Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[146] Das fehlende Fragment - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [146] Das fehlende Fragment - Episodenbewertung

    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 146
    Sternzeit: 46731.5

    Titel: Das fehlende Fragment
    Original-Titel: The Chase

    Episodenbeschreibung:
    Captain Picard will die Forschungen seines toten Lehrers Professor Galen fortführen, der einer Entdeckung auf der Spur war, die das gesamte Bild der Galaxis verändern könnte. Es handelt sich um Fragmente eines Computerprogramms, welches vor vier Milliarden Jahren geschrieben wurde und mathematische Darstellungen von DNA-Programmen beinhaltet. Weitere Fragmente dieses Programms sind bei den Cardassianern und den Klingonen vorhanden. Als sich diese bereit erklären, mit dem Team der Enterprise zu kooperieren und es auf einem Planeten im Rahm-Izad-System zu einer Begegnung mit den Romulanern kommt, entwickelt sich eine unglaubliche Hypothese: Möglicherweise haben sich alle Rassen der Galaxis aus dem gleichen Gen-Potential entwickelt...

    Regie: Jonathan Frakes
    Drehbuch: Ronald D. Moore, Joe Menosky

    Gastdarsteller:
    John Cothran Jr. as Nu'Daq
    Linda Thorson as Gul Ocett
    Norman Lloyd as Professor Galen
    Salome Jens as Humanoid
    Maurice Roeves as Romulan Captain

    DVD: Box 06, Disc 05

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Die Folge war ganz gut.
    Anfangs gibt es ziemlich mysteriöse Theorien und später wird es spannend, da noch drei andere Kulturen mitmischen.
    Zum Schiessen war der Versuch des klingonischen Captains Data zu bestechen.

    4*
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    12.94%
    11
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    36.47%
    31
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    37.65%
    32
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    8.24%
    7
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.53%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    1.18%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 22:15.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Fad, die Story ist einfach nur fade.
    Einziger Lichtpunkt der Klingone und Data im Zehn-Vorne, das war wirklich zum schießen.
    Falls jemand wissen will aus welcher Spezies sich die Gründer entwickelt haben, das Hologramm gibt Aufschluss.
    Leider nur eine durchschnittliche Geschichte, auch wenn die Idee eines DNA-Rätsels nicht schlecht ist.
    Die letzten Fetzen der Existenz hoben sich im hellen Lichtdunst von ihm und enthüllten alles, was dahinter lag und noch kommen würde.
    "Die Rückkehr"

    Kommentar


    • #3
      Ich fand die Episode nicht so schlecht. Recht unterhaltsam. Ich geb 4 Sterne.

      Irgendwie komisch fand ich als Galen Picard vorwarf, er habe es zu nichts gebracht. Ich meine er ist Captain des Flagschiffs von Starfleet...

      Falls jemand wissen will aus welcher Spezies sich die Gründer entwickelt haben, das Hologramm gibt Aufschluss.
      Die Gründer sehen so aus, da sie die genaue Gesichtsform der anderen Humanoiden nicht genau nachbilden können.
      Diese Ur-Spezies sieht so aus, damit man sich vorstellen kann, dass sich die anderen Spezies aus dieser entwickelt haben.
      Die Gründer sind IMO nicht mit dieser Ur-Spezies "verwandt".
      Signatur ist auf Urlaub

      Kommentar


      • #4
        Umfrage

        Hinzugefügt
        Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

        Generation @, die Zukunft gehört uns.

        Kommentar


        • #5
          Also ich fand die Folge eigendlich gut, fast schon sehr gut. Vorallem das an dieser Folge gleich 4 feindliche Spezies beteiligt waren, fand ich sehr positiv. Das einzigste das ich immer noch nicht verstanden habe, ist warum das eine cardassianische Schiff so schnell und leicht zerstört wurden ist von Worf.

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Wolf 359
            Die Gründer sehen so aus, da sie die genaue Gesichtsform der anderen Humanoiden nicht genau nachbilden können.
            Da frage ich mich wieso Starfleet dann immer Sorgen wegen einer Infiltration durch Wechselbälger hatte?

            Original geschrieben von philipp2
            Das einzigste das ich immer noch nicht verstanden habe, ist warum das eine cardassianische Schiff so schnell und leicht zerstört wurden ist von Worf.
            Das war ein Kreuzer der Yridianer.
            Die letzten Fetzen der Existenz hoben sich im hellen Lichtdunst von ihm und enthüllten alles, was dahinter lag und noch kommen würde.
            "Die Rückkehr"

            Kommentar


            • #7
              Da frage ich mich wieso Starfleet dann immer Sorgen wegen einer Infiltration durch Wechselbälger hatte?
              Ja, OK. Manche Gründer, die schon viel Erfahrung im Formwandeln haben können die Gesichtszüge schon perfekt nachahmen. Aber bei Odo und der weiblichen Gründerin trifft meine Erklärung schon zu.
              Signatur ist auf Urlaub

              Kommentar


              • #8
                Odo kann Tiere, wie Mäuse oder Emus perfekt nachbilden oder spiegelnde LARCS-Oberflächen, der veralbert nur uns.
                Die weibliche Gründerin hat in "Herz aus Stein" immerhin Kira nachgebildet und Odo brauchte einige Zeit um dahinter zu steigen.
                Die letzten Fetzen der Existenz hoben sich im hellen Lichtdunst von ihm und enthüllten alles, was dahinter lag und noch kommen würde.
                "Die Rückkehr"

                Kommentar


                • #9
                  Hab mir die Folge gerade nochmal auf Video angesehen (hatte am So keine Zeit )

                  Ich fand die Folge ganz interessant. Auch wenn das "reisen quer durch den Alphaquadranten" sehr unrealistisch ist. Und das vorallem mit nem kleinen Shuttle.

                  Ansonsten war die Szene mit dem Klingonen und Data lustig. Was mich wunderte, war, dass am Schluss die Cardassianerin um einiges mehr angewiedert schien mit einem Klingonen verwant zu sein als die Romulaner.
                  Es war auf jeden Fall schön, mal alle AQ/BQ Großmächte auf einem Haufen zu sehen. Das geschieht ja erst in den letzten Staffeln von DS9 wieder.

                  Hugh
                  Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                  Generation @, die Zukunft gehört uns.

                  Kommentar


                  • #10
                    Naja. Für mich ist diese Episode, nun ja, etwas mager... das heißt jetz nicht, dass sie komplett schlecht war. Aber viele High Lights hatte sie nicht gerade.

                    @ Hugh
                    Die Geschichte mit dem Klingonen und Data fand ich auch amüsant... vor allem als sie mit den Köpfen zusammen krachten

                    "You don't burn out from going too fast, you burn out from going too slow and getting bored"
                    Cliff Burton (1962-1986)
                    DVD-Collection | Update 30.01.2007

                    Kommentar


                    • #11
                      Naja irgendwie hat was gefehlt, da hätte man einen spannenden Zweiteiler draus machen können. Irgendwie war die Folge auch ein wenig komisch, aber trotzdem recht gut.
                      There at last when the mallorn-leaves were falling, but spring had not yet come, she laid herself to rest upon Cerin Amroth; and there is her green grave, until the world is changed, and all the days of her life are utterly forgotten by men that come after, and elanor and niphredil bloom no more east of the Sea.

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich finde die Folge doch nicht mal schlecht. Denn hier kommt am Ende ein Gedanke rüber. Wir sind alle von der gleichen Art. Und vielleicht können wir alle eines Tages in Frieden miteinander leben.
                        Darüber hinaus war es schön mal 3 große Rassen in einer Folge zu sehen. Wobei mir der Klingone noch am besten gefallen hat.
                        Lustig war es auch, das die Cardies so dumm waren und zum falschen Planeten geflogen sind. Mich würde da nur interessieren, wie sie dann so schnell den richtigen gefunden haben. Bekamen sie einen Hinweis durch die Romulaner? *spekulier*
                        Tragsch an der ganze Folge ... Galen musste sterben und hat sein Forschngsresultat nie er erfahren. Und Picard ... wäre er mit dem Professor gegangen, dann wäre vielleicht alles anders gekommen.

                        Alles in allen bewerte ich diese Episode mit 4 Sternen.
                        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                        Kommentar


                        • #13
                          Diese Folge klärt endlich die Frage die wir uns alle schon gestellt haben, nämlich warum alle Rassen gleich aussehen! Und die erklärung ist zwar nicht spektakulär, aber orginell.
                          Und der Zeitbezug ist auch vorhanden: Wir sind alle Brüder/Schwestern!
                          5*

                          Kommentar


                          • #14
                            Eine IMO sehr interessante Folge.
                            Gut ist es auch das man in einer Folge mal mehr als eine der bekannteren Rassen zu Gesicht bekommt.

                            Das man bewusst auf der Tatsache rumreitet das alle Rassen sehr ähnlich aussehen zeigt auch eine gewisse Selbstironie der Macher dieser Episode .

                            5 Sterne
                            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                            Kommentar


                            • #15
                              Mir hat diese Folge sehr gut gefallen. Sie ist rech spannend und vor allem das Ende einfach nur perfekt.

                              5 Sterne!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X