Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[080] Die Rettungsoperation - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [080] Die Rettungsoperation - Episodenbewertung

    Umfrage!
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    1.49%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    7.46%
    5
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    44.78%
    30
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    35.82%
    24
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    10.45%
    7
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 17:46.
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

  • #2
    [080] "Legacy"/"Die Rettungsoperation" - Episodenbewertung



    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 80
    Sternzeit: 44215.2

    Titel: Die Rettungsoperation
    Original-Titel: Legacy

    Episodenbeschreibung:
    Die Enterprise geht einem Notruf nach: Zwei Besatzungsmitglieder eines Frachtschiffes sind mit einem Flucht-Shuttle auf Turkana IV notgelandet. Auf diesem Planeten befindet sich eine Erdenkolonie, die sich jedoch in zwei Parteien gespalten hat, in die Koalition und die Alliance. Ein Außenteam der Enterprise landet bei der Koalition. Dort wird ihnen vom Führer der Koalition, Hayne, Hilfe angeboten. Ishara, die Schwester von Tasha Yar, die von Turkana IV stammte, kommt an Bord, um einen Rettungsplan für die zwei Vermissten auszuarbeiten. Die Besatzung vertraut ihr. Nachdem jedoch die zwei Männer befreit worden sind, stellt sich heraus, dass Ishara ein falsches Spiel treibt...

    Regie: Robert Scheerer
    Drehbuch: Joe Menosky

    Gastdarsteller:
    Don Mirault as Hayne
    Christopher Michael as Man #1
    Colm Meaney as Miles O'Brien
    Vladimir Velasco as Tan Tsu
    Beth Toussaint as Ishara Yar

    DVD: Box 04, Disc 02

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 17:46.
    Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

    Kommentar


    • #3
      Eine recht ausgegeglichene Folge.3,9 von 6 Sternen.Das beste war Data´s Pokerface.Einfach zum ablachen.Sonst eigentlich alles okay,nur wundert es mich jetzt schon das die Phaser länger zum laden brauche,wo doch in den ersten Folgen die Phaser dirkt feuerten.

      Kommentar


      • #4
        Ich habe die Folge sehr gut gefunden. Einerseits erfährt man endlich mal was genaueres über die leider viel zu früh verstorbene Tasha Yar, und über die Zustände, die auf der Kolonie Turkana 4 (von der ja schon früher oft die Rede war) herschen. Andererseits beschäftigt sich die Folge intensiv mit der Weiterentwicklung von Datas Charakter. Gestört hat mich an der Folge nur, dass leider schon zu früh (für den Zuseher) Icharas falsches Spiel aufgedeckt wird. Mir wäre es lieber gewesen, wenn man diese Kommunikation nicht gezeigt hätte.

        FAZIT: 5/6 Sternen
        Alles ist käuflich, auch die Freundschaft! (Regel des Erwerbs Nr. 121)
        Das Quarx - Besuchen sie uns in der Forum City

        Kommentar


        • #5
          Hallo!

          Also ich fand diese Folge eher mittelmäßig....

          Die Storyline wurde zwar ausarbeitet, aber irgendwie doch nicht so richtig in die Tat umgesetzt. Das Befreien der Team Mitglieder ging etwas zu einfach und ich glaube auch schon, dass längst Alarm ausgelöst würde, wenn die Enterprise mit ihren Phasern angriff

          Das war wohl etwas unlogisch. Die Data Ishara Beziehung war wohl etwas oberflächlich, aber ich finde, das wurde ganz gut umgesetzt.

          Lachen konnte ich bei der Folge nur einmal, bei Datas Pokerface

          Also so ne mittelmäßge Folge: 3 von 6 Sternen

          Kommentar


          • #6
            Also ich fand die Folge recht gelungen. Man erfährt was über die Vergangenheit von Tasha Yar und die Zustaände auf ihrem Heimatplaneten. Ich gebe der Folge mal 4 von 6 Sternen, immernoch besser als der Durchschnitt...

            Zek

            Kommentar


            • #7
              Das Zusammentreffen mit Tashas Schwester verlief zwar für die Enterprise-Crew und auch für die Zuschauer sehr enttäuschend, da Ishara sich völlig von Tasha unterschied. Dramaturgisch war dieser Weg dagegen durchaus richtig, da man sonst eine "neue" Tasha ins Leben gerufen hätte.
              Er ist tot, Jim. Ich konnte nichts mehr für ihn tun!
              (Standardspruch von Dr. McCoy)

              Kommentar


              • #8
                Ich finde auch, dass die Story ziemlich gelungen war.
                Das ganze hat man dann gut umgesetzt, mehr gibt es dazu wohl nicht mehr zu sagen.
                Ich geben 4 von 6*

                Kommentar


                • #9
                  die folge war eh super
                  das beste war natürlich Data zu beginnn
                  "ich glaube unter diesen umständen" *abräum*
                  *gggg*

                  Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
                  Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Folge war für mich besseres Mittelmaß.
                    Die Story an sich war sehr gut und hätte mehr hergegeben. Allerdings war mal wieder am Schluß keine Zeit mehr für ein besseres Ende...
                    Die letztliche Befreiung ging auch für meinen Geschmack etwas zu einfach. Ich fand die ganze Pokerpartie gut, nicht nur das Pokerface.

                    4/6 von mir.

                    CU

                    Kommentar


                    • #11
                      Vernünftige Folge mit vernünftiger Umsetzung einer vernünftigen Story. Problem: Vernünftzig heißt nicht total gut, und deshalb verdient sie bei mir nur: ****


                      Gruß und Kuss Sebastian
                      "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

                      Kommentar


                      • #12
                        Die AnfangsSzene war die Einzig Gute - ich muss eigentlich bei Jeder Pokerszene Lachen!!!

                        Aber diesmal war sie SUPEERGENIAL!

                        Worf: Ich vermute eine Verschwörung - leicht sarkastisch!

                        und dann wie DATA nach Rikers Kartentrick es erklärt und den Ganzen Gewinn einsackt Köstlich!!!
                        6* Für diese Anfangsszene

                        2* für den Rest - also sag ich mal 3,5 Sterne für alles
                        »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                        Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                        Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                        Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich fand diese Folge ganz gut. Am besten fand ich natürlich wieder DATA. Aber am Ende tat er mir doch richtig leid, dazu der Blick.... das ging mir so nahe. Der verwirrte Data..
                          Tashas Schwester hat das aber auch geschickt angestellt.
                          Auf der Enterprise allein,
                          Sehe ich Data und sonst kein'.
                          Er hat stets alles im Griff,
                          Wem brauchen wir noch auf dem Schiff?

                          Kommentar


                          • #14
                            Rikers Worte zu Data am Schluss passen irgentwie gut zu meiner Situation.
                            Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                            Kommentar


                            • #15
                              IMHO zeigt diese Folge besonders gut , was ST mit Brent Spiner bzw. Data gewonnen hat. Die Grundidee selbst fand ich recht fad und die Verwirrungen waren doch zu vorhersehbar, aber das "gefühlvolle" Spiel und das schlussendliche Wachsen Datas war so perfekt dargestellt, dass man die folge lieben muss. Der Gegenpart der Ishara dagegebn wird irgednwie nicht wirklich lebendig (vielleicht liegt es daran, dass ich ihren Verrat bereits kenne) und somit bleibt nur zu sagen: Siehe oben!

                              4.5 von 6 Sternen!
                              Recht darf nie Unrecht weichen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X