Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[28] Kampf um Organia

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [28] Kampf um Organia

    Star Trek - The Original Series

    Folge: 28
    Sternzeit: 3198.4

    Titel: Kampf um Organia
    Original-Titel: Errand of Mercy

    Episodenbeschreibung:
    Die Enterprise wurde vom Raumflottenkommando angewiesen, in der Nähe des Planeten Organia strategische Manöver zu fliegen, da befürchtet wird, dass die Klingonen dort einen Stützpunkt errichten. Um dies zu verhindern, bietet Kirk den Organiern die Hilfe der Föderation an, die diese aber dankend ablehnen. So besetzen die Klingonen unter dem Kommando von Kor Organia und nehmen Spock und Kirk gefangen, die nur mit Hilfe der Organier entkommen.

    Regie: John Newland
    Drehbuch: Gene L. Coon

    Gastdarsteller:
    David Hillary Hughes as Trefayne
    Jon Abbott as Ayelborne
    John Colicos as Kor
    Peter Brocco as Claymare

    DVD: Box 01, Disc 07

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Die Folge war spannend vom Anfang bis zum Ende. Das Geheminis der Organier hat mich sehr überraschend.
    Außerdem war John Colcos als Kor wirklich klasse und richtig fies.

    Für den allerersten Auftritt der Klingonen überhaupt in Star Trek gibt es von mir 5*.
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    31.82%
    21
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    42.42%
    28
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    16.67%
    11
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    4.55%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    4.55%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 15:33.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Da kann ich mich nur anschließen. Auch von mir 5 Sterne! Schon allein für den gelungenen ersten Auftritt der Klingonen Und John Colicos war wohl imo auch der beste Klingonengegenspieler der Classicserie. Die Story um die Organier war ebenfalls gelungen, und gleichzeitig ist es wohl eine der wenigen Folgen der Classicserie, in der so ne Art Handlung beginnt, die später fortgeführt wird bzw wurde der Freidensvertrag, der hier geschlossen wird, ja noch des öfteren erwähnt, das war ja damals noch ne Seltenheit.

    Kommentar


    • #3
      Ja, "Kampf um Organia" ist wirklich ein gelungene Episode, schon allein deswegen, weil hier eine der wichtigesten und beliebtesten Rassen von Star Trek, die Klingonen, eingeführt werden.

      Etwas naiveres als die Organier kann ich mir wirklich nicht mehr denken. Warum um himmels Willen glauben die, so sicher sein zu können, dass ihnen nix passiert? "Nein, Captain, ich versichere Ihnen, dass wir absolut nichts zu befürchte haben"
      Und in der nächsten Minute spaziert Kor herein und ist ab nun der Boss.
      Ich meine, wenn die Organier doch so viel weiter entwickelt sind, wie "wir" und die Klingonen (wie sie ja am Schluss behaupten), wieso lassen sie dann die Klingonen ihren Planeten einnehmen und schauen zu, wie sie sich mit Kirk und Spock streiten? Wollen sie die Natur der beiden Völker erkunden? also ich verstehs net ganz....

      Aber sonst...top Folge, gute Schauspielerleistungen, ein guter Gastdarsteller, spannend...einfach tolles Star Trek TOS.

      5 Sterne.
      Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
      Meine Musik: Juleah

      Kommentar


      • #4
        Wieder mal eine hervorragende Folge. Die Organier trieben Kirk fast in den Wahnsinn mit ihrer Einstellung.
        Endlich werden die Klingonen in die Serie eingeführt und das auch noch mit dem verschlagenen Kor, der Kirk ebenbürtig scheint. Die beiden Charaktere sind sich sehr ähnlich. Dies kommt besonders zum Vorschein, als die Organier den Kampf zwischen den Beiden verhindern und die Zwei sich gemeinsam darüber beschweren.
        Die letzten Fetzen der Existenz hoben sich im hellen Lichtdunst von ihm und enthüllten alles, was dahinter lag und noch kommen würde.
        "Die Rückkehr"

        Kommentar


        • #5
          Eine sehr gute Folge bei TOS.
          Die Klingonen wurden richtig fies und bösartig dargestellt.

          Nur das mit dem Exekutieren fand ich etwas unangebracht. Aber die Ruhe der Organier war für die Eroberer ein Traum und für Kirk ein Alptraum. Wirklich gut gemacht.

          Auch dieser Wahrheitsfinder war sehr interessant. Aber die Klingonen sollten Feldstudien durchführen und schauen, welche Rassen sich gegen dieses Gerät wehren können.

          Hugh
          Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

          Generation @, die Zukunft gehört uns.

          Kommentar


          • #6
            Eine sehr gute Folge mit den Klingonen.
            Kirk und Spock undercover, das gabs auch nicht so oft.
            Das die Organier aber solche höheren Wesen sind, damit hab ich net gerechnet. Zeugt also von Spannung.
            Ein Punkt find ich aber sehr unrealistisch. Nämlich, das sie einen Einfluss bis nach Qo'Nos und die Erde gehabt haben sollen. Also ehrlich, das wirkt doch leicht lächerlich. Sind die Q?
            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

            Kommentar


            • #7
              Der Kampf um Organia ist meiner Meinung nach auch einer der besten Folgen.

              In dieser Folge wird auch der Kalte Krieg und deren Ersatztkriege kritisiert. Es wird vor allem kritisiert, dass sich die Supermächte in die Belange von den kleinen Staaten, die von den Organiern symbolisiert wurden, einmischen um dort ihren Ersatztkrieg oder ihr Image zu fördern, nur damit die gegnerische Supermacht ja nichts von diesem Staat erhalten kann.
              Jeder Weg beginnt mit einem Schritt
              Der Weg ist das Ziel

              Kommentar


              • #8
                Umfrage

                hinzugefügt!
                "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                Member der NO-Connection!!

                Kommentar


                • #9
                  ja, trotz fehlender stirn-runzeleien waren die klingonen schon damals ein gefärhlicher gegner (liegt wohl mehr an den autoren )

                  john colicos....hat der nicht bei kampfstern galaktika den menschlichen bösewicht bei den cylonen gespielt?
                  Wie wird dies alles enden?
                  - In einem großen Brand!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, hat er.


                    Kommentar


                    • #11
                      ich wusste es. bei galaktika hat er mir genau so gut gefallen, wie hier als commander-klingonschiff
                      Wie wird dies alles enden?
                      - In einem großen Brand!

                      Kommentar


                      • #12
                        Eine wirklich spannende Folge, mit einem durchaus überraschenden Ende.
                        Zuerst kommen die Organier so richtig schön naiv und konservativ rüber. Auch die Einführung der Klingonen gelang auf Anhieb ganz gut, auch wenn sie sich noch deutlich anders verhielten, als zu TNG - Zeiten. Ehre schien noch nicht ihr höchstes Gebot zu sein
                        Auch die gute alte oberste Direktive wurde in TOS noch nicht allzu ernst genommen (bzw. es gab sie wohl noch nicht), was man an dieser Folge IMO ganz gut sieht.
                        5 Sterne

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine wirklich gute Anti-Kriegs-Folge, welche erstmals den kalten Krieg, welchen die Menschen im 23. Jahrhundert mit den Klingonen führen einführt. Ánfangs ärgerte sich der Zuseher noch über den unglaublichen Pazifismus der Organier, doch als sich am Ende deren Macht herausstellt, stimmt das alles irgendwie sehr nachdenklich (ähnlich "Die Macht der Weisen" bei SG1).

                          Fazit: Tolle Folge, welche alles hat, was ST ausmacht.
                          5 Sterne!

                          Kommentar


                          • #14
                            4*, eine gute thematik, spannend und ein sehr überraschendes ende.
                            auch werden die klingonen, die ja noch eine große rolle für st spielen werden eingeführt. auch die organier waren gut dargestellt (und das ende hätte man so nicht erwartet).

                            ein sehr empfehlenswerte folge, die nur knapp an den 5* vorbei ist.

                            P.S. war spocks berechnung (7000,21,7 oder so) ein synchro-fehler oder hat er das wirklich mit zwei kommas berechnet?
                            Wenn nun schön gespielt worden ist, spendet Beifall und gebet alle uns mit Freuden Geleit.
                            Ich grüße (und knuddle, wer will)Aloe,Logic,Zoidberg,Locksley,Arwen,Wilmor,Socky, Sebi.T,McQueen,Dax,Miles,Newhouse,Weyoun 5,Counselor,Odo,alle Göttinger und andere Verrückte,das ganze Forum und Ce'Rega!

                            Kommentar


                            • #15
                              P.S. war spocks berechnung (7000,21,7 oder so) ein synchro-fehler oder hat er das wirklich mit zwei kommas berechnet?
                              Genau das habe ich mich auch immer gefragt. Gibt es überhaupt Zahlen mit zwei Kommas Also..von Mathe versteh ich ja nicht viel, aber ich glaube nicht...

                              Es ist zwar erstaunlich, aber ich glaube, dass die Übersetzungs-Leute dieses Mal ausnahmsweise gute Arbeit geleistet haben(). Denn in der Originalversion lautet der Dialog so:

                              S: Difficult to be precise, Captain. I should say approximately 7,824,7-to-1.
                              K: Difficult to be precise? 7,824-to-1?
                              S: 7,824,7-to-1.

                              Andererseits haben sie aber wieder keine gute Arbeit geleistet, denn sie hätten es ja korrigieren können
                              Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                              Meine Musik: Juleah

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X