Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[028] Illusion oder Wirklichkeit - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [028] Illusion oder Wirklichkeit - Episodenbewertung

    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 28
    Sternzeit: 42193.6

    Titel: Illusion oder Wirklichkeit
    Original-Titel: Where Silence Has Lease

    Episodenbeschreibung:
    Bei der Untersuchung eines Schwarzes Loches wird die Enterprise verschlungen. Unerklärliche Sinnestäuschungen finden statt, unter anderem ein Kampf gegen ein nicht existierendes romulanisches Kriegsschiff. Dann taucht ein zweites Schiff der Föderation auf. Worf und Riker beamen hinüber und unterliegen ständig verwirrenden Erlebnissen. Zurück auf der Enterprise wissen sie nicht, ob das, was sie erlebt haben, Wirklichkeit oder nur Illusion war. Dr. Pulaski erkennt, dass das Ganze einem Labortest mit Ratten sehr ähnlich ist. Schon bald nach dieser Erkenntnis zeigt sich Nagilum, ein körperloses Wesen, welches zu Forschungszwecken die Hälfte der Mannschaft sterben lassen will, um zu sehen, wie die Menschen dem Tod begegnen...

    Regie: Winrich Kolbe
    Drehbuch: Jack B. Sowards

    Gastdarsteller:
    Earl Boen as Nagilum
    Colm Meaney as Transporter Chief
    Charles Douglass as Haskell

    DVD: Box 02, Disc 01

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Ich finde diese Folge gehört auf jeden Fall in die Top 20 der besten TNG-Folgen. Ok, Nagilum war zwar nur ein 08/15 Alien, aber eines der interresantesten die nur einmal in der ganzen Serie vorkamen. Dieses böse und zugleich kindliche Verständis trotz einer hohen Intelligenz war mal wieder etwas besonderes im ST-Universum.

    Würde gerne wissen, was ihr über diese Folge denkt.
    4
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    13.54%
    13
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    36.46%
    35
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    30.21%
    29
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    13.54%
    13
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    6.25%
    6
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 13:59.
    "There are those that look at things the way they are, and ask 'why?' I dream of things that never were, and ask 'why not?'" - Robert F. Kennedy

  • #2

    Ich fand die Folge ganz gut.
    Besonders das Gespräch zwischen den falschen Troi und Data und dem echten Picard ist ganz gut gelungen. Auch eines der wenigen Male. wo sich ST zu einem religiösen Verständnis äußert.
    Das mit dem "Loch im Weltraum" ist zwar nicht neu, aber das macht nix.

    Man hätte von Nagilum ruhig nochmal was hören können, finde ich..

    endar
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      Ich fand die Folge auh sehr gut, vor allem auch das von endar abgesprochene Gespräch zwischen Picard und Data und Troi...

      Aber die Folge bot auch sonst interessante Aspekte, die Seltsamkeiten in Form der anderen Schiffe, dann natürlich noch Nagilum...auch sehr mysteriös gfilmt, was die Folge noch besser macht.

      Würd ihr 5 von 6 Sternen geben.
      Data sagt in der Folge, das man vorher noch nie solch ein Phänomen gesehen hat, aber in "Thi Immunity Syndrome"/"Da Loch im Weltraum" sieht ebenfalls so ein Loch.
      "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
      "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

      Member der NO-Connection!!

      Kommentar


      • #4
        So ich reaktiviere mal den Thread, nachdem die Folge heute auf SAT1 lief...

        Ich fand die Folge auch ganz gut.
        Nur eine Frage hab ich: die sog. "Schwarzen Löcher" sind doch eigentlich implodierte Sonnen, denen kein Raumschiff trotzen kann wegen der immensen Gravitation. Also war das dann kein richtiges "Schwarzes Loch" sondern ein anderes Raum-Phänomen, oder???
        Haben die eigentlich irgendwelche Vorbehalte gegen Pulaski gehabt, oder...?

        Gebe 4 von 6*.


        Koal
        "One name must stand in all history: the name - ENTERPRISE!" Captain Jean-Luc Picard in TNG: "Yesterdays Enterprise"

        Kommentar


        • #5
          Ich fand die Folge auch gut allerdings Schade das Nagilum nie mehr vorkam - wäre sicher interessant gewesen
          Ich fand auch Worf sehr gut dargestellt - er war irgendwie besonders aggressiv
          und wie er auf dem Holodeck auf Ricker losgehen wollte......das fand ich richtig
          gruselig


          Kara
          Chefingenieure sind schlimmer wie MacGyver sie basteln dir aus einem isolinearen chip und einem Kommunikator einen funktionierenden Warpantrieb! :geordi:

          Kommentar


          • #6
            Ein schwarzes Loch in der Astronomie ist natürlich was ganz anderes.

            Mir ist noch was eingefallen, der Name Nagilum für das Monster kommt von Mulligan (umgekehrt geschrieben), Robert Mulligan. Dieser Knabe sollte erst Nagilum spielen, aber dann hat die Rolle ein anderer bekommen, aber Muligan blieb uns so erhalten.
            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

            Member der NO-Connection!!

            Kommentar


            • #7
              Ich schließe mich der allgemeinen Meinung an: super Folge

              Es gab zwei kleine, vielleicht unbedeutende, Details, die mir besonders gefielen:

              1) Als Captain Picard während des Countdowns zur Selbstzerstörung in seinem Quartier sitzt und von Nagilum besucht wird (klasse Szene!), hört er gerade Musik. Dabei handelt es sich um das Stück "Lent et douloureux" aus den "Trois Gymnopedies" des frz. Komponisten Erik Satie. Ein wunderschönes Klavierstück, welchens IMHO sehr gut in die Situation und zu der Figur Picards passt.

              2) Captain Picard hat einen großen runden Teppich mit dem Föderationslogo drauf

              Von mir gibts ***** von ******
              "Merde!"
              --Captain Jean-Luc Picard :D:D:D

              Kommentar


              • #8
                Alles in Allem war die Folge ok. Ich würde sagen oberes Mittelfeld. Die Idee an sich war seht gut und man hätte Nagilum wirklich noch mal bringen können. Was mir allerdings wohl entgangen ist war das Firmware-Update von Data.
                Als er von Riker in der Folge, als alle "betrunken" waren gefragt wurde, ob sowas schon mal da war, mußte er den Computer zu Rate ziehen. In dieser Folge dachte er kurz nach und verneinte dann. Hat er jetzt "Alles im Kopf"? Zumal er wie Notsch bereits zeigte Unrecht hatte.

                4/6 mit der Tendenz zu 5/6...

                CU

                Kommentar


                • #9
                  Ich geb der Folge 5 1/2 von 6
                  Die Folge war schlichtweg genial. Endlich mal wieder ein nichthumanoider "Gegner", Pulaski (Warum wurde ich grad jetzt Teil dieser Mannschaft? ), Worfs Reaktionen auf die "Falle", die Atmosphäre bei der Selbstzerstörung, Nagilum an sich war faszinierend, und und und....
                  Zuletzt geändert von Edain; 23.06.2001, 16:54.
                  He gleams like a star and the sound of his horn's /
                  like a raging storm

                  Kommentar


                  • #10
                    Es ist auf jeden Fall eine gute Idee, die hier umgesetzt wurde. Die alte Ente als Guinee Pig, das gefällt mir und das das Alien mal nicht Böse war, sondern nur "menschlich" ist auch gut. Ich denke, ich kann mich zu 5* durchringen. Es sind auch einige Haare in der Suppe, aber wozu soll man hyperkritisch werden.
                    LANG LEBE DER ARCHON

                    Kommentar


                    • #11
                      Die wohl bisher beste Folge, dem kann ich mich anschließen!
                      Es war zudem auch noch eine der ganz wenigen Folgen, an die ich mich noch erinnern konnte in Bezug auf "TNG bei ZDF" so im Alter von vielleicht 8 Jahren...was hab ich nachts im Bett überlegt ob sowas vielleicht möglich ist...das erste mal, dass mir bewusst wurde, wie groß das Universum wirklich sein kann, und ich kam mir sooooo klein vor!

                      5/6!

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich fand die Folge auch gut und die Story war sicher auch sehr interessant, auch wenn mich diese Prfoilierung von Pulaski als "Ich-hasse-alles-Fremde"-Babe etwas gestört hat. Das man mit so einer Grundeinstellung Offizier werden kann, halte ich für ausgeschlossen! Nagilum war aber endlich mal ein realer Bösewicht und der Enddialog mit Picard war erste Sahne.

                        5 von 6 Sternen!
                        Recht darf nie Unrecht weichen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ah was soll ich sagen. Mir war’s wider langweilig. Nun es war OK aber doch nicht so richtig. Und der Typ () da, Nagilum war auch nicht sehr überzeugend. Der sagt zu Picard, die Menschen wären schlecht, dumm, agresiev, bla bla bla, und er selber hat vor eine halbe Stunde einen Menschen umgebracht. Einfach so. Dämlich!
                          Moje je srce na pola koplja!!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Originalnachricht erstellt von Warp10
                            Der sagt zu Picard, die Menschen wären schlecht, dumm, agresiev, bla bla bla, und er selber hat vor eine halbe Stunde einen Menschen umgebracht. Einfach so. Dämlich!
                            Ja hallo?
                            Willst du etwa sagen, Nagilum sei aggressiv? Nennst du etwa einen, der im Labor mal eine Ratte missbraucht, auch "aggressiv"?
                            Und was ist daran dämlich? Er weiß nunmal nicht, wie es ist, wenn ein Mensch stirbt, und er wollte es erfahren! Das dadurch dessen Leben ausgehaucht wird, war ihm
                            a) egal oder
                            b) nicht klar!

                            Er war nunmal ein Forscher, "wir" waren ihm unwichtig, einzig die Infos waren wichtig...heutige Forscher gehen genauso mit Laborratten um...

                            Kommentar


                            • #15
                              Ein schöner Gegenspieler...Mit derzeitiger Technik und Verstand nicht erklärbar.

                              Es tut den Menschen mal ganz gut, wenn ihnen ein Spiegel vor die Nase gehalten wird. Allein diese Botschaft macht die Folge zu einer 1A-ST-Folge.

                              Dat jibt 5*
                              Weil sie staunten, begannen die Menschen zu philosophieren.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X