Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[18] Gefährliche Prüfung / Bem

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [18] Gefährliche Prüfung / Bem

    Star Trek - The Animated Series

    Folge: 18
    Sternzeit: 7403.6

    Original-Titel: Bem
    Titel: Gefährliche Prüfung

    Episodenbeschreibung:
    Commander BEM, ein eigenwilliger Pandronier, ist als Beobachter an Bord der Enterprise. Als Kirk und eine Landegruppe den - vermeintlich unbewohnten - Planeten Delta Theta III erforschen, werden sie von BEM begleitet. Dabei geraten sie durch ihn, der sie unwissend einem Test unterzieht, in Gefahr und in Gefangenschaft primitiver Planetenbewohner. Hinzu kommt, dass die Bewohner von einem höheren Wesen, das als Gott über sie wacht, beschützt wird und Kirk den Planten ohne BEM nicht verlassen möchte.

    Regie: Hal Sutherland
    Drehbuch: David Gerrold

    Gastdarsteller:
    James Doohan as Commander Ari bn Bem
    James Doohan as Lieutenant Arex
    Nichelle Nichols as Alien entity
    Majel Barrett as Lieutenant M'Ress

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v726.10 - 23.02.2007
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    5.88%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    23.53%
    4
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    11.76%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    35.29%
    6
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    23.53%
    4
    Zuletzt geändert von STI; 14.03.2007, 18:48.

  • #2
    Bisher IMHO die schlechteste TAS-Folge. Zum einen ist dieser Bem total unlogisch und zum anderen finde ich ihn absolut nervig.

    Mehr kann man dazu einfach nicht sagen

    1 Stern
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

    Kommentar


    • #3
      3 ***

      Ja, Bem war wirklich nervig. Seine Spezies ist aber auch irgendwie interessant und seine Einsicht am Schluss, als er seine arroganten Ansichten überdenkt, durchaus gut gelungen. Die Folge lässt etwas an Background-Infos über diese Reptilienwesen und deren Aufpasserin vermissen.

      Bevor klar wird, dass Bem die Menschen testet, ist die Folge auch noch recht mysteriös. Als er sich unter Wasser teilt und die Kommunikatoren und Phaser austauscht, war das schon sehr überraschend.

      Kommentar


      • #4
        Ich fand die Folge nicht wirklich gelungen. Dieser Bem war einfach total nervtötend (auch wenn die Teil-Nummer bei seiner Spezies ziemlich interessant ist). Dazu mal wieder eine höhere Macht die ein primitives Volk beschützt. Hatte man schon x-mal. Wieso sie nicht eingegriffen hat als der Landetrupp ihre Schützlinge beschossen hat ist auch fraglich.

        Mehr als
        2 Sterne sind da nicht drinnen!

        Kommentar


        • #5
          Bem mag eine interessante Person mit faszinierenden körperlichen Fähigkeiten sein aber viel Background hat er nicht bekommen. Genausowenig wie die Ureinwohner am Planeten. So war es halt nur eine typische Episode mit nem von einem Gott gelenkten Volk. Der große Unterschied zu TOS: Hier ist Gott kein Computer sondern einfach eine Macht die nur will, dass man ihr Volk, ihre "Kinder", in Ruhe lässt damit sie sich entwickeln können.
          "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
          "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

          Kommentar


          • #6
            Die Imho schlechteste TAS-Folge, die ganze Story um Bem war irgendwie schwach.

            Schade eigentlich.

            1 Stern
            Syndicate Multigaming
            Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder immer Recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

            Kommentar


            • #7
              Die Folge war nicht so toll. Bem har meist nur genervt und man hat nicht so recht herausgefunden was der nun eigentlich will.
              Er wollte wohl die menschheit testen aber wie das war recht seltsam. über die echsenwesen und die gottheit erfähr man auch nicht unbedingt viel. naja eine eher schlechte folge. Das teilen von bem war aber lustig.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                3 *** Ja, Bem war wirklich nervig. Seine Spezies ist aber auch irgendwie interessant und seine Einsicht am Schluss, als er seine arroganten Ansichten überdenkt, durchaus gut gelungen. Die Folge lässt etwas an Background-Infos über diese Reptilienwesen und deren Aufpasserin vermissen. Bevor klar wird, dass Bem die Menschen testet, ist die Folge auch noch recht mysteriös. Als er sich unter Wasser teilt und die Kommunikatoren und Phaser austauscht, war das schon sehr überraschend.
                Ja, das stimmt, ein Wesen wie Bem hat man bei Star Trek selten gesehen. Einer der interessante Aspekte von TAS ist die Befreiung der Drehbücher von den produktionstechnischen Schwierigkeiten einer Realverfilmung. Dass Bem nervte, okay, der Charakter war so angelegt. Seine verdrehte Sprache, sein rätselhaftes Denken und Argumentieren, sein widersinniges Verhalten, all dies wirkt fremd und schafft eine Distanz zum Zuschauer, der sich mit Kirk und Spock identifiziert, die unter Bems Aktionen zu leiden haben. Davon abgesehen präsentiert die Folge, die ich mit vier Sternen bewerte, wieder mal eine Art "2001"-Mystik, in der eine geheimnisvolle, körperlose Entität als Wächter über ein noch primitives Volk in seiner Entwicklung fungiert.

                Kommentar


                • #9
                  Als schlechteste Folge würde ich sie jetzt nicht bezeichnen, obwohl sie wirklich kein Highlight darstellt. Über Bem hab ich mich eigentlich eher amüsiert, als dass er mich genervt hätte. Hier wurde Kirk ja auf eine ziemlich harte Probe gestellt bei diesem Burschen Für mich kam es etwas überraschend, dass Bem am Schluss doch noch so demütig wird.
                  Die Stimme des "Gotteswesens" war mir doch etwas zu eindeutig als Nichelle Nichols zu identifizieren. Ist ja schön und gut, wenn die Darsteller auch andere Parts sprechen, aber dann sollte es sich schon etwas anders anhören als bei ihrer normalen Rolle (wie z.B. bei den verschiedenen Rollen, die James Doohan spricht. Obwohl ich ihn auch oft erkenne, bemüht er sich wenigstens sehr).
                  Klar, die Sache mit der "höheres Wesen wacht über niederes Volk"-Story ist schon öfters dagewesen, aber ich fands trotzdem ziemlich trekkig, dass das Gottwesen selbst mit eigenen Worten die oberste Direktive formulierte und darum bat, dass man diese respektiere.
                  Naja, alles in allem vielleicht eine etwas wirre Zusammenstellung an Storyelementen in dieser Folge, aber für 3 Sterne reicht es allemal.
                  Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                  Meine Musik: Juleah

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich fand das der Hintergrund von Commander Bem fehlte und weiters kam das Verhalten von Bem total nervig und unkooperativ rüber. Auch die ganze Story auf dem Planeten mit den Eingeborenen und der intelligenten Lebensform fand ich teilweise sehr langweilig.
                    Somit gibt es nur einen Stern von mir.
                    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von supernova Beitrag anzeigen
                      Klar, die Sache mit der "höheres Wesen wacht über niederes Volk"-Story ist schon öfters dagewesen, aber ich fands trotzdem ziemlich trekkig, dass das Gottwesen selbst mit eigenen Worten die oberste Direktive formulierte und darum bat, dass man diese respektiere.
                      So oft war die Story vorher in Star Trek noch gar nicht dagewesen.

                      In TOS gibt es "Die Stunde der Erkenntnis" mit Vaal.
                      In TNG die Folge "Der Gott der Edo" mit der Station im Orbit.
                      DS9 hat dann die Propheten im Wurmloch.
                      Bei VOY gibt es die Ocampa und den Fürsorger.

                      Interessant ist hier schon, dass es einen Wächter gibt, der die Oberste Direktive einfordert. Viele andere Völker haben einen solchen Wächter jedoch nicht.

                      Wo kommen diese Wächter her ?
                      Gehören die zu einer Art Wächter-Föderation ?

                      Kommentar


                      • #12
                        Zur Folge gibt es einen Audiokommentar und deshalb auch viele Informationen unter MA: Bem (episode)

                        Ich finde die Folge hat sehr viel was Star Trek ausmacht, aber für fünf Sterne reicht es nicht ganz. Es bleibt bei vier Sternen * * * *. Bem ist ein außergewöhnliches Alien, das Kirk und Spock auf die Probe stellt. Mit ihren Versuchen, Bem zu retten, erreichen sie zunächst nichts, verschlimmern die Lage sogar, und es wird humorvoll darauf angespielt, dass Kirk und Spock immer wieder in solche Situationen geraten. Interessant ist noch, dass Uhura das Kommando über die Enterprise hat und Kirk hier seinen zweiten Vornamen Tiberius bekannt gibt. Es ist schade, dass es von TAS nur so wenige Folgen gibt, denn man war mit TAS sehr kreativ und hat vieles zu TOS hinzugefügt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine sehr philosophische Episode.
                          Nur leider nervt dieser "Urahn" von Jar Jar Binks ein wenig.

                          In dieser Folge wird aus dem T. in James T. Kirk der Tiberius.

                          Viereinhalb Sterne.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hm, als dafür dass dieser Bem so viel redet in der Folge, erfährt man nicht recht viel über seine Beweggründe.
                            Mein Eindruck.
                            Nervig... war er sicher auch ein bisschen, aber nicht gar zu sehr.

                            Schade, dass zum wiederholten Male diese Rezeptur mit dem primitiven Volk und der "Entity", welche über sie wacht runtergespult wurde.
                            War zwar eine sehr liebe Entity, aber mittlerweile ist es halt echt zum Gähnen, weil das schon so oft vorkam.

                            Wenn man über Bem mehr erfahren hätte, würde ich die Folge evtl noch ein wenig besser bewerten.
                            So gebe ich mal 2 Sterne

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X