Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[092] Der unbekannte Schatten - Diskussion "Eine Art gezielt dem Untergang weihen"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [092] Der unbekannte Schatten - Diskussion "Eine Art gezielt dem Untergang weihen"

    Was mir gestern beim Schauen der Folge auffiel war, dass Picard eigentlich vollkommen gegen die oberste Direktive verstößtWarnbojen auf dem Planeten und in der Umlaufbahn zurücklässt, die verhindern sollen, dass anderen Leuten dasselbe widerfährt, wie Geordi.

    Eigentlich greift er dabei doch in die Fortpflanzung dieser Spezies ein, sie ja offensichtlich keine andere Möglichkeit hat und weiht sie somit dem Untergang. Ich glaube kaum, dass diese Wesen unsterblich sind. Er hat einfach nicht das Recht dazu.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Stimmt. Aber was hätte er tun sollen? Als Captain der Sternenflotte muss er alles tun um die Völker der Föderation zu schützen. Vielleicht wird jedoch irgend ein Wissenschaftsteam damit beauftragt ne andere Lösung zur Fortpflanzung dieser Kreaturen zu finden.

    Kommentar


    • #3
      Ja, aber gerade als Captain der Sternenflotte hätte er in erster Linie der obersten Direktive folgen müssen und die verbietet ihm ein entsprechendes Eingreifen.
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar


      • #4
        Die oberste Direktive gebietet vor allem, Prä-Warp-Zivilisationen in Ruhe zu lassen.

        Na also. Dafür sorgt Picard doch.
        ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von LuckyGuy
          Die oberste Direktive gebietet vor allem, Prä-Warp-Zivilisationen in Ruhe zu lassen.

          Na also. Dafür sorgt Picard doch.
          Sie gebietet, dass man sich nicht einmischen darf. das Hinterlassen von Sonden ist aber eine Einmischung der allerschlimmsten Güte.
          Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
          endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
          Klickt für Bananen!
          Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Spocky
            das Hinterlassen von Sonden ist aber eine Einmischung der allerschlimmsten Güte.
            Nein. Die Sonden verhindern weitere Einmischungen
            ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

            Kommentar


            • #7
              Naja, Lucky.

              Es handelt sich dabei nicht um eine Prä-Warp Zivilisation, sondern um eine Spezies.

              Picard hat also keine Prä-Warp-Zivilisation vor Eingriff bewahrt, sondern versucht, einer Spezies ihre art-gerechte Fortpflanzung unmöglich zu machen.

              Er unterstützt damit also das Aussterben dieser Spezies (ganz abgesehen davon, dass diese Art der Fortplanzung wenig plausibel erscheint, weil wohl soo oft sicher keine dummen Raumfahrer vorbeikommen, die sich transformieren lassen).
              Republicans hate ducklings!

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von LuckyGuy
                Nein. Die Sonden verhindern weitere Einmischungen
                Das Verhindern weiterer Einmischungen ist ja die Einmischung. Man raubt diesen Wesen jegliche Möglichkeit, sich fortzupflanzen. Eine schwerwiegendere Einmischung könnte ich mir gar nicht vorstellen.
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  @ Endar & Spocky:

                  Und wenn diese Wesen menschenfleisch essen müssten, um zu überleben?

                  Oder Kinder mißbrauchen?

                  Wo ist die Grenze?

                  Ab wann dürfte Picard denn Eurer Meinung nach einschreiten, um Bürger der Föderation zu schützen, was ja wohl eine seiner vornehmlichsten Aufgaben sein dürfte?

                  @ Endar:

                  Die Fortpflanzungsproblematik erörten wir gerade hier
                  ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich weiß jetzt gar nicht mehr welcher Natur diese Wesen waren ..

                    Waren das intelligente Wesen, oder Wesen auf tierischem Niveau ?

                    Sollte zweiteres der Fall gewesen sein, dann handelt Jean-Luc absolut richtig, da der Schutz des Lebens von intelligenten Lebewesen wichtiger ist als der Schutz irgendwelcher Viecher , ums mal provokant zu formulieren.
                    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                    Kommentar


                    • #11
                      Geordi meinte, sie handelten rein instinktiv.

                      Oft ist aber genau das der Knackpunkt. Es gab Leute, die sich selbst dagegen wehrten, die letzten Pocken-Viren zu vernichten und die haben noch nicht mal Instinkte. Für mich war es ja auch ein Grund, diesen Thread aufzumachen, um zu sehen, wie andere hier im Forum darüber denken.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Jawohl, der Schutz von Viechern wiegt weniger, als der Schutz von Menschen.
                        Und da man quasi alles zum Schutz von Menschen dazurechnen kann (jedenfalls tut man das heute), hat man das Recht, alle Tierarten auszurotten, auf die man so trifft. Wie z.B. die Haie, die werden ja für Medizin gejagt und vielleicht auch ausgerottet. Auch aus Walen kann man schöne Produkte herstellen, die wir zu unserem Schutz dringend brauchen etc.

                        @Lucky: Das Kindes-Mißbrauchs-Argument ist ein völliger Unsinn.
                        Auch hier wieder: die Geschichten vom großen bösen Wolf, der Kinder aus Wiegen klauen würde, hat dazu geführt, dass der Wolf fast völlig ausgerottet wurde, während er sich jetzt langsam wieder erholt.

                        Wenn die Menschheit ihre Umwelt im 24. Jh immer noch nach
                        a) hübsch anzuschauen
                        b) nützlich
                        c) lästig/unnütz
                        d) gefährlich
                        einteilt und entsprechend mit anderen Kreaturen verfährt, dann gute Nacht...
                        Republicans hate ducklings!

                        Kommentar


                        • #13
                          @ Endar:

                          Du schlägst also allen Ernstes vor, hin und wieder nichtsahnende Raumfahrer auf dem Planeten landen zu lassen, damit sie als Fortpflanzungshülle für diese Spezies dienen können?

                          Tut mir leid, Endar, aber dieses mal redest Du wirklich Unsinn, soryy could not resist.

                          Mit der gleichen Argumentation musst Du Dich auch gegen Warnschilder an haiverseuchten Stränden einsetzen.

                          Oder gegen jede Form von Impstoff.
                          ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                          Kommentar


                          • #14
                            Also erstmal ist ein Strand, an dem Haie auftauchen, nicht "verseucht". Impfstoffe etc. sind in der Praxis nie mehr als Maßnahmen, um ein Gleichgewicht zu finden, da sich Viren etc. meist dann doch anpassen. Ganz abgesehen vergleichst du hier auch Äpfel und Birnen, wie auch bei dem "Kindesmißbrauchs-Totschlag-Argument". Unschwer aus der Folge zu entnehmen, handelt es sich bei den Wesen nicht um Kindesmißbraucher, deswegen ist dein Argument auch völlig unangebracht, weil es mit dem Fall gar nichts zu tun hat.
                            Das klingt ein bisschen wie "Wer Bücher in einer Bücherei nicht fristgerecht zurückgibt, klaut auch Handtaschen, deswegen sollte man bei diesen Personen auch Hausdurchsuchungen durchführen"

                            Zweitens schlage ich nicht vor, dort nichtsahnende Raumfahrer landen zu lassen.
                            Aber ein "Soo, Geordi ist gerettet, noch schnell ein Warnschild aufgestellt, jetzt können wir schön weiterfliegen" ist dann doch ein bisschen dünn.

                            Ich habe auch keine Patentlösung parat aber ich würde wenigstens danach suchen und mich nicht auf ein "Lasst sie sterben" beschränken, welches sich aus Picards Handlungsweise ergibt.

                            Neben den beiden Handlungsweisen "gar nix tun" und "Planet isolieren" wird es jawohl noch einige andere Alternativen geben. Aber wenn man nicht nach ihnen sucht, kann man sie auch nicht finden.

                            endar
                            Republicans hate ducklings!

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von endar
                              Also erstmal ist ein Strand, an dem Haie auftauchen, nicht "verseucht".
                              Im medizinischen Sinne vielleicht nicht. Aber im allgemeinen Sprachgebrauch ist das exakt der angemessene Terminus.

                              Original geschrieben von endar
                              Ganz abgesehen vergleichst du hier auch Äpfel und Birnen, wie auch bei dem "Kindesmißbrauchs-Totschlag-Argument". Unschwer aus der Folge zu entnehmen, handelt es sich bei den Wesen nicht um Kindesmißbraucher, deswegen ist dein Argument auch völlig unangebracht, weil es mit dem Fall gar nichts zu tun hat.
                              Ich habe nie behauptet, dass es Kindesmißbraucher seinen, und das weißt Du auch genau. Insofern ist Deine Argumentation unangebracht.

                              Ich wollte von Dir lediglich erfahren, wie weit Du bereit bist zu gehen, um die Fortpflanzungsrecht dieser Spezies nicht zu beeinträchtigen.

                              Bis zu diesem Zeitpunkt hattest Du nämlich eine Art Darwinismus für zukünftige Raumfahrer, die dort landen werden, zumindest nicht ausgeschlossen.

                              Original geschrieben von endar
                              Zweitens schlage ich nicht vor, dort nichtsahnende Raumfahrer landen zu lassen.
                              Aber ein "Soo, Geordi ist gerettet, noch schnell ein Warnschild aufgestellt, jetzt können wir schön weiterfliegen" ist dann doch ein bisschen dünn.

                              Ich habe auch keine Patentlösung parat aber ich würde wenigstens danach suchen und mich nicht auf ein "Lasst sie sterben" beschränken, welches sich aus Picards Handlungsweise ergibt.

                              Neben den beiden Handlungsweisen "gar nix tun" und "Planet isolieren" wird es jawohl noch einige andere Alternativen geben. Aber wenn man nicht nach ihnen sucht, kann man sie auch nicht finden.
                              Prima. Auf diese Formel können wir uns gerne einigen. :ja:

                              Dennoch ist die Isolierung der erste Schritt auf dem Weg zu einer ausgewogeneren Lösung...
                              ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X