Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[122] Die imaginäre Freundin - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [122] Die imaginäre Freundin - Episodenbewertung

    Star Trek - The Next Generation

    Folge: 122
    Sternzeit: 45832.1

    Titel: Die imaginäre Freundin
    Original-Titel: Imaginary Friend

    Episodenbeschreibung:
    Fähnrich Sutter ist auf die Enterprise abkommandiert und bringt seine kleine Tochter Clara mit. Da das Mädchen keine richtige Freundin hat, hat sie sich eine Fantasieperson namens Isabella zugelegt, der sie all ihre Sorgen und Nöte anvertrauen kann. Die Erwachsenen auf der Enterprise tun das als kindliche Spinnerei ab. Eines Tages, als die Enterprise in einen unbekannten Nebel hineinfliegt, um diesen zu erforschen, taucht Isabella tatsächlich an Bord auf. Immer, wenn Erwachsene erscheinen, verschwindet Isabella. Niemand glaubt Clara, dass Isabella tatsächlich existiert, bis Troi eines Tages von ihr gelähmt wird...

    Regie: Gabrielle Beaumont
    Drehbuch: Jean Louise Matthias, Ronald Wilkerson, Richard Fliegel

    Gastdarsteller:
    Brian Bonsall as Alexander
    Patti Yasutake as Nurse Ogawa
    Shay Astar as Isabella
    Noley Thornton as Clara
    Sheila Franklin as Ensign
    Jeff Allin as Daniel Sutter

    DVD: Box 05, Disc 06

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    3
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    1.30%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    5.19%
    4
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story
    24.68%
    19
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    41.56%
    32
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    19.48%
    15
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    7.79%
    6
    Zuletzt geändert von STI; 07.01.2005, 21:46.
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

  • #2
    Die Folge läuft zwar noch, aber ich kenne sie ja ohnehin schon.
    Ich gebe 4 Sterne. Diese Sache mit dem imaginären Freund finde ich sehr interessant. Ich geb zu ich hatte auch schon einen.
    Zum Ende hin wird es auch rivhtig spannend, als die Wesen die Enterprise angreifen.
    Übrigens mal wieder typisch Erwachsene, das sie den Kindern nicht glauben!
    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

    Kommentar


    • #3
      Naja, ich glaube 4* sind angemessen.
      Also, die Idee mit diesem Wesen war nicht schlecht, es gab auch lustige Szenen, wie z.B. als Data mit Guinen in 10-Vorne zu den Fenstern rausschaute und Data dann auf eine Bemerkung von Guinen antwortete: (...) und außerdem ist es eindeutig ein Kaninchen(...).
      Banana?


      Zugriff verweigert
      - Treffen der Generationen 2012
      SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

      Kommentar


      • #4
        Hallo!

        Also ich gebe 3-4 Sterne. Die Folge hat mich nicht soooo vom Hocker gerissen. Ein paar Punkte gibt es für die schönen Außenaufnahmen der Enterprise im Nebel. Aber ansonsten, hm, irgendwie kann ich keinen schönen Kern in der Folge finden. Storylinemäßig wurde die Folge zwar gut erzählt, aber der Inhalt, naja.

        Kommentar


        • #5
          Naja, ICH fand sie nicht besonders. Vielleicht mag ich die Folge nicht so, weil sie von Kindern handelt, und sich Kinder in Filmen (besonders in Serien) nie so verhalten, wie sie sich in Wirklichkeit verhalten, dh sie reden immer so, wie wenn da ein kleiner Erwachsener darin stecken würde. (was ja eigentlich auch so ist, bedenkt man, wer die Rolle schreibt)
          Ich mag eben mehr die Dinge wie "wir treten in den Nebel FGC-47 ein, der um sich um einen Neutronenstern gesammelt hat...", weil ich eben ST noch immer als eine "mehr als Weltraumsoap-Serie" sehe.
          Ich ziehe philosophische und technologische Konflikte der Alltags- und Charakterentwicklung vor.
          Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
          Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

          Kommentar


          • #6
            Ziemlich langatmige Folge die mal wieder zeigte das man auf der Enterprise nur Essen repliziert/zubereite nur um es dann nicht anzufassen!Erst diese Gesöff dann der Kuchen gestern der Tee.Was machen die eigentlich mit dem Essen? Ich gebe 3 von 6 Sternen.

            Kommentar


            • #7
              Wirklich keine besonders unterhaltsame Folge.

              Die Story um diese imaginäre Freunding wurde nach einer Weile schon langweilig und konnte nicht wirklich mitreißen.

              3* von mir

              Kommentar


              • #8
                Die Folge war insgesamt nur Durchschnitt.
                Auch wenn es lobenswert ist einmal ein Kind das an Bord der Enterprise lebt in den Mittelpunkt zu stellen war die Umsetzung nur mäßig unterhaltsam. 3 Sterne, mit Tendez zu 3,5.
                “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                Kommentar


                • #9
                  Normale Kindergeschichten haben nicht viel mit ST zu tun, und ein fremdes Wesen das Unruhe stiftet ist nicht sehr einfallsreich. Die Episode war langweilig. 3*

                  Kommentar


                  • #10
                    @Hubi

                    Du hast es auf den Punkt gebracht! Genauso fand ich die Folge auch.

                    Kommentar


                    • #11
                      Es stimmt schon. Die Folge war irgendwie nur Mittelmaß. Allerdings würde ich sie ans obere Ende des Mittelfeldes ansetzen, denn ich hab schon langweiligere TNG-Folgen gesehen. *gähn*

                      ABER: Wie schreibt man eine Rolle für Kinder? Fragt man seine Eigenen? Vorausgesetzt man hat welche. Oder vielleicht die von Freunden und Bekannten? Bei Kinderfilmen kriegen die das doch auch hin. Aber die Schreiberlinge sind wahrscheinlich auch darauf spezialisiert.

                      Ach ja, ich hab 4* vergeben.
                      --- "Es gibt nichts dümmeres als einen intelligenten Anwender von EDV !!!"---

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich fand die Folge nicht so toll.
                        Ich gebe nur drei Sterne weil mich die Story mit der imaginären Freundin schon gelangweilt hat.
                        Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                        Generation @, die Zukunft gehört uns.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich habe 5 Sterne vergeben, da ich diese Folge wieder mal spannend unterhaltsam und gefühlvoll fand. War sehr gut gemacht!
                          Clara, so finde ich, ist sowieso ein süßes Kind.
                          Und bringt mal etwas Abwechslung in Star Trek. Außerdem fand ich Datas Bemerkung im Zehn- Vorne genial. *schmunzel*
                          Auf der Enterprise allein,
                          Sehe ich Data und sonst kein'.
                          Er hat stets alles im Griff,
                          Wem brauchen wir noch auf dem Schiff?

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Folge war ziemlich langatmig und drehte sich hauptsächlich um Clara und ihre imaginäre Freundin. Dadurch wurden die eigentlichen Hauptcharaktere in den hintergrund gestellt und waren nicht so oft zu sehen was mir nicht so gut gefiel. Die Folge hatte natürlich auch einige lustige Szenen, aber die hat ja so ziemich jede Folge, deshalb finde ich wird diese Episode dadurch nicht besser und gebe nur 3 Sterne.

                            Kommentar


                            • #15
                              <--- gähnt so sehr das sein Unterkiefer knackst und sich dann verspannt.
                              A Icht ekcht krieg icchh eien unch icchht ehr chhu...

                              <--- bewegt den Kiefer hin und her und löst dadurch die Verspannung...
                              Ah schon besser. Die Folge war sehr ermüdend und uninterresant. Nicht wert weitere Worte darüber zu verlieren. 2*
                              »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                              Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                              Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                              Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X