Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[21] Kulkulkan - Der Mächtige / How Sharper Than a Serpent's Tooth

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [21] Kulkulkan - Der Mächtige / How Sharper Than a Serpent's Tooth

    Star Trek - The Animated Series

    Folge: 21
    Sternzeit: 6063.4

    Original-Titel: How Sharper Than a Serpent's Tooth
    Titel: Kulkulkan - Der Mächtige

    Episodenbeschreibung:
    Der Enterprise wird von einem mächtigen Wesen, das sich als der alte irdische Gott Kulkulkan entpuppt, gefangen genommen. Kirk, Scott, McCoy und ein indianischer Offizier werden in eine Stadt versetzt, die so aussieht wie die, die auf der Erde Kulkulkans zu Ehren hätte gebaut werden sollen, aber von keiner Kultur zutreffend umgesetzt wurde. Den vieren gelingt es, die Gottheit zu rufen. Während sie sich mit ihr unterhalten, findet Spock einen Weg, die Enteprise aus dem Energiefeld zu befreien.

    Regie: Bill Reed
    Drehbuch: Russell Bates, David Wise

    Gastdarsteller:
    James Doohan as Lieutenant Arex
    James Doohan as Kulkukan
    James Doohan as Ensign Dawson

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v726.10 - 23.02.2007
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    46.15%
    6
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    38.46%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    15.38%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 14.03.2007, 18:50.

  • #2
    Mein "Erster Kontakt" mit der neuen DVD-Box!

    Eigentlich wollte ich nur die Specials anschauen, aber dann habe ich mir gleich auch mal eine Folge angeschaut und die hat mir sehr gut gefallen.

    Die Idee, dass ein einziges mächtiges Wesen verschiedenste Kulturen auf der Erde beeinflusst hat, fand ich sehr faszinierend. Die Folge spielt aber auch optisch mir den Möglichkeiten einer Zeichentrickserie. Bestes Beispiel dafür ist Kulkulkans Stadt.

    Hellhörig wurde ich auch ganz am Anfang der Folge. Kann es sein, dass hier erstmals einer "Antriebsspur" eines anderen Schiffes gefolgt wird?

    Das einzige, dass mich etwas gestört hat ist, dass Kirk wagemutig den Helden spielt und sich auf die Raubkatze stürzt. Niemand vor Kulkulkan ist es gelungen, eine solches Vieh zu fangen, aber Kirk nimmt ein Hypospray und schafft es in ein paar Sekunden. Naja, er ist eben ein echter Hero


    Fazit: Eine im Großen und Ganzen gelungene Folge! 4*

    Kommentar


    • #3
      Man muss unser Planet interessant sein so viele Außerirdische wie die Erde besucht haben. EvD hatte anscheinend doch recht. Jeder Gott fußt auf ein Alien.

      Nett, dass erstmals auf die amerikanischen Hochkulturen bei ST eingegangen wird. Bisher sah man die Indianer ja immer nur als edle Wilde ("Der Obilisk"). Die Maya-Stadt mit Pyramide usw. sah wirklich toll aus.

      Sobald Kulkulkan in persona jedoch erscheint beginnt die Folge merklich zu schwächln. Irgendwie sah das Flügelwesen schon ziemlich trashig aus. Und dass Kirk die Elektrokatze so schnell überwältigen konnte wurde hier ja bereits erwähnt.

      3 Sterne!

      Kommentar


      • #4
        Wiedereinmal war eine außerirdische Rasse in der Vergangenheit auf der Erde und hat so einen Eingriff in die Kultur unternommen.

        Eine sehr interessante Folge die auf die Kultur der Maya eingeht.

        3,5 Sterne
        Syndicate Multigaming
        Ein Pessimist zu sein hat den Vorteil, dass man entweder immer Recht behält oder angenehme Überraschungen erlebt.

        Kommentar


        • #5
          Nette folge aber das schon wieder ein alien die erde besucht hat finde ich ein wenig komisch. werden ja langsam ein bißchen viele.
          Die Raubkatze fand ich interesant. Ein wenig hat mich das ganze an Q errinnert.
          ansonsten nix besonderes.

          Kommentar


          • #6
            Na, da hat die Enterprise aber Glück gehabt, dass dieser Kukulkan ausgerechnet dann erscheint, wenn Sulu anscheinend Urlaub hat und sich stattdessen "Ensing Walking Bear" an der Steuerkonsole befindet Hätte der ihn nicht erkannt, hätte Kukulkan sie ja wahrscheinlich gleich vernichtet. Find ich zwar gut, dass die kulturelle Vielfalt an Bord der Enterprise dargestellt wird, aber hier war es eindeutig ein Storyvehikel...
            Die Folge war sehr bunt, mit vielen Elementen und Symbolen der Erdgeschichte. Storymäßig ist mir eine große Ählichkeit mit "Der Tempel des Apoll" aufgefallen. Kukulkan tritt wie Apoll sehr vehement auf, lässt sich aber im Gegensatz zu ihm noch halbwegs einfach davon überzeugen, dass die Menschheit sich inzwischen weiterentwickelt hat.
            Ich hatte zwar zwischendurch schon manchmal den Gedanken, dass mir die Folge zu trashig ist, aber durch die gelungene Optik und die interessanten Tiere am Ende reichts dann doch noch für 4 Sterne.
            Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
            Meine Musik: Juleah

            Kommentar


            • #7
              Diesmal vergebe ich vier Sterne, weil die Folge recht interessant war. Ich fand die Einbindung einer außerirdischen Rasse in die menschliche Geschichte gelungen. Die optische Darstellung des Außerirdischen und seinem Raumschiff hat mir auch sehr gut gefallen. Leider war die Story nicht unbedingt neu, so ähnliche Geschichten wurden schon öfters gebracht.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar


              • #8
                Zur Folge gibt es einen Audiokommentar und ausführliche Informationen auf MA How Sharper Than a Serpent's Tooth
                Zitat von supernova Beitrag anzeigen
                sich stattdessen "Ensing Walking Bear" an der Steuerkonsole befindet Hätte der ihn nicht erkannt, hätte Kukulkan sie ja wahrscheinlich gleich vernichtet. Find ich zwar gut, dass die kulturelle Vielfalt an Bord der Enterprise dargestellt wird, aber hier war es eindeutig ein Storyvehikel...
                Das war in "Spock unter Verdacht" mit diesem Styles und seiner Familiengeschichte auch schon so, und auch bei "Pokerspiele" war es passend, jemanden dort sitzen zu haben, wo sonst Chekov sitzt. Sulu hätte auch neben Walking Bear sitzen können, da ist ja Platz für zwei. Insofern war es nicht nur ein Storyvehikel, sondern auch eine Sparmaßnahme, um Takei nichts zahlen zu müssen.

                Zitat von supernova Beitrag anzeigen
                Die Folge war sehr bunt, mit vielen Elementen und Symbolen der Erdgeschichte. Storymäßig ist mir eine große Ählichkeit mit "Der Tempel des Apoll" aufgefallen. Kukulkan tritt wie Apoll sehr vehement auf, lässt sich aber im Gegensatz zu ihm noch halbwegs einfach davon überzeugen, dass die Menschheit sich inzwischen weiterentwickelt hat.
                Ich hatte zwar zwischendurch schon manchmal den Gedanken, dass mir die Folge zu trashig ist, aber durch die gelungene Optik und die interessanten Tiere am Ende reichts dann doch noch für 4 Sterne.
                Von mir auch noch sehr knapp vier Sterne * * * * mit starker Tendenz nach unten. Storyähnlichkeiten gibt es genügend viele, nicht nur sehr auffällig mit "Tempel des Apoll". Auch die Idee eines Alien-Zoos gab es schon in "Der Käfig" und in der TAS-Folge "Auf der Suche nach Überlebenden". Indianische Kultur hat man in einer TOS-Folge "Der Obelisk" gesehen. Das wurde relativ interessant zusammengemischt.

                Zitat von MFB Beitrag anzeigen
                Hellhörig wurde ich auch ganz am Anfang der Folge. Kann es sein, dass hier erstmals einer "Antriebsspur" eines anderen Schiffes gefolgt wird?
                Man könnte meinen, das müsste man in einer TOS-Folge auch schon mal gesehen haben, aber so oft kam es nicht vor, dass die Enterprise ein Schiff verfolgt.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von irony Beitrag anzeigen
                  Man könnte meinen, das müsste man in einer TOS-Folge auch schon mal gesehen haben, aber so oft kam es nicht vor, dass die Enterprise ein Schiff verfolgt.
                  Mir fällt da jetzt nur "Spocks Gehirn" ein, wo man allerdings ein Schiff mit Ionenantrieb verfolgte und entsprechend einer Ionenspur folgte. In späteren Serien war es dann ja recht üblich, einer Warpsignatur zu folgen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Menschen sind keine kleinen Kinder mehr,
                    das muss auch ein "Gott" einsehen.

                    Hat mir jetzt nicht so wirklich gefallen, zweieinhalb Sterne.

                    Kommentar


                    • #11
                      Bis jetzt war ich ja großzügig, was Ähnlichkeiten zu anderen Episoden angeht. Aber das hier ging jetzt schon zu doll in Richtung "Der Tempel des Apoll".

                      Außerdem gab es eine kleine Ähnlichkeit mit "Der Sammler" ("The Most Toys") von TNG, nämlich die ganzen Ausstellungsstücke von Tieren.
                      Angeblich erfährt ja jedes Tier seine eigene virtuelle Realität im Käfig. Das fand ich ein bisschen ablenkend, denn daraus hätte man natürlich eine völlig andere Episode basteln können. Matrix-Style. Wenn Kulkulkan die Menschen festhalten will, damit sie sein Schiff nicht auf den Kopf stellen, warum hat er sie dann nicht gleich in der Simulation dringelassen? Wie immer, wenn Menschen in eine Simulation gesteckt werden, die ihnen von außen simuliert wird, wird niemals restlos zufriedenstellend erklärt, wie und ob überhaupt sie da wieder herauskommen. Anscheinend lässt Kulkulkan sie einfach freiwillig wieder heraus. Na gut, Pech gehabt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hm... Ensign Walking Bear

                        Gott sei Dank war der da und hat die Gottheit wieder erkannt
                        Ich hatte es schon bei TOS geschrieben:
                        Diese Grundidee der Gottheiten, die in Wahrheit Aliens sind, mag manchen nett und interessant erscheinen; ich find sie für eine Episode lang ok. Aber mittlerweile sind es so viele.... das ist einfach ausgelutscht als Idee.

                        Nichtsdestotrotz war die Folge ganz ordentlich; lediglich Kirk, der die Riesenkatze betäubt, obwohl zwei Minuten vorher gesagt wurde, dass es niemandem im gesamten Universum gelungen ist, auch nur eine Hand auf so ein Viech zu legen...
                        Ts!
                        Ein ganzer Mann dank Chappie

                        Ich gebe 3 Sterne

                        Kommentar


                        • #13
                          Bis auf die Raubkatzen-Aktion, die ja schon angesprochen wurde, fand ich die Folge ganz gut.

                          Es ist halt auch eine Folge, die es "ausnutzt", Zeichentrick zu sein. Manche Szenen hätte man damals sicher nicht ordentlich hinkriegen könnnen.

                          Von daher eine der Folgen, die mich auch gerne öfter angucke (auch wenn die Grundideee nicht besonders neu war ...)

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X