Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[044] Der Planet der Klone - Epidodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [044] Der Planet der Klone - Epidodenbewertung



    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 44
    Sternzeit: 42823.2

    Titel: Der Planet der Klone
    Original-Titel: Up The Long Ladder

    Episodenbeschreibung:
    Eine Rettungsaktion führt die Enterprise zum Planeten Bringloid V im Ficus-Sektor. Der Planet muss evakuiert werden, da er von starken Sonnenturbulenzen bedroht wird. Während der Rettungsaktion empfängt man auch Hilferufe einer bislang unbekannten Kolonie auf dem Planeten Mariposa. Aufgrund der harten Umweltbedingungen hat sich hier eine andere Form der Fortpflanzung durchgesetzt; die ganze Zivilisation besteht aus geklonten Ebenbildern.

    Regie: Winrich Kolbe
    Drehbuch: Melinda M. Snodgrass

    Gastdarsteller:
    Colm Meaney as Miles O'Brien
    Barrie Ingham as Danilo O'Dell
    Rosalyn Landor as Brenna
    Jon DeVries as Granger

    DVD: Box 02, Disc 05

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Meine Bewertung:
    Eine witzige Folge.

    Die Leute vom ersten Planeten waren ja ganz witzig, aber ich frage mich nur wie die Leute vom zweiten Planeten so skrupellos sein können, um ihre Existenz zu sichern. Am Ende haben sie den Konflikt noch friedlich gelöst, was eigentlich nicht so abzusehen war. Diese Folge zeigt, in welche Probleme wir uns mit dem Klonen hineinreiten können.

    Aber trotzdem nur 3*.

    Satan's Robot
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    2.99%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    10.45%
    7
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    41.79%
    28
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    26.87%
    18
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    14.93%
    10
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    2.99%
    2
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 14:10.
    Infinitus est numerus stultorum.

  • #2
    Ich finde diese Folge gut gelungen. Einerseits gibt es eine ordentliche Portion Humor (hauptsächlich dank dem aufgegriffenen Volk), Pulaski hat eine vernünftige Rolle, und ein wenig zum Nachdenken regt sie auch an - Die Gefahren des Klonens, Will vernichtet die (sichtlich weit entwickelten) Klone. Und nicht zu vergessen der Ausspruch "Aber wir haben das Recht, zu überleben."

    Alles in allem eine Folge die mir gut gefallen hat und die nie wirklich langweilig wurde.

    4 1/2 von 6
    He gleams like a star and the sound of his horn's /
    like a raging storm

    Kommentar


    • #3
      ich fand die folge auch sehr witzig, aber irgendwie hat für mich der schluss richtig gefehlt, wie die das genau gemacht haben.

      Kommentar


      • #4
        Also ich fand die Folge wirklich gelungen, witzig und auch spannend. Deshalb gibts von mir 4 von 6 Sternchen.

        Zek

        Kommentar


        • #5
          Ich fand die Folge auch gut! Nur etwas übertrieben war, dass Worf Pulaski gleich zu einer Teezermonie einlädt, nur weil sie verheimlicht hat, das er die klingonischen Masern hat! Sonst fand ich sie cool! 5 von6*
          Wer mit 17 noch kein Rebell ist, hat kein Herz. Wer mit 40 noch einer ist, hat keinen Verstand! :D ;)

          Der STFC-Clan rulez!

          Kommentar


          • #6
            Das is gar nicht so weit hergeholt - wenn sie die Masern verraten hätte, hätte sie ihn sicherlich entehrt...
            He gleams like a star and the sound of his horn's /
            like a raging storm

            Kommentar


            • #7
              *g*

              echt cool die folge *g*
              Klares Motto

              Vögeln statt klonen
              (iiiih abstoßende Fleischeslust !!)

              Kann ich nur unterstützen

              MFG
              Besorgt mir 3 Frauen !!!
              Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
              Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

              Kommentar


              • #8
                doch die Folge ist gut gelungen und, das Thema vor allem noch aktuell...
                von mir daher ****von******
                besonders witzig fand ich dann doch die Szene von Pulaski und Worf, insbesondere die Aufforderung zu den "satanischen" Versen (natürlich klingonisch)... *g*
                Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

                Kommentar


                • #9
                  Ich kannte die Folge zwar schon, aber sie war trotzdem noch recht unterhaltsam. Sie ist sehr spritzig gemacht und einfach amüsant. Dazu hat sie einen recht hohen philosophischen Wert durch das Thema Gen-Technik (genauer: Klonen), das hier angesprochen wird. Natürlich ist sie aber keine wirkliche Top-Folge, dafür wär' mehr nötig gewesen. Deshalb:

                  4 von 6*
                  Macht's gut, euer Jonathan Archer

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine schöne Folge. Es macht Spaß zuzuschauen und ein wenig Anspruch ist auch da. Ich denk mal 4,5* sind angemeßen.
                    Ach nein, WC ist nie im Bild. Das gibt 5*
                    LANG LEBE DER ARCHON

                    Kommentar


                    • #11
                      Eine gute Folge die obendrein noch ein interessantes Thema aufwirft: Das Klonen. Ich halte es für absolut verwerflich, einen Menschen ohne sein Einverständnis zu klonen. Aber ich könnte mir sogar vorstellen, das dies eines Tages auch auf der Erde passieren wird. .....
                      4 Sterne.
                      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich fand die Folge insgesamt auch lustig mit einem ernsten Thema als Hintergrund - 4 Sterne.

                        Aber in einem Punkt kann ich Direwolf nicht verstehen: Es wäre doch schön gewesen, wenn Wes aufgetreten wäre!
                        Z.B. um Pulaski mitzuteilen, dass er die Hyposprays neu geordnet hat und sie ein Placebo-Spray erwischt hat bevor sie den Tee trank, woraufhin er für den Tod der Ärztin damit bestraft wird die Plasma-Injektoren reinigen zu müssen...
                        bei laufendem Betrieb!

                        Kommentar


                        • #13
                          4,5 Sterne, ein vor allem humorvolle Folge mit einigen guten Szenen insbesondere für Worf. Die Liebesgeschichte von Riker fand ich allerdings ein bischen aufgesetzt. Und als Pulaski und Riker ihre Klone vernichteten, fiel mir spontan ein Ausspruch Odo´s aus einer der ersten DS9-Folgen ein: "Seinen eigenen Klon zu töten ist auch Mord"...
                          Interesant und aktuell wird die Folge im Hinblick auf Enterprise: 2123 waren die Klingonen anscheinend noch nicht bekannt, es gab noch keine Weltregierung und die alten Schiffe der DY-Klasse wurden noch verwendet.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich fand id eFolge nicht so toll, auch wenn es natürlich witzig war, die Iren uim Maschinenraun zu haben, aber trotzdem hat dieFolge mich wirklich nicht vom Hocker gehauen...

                            3*
                            "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                            "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                            Member der NO-Connection!!

                            Kommentar


                            • #15
                              naja also von tng ist man schon besseres gewohnt.
                              sie hatte zwar so ihre momente aber das riker hier
                              einfach einen doppelmord begeht und keinen scheints
                              zu interessieren nur weil man ihm eine gewebeprobe
                              entnommen hat hat er anscheinend das recht die
                              embryos zu vaporisieren. als wenn der mensch nur
                              das ergebniss seiner gene sei und selbige das eigentum rikers
                              sehr unglaubwuerdig
                              fuer diesen fehltritt 2 von 6

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X