Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[113] Das künstliche Paradies - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [113] Das künstliche Paradies - Episodenbewertung

    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 113
    Sternzeit: 45470.1

    Titel: Das künstliche Paradies
    Original-Titel: The Masterpiece Society

    Episodenbeschreibung:
    Bei der Erforschung eines stellaren Kernfragments entdeckt die Enterprise einen Planeten, auf dem Menschen leben. Dieser Planet liegt genau in der Bahn des Fragments und ist dadurch in seiner Existenz bedroht. Die Menschen der Kolonie sind durch Genmanipulationen optimal auf ihre jeweilige Funktion eingestellt. Sie wünschen keinen Kontakt mit Außenstehenden, sehen jedoch ein, dass sie, um der Vernichtung zu entgehen, Hilfe von der Enterprise benötigen.

    Die Wissenschaftlerin Hannah kann zusammen mit Geordi die Technik der Enterprise so umrüsten, dass die Bahn des Kernfragments abgelenkt werden kann. Allerdings möchten nun viele der Menschen ihren Planeten verlassen, was wiederum dazu führen würde, dass die künstliche Biosphäre aus den Fugen geriete…

    Regie: Winrich Kolbe
    Drehbuch: James Kahn, Adam Belanoff

    Gastdarsteller:
    Ron Canada as Marcus Benbeck
    Dey Young as Hannah Bates
    Sheila Franklin as Ensign
    John Snyder as Aaron Conor

    DVD: Box 05, Disc 04

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    1.56%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    12.50%
    8
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story
    20.31%
    13
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    42.19%
    27
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    23.44%
    15
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 21:42.
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

  • #2
    *gähn*

    was für eine langweilige folge
    totaler schwachsinn keine sterne und aus
    Achtung! Texte von "Dean" könnten Spuren von Ironie, Sarkasmus, Denkanstössen und freier Meinungsäusserung enthalten...
    Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen oder denken Sie einfach nicht weiter darüber nach.

    Kommentar


    • #3
      Eine vollkommen durchschnittliche Folge. 2 von 6 Sternen.Ich fand das die Handlungsstränge zu schnell wechselten und dadurch die Spannung verloren ging.Weiterhin ist es ein bisschen verwerflich das Picard nicht direkt an die 1.Direktive dachte(auch wenn man die Kolonisten retten musste) und erst zum Schluß zur Einsicht kam.Und wieso musste man direkt die Energie von den Lebenserhaltungssystemen abziehen?Es gibt doch noch andere unwichtige Systeme mit genügend Energie.Außerdem erinnert es an die Handlung der VOY-Episode "Generationenschiff"

      Kommentar


      • #4
        Naja - der ethische Konflikt war mir Suspekt.
        Die Oberste Direktive greift doch nicht. Es waren doch Menschen. Also waren sie nicht auf diesem Planeten geboren...egal...


        3* die Folge selber war langweilig...
        »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
        Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
        Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
        Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

        Kommentar


        • #5
          ich sage nur- GÄÄÄÄÄÄÄHHHHHHNNNNNN!


          also das war eine ganz tolle Folge Ich bin eingeschlafen in den letzen 10 minuten!


          da sind 2* fast schon zuviel!
          "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

          Kommentar


          • #6
            Meine Güte, die meisten haben sie die Folgen eh schon gesehen. Ich nicht, ich bin sozusagen ein Newbie unter euch. Also lasst bitte eure Kommentare darüber. Natürlich ist es langweilig, wenn man TNG schon 10 mal geschaut hat, aber für mich nicht!!
            Ich bin kleiner als klein und kleiner als die kleinste Einheit!

            Kommentar


            • #7
              Naja, das war ja wohl ein Fehlschalg auf ganzer Linie! Sowohl die Story als auch Trois Auftritt hat mich nur angeödet und das ist beinahe einzigartig in TNG. Die Verbesserung selbst erscheint zwar sinnvoll aber leider wird dies nie richtig ausgebaut und die Argumente sind eindimensional - der böse Stellvertreter zeigt die Klischeehaftigkeit des Ganzen.

              Das gibt 2.5 Sterne - die schlechteste Bewertung seit zwei Staffeln!

              @DeepWaste: Ich verstehe dein Problem nicht ganz - das ist eine Diskussion und wenn du eine andere Meinung hast, kannst du diese natürlich schreiben - egal was die restlichen Member meinen!
              Recht darf nie Unrecht weichen.

              Kommentar


              • #8
                Ich weiß nicht... die Folge konnte mich nun so gar nicht begeistern. Irgendwie fehlte es ihr an allem. Da war diese genetische Bestrasse und sie wollten unter sich bleiben. Dann verliebt der Oberste sich in Troi und sagt dann, daß es wohl an ihrer Unvollkommenheit liegt. Schönes Kompliment.
                Dann sind plötzlich einige nicht mehr zufrieden und der Captain findet aber dann die Ideallösung diesem "Paradies" noch eine Weile eine Chance zu geben, weil alle Strukturen zusammenbrechen würden, wenn einige weggehen. Und wenn sie nicht gestorben sind, so warten sie noch heute auf die Enterprise...
                Ich war ziemlich enttäuscht von der Folge und der einzige Lichtblick, den es für mich gab, war der moralische Ansatz:
                Die achso vollkommene Welt konnte durch die Technologie im Visor eines Blinden gerettet werden, den es in dieser Gesellschaft nie gegeben hätte.
                So sollte man doch daraus die "Lehre" ziehen, daß jeder Mensch in der Gesellschaft wichtig ist und niemand das Recht haben sollte jemand als minderwertig anzusehen. Leider ist das in der restlichen laschen Folge ziemlich untergegangen.

                Deshalb von mir nur 2 Sterne.

                Kommentar


                • #9
                  Es war eine langweilige Folge.
                  Nichts ist wirklich passiert, was etwas Spannung hätte aufkommen lassen.
                  Selbst die angeblich große Gefahr kam nicht anständig rüber.

                  Aber solche Folgen muss es auch geben.
                  Sonst kann man die guten nicht von den schlechten unterscheiden.

                  Hugh
                  Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                  Generation @, die Zukunft gehört uns.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hmmm... ich find die folge auch nicht besonders klasse. Sie ist aber eine derjenigen, die ich bei jedem Staffeldurchlauf immer wieder erwische...

                    Öde dialoge, Troi als "Mittelpunktsperson" und eine relativ schwache Story machen das ganze komplett.

                    **

                    Gruß Muli
                    "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich kann mich hier dem allgemeinen Tenor nur anschließen.

                      Die Story war nicht wirklich stark und die Umsetzung noch weniger. Wie Muli finde auch ich es nicht wirklich gut das Troi derart im Mittelpunkt steht. Sie wird IMO erst ab der sechsten Season interessanter.

                      2 Sternchen
                      “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                      They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                      Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                      Kommentar


                      • #12
                        Eine wirklich langweilige Folge. Der Grundgedanke mit dem künstlichen Paradies und der Flucht aus dem Schiff in der Flasche ist ja recht interessant, an der Umsetzung hapert es jedoch eindeutig. Und auch Trois kurze Romanze wirkt IMO völlig deplaziert.

                        Leider nur
                        2,5 Sterne!
                        Zuletzt geändert von HanSolo; 11.06.2003, 18:48.

                        Kommentar


                        • #13
                          Was soll ich noch schreiben? Das selbe wie in den meißten anderen Posts Die Folge war echt öde. Man wartet die ganze zeit darauf das etwas passiert. Aus dieser gentechnisch generierten Welt hätte man durchaus etwas machen können (Obwohl,sowas ähnliches hatten wir ja schon in Der Planet der Klone)
                          2**
                          Tante²+²

                          Kommentar


                          • #14
                            3*
                            Eine durchschnittliche Folge ohne richtigen Höhepunkt. Daher konnte keine richtige Spannung aufgebaut werden, somit war die Folge eher langweilig.

                            Im vorzeitigen Ruhestand.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ätzend, wirklich langweilig.

                              Die Folge fing durchaus gut an, wurde dann aber sehr schnell sehr langweilig.
                              Die Charaktere waren blass, die Dialoge lau und das Moral-Thema war zu deplatziert. Man hätte es sich für eine seperate Folge aufsparen sollen.
                              So schließe ich mich dem allgemeinen Tenor an.

                              Und vergebe 2*.
                              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X