Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[149] Der rechtmässige Erbe - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [149] Der rechtmässige Erbe - Episodenbewertung

    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 149
    Sternzeit: 46852.2

    Titel: Der rechtmäßige Erbe
    Original-Titel: Rightful Heir

    Episodenbeschreibung:
    Worf fliegt nach Boreth. Dort soll in Kürze die Rückkehr von Kahless, des seit Jahrhunderten erwarteten Vereinigers des klingonischen Reiches, stattfinden. Als Kahless dann tatsächlich erscheint, kann er alle anwesenden Klingonen von seiner Identität überzeugen, bis auf Gowron, den Führer des Hohen Rates. Auch auf der Enterprise ist man misstrauisch: Blutspuren an einem Messer des echten Kahless werden mit Gewebeproben des neu erschienenen Kahless verglichen. Aber es scheint sich wirklich um ein- und dieselbe Person zu handeln. Gowron jedoch glaubt nach wie vor an einen Betrug und fordert den angeblich unbesiegbaren Kahless zum Zweikampf...

    Regie: Winrich Kolbe
    Drehbuch: James E. Brooks

    Gastdarsteller:
    Alan Oppenheimer as Koroth
    Norman Snow as Torin
    Charles Esten as Divok
    Robert O'Reilly as Gowron
    Kevin Conway as Kahless

    DVD: Box 06, Disc 06

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Ich weiß nicht, ich mochte die Folge nie so recht, was auch daran liegt, dass das eine Phase von TNG war, in der mioch die Klingonen-Folgen ziemlich genervt und gelangweilt haben...wahrscheinlich ist die Folge garnicht so schlecht, aber na ja, Vorurteile sind halt schwer abzubauen...

    ** Sterne
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    27.08%
    13
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    47.92%
    23
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    14.58%
    7
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    6.25%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    4.17%
    2
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 22:17.
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

  • #2
    Mir gefiel die Folge nicht so schlecht.

    Ein bisschen merkwürdig fand ich, dass die Enterprise dazu beauftragt wurde den Kahless aufzunehmen. Das müsste doch eher eine Klingonen-interne Sache sein???
    Oder als Riker am Anfang sofort ein Sicherheitsteam ruft, nur weil Worf einmal zu spät kommt. Er könnte ja wirklich einfach nur verschlafen haben...

    Trotzdem gebe ich noch 4 Sterne.
    Signatur ist auf Urlaub

    Kommentar


    • #3
      Früher gefiel mir die Folge nicht besonders, da man wahrscheinlich von den vielen Klingonenfolgen übersättigt war.
      Aber diese Episode zeigt sehr gut die Macht des Glaubens, denn obwohl Kahless von Gowron besiegt wurde, glaubten immer noch einige an ihn und das hätte gereicht, um die Klingonen in einen gewaltigen Glaubenskrieg gestürzt. Religiöse Kriege sind die schlimmsten, das hat uns die Geschichte gezeigt und das ist heute leider auch noch immer so.
      Nur war der Plan von Korath zu simpel gestrickt, hatte er nie in Erwägung gezogen, das der Klon zum Duell gefordert wird und sein Kampfgeschick war schon bei Worf kläglich.
      Wenn ich mal unter Rikers Kommando diene, will ich lieber nicht zu spät zum Dienst kommen. Nicht das ich mal von einem Sicherheitsteam erschossen werde, wenn die mein Quartier stürmen, weil ich verschlafen hab. Aber ich glaube, Riker hatte nur Angst alleine das Zimmer von Worf zu betreten.

      Eine sehr gute Episode über die Auswirkungen der Religion auf eine Gesellschaft.
      Die letzten Fetzen der Existenz hoben sich im hellen Lichtdunst von ihm und enthüllten alles, was dahinter lag und noch kommen würde.
      "Die Rückkehr"

      Kommentar


      • #4
        Mir gefiel die Folge sehr gut. Mir gefällt, wie dargestellt wird, dass die religiösen Führer alles mögliche tun, um ihre Macht zu erhalten, die sie ja nur behalten können, wenn auch alle an das glauben, wofür sie stehen. Leider müssen sie dafür zu unehrenhaften Mitteln greifen, wobei es sehr viele parallelen zur Realität gibt.
        Irgendwie hatte ich sie sehr spät zum ersten Mal gesehen, da sie mir vorher anscheinend immer durch die Lappen ging.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Eine starke Folge die eine wirklich interessante Story hat. Wie Spocky schon sagte gab es hier auch mal wieder einen recht klaren Realitätsbezug, was diese Folge abgesehen von der guten und spannenden Handlung noch besser macht.

          5 Sterne
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            Mir gefällt die Folge auch sehr gut. Ne interessante Thematik (in Bezug auf geistige und auch politische Führung) allerhand Intriegen und andere Spannungsmomente, Überraschungen (als Khaless plötzlich wirklich vor Worf steht ist es eine mehr als gelungene Überraschung) und natürlich auch mit viel Klingonen-Bonus (sowie der gewonnenen Kontinutität, weil der Gowron-Handlungsbogen weitergesponnen wird). Alles in allem denke ich kann man hier mit ruhigem Gewissen

            5 Sterne geben (auch wenn Rikers Reaktion in Sachen Sicherheitskommando wirklich unfreiwillig komisch ist)!

            Kommentar


            • #7
              3*
              Die Folge ist guter Durchschnitt, aber nicht überragend. Ich fand sie an keiner Stelle richtig spannend. Das mit dem Sicherheitsteam ist mir auch aufgefallen...

              Im vorzeitigen Ruhestand.

              Kommentar


              • #8
                Endlich! 100 % TNG gesehen!
                Das war die einzigste Folge, die mir noch gefehlt hat.

                Im großen und ganzen eine recht herkömmliche Klingonen-Episode mit netten politischen Einschnitten, einer Prise Humor seitens Riker und einem weiteren Auftritt von Rober O'Reilly als Gowron.
                Auch interessant mal, den Begründer des klingonischen Reiches zu sehen, auch wenn dieser Khaless net der Echte war. Nun ist er also Imperator der Klingonen, aber ich glaube, dass wurde nie wieder wirklich erwähnt, oder?
                In Sachen Macht hat er wohl so viel zu sagen wie der britische Monarch der heutigen Zeit.

                Ich gebe der Folge 4*.
                To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                Kommentar


                • #9
                  Also, ich fand die Folge jetzt auch nicht überragend, aber war trotzdem mal ganz interessant ein wenig mehr über die klingonische Religion zu erfahren und welchen Stellenwert der bei denen anscheinend doch hat.

                  Schade, dass auf diese Folge in weiteren Folgen von TNG und DS9 nicht mehr viel Bezug genommen wurde. Ich kann mich daran erinnern, dass Worf in einer DS9- oder TNG-Folge mal in einem Gespräch erwähnt hatte, dass Gowron und der Herrscher Kahless von irgendetwas informiert worden seien oder dass er bei beiden etwas angefragt hätte, doch außer in beiläufigen Erwähnungen kann ich mich nicht daran erinnern, dass die Person des Imperator Kahless noch eine Rolle gespielt hätte. Naja, die mächtigste Person im klingonischen Reich ist auch nach der Folge Gowron geblieben, denn Kahless hat ja mehr so eine Rolle wie unser Bundespräsident bekommen, doch hätte schon noch mal in einer der beiden Serien auftauchen können.
                  In der letzten Staffel von DS9 bekommt z.B. Martok den Kahlessorden von Gowron überreicht. So einen Orden hätte er ja vielleicht auch von Kahless bekommen können. Naja, hat man wohl nicht gemacht, denn sonst hätte Worf wohl auch keine Gelegenheit gehabt Gowron zu beseitigen um Martok zum Kanzler zu machen .

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine recht nette Episode.Ich gebe 4 Sterne.Schön das man nochmal kurz auf die Vor-Vor-Vor...Vorherige Episode nochmal eingegangen ist. Es war wieder eine schöne Klingonenfolge mit spannender Story. Die Idee eines neuen Kahless war gut,aber hätte besser umgesetze werden können. Das einzigs lustige,war Riker und Gowron.Sonst war nichts los.

                    Kommentar


                    • #11
                      5* für tollen Handlungsbogen und gute Schauspielerische Leistung.

                      Und imo war es interessant zu erfahren, dass das Klingonische Reich schon einmal einen Imperator hatte. Und ich fand die Szene zu Schluss sehr würdevoll, als sich alle Klingonen im Raum verbeugten und Kahless priesen

                      Wirklich gelunge Episode, die dutrch hervorstechende Dialoge hervorstach!

                      m.f.G Socky
                      Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
                      Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

                      Kommentar


                      • #12
                        es gab sehr gelungene Szenen, und die infos übwer die klingonen waren interresant, aber es war stellenweise etwas langatmig, 4* gibts auf alle fälle
                        Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
                        Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

                        Kommentar


                        • #13
                          Vom Hocker gehauen hat mich die Episode nicht. Jedoch fand ich es interessant mehr über den Klingonischen Galuben zu erfahren. Den Schuss fand ich auch sehr gut
                          3,5***/*
                          Tante²+²

                          Kommentar


                          • #14
                            Wiedermal ne Klingonenfolge von ganz solider Qualität. Dass man Kahless mal in einer Folge sieht (mal abgesehen von seinem Auftritt in TOS), wusste ich bis jetzt gar nicht und hat mich positiv überrascht.
                            War mir auch noch gut gefallen hat, war die Botschaft, dass Mythen vielleicht auch besser Mythen bleiben sollten. Solange sie noch Mythen sind, einen sie Leute in ihrem Glauben, aber sobald sie Realität werden, beginnen die Leute, zu zweifeln und zu streiten. Wozu sie ja in diesem Fall auch das Recht hatten. Dass Kahless nur ein Klon war, war eine wirklich gelungene Wendung, mit der man nicht gerechnet hätte.
                            Ich vergebe 3 Sterne.
                            Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                            Meine Musik: Juleah

                            Kommentar


                            • #15
                              In meinen Augen eine schwache Klingonen - Episode, mit zu wenig Spannung und einer nicht allzu fesselnden Story, die auch nicht überzeugt.

                              Erstmal der völlig übertriebene Einsatz des Sicherheitsteams zu Beginn, weil jemand mal 5 Minuten zu spät zur Arbeit kommt - aber gut, das ist eher ne Kleinigkeit.
                              Seltsam auch, dass sich die Enterprise der Sache annimmt, und nicht irgendein klingonisches Schiff.
                              Nervig war auch die x - te Androhung eines klingonischen Bürgerkriegs, der scheint ja inzwischen alltäglich und sorgt für keine wirkliche Spannung mehr. Dass Worf in dieser Szene leicht größenwahnsinnig rüberkommt, tut sein übriges.

                              Einziger Lichtblick war, dass Kahless "nur" ein Klon war. Was wäre, wenn wir aus dem Grabtuch von Turin () uns einen Jesus klonen würden? Würde der auch anerkannt werden? Doch wie zuletzt in "Nemesis" gesehen bleibt es bei Star Trek, wenn es ums Klonen geht, bei interessanten Ansätzen. Mehr wird meist nicht daraus gemacht.

                              Nunja, letztenendes haben die Autoren die Folge anschließend vollkommen iggnoriert, was sicher auch seine Gründe hatte.

                              2 Sterne

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X