Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[176] Die Rückkehr von Ro Laren - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [176] Die Rückkehr von Ro Laren - Episodenbewertung

    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 176
    Sternzeit: 47941.7

    Titel: Die Rückkehr von Ro Laren
    Original-Titel: Preemptive Strike

    Episodenbeschreibung:
    Lieutenant Ro Laren ist zurück an Bord der Enterprise. Picard freut sich, dass die junge Frau nach einigen Irrwegen ihren Weg gefunden hat: Ihre Loyalität zur Sternenflotte scheint jetzt unerschütterlich. Die Crew der Enterprise beobachtet, wie ein cardassianisches Schiff von Kampffliegern der Föderation angegriffen wird: Die Untergrundkämpfer vom "Maquis" haben wieder einmal zugeschlagen. Admiral Machat weist Picard an, die Maquis-Leute ausfindig zu machen und rigoros zu bekämpfen. Daraufhin beauftragt er Ro, sich als Spionin in den Maquis einzuschleichen. Captain Picard verlässt sich voll und ganz auf Ro, doch sie droht wieder einmal, die Seiten zu wechseln...

    Regie: Patrick Stewart
    Drehbuch: Naren Shankar

    Gastdarsteller:
    John Franklyn-Robbins as Macias
    William Thomas Jr. as Santos
    Shannon Cochran as Kalita
    Richard Poe as Gul Evek
    Natalija Nogulich as Admiral Nechayev
    Michelle Forbes as Ro Laren

    DVD: Box 07, Disc 06

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Eine gute Charakterepisode über Ro.
    Außerdem konnte man hier einmal einen Blick in das Leben des Maquis werfen.

    4*
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    15.07%
    11
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    50.68%
    37
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    23.29%
    17
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    8.22%
    6
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.37%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    1.37%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 22:38.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Umfrage

    Hinzugefügt
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

    Kommentar


    • #3
      Juhuuu, meine Stimme macht mal 100% aus :-D

      Also ich finde die Folge klasse, auch wenn ich ein wenig enttäuscht war, dass Ro nach all den Klippen, die sie umschifft hatte doch noch die Seiten gewechselt hat.
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Spocky
        Juhuuu, meine Stimme macht mal 100% aus :-D
        Jetzt nicht mehr

        Ich finde den Teil gut, aber nicht überragend. Irgendwie will mir die Handlung nicht so recht gefallen.
        lebt lange und in Frieden
        Krieg macht hässlich!

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Zoran
          Jetzt nicht mehr

          Ich finde den Teil gut, aber nicht überragend. Irgendwie will mir die Handlung nicht so recht gefallen.
          Ja genau, ganz meine Meinung. Die Handlung find ich nicht so dolle... <--- *wegschmeiß*
          Ein Pinguin, der's besser weiß, kühlt sich den Po mit Scholleneis.

          Kommentar


          • #6
            Ro empfand ich schon immer als interessanten Charakter und von daher ist es schön das sie hier nochmal auftaucht.

            Der Konflikt in dem sie steht ist hier hervorragend illustriert und die Folge an sich ist spannend.

            5 Sterne
            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

            Kommentar


            • #7
              Meine Bewertung: ****

              Eine gute Folge. War recht interessant und spannend. Konnte mir aber denken, dass sie die Seiten wechselt. Sie war ja eigentlich schon immer auf der Seite des Marquis nur da hat sie's richtig bemerkt.


              Im vorzeitigen Ruhestand.

              Kommentar


              • #8
                Mir hat die Folge nicht wirklich gefallen, deswegen nur *** Sterne von mir.

                Wieso? Der Maquis Handlungsstrang hat mir sowiso nie so gut gefallen. Die Föderation hat ihre eigenen Zivilisten den Cardassianern überlassen obwohl sie diesen Krieg gewonnen hat. Ich finde das einfach nicht gut. Zu allem überfluss fangen dann auch noch Sternenflottenoffiziere, gute Offiziere wie ich hinzufügen möchte, auch noch einen bewaffeten Guerilliakampf an. Und das Problem entmilitarisierte Zone/Maquis bleibt bis zuletzt ungelöst. Also das ist für mich nicht wirklich das Star Trek das ich mag.

                Deswegen meine schlechte Kritik.
                Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

                Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
                John Le Caree

                Kommentar


                • #9
                  Eine der besten Maquis-Episoden überhaupt. Ich persönlich konnte Ro Larens inneren Konfikt sehr gut nachfühlen. Und auch sonst war die Folge sehr spannend und sehr gut gemacht.

                  5 Sterne!

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Folge ist hauptsächlich auf Ro Laren fokussiert und die Hauptcharactere treten dabei ziemlich in den Hintergrund - das ist aber auch mal ganz gut so... Die ganze Folge, Ro Laren zwischen den Fronten, ist eine gute Thematik und durchaus gelungen.
                    Traum und Realität verschmelzen zu einer absoluten, höheren Realität oder Surrealität.

                    (Andrè Breton)

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich finde die Folge sehr gut.
                      Ro's Rückkehr war schonmal gut. Man hat endlich zu sehen bekommen, ws aus dem Vertrag mit Cardassia entstanden ist --> Der Maquis. Wenn man sich das ganze anschaut, kan man verstehen, worum es dem Maquis geht. Und das Ro sich ihnen anschließt, finde ich nur noch realistischer. Vor allem nachdem ihr neugewonnener Freund von den Cardassianern erschossen wird.
                      Das Wiedersehen mit Gul Evek war auch nicht schlecht.

                      Ich gebe jedenfalls 5 Sterne und sympatisiere mit dem Maquis!
                      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von Starwatcher
                        Und das Problem entmilitarisierte Zone/Maquis bleibt bis zuletzt ungelöst.
                        Nicht bis ganz zuletzt, später im Dominion Krieg haben sich die Jem'Hadar dem Maquis angenommen...
                        "But men are men; the best sometimes forget."
                        "Immortality! Take it! IT'S YOURS!"
                        "Gute Menschen lernen von den schlechten mehr als die schlechten von den guten."
                        "We'll make sure history never forgets the name ENTERPRISE."

                        Kommentar


                        • #13
                          Also ich finde die Folge ebenfalls sehr gelungen (6 Sterne).
                          Sie sollte wohl den Ro - Handlungsstrang, der bis dahin ja offen war, zu Ende führen.

                          Aber ich muß zugeben, dass ich die Handlungsweise von Ro nicht wirklich verstehen kann. Sie hat es nach sehr vielen Jahren geschafft, eine Heimat und Vertrauen zu finden, ist dann aber doch bereit, das so schnell für eine terroristische Gruppe von Leuten, die sie erst sehr kurz kennt, aufzugeben - das ist nicht gerade sehr solidarisch mit denen, die Vertrauen in sie haben bzw. hatten.
                          1of12

                          Kommentar


                          • #14
                            Orginal geschrieben von JLP
                            Nicht bis ganz zuletzt, später im Dominion Krieg haben sich die Jem'Hadar dem Maquis angenommen...
                            Ja, ich hatte aber eher an eine diplomatische Lösung gedacht. Es würde mich mal interessieren was eigentlich aus dem Gebiet entmilitarisierte Zone nach dem Dominionkrieg geworden ist, aber das werden wir wohl nie erfahren.
                            Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

                            Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
                            John Le Caree

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich fand diese Folge wirklich sehr gut. Der Wandel Ro´s hin zu einer Maquis war IMO wirklich nachvollziehbar dargestellt. Sie war ja nicht wirklich lange beim Maquis, aber sie hat erlebt wie die Cardassianer viele ihrer Freunde, und auch ihre Vater, getötet haben. Und nun erinnert sie dieser alte Mann in der Folge an ihren Vater. Ich denke, alles in allem ist der Wandel zu einer Maquis alles andere als abwägig und kann nicht verstehen, wieso hier mancher das unrealistisch findet.
                              5 Sterne.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X