Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[059] Die Verfemten - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [059] Die Verfemten - Episodenbewertung



    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 59
    Sternzeit: 43489.2

    Titel: Die Verfemten
    Original-Titel: The Hunted

    Episodenbeschreibung:
    Die Enterprise besucht den Planeten Angosia, der der Föderation beitreten will. Während des Besuches entkommt ein ehemaliger Krieger aus der Strafkolonie Angosias auf Lunar Fünf. Nach seiner Gefangennahme stellt sich heraus, dass er und einige andere für den Krieg, den Angosia kürzlich geführt hatte, in lebende Kampfmaschinen verwandelt worden waren. Alle Reflexe und andere Fähigkeiten sind überdurchschnittlich konditioniert. Aber nun, nachdem der Krieg vorbei ist, hat die Bevölkerung Angosias vor ihren ehemaligen Beschützern Angst und hat alle Krieger in die Strafkolonie auf Lunar Fünf verbannt...

    Regie: Cliff Bole
    Drehbuch: Robin Bernheim

    Gastdarsteller:
    Colm Meaney as Miles O'Brien
    Jeff McCarthy as Roga Danar
    James Cromwell as Nayrok
    J. Michael Flynn as Zaynar
    Andrew Bicknell as Wagnor

    DVD: Box 03, Disc 03

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    4.23%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    29.58%
    21
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    39.44%
    28
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    23.94%
    17
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    2.82%
    2
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 14:20.
    Infinitus est numerus stultorum.

  • #2
    Diese Folge behandelt ein Standard Thema: Enterprise besucht Aliens, Aliens scheinen gut zu sein, sind sie aber doch nicht. Die Episode war spannend, und bei den Fluchtversuchen haben sich die Autoren richtig was kreatives einfallen lassen, was auch technisch gut umgesetzt wurde. Ein ganz typischer Schwachpunkt ist aber der: Wenn man den Ganoven hat, dann schießt man nicht sondern fängt zu schnacken an und weg isser. Ich gebe 4* von 6*.
    Zuletzt geändert von Hubi; 06.08.2001, 17:36.

    Kommentar


    • #3
      Also wie ich gemerkt habe kam die serie Heute! Ich fand sie voll in Ordnung und habe mal wieder gerne zugeschaut und ich finde Picard´s handlung-die ja nach der Hauptdirektive geht- ganz gut obwohl er vielleicht noch den ein oder anderen Tipp geben hätte müssen!

      Wer weiß ob sie´s nun richtig machen oder ob sie die Soldaten nun wieder wegschperren. Wäre aber schade da sie ja alle ganz OK schienen.
      Solange der Chip inaktiv ist! Wenn er aber Aktiv ist dann können sie sicher zur berdrohung werden oder?
      "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

      Kommentar


      • #4
        die Folge war schon spannend, aber sie ist eben ein Standard bei Star Trek, ich meine das mit den Aliens und so, dashalb gibts bei mir nur 3,5 von 6 Sternen...

        Zek

        Kommentar


        • #5
          nette Sache...

          War nicht so übel die Folge, aber wer hat es gemerkt:

          fast am Ende hat ja der "Soldatenchef" neben den Premierminister in die Wand gefeuert. Es erhab sich daraus ein Loch in dieser. Als das nächste mal der Premierminister wieder im Bild war (gleiche stelle) war das Loch weg.

          Lustig, oder??

          Gruß und Kuss sebastian
          "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

          Kommentar


          • #6
            @Jean-Luc.Picard
            Ich galube einen Chip gab es da gar nicht. Sie wurden biochemisch manipuliert, ich denke das heißt soviel wie Genmanipulation. Deshalb kann man die Änderungen ja auch nur so schwer rückgängig machen.
            Zuletzt geändert von Hubi; 06.08.2001, 18:00.

            Kommentar


            • #7
              Eine spannende Folge.

              Die Folge war nicht übel. Und wie der Gefangene immer wieder entkommen ist, bis ihn Super-Worf überlistete hat, fand ich besonders gut. Wie Picard am Ende mit dem Minister umgesprungen ist, war ja so gar nicht seine Art, aber ich fand's klasse.
              Mal von diesen guten Momenten abgesehen, war es aber eine Durchschnittsfolge im Sinne von Volk entdecken, Volk hat Problem, Enterprise hilft Volk.

              Ich gebe durchschnittliche 3*.

              SR
              Infinitus est numerus stultorum.

              Kommentar


              • #8
                das mit dem Chip war ja auch nicht so ernst gemeint aber ich denke das es trozdem nicht sein muß das Jean Luc sich einfach aus dem Staub macht und wegfliegt! das verstehe ich einfach nicht! warum tutu er das? sonst hilft er doch immer um jeden preis!


                Gebe eine 4+!!
                "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

                Kommentar


                • #9
                  @Jean-Luc.Picard
                  Die Angosianer wollten der Föderation beitreten. Nun hatte man einen Grund zur Annahme, dass sie dafür noch nicht reif sind. Picard wollte gemäß der 1. Direktive ihre Entwicklung, die durch den Konflikt mit den Kriegern an einem entscheidenden Punkt war und ausschlaggebend für die Aufnahme in die Föderation war, nicht beeinflussen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Nicht schlecht

                    keine schlechte Folge ...

                    in die Föderation kommen anscheinend nur spiesige planeten *g*
                    Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
                    Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

                    Kommentar


                    • #11
                      @Hubi

                      ja sicher aber der Captain biegt sich die direktive immmer so das er
                      den Volk/Völkern helfen kann oder nicht?
                      "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

                      Kommentar


                      • #12
                        das Thema der Genetisch aufgewerteten Soldaten ist schon sehr interresant!
                        aber die Umsetzung der Folge war nicht so doll!
                        die beste Szene war die in der Worf sagt! - einer ihrer Vorfahren musste ein Klingone gewesen sein!

                        ich gebe 3*
                        »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                        Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                        Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                        Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Also Dunkelworf das sage ich aber auch! Mann hab ich gelegen !!
                          Aber alles in allen fand ich die umsetzung doch gar nicht so schlecht!
                          es gab endlich mal ne rauferei auf der Enterprise!!

                          ist doch cool,also ich fands gut gemacht!
                          "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

                          Kommentar


                          • #14
                            alles in allem eine gute folge, wie ich fand
                            das der alle auf der enterprise verseckelt war nicht schlecht
                            und spannend wars auch bis zum schluss weil man nicht wusste was
                            es mit denen auf sich hat.das mit dem asteroiden war allerdings schon klar... kukuk weg bin ich ha, und das datamit den einfachsten sachen
                            reinzulege(siehe fingerfalle)
                            also ich geb mal 4,5* von 6*

                            achso noch was der premierminister war zefram cochrin(?) aus
                            der erste kontakt ist euch das nicht aufgefallen ?

                            Kommentar


                            • #15
                              Originalnachricht erstellt von Jean-Luc.Picard
                              @Hubi

                              ja sicher aber der Captain biegt sich die direktive immmer so das er
                              den Volk/Völkern helfen kann oder nicht?
                              Das ist wahr, kommt aber bei TNG noch relativ selten im Vergleich zu Voy vor.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X