, sonst bleibt nicht mehr viel Zeit für Anfang und Ende der Folge.

                          Mir hat vor allem der Käfer gut gefallen: Hieß er Green? Der hatte Charakter.

                          Obwohl die Folge besser war als viele andere, gebe ich nur 4 Sterne, denn sie hätte ruhig länger sein können.

                          Kommentar


                          • #14
                            Sehr schade!

                            Die Gruppe auf ihrer Suche nach der "soul" zu erleben war eigentlich schon sehr reizvoll!
                            Die Szene mit der Lava war - zugegeben - ein wenig arg komisch; erst strömt die Lava ihnen entgegen und sie haben nur noch Sekunden, dann basteln sie auf einmal 2 Minuten lang am Auto rum; in der Zwischenzeit geht Kirk mit dem Alien auf einen Felsvorsprung um die Felsen runter zu kegeln.... äääähm.... ja!

                            Aber wie gesagt die Gruppe fand ich eigentlich ziemlich cool und dass die Spezies miteinander zusammen arbeiten ist ja auch echt schön...
                            Aber das Ende(!)

                            Puh... Also, da sitzt man da und fragt sich: Warum dann das Ganze???

                            Sehr schade und ein riesen Minus dieser Folge.

                            2 Sterne find ich zu hart als Wertung; daher 3 Sterne von mir

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X