Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[24] Krieg der Computer - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [24] Krieg der Computer - Episodenbewertung

    Star Trek - The Original Series

    Folge: 24
    Sternzeit: 3192.1

    Titel: Krieg der Computer
    Original-Titel: A Taste of Armageddon

    Episodenbeschreibung:
    Mit dem Auftrag, zu den verfeindeten Planeten Vendikar und Eminar III diplomatische Beziehungen aufzunehmen, beamen sich Kirk und Botschafter Fox auf Eminar III, wo sie allerdings festgenommen werden. Wie sich herausstellt, wird der Konflikt, der bereits Millionen Menschenleben gefordert hat, von zwei verrückt gewordenen Computern ausgefochten und am Leben erhalten.

    Regie: Joseph Pevney
    Drehbuch: Robert Hamner

    Gastdarsteller:
    David Opatoshu as Anan 7
    Gene Lyons as Ambassador Robert Fox
    Barbara Babcock as Mea 3
    Miko Mayama as Yeoman Tamura
    David L. Ross as Lt. Galloway
    Sean Kenney as Lt. DePaul
    Robert Sampson as Sar 6

    DVD: Box 01, Disc 06

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Mir hat die Folge irgendwie gar net so gut gefallen.
    Die Idee mit computergenerierten Kriegen war zwar interessant, aber ich fand, dass die Folge etwas vorhersehbar war. Kam mir so vor.

    3*
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    10.00%
    6
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    33.33%
    20
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    41.67%
    25
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    10.00%
    6
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.33%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    1.67%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 15:31.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Zum Thema vorhersehbar: Dass am Schluss alles gut ausgeht, davon können wir schon von vorherein ausgehen oder? Ansonsten müssten wir kein TOS mehr schauen...

    Ich hab mir die Folge heute nochmal angesehen und fand sie nichteinmal so schlecht. Die Story war einzigartig und sehr interessant. Obwohl das auch Irrsinnn ist, dieser Krieg mit den Computern.
    Die Angriffe sind ja nicht real oder? Wenn Vendikar über Computer angreift, berechnet ein Computer, wieviel Menschen dabei ums Leben gekommen wären, wenn der Angriff real gewesen wäre. Und diese Menschen müssen sich dann am nächsten Tag selbst opfern...hab ich das so richtig verstanden?
    Witzig fand ich die Szene wo Spock zu der Wache sagt: "Sir, da krabbelt eine Spinne auf ihrer Schulter". Und dann schickt er ihn mit seinem Griff ins Land der Träume
    Die Gastschauspieler haben mir auch gut gefallen.

    4 Sterne!
    Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
    Meine Musik: Juleah

    Kommentar


    • #3
      Ich finde die Story hat was, immerhin wurde der weitere Verlauf des kalten Krieges vor weg genommen. In wie vielen Strategiesimulationen wurden Angriffe auf unterschiedlichster Weise geübt, um irgendwelche kaum wahrnehmbare Vorteile gegenüber den Anderen zu haben. Hier wurde nun alles stark zugespitzt und der Krieg war nur noch Simulation, aber die rechnerischen Opfer real.
      Das die Föderation immer wieder Probleme mit anderen Spezies hat, kann eigentlich nur am unfähigen Diplomatenchor liegen, Botschafter Fox ist eine Niete.

      Fazit:
      Eine sehr gute Folge durch den damaligen realen Bezug zur kommenden Zeitgeschichte.


      Original geschrieben von supernova
      Obwohl das auch Irrsinnn ist, dieser Krieg mit den Computern.
      Das war hauptsächlich in den 80-ern der Irrsinn auf unserer Welt.
      Die letzten Fetzen der Existenz hoben sich im hellen Lichtdunst von ihm und enthüllten alles, was dahinter lag und noch kommen würde.
      "Die Rückkehr"

      Kommentar


      • #4
        Also ich finde die Folge auch schön.
        Typisch ist, dass Pille mal wieder die ganze Zeit auf der Brücke herumsteht und mit Scotty das Schiff leitet, bzw. sich mit dem Botschafter anlegt. So ist Star Trek!

        Der Botschafter bleibt etwas blass, besonders, als er ermordert werden sollte, protestiert er etwas arg wenig. Das gilt umso mehr für seinen stummen Begleiter, der sich noch williger umbringen lässt.

        Mit dem Befehl 24 fährt Kirk allerdings scharfe Geschütze auf. Ich gehe ja mal davon aus, dass das nur ein Bluff war, wie man an Uhuras Reaktion erkennen kann. Ist ja nicht die Paralleluniversumsenterprise

        Aber eine sehr schöne Folge mit kritischem Bezug zur Zeitgeschichte

        endar
        Republicans hate ducklings!

        Kommentar


        • #5
          da is sie

          Umfrage hinzugefügt!
          "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
          "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

          Member der NO-Connection!!

          Kommentar


          • #6
            5 Sterne. Ich fand die Folge recht gelungen. Gerade das Thema mit den Krieg der Computer, und dass die Toten allesamt errechnet werden fand ich sehr originell. Und für damalige Verhältnisse war so eine Episode sicher sehr mutig. Zwar der Botschafter wieder mal sehr dämlich, aber das waren sowieso fast alle Vorgesetze zu Kirks Zeiten

            Kommentar


            • #7
              Ich fand die Folge nicht gerade toll. Aber es war eine Folge, die zum Denken anregt.

              Und wie sich diese Menschen einfach so haben umbringen lassen.
              Sowas sollte einer mal auf der Erde versuchen.

              Was mich dann doch noch etwas ergerte war die Arroganz von Kirk. Selbst wenn es der Untergang dieser Zivilisation sein sollte, so hat er immer noch kein Recht diese Computer zu zerstören.

              Hugh
              Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

              Generation @, die Zukunft gehört uns.

              Kommentar


              • #8
                Die folge war absoluter humbug, da schließ ich mich an.
                Welche spezies soll denn derart derbe blöd sein, gesunde mehscne zu töten, wegen einer kriegssimulation. Es würde auch heutzutage niemand auf die idee kommen, bei jedem gefallenen Counterstrike-Spieler einen Menschen in eine Todeskammer zu stopfen, und dass auch noch freiwillig.
                Wie wird dies alles enden?
                - In einem großen Brand!

                Kommentar


                • #9
                  Also mir gefiel die Folge ganz gut, da man eine Horrorvision ausmalte, die Angesichts des kalten krieges auch als eine "Warnung" aufgefasst werden könnte.
                  Zunächst hatte ich allerdings nicht so ganz verstanden, wie das mit dem "krieg" nun abläuft, aber als dann die ersten leute mit dem "lift" verschwanden, wurde es mir klar...man hätte es aber vorher schonmal genauer erklären können

                  4 Sterne

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine gut gemachte Folge im Bezug auf Massenvernichtungswaffen, welche man auf nur einen Knopfdruck abfeuern kann. Das ganze Szenario war wohl auf die damalige Gefahr des kalten Krieges hin wohl abgerichtet und kann mit Fug und Recht als Warnung charakterisiert werden (also wieder mal ST at the best - etwas das ENT leider nicht mehr aufweisen kann). Trotzdem gibt es IMO noch viel bessere Folgen von diesem Schlag.

                    4 Sterne!

                    Kommentar


                    • #11
                      4*, es war spannend und gut durchdacht (das konzept des computerkrieges ist schon "interresant"). aber ich finde kirks handlungsweise doch etwas fragwürdig, einfach das system in die luft jagen ...
                      Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
                      Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

                      Kommentar


                      • #12
                        Spocks Einwand der obersten Direktive wurde ja super hinweg gewischt... also diese Folge war nicht Star Trek like...
                        Kirks Handeln war mit den Direktiven nicht in Einklang zu bringen. Aber das ist es ja fast nie.
                        Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten...

                        Kommentar


                        • #13
                          Das stimmt, Kirk hat oft gegen die oberste Direktive verstoßen, aber er hatte jedesmal einen sehr guten Grund dazu. Und auch hier konnte ich ihn mehr als gut verstehen. Weil, was die da auf diesem Planeten gemacht haben, ist einfach irrsinnig. Oberste Direktive hin oder her, aber es wäre noch viel weniger im Sinn der Föderation, einfach abzuziehen und diesen sinnlosen Krieg weiterlaufen zu lassen, oder? Für die Föderation und vor allem für Kirk ist Frieden das allerwichtigste. Das kommt in der "reparierten" DVD-Fassung der Folge, die ja sinnentstellt wurde fürs Fernsehen, noch viel besser rüber. Kirk hat zwar schon radikal gehandelt, in dem er diese Computer einfach zerstört hat. Aber reden konnte man mit den Leuten ja nicht. Ein Diplomat wie Picard hätte sich wohl den Mund fusselig geredet...
                          Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                          Meine Musik: Juleah

                          Kommentar


                          • #14
                            5* von mir.

                            Unterhaltsame Folge und sehr gute Dialoge zwischen Kirk und dem Führer des eminaranischen Rates. Gefiel mit wirklich sehr, auch weil für die DVD-Box sehr gut nachsynchronisiert worden ist. Was war eigentlich in der Erst-Übersetzung anders? Bei dieser umfangreichen Neuübersetzung muss ja im Original einiges daneben gewesen sein. Ich habe die Folge sicher früher x-mal gesehen, kann mich aber nicht erinnern, was anders gewesen sein soll.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von supernova
                              Zum Thema vorhersehbar: Dass am Schluss alles gut ausgeht, davon können wir schon von vorherein ausgehen oder? Ansonsten müssten wir kein TOS mehr schauen...
                              Naja...es gibt aber auch TOS - Folgen, die nicht unbedingt uneingeschränkt gut ausgehen. Spontan fällt mir da "Bele jagt Lokai" ein.

                              Der Verstoß gegen die oberste Direktive ist natürlich schon gegeben, aber damals war man sich wohl nicht so ganz im klaren darüber, ob die Enterprise nun da ist, um "Frieden und Demokratie ins Weltall zu bringen", oder etwa doch nur, um zu forschen Von daher sollte man nochmal ein Auge zudrücken...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X