Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[091] Augen in der Dunkelheit - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [091] Augen in der Dunkelheit - Episodenbewertung

    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 91
    Sternzeit: 44631.2

    Titel: Augen in der Dunkelheit
    Original-Titel: Night Terrors

    Episodenbeschreibung:
    Die Enterprise findet die vermisste U.S.S. Brattain steuerlos im Weltall treibend. Die gesamte Mannschaft der Brattain ist, bis auf einen Betazoiden, tot. Den Spuren nach muss sich die Mannschaft gegenseitig umgebracht haben. Als die Enterprise die Brattain ins Schlepptau nehmen will, um sie zur Sternenbasis zurückzuschleppen, erkennt die Besatzung, dass auch ihr Schiff ohne Energie ist und hilflos durchs All treibt. Die Besatzung wird immer unruhiger, einige Leute werden grundlos aggressiv, andere bekommen Halluzinationen, weitere leiden unter Gewichtsverlust. Troi hat Alpträume, in denen sie eine Stimme hört, die immer wieder von "Augen in der Dunkelheit" spricht. Niemand kann sich die mysteriösen Veränderungen erklären...

    Regie: Les Landau
    Drehbuch: Shari Goodhartz

    Gastdarsteller:
    Colm Meaney as Miles O'Brien
    Rosalind Chao as Keiko O'Brien
    Duke Moosekian as Gillespie
    Deborah Taylor as Zaheva
    John Vickery as Hagan
    Lanei Chapman as Ensign Rager
    Brian Tochi as Kenny Lin
    Whoopi Goldberg as Guinan
    Craig Hurley as Peeples

    DVD: Box 04, Disc 05

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    4.30%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    23.66%
    22
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story
    33.33%
    31
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    21.51%
    20
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    12.90%
    12
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    4.30%
    4
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 17:49.
    Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
    Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

  • #2
    Eine nicht ganz so neue Story, aber trotzdem spannend, mit einigen neuen Ideen. Die Darstellung des Traumentzuges war IMO sehr gut. 5*

    Kommentar


    • #3
      eine ähnliche folge gab es glaub ich auch mal zu TOS zeiten

      da wo alle besatzungsmitglieder plötzlich sehr agressiv wurden

      bei dieser folge wurde die agressivität nicht so extrem behandelt
      trotzdem fand ich die folge ganz gut
      bis auf diesen Troi Traum

      achja und wie bitte kommt man von einem mond der sich dreht auf Wasserstoff das is ja wohl quatsch hoch tausend
      Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
      Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

      Kommentar


      • #4
        achja und wie bitte kommt man von einem mond der sich dreht auf Wasserstoff das is ja wohl quatsch hoch tausend
        Ein Mond der sich um einen Planeten dreht blidet mit dem Planeten die gleiche Struktur wie ein Wasserdstoffatom, ein Elektron das um ein Proton kreist. Es ist also sehr naheliegend.

        Kommentar


        • #5
          Diese Folge wird von mal zu mal ich mir sie anschaue immer besser.
          Jetzt ist sie schon bei 5* angekommen

          Ich finde, die Stimmung, die in der Folge aufgebaut wird... sehr gut gemacht.

          Edit: Ich fand, dass Troi in dieser Folge gut war. Sie hat mal wieder mehr zu tun gehabt, als offensichtliches "Captain, ich fühle..." von sich zu geben.

          Ich frag mich, warum manche Troi mit Wesley auf die gleiche Nerv-Stufe stellen
          Zuletzt geändert von U'Tor; 20.09.2001, 13:08.
          Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

          Kommentar


          • #6
            Eigentlich eine recht gute Folge, wenn auch mal wieder der typische "Troi-Nerv-Faktor" sie etwas abwertet.

            Ansonsten war die Geschichte recht gut gemacht. Auch die Zusammenarbeit mit den Aliens war ein toller Einfall.

            Am Ende recht es wegen der Defizite aber doch nur für 3,5 *

            Kommentar


            • #7
              Ihr mit euren "Troi-Wesley-Nerv-Faktor-Geschwafel". Mein Goth, sie spiel(t)en nun mal mit. Ich kann die Meinung von einigen hier überhaupt nicht verstehen. Naja, wie dem auch sei, die Folge fand ich klasse! 5 von 6
              Ich bin kleiner als klein und kleiner als die kleinste Einheit!

              Kommentar


              • #8
                Umfrage hinzugefügt!

                .
                "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                Member der NO-Connection!!

                Kommentar


                • #9
                  Also, ich fand die Folge eigentlich auch ganz gut, nur auf das andere Schiff hätte man vielleicht nochmal eingehen können. Ich gebe 4 von 6 Sternen...

                  Zek

                  Kommentar


                  • #10
                    Also mir gehen diese Batazoiden Folgen langsam auf den Geist...
                    Vor allem die Deanna Folgen (Auaa - mein Kopf, Auaa Ich spüre Hass, und Zorn, und so weiter...)
                    ich gebe nur 3*

                    Die Folge selber war gut aber Deannas Szenen nicht...
                    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Diese Episode war eigentlich ganz gut, wenn da die Troi nicht wäre, die in ihrem lächerlichen Traum herumfliegt. Ich gebe 3.5 Sterne.
                      Zuletzt geändert von Q-Tip; 21.09.2001, 18:04.
                      Für die Opfer der feigen Terrorakte auf die USA am 11.9.01

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich fand diese Folge echt cool, leicht mystisch und sehr klaustrophobisch...man weiß warum man in Gefahr ist (man träumt nicht), aber man kann es einfach nicht ändern (ist doch echt ne furchtbare Vorstellung, das einem sogar gesagt wird wann man schlafen darf und wann nicht)...

                        Und dann immer dieser "Der Mond kreist"...da geht einem ja echt ein Schauer über den Rücken1

                        Ein Schauer geht aber einem auch über den Rücken, wenn man sich die Tricks ansieht, besonders wenn Troi im Traum fliegt, sieht wirklich billig aus finde ich...

                        alles in allem **** von 6*
                        "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                        "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                        Member der NO-Connection!!

                        Kommentar


                        • #13
                          Auffallend war hier das vorherrschende Horrorelement, das der Episode die passende Atmosphäre gab und wieder einmal den Beweiß lieferte, daß die Serie zumindest in den USA in keinster Weise als Kinderserie betrachtet wurde. Die U.S.S. Brattain war im übrigem ein Schiff im Stil der U.S.S. Reliant aus STTWOK.
                          Er ist tot, Jim. Ich konnte nichts mehr für ihn tun!
                          (Standardspruch von Dr. McCoy)

                          Kommentar


                          • #14
                            Solide gemachtes Folge, die auch wohl zum weitergucken anspornt. da sie nichts wirklich besonderes ist, ist man gespannt auf besseres : ***

                            Gruß Sebastian
                            "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

                            Kommentar


                            • #15
                              Besonders amüsant fand ich auch die Szene in "10 Vorne", wo Guinan die Waffe hervorgeholt hat.
                              Das sind ja Zustände wie in einer echten Bar dort.

                              Die Horrorelemente waren auch wirklich gut gemacht, die Stimmung wurde dadurch richtig gut rübergebracht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X