Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[034] Der Austauschoffizier-Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [034] Der Austauschoffizier-Episodenbewertung

    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 34
    Sternzeit: 42506.5

    Titel: Der Austauschoffizier
    Original-Titel: A Matter of Honor

    Episodenbeschreibung:
    Im Rahmen eines Austauschprogramms kommt ein Benzite namens Mendon an Bord der Enterprise, und Riker darf dafür eine Weile Dienst auf einem Klingonen-Schiff tun. Er erfährt von Worf, der selbst Klingone ist, dass es seine Pflicht als Erster Offizier an Bord des Klingonen-Schiffes sein wird, den Captain zu töten, sollte der die geringsten Anzeichen von Schwäche zeigen. Gleichzeitig ist der Zweite Offizier wiederum verpflichtet, den Ersten Offizier, also Riker, zu töten. Riker ist über die Aussichten, die sich ihm bieten, nicht gerade sehr erfreut. Inzwischen wird an Bord der Enterprise entdeckt, dass ein Mikroorganismus die Außenhülle des Schiffes zerstört. Der Benzite hat denselben Organismus an der Außenhülle des Klingonen-Schiffes entdeckt. Die Klingonen mutmaßen, dass die Menschen ihnen eine Falle gestellt haben...

    Regie: Robert Bowman
    Drehbuch: Wanda M. Haight, Gregory Amos, Burton Armus

    Gastdarsteller:
    John Putch as Ensign Mendon
    Christopher Collins as Capt. Kargan
    Brian Thompson as Klag

    DVD: Box 02, Disc 02

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Ich fand die Folge ganz witzig. Die Klingonen wurden mal richtig vorgestellt. Und dann gleich richtig.
    Die Handlung, die auf dem Klingonenschiff spielt, war durchweg witzig und das Design des Schiffes find ich klasse. Auch die Darstellung dieses Alien-Starfleet-Offiziers fand ich gut. Er ging allen auf den Wecker und die dauernden Seitenhiebe von Worf...
    Leider wirkte das Ganze ab und zu etwas gekünstelt. (Die Sache mit dem Transponder und dem Beamen des Klingonen... das war ZU einfach)

    Alles in Allem sehr unterhaltsam. Von mir gute 4/6 mit der Tendenz zu mehr.

    CU
    4
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    12.12%
    12
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    44.44%
    44
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    39.39%
    39
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    3.03%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.01%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 14:04.

  • #2
    Ich fand die Folge auch witzig. Aber diese Klingominnen da waren doch wohl hässlich. Und dann auch noch sagen das Riker unattraktiv sei. (Aber sie wollte ihn dann ja doch nehmen ) Dieser Phaserschießstand war ja auch ganz niedlich. Aber wie Picard da rumstand... . Und das leckere Essen da Das mit dem Transponder da geb ich dir recht op42, das dass etwas gekünstelt wirkte. Aber ich gebe der Episode **** von ******
    Los, Zauberpony!
    "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

    Kommentar


    • #3
      Gute Folge würde ich mal sagen.
      Die Klingonen wurden mal so richtig vorgestellt und ich habe da mal viel gelernt.
      Aber den Austauschoffizier auf der Enterprise fand ich ehrlich gesagt zu kotzen. Wenn ich Picard gewesen wäre hätte der mich mal aufgeregt. Ich hätte den ins All gebeamt!
      Der klingonische Captain war mir ein bisschen zu stur, so stur kann janicht einmal ein Klingone sein, aber die sind eben so!
      Das mit dem Beamen war wirklich ein bisschen zu einfach und wirkte ein bisschen wie, als wenn man einen Sendezeitfüller gebraucht hätte.
      Infinitus est numerus stultorum.

      Kommentar


      • #4
        Eine gute Folge mit interessanter Handlung.
        Vor allem Riker beim Gach ( schreibt man das so?) essen, einfach köstlich.
        Der Himmel ist das Limit!!!

        Kommentar


        • #5
          Die Klingonen wurden angemessen vorgestellt und besonders Rikers freundschaftliche Beziehung zu dem 2. Offizier war gut gespielt. Die Szene in der Mannschaftsmesse ist ja schon Kult und wenn Riker die verschiedenen Speisen probiert finde ich das richtig schön eklig. Die zweite Handlung mit dem Benziten nervt etwas und vermiest etwas die Folge.

          Letztendlich aber trotzdem 4 von 6 Sternen!
          Recht darf nie Unrecht weichen.

          Kommentar


          • #6
            Also ich fands ne coole Folge, gebe ***** von ******. Die Sache mit dem Transponder fand ich clever gelöst von Riker und der Benzite war ja sowieso ein Brüller.
            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

            Member der NO-Connection!!

            Kommentar


            • #7
              Originalnachricht erstellt von Narbo
              ...Die zweite Handlung mit dem Benziten nervt etwas und vermiest etwas die Folge.
              Das finde ich nicht. Der Typ ist zwar, na sagen wir mal "gewöhnungsbedürftig", aber bei genauerem Hinsehen paßt das sehr gut in diese Folge. Ich glaube, er wirkt auf die Crew der Enterprise wie Riker auf die Klingonen. Es ist Picard ja schon von Anfang an bekannt, wie er sich verhalten wird.

              CU

              Kommentar


              • #8
                Meiner meinung nach war der Benzit fast genauso nervig wie Wesly und total langweilig und unnötig!
                Gandalf aka Mr. Vulkanier (mit Leerzeichen ;))
                Stand men of the West, wait then this is the hour of doom!

                Kommentar


                • #9
                  @Mr.Vulkanier: die Autoren wollte Wesley wohl verteidigen *bg* und der Benzite WAR
                  nerviger als Wesley - der rennt wenigstens nicht durch die Gegend und meckert über das Schuffsdesign *grummel*
                  Aber dei Folge war klasse...


                  Kara
                  Chefingenieure sind schlimmer wie MacGyver sie basteln dir aus einem isolinearen chip und einem Kommunikator einen funktionierenden Warpantrieb! :geordi:

                  Kommentar


                  • #10
                    Naja, er hat sich ja direkt gut mit Wesley verstanden. Das sagt ja schon einiges... Ich bleibe aber dabei: er hat gut in die Folge reingepaßt.

                    CU

                    Kommentar


                    • #11
                      Eine interessante Folge, die sehr gut auf die Kligonen eingeht, auch wenn sie etwas übertrieben reagieren auf die vermeintliche Bedrohung durch die Enterprise.
                      Hm...ob man nur auf der Enterprise sofort meldet, ob eine Gefahr droht, oder ist das nicht in der ganzen Sternenflotte üblich??? Ich würde den Benziten nochmal in die Akademie schicken.
                      Riker war absolut genial, wie er gleich mal den 2. Offizier verprügelt um sich Respekt zu verschaffen und auch beim Gach essen...(obwohl mich der Gedanke an jene )

                      4* von 6*.

                      Koal
                      "One name must stand in all history: the name - ENTERPRISE!" Captain Jean-Luc Picard in TNG: "Yesterdays Enterprise"

                      Kommentar


                      • #12
                        Man muss sich dabie immer vor Augen halten, dass es eigentlich die erste Folge war, in der man wirklich was über die TNG-Klingonen erfuhr (mal abgesehen von Worfs Brüder, aber da erfährt man bei weitem nicht so viel), die ja dann bei DS9 auch noch ziemlich genau unter die Lupe genommen wurden und mittlerweile einigen wohl zum Hals raushängen!
                        Aber aus der Sicht von damals, als man das erste Mal deren Essensgewohnheiten zu Gesicht bekam und den rauen Wind auf so einem Schiff, war das eine enorm informative und spannende Folge, bei der ich kaum noch Raum zur Verbesserung sehe, außer die Sache mit dem Benziten, die nicht in die Folge richtig reinpasste und sie auf 3*sinken läßt!

                        Kommentar


                        • #13
                          Originalnachricht erstellt von op42
                          Naja, er hat sich ja direkt gut mit Wesley verstanden. Das sagt ja schon einiges... Ich bleibe aber dabei: er hat gut in die Folge reingepaßt.CU
                          Er hat sicherlich irgendwie in die Folge gepasst, da er ja gewissermassen das Gegenteil der Klingonen ist. Allerdings nervt er trotzdem und langweilig find ich es obendrein. Aber vielleicht empfinde ich dies auch nur, weil ich eine ganze Klingonenfolge wollte!
                          Recht darf nie Unrecht weichen.

                          Kommentar


                          • #14
                            eine der wirklich guten folgen... ***** von ******
                            schon die szene von captain zu captain war recht amüsant
                            Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ohne den Benzieten und Wesleys geschnattere - würde ich 5 1/2 Sterne geben

                              da die Folge eine Meiner lieblingsfolgen ist!
                              und moogie die Ferrengie sagen doch auch immer das ihnen vom Anblick der Menschen schlecht würde!
                              jede Rasse hat eine Andere sicht der RELEVANTEN Schönheitlichen Dinge!
                              so wie du und Ich auch andere Schönheits Bilder haben!
                              ich fand die Klingoninnen sahen Super aus! - Tolle Maske! aber schlafen wollen würde ich mit ihnen auch nicht - da halte ich mich schon an Menschenfrauen!
                              Riker gefiehl mir in dieser Folge am besten - manchmal finde ich steht er nur Nutzlos im Set rum und widerholt Picard!

                              einen Anderen SF Offizier könnt ich mir auf dem Schiff garnicht vorstellen!
                              Data hätte die Klingonen im Sekunden Takt beleidigt! - Geordi hätte sich nicht durchsetzen können Dr. pulaski wäre fehl am Platze gewesen - Klingonen brauchen keine Ärzte!
                              und ich glaube keiner ausser Riker (ausgenommen Worf) hätte das Klingonische Essesn gegessen! Weicheier!
                              »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                              Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                              Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                              Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X