Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[069] Der schüchterne Reginald - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [069] Der schüchterne Reginald - Episodenbewertung



    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 69
    Sternzeit: 43807.4

    Titel: Der schüchterne Reginald
    Original-Titel: Hollow Pursuits

    Episodenbeschreibung:
    Die Enterprise ist auf dem Weg zum Planeten Nahmi IV, auf dem das Correlium Fieber schon einigen hundert Menschen das Leben gekostet hat. Ein Mitglied des Landetrupps ist Diagnostik-Ingenieur Reginald Barclay, der ein sehr schüchterner und introvertierter Mensch ist. Seine Ängste kompensiert Barclay durch seine Besessenheit für die Phantasiewelt des Holodecks. Um ihn wieder für die reale Welt zu begeistern, hat die Enterprise-Crew alle Hände voll zu tun.

    Regie: Cliff Bole
    Drehbuch: Sally Caves

    Gastdarsteller:
    Colm Meaney as Miles O'Brien
    Dwight Schultz as Reginald Barclay
    Charley Lang as Duffy

    DVD: Box 03, Disc 06

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    11.93%
    13
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    46.79%
    51
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    35.78%
    39
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    3.67%
    4
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.83%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 14:27.
    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

  • #2
    Da das hier eigentlich ne episodenbewertung sein soll, hier mein Eindruck:

    Auch ne sehr nette Folge, wenn auch zu viel Troi, aber doch recht nett, vor allem die oben gezeigte Musketierszene. Irgendwie mag ich Barkley auch. Einersits ist er total Scheiße und andererseits durch seine Schüchternheit echt witzig. Doch, ich würde sagen, eine Folge im oberen Drittel.


    Gruß und Kuss Sebastian
    "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

    Kommentar


    • #3
      Ich finde ohne Barclays missgteschicke und ohne seine Holosucht wäre er nicht das was er ist!



      Kommentar


      • #4
        ICH liebe Barkley
        der ist cool!!!
        ich freu mich schon auf diese Folge - da ich sie nicht kenne hoffe ich das sie gut wird!!
        Ich lebe um zu sterben!!!
        Im Weltall sind alle Krieger kalte Krieger!

        Kommentar


        • #5
          Barclay ist schon toll, auch wenn das Gestotter mich halb wahnsinnig macht. man kan nicht direkt sagen, dass er weiss wovon er redet, sondern nur, dass er wahrscheinlich weiss wovon er reden möchte. Allerdings würde ich Riker in der Musketier-scene nicht als großen Schuken bezeichnen sondern eher als grossen Trottel.
          Weine nicht über vergossene Milch. :vulkan:

          Kommentar


          • #6
            Diese Folge ist wirklich gut !
            Das es auch bei Starfleet so "unvolkommene" Personen wie Barcley gibt war sehr interessant zu sehen und die Szenen auf dem Holodeck als Riker und Troi mit ihren holographischen Ebenbildern konfrontiert werden waren absolut genial.
            4,5 Sterne !
            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

            Kommentar


            • #7
              Diese Folge hat uns mal gezeigt, das nicht jeder so perfekt und so ein "strahlender Held" ins Starfleet ist. Und die Szenen im Holodeck waren echt super . Barclay ist wirklich mal was anderes. Er ist kei "übermensch" hat seine Macken und Probleme und seiner Schüchternheit und gelegentliche Unfähigkeit machen ihn auch sympathisch. Er hat ein freundliches Wesen und er ist einer der erotischten Männer, die ich in Star Trek gesehen hab.
              Ach ja, Episoden Bewertung 4*
              Los, Zauberpony!
              "Bin solch erzgutes Geschöpf und habe nun schon drei Menschen ermordet! Und unter den dreien zwei Priester."

              Kommentar


              • #8
                Ja, die Folge war wirklich gut, besonders das Gesicht von Troi hat mir gefallen, als sie ihr ihr Holoäquivalent sah. Nur Wesley hat wieder mit seiner Besserwisserei genervt, wenn ich Barclay wäre hätte ich ihm mal beigebracht wer da ranghöher ist. Ach ja, ich gebe hier 4 Sterne...

                Zek

                Kommentar


                • #9
                  ja ja barkley, eine meiner liblingscharaktere die nicht zur
                  hauptcrew gehoeren.wie er riker hat auflaufen lassen war schon
                  genial(ich hatte den eindruck er hatte ihn einen halben meter
                  gekuertzt,oder taeusch ich mich da?)und als picard sich verplappert
                  hat und data seinen senf dazu geben wollte, dann aber gemerkt hat das
                  das wohl nicht ganz angebracht sei(ohh beschaeftig rumschau und knopf
                  auf der konsole unschuldig wichtig drueck) da hab ich mich
                  weggeschmissen vor lachen. wie gesgt intterresant, witzig
                  da gibt man gern mal 5*

                  Kommentar


                  • #10
                    4*!!!
                    war ne gute Folge!!!
                    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                    Kommentar


                    • #11
                      AAh, ENDLICH wieder Star Trek!!!!!!! Und dann gleich so ne tolle Folge!!!! Da geb ich 5 Sterne!!!!!!

                      Kommentar


                      • #12
                        Das war IMO die schlechteste Folge dieser Staffel

                        der Barcley is ja noch nerviger als Wesley

                        *extrapfui*
                        Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
                        Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

                        Kommentar


                        • #13
                          Das war IMO die schlechteste Folge dieser Staffel
                          koenntest du das vielleicht etwas genauer spezifizieren, wuerde mich
                          schon interressieren was denn nu so schlecht war.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich finde die Folge immer noch gut. Barkley stellt diesen Character sehr treffend dar. Auch die Holodeck-Sequenzen find ich witzig, vor allem als Riker und Troi ihre Gegenparts entdecken.
                            Außerdem wars mal nicht Wesley, der die Lösung fand. Für richtig hohe Noten war allerdings das Augenmerk etwas zu viel auf Barkley und zu wenig auf dem 2. Plot.

                            4/6

                            CU

                            Kommentar


                            • #15
                              Barclay ist in der Tat nervtötend, aber dennoch irgendwie witzig.
                              Darüber sollte man aber keineswegs die ernste Botschaft, die hinter der Folge steckt, ignorieren. Denn in einer Zeit, in der immer perfektere virtuelle Realitäten geschaffen werden, darf man den Bezug zur Realität nicht verlieren.

                              Die Story selbst war eigentlich ziemlich durchsichtig, es war von Anfang an klar, dass Barclay der große Held sein wird.
                              Wesley hat auch mal wieder brilliert.(<---Sarkasmus!)
                              Ich gebe also für die interessante Studie an Barclays Charakter noch 3*.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X