Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[024] Begegnung mit der Vergangenheit - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [024] Begegnung mit der Vergangenheit - Episodenbewertung

    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 24
    Sternzeit: 41697.9

    Titel: Begegnung mit der Vergangenheit
    Original-Titel: We'll Always Have Paris

    Episodenbeschreibung:
    Die Enterprise befindet sich auf dem Weg zum Planeten Sarona Acht, wo die Besatzung Landurlaub erhalten soll. Während dieses Fluges kommt es zu einem Zeitsprung, in dem alle eine Situation, die gerade vorbei ist, noch einmal erleben. Wenig später erreicht ein Hilferuf das Schiff, der von Vandor Vier kommt, einem Planetoiden, auf dem Dr. Paul Manheim mit einer Mannschaft von Wissenschaftlern Zeitexperimente unternimmt. Außer Dr. Manheim und seiner Frau Jenice sind alle Wissenschaftler bei einem Experiment ums Leben gekommen. Bald stellt sich heraus, dass Jenice vor vielen Jahren Captain Picards große Liebe war. Dr. Manheim scheint plötzlich durch ein weiteres Experiment in Lebensgefahr zu sein...

    Regie: Robert Becker
    Drehbuch: Deborah Dean Davis, Hannah Louise Shearer

    Gastdarsteller:
    Michelle Phillips as Jenice Manheim
    Rod Loomis as Dr. Paul Manheim

    DVD: Box 01, Disc 06

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    7.46%
    5
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    11.94%
    8
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    35.82%
    24
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    35.82%
    24
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    7.46%
    5
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    1.49%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 12:50.

  • #2
    ***** von ******
    Folge eins nach Tasha, ich habe sie eigenlich kaum vermist was wahrscheinlich daran liegt das Worf kaum was zu tun hatte.
    Data war widermal einsame Spitze wie er am Ende die Antimaterie in den Reaktor einführte und plötzlich dreifach vorhanden war und nicht wusste wer der Echte ist.
    Durch das Auftauchen von Jenice, die Picard ja schon aus seiner Vergangenheit kannte wurde mal eine völlig andere Seite von Picard beleuchtet.
    Die Würde des Menschen ist unantastbar. (Art. 1, Abs. 1, Satz 1 GG)

    Kommentar


    • #3
      Ja, das Ende ist schon gut, auch die Begegnung im Turbolift ist schon nett gemacht.
      Die Story ist ein bisschen daherkonstruiert, dass da ausgerechnet seine Jugendliebe einen verschollenen Wissenschaftler geheiratet hat, jaja...
      Insgesamt ist die Folge anfangstypisch langsam inszeniert, deswegen nur 3-4 Punkte von 6.

      Ach, und zeigt sich hier nicht, dass Picard andere Menschen auf Distanz hält, dass er quasi zu "verklemmt" war, in das Café zu gehen?

      endar
      Republicans hate ducklings!

      Kommentar


      • #4
        Also ich fand die Folge einfach unspektakulär. irgendwie passierte nichts. Der Story würd ich nur zwei Punkte geben, aber das End wart etwas besser und Measley machte sich rar, daher mit bedenken 3*
        LANG LEBE DER ARCHON

        Kommentar


        • #5
          Ich finde die Folge nicht überragend, aber auch nicht schlecht. Guter Durchschnitt würde ich sagen. Die Story war etwas zu Durchsichtig, wurde aber durch den Picard-Nebenplot wieder etwas Wettgemacht. Gut gefallen hat mir der verzweifelt winkende Data "ich bin's" gefallen.
          3-4/6 von mir.

          CU

          Kommentar


          • #6
            von
            Ich fand die Folge ganz nett. Picard mal mit einem Lieutenant fechten zu sehen, war schon was wert, wie schon gesagt, Data gegen Ende. Ein bisschen was aus Picards Vergangenheit. Alles was eine gute Folge braucht. Unspektakulär aber angenehm.
            He gleams like a star and the sound of his horn's /
            like a raging storm

            Kommentar


            • #7
              Mal ne Folge die Picard von einer etwas persönlicheren Seite zeigte, aber ansonsten wie Direwolf treffend formuliert unspektakulär. Da aber mein Lieblingscaptain Picard im Mittelpunkt steht dennoch 4 Sterne.
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von endar

                Ach, und zeigt sich hier nicht, dass Picard andere Menschen auf Distanz hält, dass er quasi zu "verklemmt" war, in das Café zu gehen?
                Ängstlich, schüchtern....verklemmt klingt mir immer noch zu negativ.

                Zur Folge:
                Solide schöne Folge mit guten Szenen (Turbolift, in Paris, das Fechten am anfang, der dreifache Data, das nette Gespräch am Ende...) und langweilig wurde es IMHO auch nie.

                Resultat: **** von ******
                "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                Member der NO-Connection!!

                Kommentar


                • #9
                  @notsch: Ja, dann gib dem Ganzen doch mal einen positiven Namen...

                  gruß, endar
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich habe ja nicht geagt, dass das positiv ist, aber IMHO ist verklemmt zu negativ, Betonung auf IMHO, da ich nur einen nicht so guten Bekannten als verklemmt bezeichnen würde, niemanden den ich wirklich mag.

                    Das bringt mich natürlich immer noch nicht aus der Misere Picards Unzulänglichkeiten in ein Merkmal zu packen, ist auch gar nicht nötig, da er IMO viele Schwächen hat, nicht nur die eine, die du unter dem Oberbegriff "verklemmt" zusammenfasst.

                    Vielleicht bringt mir ja der Schönheitsschlaf den ich jetzt tätigen ´werde Erleuchtung!

                    mfg
                    notsch
                    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                    Member der NO-Connection!!

                    Kommentar


                    • #11
                      *gäääääääääääääääääääääääähn*

                      *** von ******

                      Irgendwie kommt in die Handlung nicht wirklich Schwung rein und die Geschichte um Picards alte Liebe ist fast noch interessanter als die Sache mit dem Manheimeffekt. Im Übrigen finde ich Crushers Eifersucht ziemlich lieblos dahin geklatscht. Gibt weitausbessere Episoden.
                      Is that a Daewoo?

                      Kommentar


                      • #12
                        Jo, die Folge war wirklich schlecht und erfüllt die Wissenschaftler-Klischees aufs Äusserste Die Beziehungsklamotte war auch relativ platt; nur Picards Selbstanalyse hat mich charakterlich beeindruckt! Achja, und die kleine Fechtübung und Picards Spruch waren natürlich auch genial! Aber wer war sein Gegner?

                        3 von 6 Sternen!
                        Recht darf nie Unrecht weichen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Irgendein unbedeutender Crewman der niemals wieder erwähnt wird
                          Is that a Daewoo?

                          Kommentar


                          • #14
                            **** von ******
                            Die Folge an sich hat mir sehr gut gefallen und war auch spannend. Was mich aber extrem gestört hat war das die Frau so klischeehaft dargestellt wurde. Sie wusste kaum was über seine Forschung und war auch garnicht daran beteiligt. Der Spruch von Manheim zu Picard, du musst sie bechützen, als ob sie nicht selber auf sich aufpassen könnte.
                            Freiheit ist immer nur Freiheit des anders Denkenden
                            Das Computer Forum | Star Trek Galaxy | Trekladies | Free ST Subdomains | Star Trek Mail

                            Kommentar


                            • #15
                              Umfrage!

                              Umfrage hinzugefügt!
                              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                              Member der NO-Connection!!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X