Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[058] Der Überläufer - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [058] Der Überläufer - Episodenbewertung

    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 58
    Sternzeit: 43462.5

    Titel: Der Überläufer
    Original-Titel: The Defector

    Episodenbeschreibung:
    Die Enterprise reagiert auf den Hilferuf eines romulanischen Erkundungsschiffes und beamt Setal, den Piloten des Schiffes, an Bord. Er berichtet, dass die Romulaner auf dem Planeten Nelvana Drei eine Basis bauen. Da sich dieser Planet in der neutralen Zone befindet, ist dies eine Vertragsverletzung und kann nur einen Grund haben: die Romulaner planen einen Krieg gegen die Föderation. Doch die Crew der Enterprise stellt fest, dass es bei Nelvana Drei keine Anzeichen irgendwelcher Bauwerke gibt. Inzwischen hat man herausgefunden, dass es sich bei Setal in Wahrheit um Admiral Jarok handelt, der mehrere Überfälle auf Föderationsaußenposten geleitet hatte. Soll die Enterprise in eine Falle gelockt werden?

    Regie: Robert Scheerer
    Drehbuch: Ronald D. Moore

    Gastdarsteller:
    Andreas Katsulas as Tomalak
    James Sloyan as Setal/Jarok
    S.A. Templeman as John Bates
    Stack Pierce as Admiral Haden

    DVD: Box 03, Disc 03

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    24.47%
    23
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    50.00%
    47
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    17.02%
    16
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    7.45%
    7
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.06%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 14:19.
    Infinitus est numerus stultorum.

  • #2
    Eine wirklich super TNG Folge. Der Nervenkrieg und das Dillemma in dem sich die Föderation befand wurden gut dargestellt: Fliegen wir jetzt zu dem Planeten oder net?? Und dann war da auch noch am Ende Tomalak , würd echt gern mal wissen was der Mann so während des Dominionkrieges alles angestellt hat. Für die episode gebe ich 5 von 6 Sternen...

    Zek

    Kommentar


    • #3
      Diese Espisode war Spannend, die Täuschung von Admiral Jarok war kreativ und nicht vorraussehbar. Und schön war auch das Wesley nicht zu sehen war. Deshalb gebe ich 5* von 6*
      Wie fandet ihr denn den Chat per SMS im Videotext? Hab mir den mal angeschaut aber doll war das nicht.
      Zuletzt geändert von Hubi; 03.08.2001, 17:38.

      Kommentar


      • #4
        5*
        Eine Gute Folge - man merkte gut die Spannung zwischen Föd. und Rom.
        und den Hass zwischen Rom. und Kling.
        »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
        Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
        Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
        Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

        Kommentar


        • #5
          war ne gute folge und spannend insbesondere weil ich sie noch nicht
          kannte. nur das sich ein admiral so leicht hinters licht fuehren
          laesst und die infos nicht gegenchekte, was solls.der trick mit den
          getarneten romulaner schiffen war auch nicht schlecht. ich geb mal
          5 von 6*

          Kommentar


          • #6
            Gebe auch 5 von 6 Sternen, da die Folge fast alles hatte, was Star Trek ausmacht und unheimlich spannend war (jedenfalls beim 1.Sehen).

            Was mich etwas verwirrt hat, war die Tatsache, dass Tomalak bei 3 klingonischen Kreuzern und der Enterprise immer noch glaubt mit zwei Warbirds die Enterprise vernichten zu können. Das war aber sehr optimistisch

            Kommentar


            • #7
              hm

              die Romulaner waren doch zu Beginn nicht nur in der Neutralen Zone sondern sogar im Föderationsraum .... warum machen dann Picard und Co so ein Tamm tamm darum ob sie in die neutrale Zone fliegen dürfen ...

              und warum darf die Enterprise nicht in die zone
              aber die romulaner schon (waren ja einige schiffe da)


              Wozu diente ausserdem die Szene in der Geordie verdeutlicht hat das der Angriff des Warbirds auf das Fluchtschiff vom Admiral nur inszeniert war wenn er dann doch echt war?
              Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
              Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

              Kommentar


              • #8
                Erstmal zu den Fragen:
                1.Picard wies den verfolgenden Warbird doch explizit auf den feindlichen Charakter seiner Handlung hin. Nur würde die Föderation wegen sowas halt keinen Krieg anfangen, die Romulaner dagegen schon.
                2.Weil die Romulaner offiziell ja auf das Eindringen der Enterprise reagierten. Außerdem hatten sie dort eine Sonde stationiert, die sie verteidigen müssen...
                3.??? Der Angriff war doch inszeniert, nur wurde dadurch halt auch der Admiral getäuscht und nicht nur die Enterprise.

                Und jetzt zu meiner Bewertung: 6*, eindeutig eine der besten ST-Episoden aller Zeiten (IMO natürlich). Das hat einfach alles was TNG ausmacht, Spannung, Originalität, Drama, ein wenig Humor, Logik und Glaubwürdigkeit, "Bezüge nach außen" (gemeint ist Shakespeare), Charakterdarstellung und sogar Bezugnahme auf ältere Folgen. Und das alles ohne Effekthascherei, obwohl die Tricks für "damals" ziemlich beeindruckend und zahlreich waren - aber halt nicht in den Vordergrund gedrängt nach dem Motto: Schaut, was für tolle neue Modelle wir haben.

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von Lt.Cmdr. J.Crow
                  Das hat einfach alles was TNG ausmacht, Spannung, Originalität, Drama, ein wenig Humor, Logik und Glaubwürdigkeit, "Bezüge nach außen" (gemeint ist Shakespeare), Charakterdarstellung und sogar Bezugnahme auf ältere Folgen
                  von mir *****von******

                  ich kann mich den Worten meines Vorredners nur zu gerne anschliessen, nur mit der Bewertung bin ich nicht ganz so großzügig.
                  Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, eine sehr gute Folge. Sie hatte wirklich so ziemlich alles, was eine ST-Folge braucht. Für 6* gabs ein paar Ungereimtheiten zuviel (Geordies "Beweis" wurde schon angesprochen) deshalb von mir 5/6

                    CU

                    Kommentar


                    • #11
                      eine sehr gute tng folge vor allem das die klingonen überraschend auftauchten !

                      6* von 6*

                      Kommentar


                      • #12
                        Frieden

                        die Romulaner würden also wegen dem eindringen in die Neutrale Zone einen krieg beginnen ... aber die Zerstörung eines Postens in der neutralen zone soll den frieden sichern?
                        naja
                        Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
                        Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine super Folge.

                          Unvorhersehbar von vorne bis hinten, dass war gut! Die Romulaner haben mir in dieser Folge gut gefallen und vor allem der Admiral, der war so geheimnisvoll. Aber ein bisschen Mitleid hatte ich schon. Gut fand ich auch, dass man nicht gezeigt bekommen hat, wie die die Klingonen zu Hilfe gebeten haben, Überraschungseffekt für Romulaner und die Zuschauer, klasse!

                          Ich schließe mich dem Rest hier an und gebe 5*.

                          SR
                          Infinitus est numerus stultorum.

                          Kommentar


                          • #14
                            @Dean: Nach der Version von Jarok wollten doch die Romulaner den Krieg auf jeden Fall, und sie bauten eine geheime Basis für diesen Angriff auf. Mit einem Präventivschlag gegen diese Basis wäre diese Bedrohung beseitigt. Da die Basis zu einem geheimen illegalen Offensivplan gehörte, hätten sich die Romulaner da schlecht beschweren können, und wäre es doch zum Krieg gekommen stände die Föderation wesentlich besser da.

                            @op42: Ich versteh immer noch nicht, was an Geordis "Beweis" unlogisch sein soll?

                            Kommentar


                            • #15
                              Also das war eine sehr gute Folge! Wenn es nur solche Folgen gäben würde dann wäre TNG nie so abgesetzt worden.(bei Sat1)cih habe Lange auf neue Folgen gewartet und ich freue mich das sie jetzt noch mal alle kommen! aber kommen sie wirklich alle? ich weiß es nicht so genau! Wer kann mir da helfen??
                              "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X