Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[051] Die Überlebenden auf Rana-Vier - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [051] Die Überlebenden auf Rana-Vier - Episodenbewertung



    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 51
    Sternzeit: 43152.4

    Titel: Die Überlebenden auf Rana-Vier
    Original-Titel: The Survivors

    Episodenbeschreibung:
    Die Enterprise nähert sich dem Planeten Delta Rana IV, auf dem sich eine Kolonie von Menschen befand, und muss feststellen, dass die Oberfläche des Planeten vollständig verwüstet ist und die Kolonie nicht mehr existiert. Nur an einer Stelle entdeckt man ein winziges Grundstück mit einem Haus, das merkwürdigerweise unversehrt ist. Ein Außenteam beamt auf den Planeten und findet Kevin und Rishon Uxbridge, ein Botaniker-Ehepaar, das allein dort lebt.

    Sie berichten, dass ein unbekannter Gegner den gesamten Planeten verwüstet hätte. Aber sie können keine Erklärung dafür geben, warum gerade sie verschont wurden. Wenig später wird die Enterprise von einem riesigen Raumschiff unbekannter Bauart angegriffen. Nach einem kurzen Kampf verschwindet das Raumschiff wieder. Nach einem zweiten Angriff beamt Captain Picard noch einmal auf den Planeten zurück und versucht, mit Kevins und Rishons Hilfe, dem Geschehen auf den Grund zu gehen…

    Regie: Les Landau
    Drehbuch: Michael Wagner

    Gastdarsteller:
    John Anderson as Kevin Uxbridge
    Anne Haney as Rishon Uxbridge

    DVD: Box 03, Disc 01

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    4
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    5.38%
    5
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    23.66%
    22
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    43.01%
    40
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    22.58%
    21
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.23%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    2.15%
    2
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 14:16.
    Infinitus est numerus stultorum.

  • #2
    naja

    Eigentlich eine echt nette spannende Folge. Eine gute Handlung überraschende Wendungen ....
    Trotzdem ... ein übernatürliches, unsterbliches Wesen mit grenzenloser macht das unter anderem die Fähigkeit hat jede nur erdenkliche Form anzunehmen ... Das klingt für mich irgendwie nach Q

    Es gab auch einige unlogische wiedersprüche ... wenn das wesen so grenzenlose macht hat das es ein ganzes volk auslöschen kann
    hätte es doch das fremde schiff oder die enterprise einfach aus dem system "schupsen" können
    oder sie sonst irgendwie entfernen ohne sie alle zu töten was es ja auf keinen fall will

    Meiner Meinung nach sollten die Autoren mit solchen übermächtigen sachen ein wenig vorsichtiger sein vorallem wenn es wie in diesem fall nur allzusehr nach Q klingt

    Trotzdem eine der besseren Folgen von mir
    * * * *

    MFG
    Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
    Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

    Kommentar


    • #3

      als bemerkenswert dieser Episode ist mir dieser Satz in Erinnerung:
      Picard sagt zu diesem Wesen:
      "Wir haben kein Gesetz, um sie zu verurteilen."
      ..und dieses Wesen, so allmächtig es auch sein mag, handelte unlogisch.

      t´bel

      Kommentar


      • #4
        Diesmal hat IMO Picard einen klasse Perfomance abgeliefert. Sein Umgang mit der Situation und sein Weitblick (bzw. Vorherahnung) waren spitze.

        Und wiedereinmal sieht man, wie zerbrechlich Betazoiden a la Troi sein können, außerdem wird sicher dieser Umstand im Laufe von TNG ja noch öfter zeigen...
        Das Alien hatte die Spieluhr also nur, um etwaige Telepathen fernzuhalten, oder steckt da mehr dahinter?

        Und wiedermal 4 von 6*.

        Koal
        "One name must stand in all history: the name - ENTERPRISE!" Captain Jean-Luc Picard in TNG: "Yesterdays Enterprise"

        Kommentar


        • #5
          Ich finde die Folge ganz gut.
          Die Stora hat was. Allerdings sind die Parallelen zu Q sehr deutlich und haben mir nicht gefallen.
          Ich sehe das Problem auch nicht in der Tatsache, daß das Wesen die Enterprise nicht "geschubst" hat, sondern daß es trotz seiner Macht nicht gemerkt hat, daß sie sich "angeschlichen" hat, bzw dagebieben ist, wo es doch die Macht hatte, eine Rasse quer durch das Universum zu eleminieren. (Wow, was für ein Satz)
          Ansonsten fand ich die Folge unterhaltsam und spannend.

          4/6

          CU

          Kommentar


          • #6
            die folge hat mir nicht sehr gut gefallen. dieses wesen war der letzte deck. 3 sterne.

            haben die eingentlich neue uniformen bekommen?

            Kommentar


            • #7
              Eine seltsame Folge.

              Das Problem war gut und wie Picard es gelöst hat fand ich auch gut. Aber das mit dem übermächtigen Wesen, erinnert mich ein wenig an Q, aber nur ein Wenig . Die Folge zog sich ein bisschen in die Länge und man hat nichts bahnbrechendes erlebt.

              Ich gebe desshalb 3*.

              SR
              Infinitus est numerus stultorum.

              Kommentar


              • #8
                Ich fand es war ne gute Folge vorallem die Scene als Riker da an diesem Pfosten hing war gelungen.....
                Ich werde dieser Folge 4**** geben, da ich sie als gelungen, wenn auch nicht immer ganz logisch empfand...
                Das unlogischste an der Folge war doch, dass dieses Wessen zwar ein ganzes Volk auslöschen konnte, aber keine temporalen veränderungen herbeiführen konnte, die es ihm möglich gemacht hätten diesen Fehler zu korrigiern !!!!!
                Sehr eigenartig...........
                Der Tod ist näher als du denkst!!!
                :vamp:

                Kommentar


                • #9
                  Keine schlechte Grundidee. Aber ansonsten hatte die Folge nicht viel zu bieten. Troi hat mal wieder genervt.
                  Ich würd' sagen:
                  3 von 6*.
                  Macht's gut, euer Jonathan Archer

                  Kommentar


                  • #10
                    Wenn mann die Folge schon kennt, wie ich, dann gibt sie beim zweitenmal nicht so viel her. Es sind jedoch einige Uberraschungen drin. Und ich fand es schön, Troi leiden zu sehen. Vor allem in Narkose hat sie mir richtig gefallen. Kein Ton von ihr zu hören, EIN TRAUM!
                    Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

                    Kommentar


                    • #11
                      lol Prometheus NX

                      aber ***von******
                      eine recht unterhaltsame Folge, aber wie schon bemerkt wurde ist sie beim zweiten mal nicht mehr so interessant (wie es da wohl beim 4.mal ist ) aber man entdeckt doch immer wieder neue Szenen, wie Worf
                      "guter Tee, schönes Haus"... und alles mit korrekten englischen kleinen Finger.... zum schiessen komisch
                      Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

                      Kommentar


                      • #12
                        Aber das Gesicht, das Worf macht, als er den Tee trinkt, ist einfach zum schreien !!!!!!
                        Der Tod ist näher als du denkst!!!
                        :vamp:

                        Kommentar


                        • #13
                          naja war nicht grad der brueller
                          aber es waren doch einige recht
                          gelungene szenen dabei (riker
                          am seil und worf beim tee trinken)
                          koestlich.
                          ein bisschen unogisch fand ichs auch
                          (warum gerade die spieluhrmusik und
                          das er nicht gemerkt hat das die
                          enterprise lediglich in einen hoeheren
                          orbit eingeschwenkt ist)
                          ich wuerd sagen im grossen und ganzen
                          wuerd ich sagen 4 von 6*

                          Kommentar


                          • #14
                            Originalnachricht erstellt von op42

                            Ich sehe das Problem auch nicht in der Tatsache, daß das Wesen die Enterprise nicht "geschubst" hat, sondern daß es trotz seiner Macht nicht gemerkt hat, daß sie sich "angeschlichen" hat, bzw dagebieben ist, wo es doch die Macht hatte, eine Rasse quer durch das Universum zu eleminieren.
                            hätte er sie rausgeschubst wären sie wiedergekommen und er wollte seine Ruhe haben und das er ihr kommen nicht bemerkt hat...er hat ganz einfach nicht damitgerechnet... denn auch seine Kräfte muß er erstmal einsetzen......
                            Ich fand die Folge ziemlich gut


                            Kara
                            Chefingenieure sind schlimmer wie MacGyver sie basteln dir aus einem isolinearen chip und einem Kommunikator einen funktionierenden Warpantrieb! :geordi:

                            Kommentar


                            • #15
                              Auch ich fand die Folge sehr gut! Eine der Folgen, an die ich mich noch ansatzweise von früher erinnern konnte! Aber eben nur ansatzweise, und daher war sie für mich bis zum Ende spannend! Die Handlung um Troi war zwar nicht ganz so gut wie der Hauptstrang, aber ebenfalls nicht übel!

                              Ich würde mal sagen, 4* kann man vertreten!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X