Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[043] Das Herz eines Captains - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [043] Das Herz eines Captains - Episodenbewertung

    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 43
    Sternzeit: 42779.1

    Titel: Das Herz eines Captains
    Original-Titel: Samaritan Snare

    Episodenbeschreibung:
    Wesley Crusher wird auf der Raumbasis 515 die Enterprise verlassen, um ein Examen für sein Studium auf der Sternenflottenakademie abzulegen. Überraschend entschließt sich Captain Picard, ihn zu begleiten, nachdem er erfahren hat, dass er sich einer zweiten Herztransplantation unterziehen muss. Picard will nicht, dass Dr. Pulaski diesen Eingriff vornimmt.

    Während des Fluges zur Raumbasis erzählt er Wesley, dass er als junger Mann bei einem Kampf mit drei Außerirdischen tödlich am Herzen verletzt wurde und deshalb ein Implantat bekam. In der Zwischenzeit erreicht die Enterprise ein Hilferuf von einem Schiff der Pakled, einem Volk, das aus dicken, harmlos aussehenden Männern besteht, die, wie Data aus dem Computer erfährt, in ihrer technologischen Evolution weit zurückliegen.

    Geordi beamt sich an Bord, um ihnen zu helfen. Aber schon bald stellt sich heraus, dass hinter diesen so harmlos wirkenden Pakled ziemlich schlitzohrige Gauner stecken, denen es nur darum geht, Systeme anderer Schiffe zu stehlen und für ihre Zwecke einzusetzen…

    Regie: Les Landau
    Drehbuch: Robert L. McCullough

    Gastdarsteller:
    Lycia Naff as Sonya
    Christopher Collins as Grebnedlog
    Leslie Morris as Reginod
    Daniel Benzali as Surgeon
    Tzi Ma as Biomolecular Specialist

    DVD: Box 02, Disc 05

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Die Episode bringt Licht in die Jugend Picards, allerdings (hier muß ich gleich mal einhaken) gibt es Widersprüche mit der später folgenden Episode "Willkommen im Leben nach dem Tode"/"Tapestry" (Hat Picard die Nausicaner nur "angestiegen" oder war es doch Dom Jot?)

    Riker hätte IMO gleich mal feuern sollen, nachdem die Pakleds ihre Schilde hoch gefahren haben. Sicher kann man die Phaser so modulieren, dass dem Schiff kein Schaden zugefügt wird.

    Ach ja und warum die Pakleds dann letztendlich ihre Schilde runtergenommen haben, hab ich auch nicht ganz mitbekommen (nur weil sie gesehen haben "Wir sind doch nicht mächtig/stark", hm?)???!?

    Deshalb geb ich nur 3 von 6* weil auch Wesley wiedermal so schön gegrinst hat!

    Koal
    5
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    3.00%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    13.00%
    13
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    29.00%
    29
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    26.00%
    26
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    26.00%
    26
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    3.00%
    3
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 14:09.
    "One name must stand in all history: the name - ENTERPRISE!" Captain Jean-Luc Picard in TNG: "Yesterdays Enterprise"

  • #2
    Eine eher lasche Folge.

    Das einzige, was mir an dieser Folge so richtig gefallen hat, war der Klinsch mit den Pakleds.
    Die Szenen im Shuttle und später auf der Station fande ich langweilig und Wesley hat wieder mal richtig genervt.

    Aber trozdem gibt's von mir noch 3*.

    Satan's Robot
    Infinitus est numerus stultorum.

    Kommentar


    • #3
      Eine unterdurchschnittliche Folge, die Pakleds (?) lachhafte Idioten da wurde viel zu viel geredet und unglaubwürdig wars obendrein "wir jetzt Großmacht ihr erweisen uns jetzt Respekt" Sorry aber wie sollen solche Typen in der Lage sein ein Raumschiff zu steuern und dann noch Wesley "ich hab keine Zeit zuviel zu tun ...blabla ..."

      Kommentar


      • #4
        Eine mieserable Folge. Ich kann mich gar nicht entscheiden was mehr nervt. Die debilen Pakleds oder Measley. Jedenfalls sind sowohl Alpha, als auch Beta Plot richtig sch****, 1*.
        LANG LEBE DER ARCHON

        Kommentar


        • #5
          Das war wirklich nicht der Bringer. Der Anfang war zwar ganz ansprechend, aber irgendwie wirkte die Folge etwas lustlos hingespielt.
          Die Paklets fand ich ganz witzig, auch die Masken. Aber trotzdem war nix Besonderes zu sehen.

          Ich denke, 2/6 müssen reichen.

          CU

          Kommentar


          • #6
            Jaa, das waren noch Zeiten, wo man Langeweile so richtig schön verpackt hat.

            Während Wesley (Ich verzichte heute auf Umschreibungen wie "Wuseley" oder "Measley", da mir das eh die anderen abnehmen) wieder einmal RICHTIG aus dem Nähkästchen plauderte und RICHTIG nervte, und Picard sich richtig gekonnt hinter "Hamlet, 3. Akt" versteckt hatte, während sein Blick ungeduldig zw. Chronometer und Reiselektüre hin und her pendelt, gehts auf der anderen Seite der Galaxis erst richtig zur Sache.

            Riker und seine Crew schlagen sich ungeduldig mit intergalaktischen Schwachköpfen herum, die Geordi gefangen haben. Das Schauspiel gegen Ende (warum wirkt nur manche ernstgemeinte Voyagerfolge so?) war halbwegs witzig und "Das Rote Kraftfeld" war eine geniale Idee.
            Janeway hätte an dieser Stelle [Techno] mit [Techno] gemacht, um [Techno] zu bewirken, was die Systeme des Pakled-Schiffes hätte versagen lassen. Dann hätten´se B´ellana rausgebeamt und mit einer Salve Photonentorpedos das Schiff zu Weltraumasche verarbeitet. Das ist halt der Unterschied zw. TNG und VGR.

            Zurück zum Thema.
            Obwohl die Folge ziemlich langweilig war, hatte sie einfach ein gewisses "Flair", dass mich dazu veranlasst,

            3*

            zu geben.
            He gleams like a star and the sound of his horn's /
            like a raging storm

            Kommentar


            • #7
              Gute Folge. Vor allöem dien Handlung mit den Pakleds hat mir gefallen. 4 Sterne. Das Picard sein künstliches Herz-Geheimnis bewahren will finde ich nicht logisch.
              Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
              Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

              Kommentar


              • #8
                Also, Wesleys Grinse-Szenen waren natürlich wie immer zum , auch Picards und Pulaskis Rollen waren langweilig. Aber bei Riker und Geordi auf den beiden Raumschiffen ging's ja recht spannend zu. Insgesamt 3 von 6*.
                Macht's gut, euer Jonathan Archer

                Kommentar


                • #9
                  Also Wesley war mal wieder schrecklich in dieser Folge. Da traut der sich doch tatsächlich mit seinen Captain über Familienplanung, dessen Jugend und Herzoperationen zu sprechen. Und dann waren da auch noch die Pakleds, naja lustig waren sie nicht gerade, eher einfältig. Ich kann der Folge auch nicht soviel abgewinnen, deshalb gibts nur 2 Sternchen.

                  Zek

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Folge war IMHO durch die Pakleds und deren Dummheit unterhaltsam, aber der Nebenplot mit Wesley war wirklich überflüssig. Wie er mit Picard eine schöne Zeit verbringt fand ich richtig mies gemacht. Das Picard Angst um sein Image hat, fand ich auch überraschend, denn IMHO hat er dies gar nicht mehr nötig.

                    3von 6 Sterne!
                    Recht darf nie Unrecht weichen.

                    Kommentar


                    • #11
                      naja das war wohl nicht ganz der bringer und das die dumpfbacken
                      nicht ganz ohne sind ist sogar mir aufgefallen(und sogar worf)
                      aber der wuerde wohl um jeden tribble ein ebene 10 kraftfeld
                      errichten und ihn dann ins nirwana beamen. und das mit dem
                      herzen wird in der folge "willkommen im leben nach dem tode"
                      auch besser behandelt insgesammt wuerde ich 2* von 6 geben mit der
                      tendenz zu 3*

                      Kommentar


                      • #12
                        ich gebe 2 sterne, wegen wes. er hat wieder sehr generft.

                        Kommentar


                        • #13
                          Besonders "schön" fand ich folgenden Satz: "Sie wären bestimmt ein guter Vater gewesen!" Was der Wesley nicht alles weiß!!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich denke, dass die Folge für die interessante Studie an
                            Picards Charakter 4 Sterne verdient hat, nur Wesley schwächt den Eindruck(mal wieder).
                            Auch ist es nicht alzu glaubwürdig, dass der Captain und er auf einmal fast Freunde sind. Wär doch viel lustiger geworden, wenn Picard richtig gemein gewesen wäre.


                            Wesley: Darf ich sie was fragen Sir?
                            Picard:NEIN!
                            Wesley:Aber Sir.
                            Picard:Halt die Klappe oder du fliegst aus der Luftschleuse!

                            Kommentar


                            • #15
                              ic gebe nur ungern zu, aber langsam empfinde ich diese UNTÒLERANTE art gegenüber der rolle von wesley crusher als dumme Laberei
                              übrigens hat der bengel wieder mal gezeigt, dass er selbst picard knacken kann, wenn es darum geht gefühle zu zeigen... ergo war seine rolle diemal sogar richtig gut.
                              und die Paklets waren irgendwie genial
                              von mir ****von******
                              Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X