Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[065] Die Sünden des Vaters - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [065] Die Sünden des Vaters - Episodenbewertung



    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 65
    Sternzeit: 43685.2

    Titel: Die Sünden des Vaters
    Original-Titel: Sins of the Father

    Episodenbeschreibung:
    Im Rahmen eines Austauschprogramms kommt der Klingone Kurn an Bord, der, wie sich noch herausstellen wird, Worfs jüngerer Bruder ist. Die beiden wurden beim Kithomer-Massaker voneinander getrennt und ihr Vater Mogh als Verräter abgestempelt. Um die Familienehre wiederherzustellen, fordert Worf die Verleumder seines Vaters zum Kampf, wobei ihm Picard als sein cha'Dich, eine Art Sekundant, zur Seite steht.

    Regie: Les Landau
    Drehbuch: Drew Deighan

    Gastdarsteller:
    Tony Todd as Kurn
    Charles Cooper as K'mpec
    Thelma Lee as Kahlest
    Patrick Massett as Duras

    DVD: Box 03, Disc 05

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    6.35%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    52.38%
    33
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    26.98%
    17
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    9.52%
    6
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    4.76%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 14:24.
    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

  • #2
    *****von******

    eine spannende Folge mit überraschender Wendung.
    Die Klingonen sind doch eigentlich eine ziemlich eigensinnige Rasse,
    und ihre Riten sind nicht gerade logisch.
    Unlogisch war es jedoch, das nach der Frage nach dem nächsten Schiff
    an Khitomer nicht die Enterprise C zur Sprache kam, aber egal das tat
    der Folge keinen Abbruch.
    Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

    Kommentar


    • #3
      Ja, die Folge war schon spannend, aber leider auch etwas unglaubwürdig: Da war die einzige Überlebende auf Khitomer doch glatt Worfs Amme, wo doch tausende von Klingonen auf dem Ausenposten war, aber trotzdem, man erkennt, dass es auch im klingonischen Reich Intrigen und Erpressung gibt. Deshalb gibts von mir 4 von 6 Sternen...

      Zek

      Kommentar


      • #4
        Jo, die Folge war recht spannend. Auch die Mentalität der Klingonen wurde etwas besser beleuchtet. Das mit der Frau, die auch noch eine Bekannte von K'mpek war, war schon seltsam. Auch daß der gleich aufgab und Duras anpflaumte... Aber egal, sie war nicht schlecht, die Folge.

        4/6

        CU

        Kommentar


        • #5
          ich mag klingonen folgen eigentlich nict so aber die hier ist ne
          ausnahme, allerdings ist mir nicht ganz klar warum worf so mir nix
          dir nix die verurteilung zum tode so hinnimmt. vor allem da er weiss
          das duras so link ist.

          edit: hab doch tatsaechlich vergessen zu voten ich geb mal 4*

          Kommentar


          • #6
            Eine Episode, die noch weitreichendere Folgen haben wird bzw. die weitere Episode mit sich bringt. Außerdem bringt sie mal weitreichende Einblicke in das Leben (Sitten, Gebräuche) der Klingonen.
            Ich find es komisch, dass K'mpec (stimmt das so?) den Sohn eines Verräters so weit oben im klingonischen Rat duldet. Na gut, er muss das Reich vor Bürgerkrieg schützen, aber trotzdem. Komisch war auch, als K'mpec die wahre Geschichte enthült, und Duras sehlenruhig danebensteht. Auch noch, dann als der Kanzler über die Folgen (Bürgerkrieg) spricht.
            Als Highlights zähle ich hier mal Picards Fight und folgende Szene auf:
            Picard: Würde Sie irgendjemand im Rat erkennen?
            Kahlest: K'mpec kennt mich. Er war schon früher hinter mir her. Aber er war mir zu fett!!!
            [...]
            K'mpec: Es hat mich gefreut, dich wiederzusehen, Kahlest!
            Kahlest: Ja mich auch. Du bist ja immer noch fett!!!



            4,5 von 6* mit dem Hang zu 5.

            Koal
            "One name must stand in all history: the name - ENTERPRISE!" Captain Jean-Luc Picard in TNG: "Yesterdays Enterprise"

            Kommentar


            • #7
              Die Folge für sich betrachtet bietet einige nette Einblicke in klingonische Innenpolitik und auch Worf's Bruder Kurn der hier eingeführt wird ist ein Charakter der mir gut gefällt.
              Was aber besonders gut an dieser Folge ist, ist die Tatsache dass sie einen nicht unmittelbar in aufeinander folgenden Episoden behandelten Handlungsbogen einleitet, wie er sonst in TNG und auch Voyager nirgends mehr auftritt. 4 Sterne.
              “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
              They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
              Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

              Kommentar


              • #8
                Gute Folge!
                aber ich mag die Klingonen nicht so doll! - aber das trübt meine Beurteilung in keinster Weise nicht!!!
                4*
                Ich lebe um zu sterben!!!
                Im Weltall sind alle Krieger kalte Krieger!

                Kommentar


                • #9
                  Originalnachricht erstellt von Zhardul
                  Unlogisch war es jedoch, das nach der Frage nach dem nächsten Schiff an Khitomer nicht die Enterprise C zur Sprache kam, aber egal das tat der Folge keinen Abbruch.
                  Die Enterprise C hatte aber nicht den Khitomer-Aussenposten sondern Narendra III verteidigt. Auf jeden Fall haben wir eine sehr gute Folge gesehen, die sich zum ersten mal mit Worfs Vergangenheit und der klingonischen Kultur allgemein tiefer befasst. Der Kampf um die Ehre und die letztendlich Entscheidung führen die Erniedrigung ad absurdum, da nur K'mpec hier ehrlos und feige handelt. Worfs Mut (und sein Starrsinn) werden hier gut deutlich und Picards Rolle im klingonischen Reich findet hier seine Begründung.

                  Gut gespielt war auch Kurn und ich freue mich schon darauf die beiden wiederzusehen. 4.5 von 6 Sternen

                  PS: "Du bist immer noch fett!"
                  Recht darf nie Unrecht weichen.

                  Kommentar


                  • #10
                    die dritte staffel hatte ja bisher ein sehr hohes niveau
                    da macht auch diese folge keine ausnahme
                    auch wenns kein highlight ist
                    Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
                    Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

                    Kommentar


                    • #11
                      die folge war sehr spannend und ich als bewunderer der klingonen habe ich mich sehr gefreut, dass die enterprise zum heimatplaneten der klingonen reist. natürlich wurde die freude von worfs anklage überschattet. die ironie der folge gefällt mir sehr, nähmlich das worf, den die meisten klingonen erstmal mit abneigung gegenübertreten, ein "besserer" klingone ist als k´mpec und sogar seinen unsinnigen tod hinnehmen würde, um sein reich zu schützen. worfs bruder kurn hat mir auch gefallen, und picard sowieso.

                      5 von 6 sternen

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich fand die Folge ebenfalls recht gut, die Thematik wurde überzeugend umgesetzt, für Spannung war gesorgt und auch die Doppelmoral der Klingonen im Bezug auf das Thema "Ehre" war ansprechend gestaltet. Die Episode verdient ihre 4 Sterne.
                        Ein besonderes Highligh war der Worfs Bruder als 1.Offizier, der sich sehr gut vorbereitet hatte.
                        "Irgenwelche Fragen Fähnrich Crusher?"

                        Kommentar


                        • #13
                          Also wer mich kennt weiss was ich für eine Wertung abgebe!!!
                          6*
                          Und dann auch noch das Debüt meines Avatars den viele gerne an mir sehen!!!

                          Also Mann - nur weil Duras´ Haus sehr mächtig ist... also echt!

                          Spoiler
                          Zum Glück stellt Gowron Worf´s Ehre wieder her!


                          zu Wesley! - mann das fand ich echt Stark wie Kurn Wesley angeschissen hat!
                          Wesley sollte mal 2 Jahre auf ein KlingonenSchiff strafversetzt werden!
                          dann verliert er auch seine arrogante und Vorlaute Haltung!!! - und sein KenGesicht bekommt ein paar hübsche Schrammen!!!

                          aber Grrrr AAAAGRRRRARRRRGGGGHHHHH!!! - meine Kassette war 5 Minuten vor Ende der Folge VOLL!!! SCHEISSSSS***EEEE
                          Hoffentlich komm ich irgendwie an die Folge noch ran!!!
                          Zuletzt geändert von Dunkelwolf_old; 15.08.2001, 19:48.
                          »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                          Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                          Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                          Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                          Kommentar


                          • #14
                            @Dunkelwolf

                            Zum Glück stellt Gowron Worf´s Ehre wieder her!

                            Wie meinst du denn das?
                            Worf wurde doch am Ende (auf eigenen Wunsch) entehrt, um seinen Bruder zu schützen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Originalnachricht erstellt von The_Borg

                              Wie meinst du denn das?
                              Worf wurde doch am Ende (auf eigenen Wunsch) entehrt, um seinen Bruder zu schützen.
                              Da Duras einige Jahre später K'mpec, den klingonischen Kanzler vergiftet um dessen Position zu übernehmen, greift Worf ein und tötet Dura(, weil dieser seine Gefährtin getötet hat) Dadurch wird Gowron Kanzler und aus Dankbarkeit rehabilitiert er Worf und Kurn wieder!
                              Recht darf nie Unrecht weichen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X