Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[68] Platos Stiefkinder - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [68] Platos Stiefkinder - Episodenbewertung

    Star Trek - The Original Series

    Folge: 68
    Sternzeit: 5784.0

    Titel: Platos Stiefkinder
    Original-Titel: Plato's Stepchildren

    Episodenbeschreibung:
    Von einer bislang unbekannten Zivilisation, den Sahndaraern wird ein Hilferuf aufgefangen. Die Enterprise fliegt so schnell wie möglich zum Planeten Platonius, um den schwerkranken König Parmen von einer Krankheit zu befreien, gegen die die Sahndaraer keine Abwehrkräfte haben. Anstatt sich dankbar zu zeigen, will Parmen Dr. McCoy als Leibarzt behalten und zwingt den anderen durch telekinetische Kräfte seinen Willen auf.

    Regie: David Alexander
    Drehbuch: Meyer Dolinsky

    Gastdarsteller:
    Michael Dunn as Alexander
    Liam Sullivan as Parmen
    Barbara Babcock as Philana
    Majel Barrett as Christine Chapel

    DVD: Box 03, Disc 03

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    In dieser Folge kam es zum ersten Mal in der Fernsehgeschichte zum Kuss zwischen einem Weißen und einer Schwarzen, was in der damaligen Situation (60er Jahre) ungeheure Empörungswellen in den USA ausgelöst hat - merkwürdigerweise regte sich keiner über den ersten Kuss zwischen einem Menschen (Schwester Chapel) und einem Außerirdischen (Spock) auf, was die schlimme menschenrechtliche Situation von damals noch pervertiert.

    Von der Handlung her gehört diese sicher nicht zu den besten, aber da eine so wichtige Aussage in ihr steckt, nämlich dass Minderheiten gleichberechtigte Menschen sind, gehört sie für mich ganz klar zu den besten.
    2
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    9.26%
    5
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    16.67%
    9
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    33.33%
    18
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    22.22%
    12
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    14.81%
    8
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    3.70%
    2
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 15:58.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Umfrage

    Also ich fand die folge sehr gut...die Story gefiel mir und ich fand sie auch nicht langweilig..die Botschaft ist zwar sehr simpel, aber das macht ja nix

    Das derKuss zwischen Uhura und Kirk in manchen Südstaaten heute immer noch geschnitten wird will mir echt nicht in den Kopf

    Also ich geb 5*
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

    Kommentar


    • #3
      Ich finde sowohl die Handlung, als auch die Aussage super. Von mir gibts die volle Punktzahl.

      @ notsch: Das wird ehrlich immer noch geschnitten? Na dann ists kein Wunder, dass George W. Bush Präsident werden konnte.
      lebt lange und in Frieden
      Krieg macht hässlich!

      Kommentar


      • #4
        Mir gefällt die Folge ausgesprochen gut. Ich finde es aber total beschämend, wie sich die Südstaatler mit der Kussszene haben. Deshalb hab ich jetzt einen Diskussionsthread dazu gestartet.

        Kommentar


        • #5
          Der damals tabubrechende Kuss ist auf jeden Fall ein riesiger Pluspunkt der Seriengeschichte.

          Aussagemäßig ist diese Folge jedenfalls sehr gut, wenn auch in der Vermittlung der Intention relativ plump.

          Die Story ist nicht wirklich gut und der kontrollierte Kirk ist wieder mal herrlich lächerlich dargestellt von Shatner !

          4 Sterne
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            Ich fand diese Folge auch sehr unterhaltent. Wie ein Utopia sah das alles für mich nicht aus. Aber mir hat es gefallen wie sich Alexander am Ende gegen die Herrscher aufgelehnt hat. Und er hat ja jetzt auch ein schönes zu Hause gefunden.

            Ach ja Spock und Kirk als Pferd und Reiter waren auch nicht schlecht.

            4 Sterne.
            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

            Kommentar


            • #7
              Ich denke, diese Folge ist überbewertet. Die meisten finden die Folge wegen ihrer angeblichen Aussage gut (Ein Weißer küsst eine Schwarze). Dass diese Aussage gut ist finde ich natürlich auch, aber dies ist doch überhaupt nicht das Thema dieser Folge. Dies ist nur eine Szene in der nichteinmal ein Wort über das passierte verloren wird. Außerdem handeln die beiden ja gezwungen…
              Zentral geht es um Zwang, um telephatische und telekinetische Kräfte und Unterdrückung (Alexander). Was ja auch wirklich interessante Themen sind. Doch so richtig springt der Funke nicht über…und dann gibt es noch diese ziemlich lächerlichen Demütigungen von Kirk und Spock…das mit Kirk als „Pferd“ hätte imho nicht sein müssen. Eigentlich sollten diese Szenen ja tragisch sein aber in Wirklichkeit sind sie zum Lachen, zumindest ich konnte mir ein schmunzeln nicht verkneifen.
              Die römische Ausstattung war aber recht originell und auch die Offiziere sahen in der Kleidung recht…ansehnlich aus *g*

              3,44 Sterne…grad dass ich net aufrunden muss
              Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
              Meine Musik: Juleah

              Kommentar


              • #8
                Zwar gab es viel unfreiwillige Komik, auch dank der missratenen Synchro, aber durch den Kuss zwischen Uhura und Kirk schrieb diese Episode auch Fernsehgeschichte.
                Die Story fand ich net so besonders umwerfend, aber immerhin war der Verlauf der Geschichte ganz gut.

                4*
                To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                Kommentar


                • #9
                  Da ich im Vorfeld schon sehr viel Gutes über diese Folge gehört habe (erster Kuss zwischen Schwarz und Weiß), freute ich mich heute ganz besonders auf TOS. "Platons Stiefkinder" gehörte nämlich zu den wenigen Folgen der Serie, die ich noch nicht gesehen habe.

                  Doch was bekam ich da serviert? Die beiden handeln unter ZWANG. Also nichts von irgendeiner Message zu spüren. Auch das Hauptthema der Folge ist IMHO nicht unbedingt gut umgesetzt. Es gab zwar ein paar witzige Szenen, das meiste wirkt auf mich jedoch übertrieben und langweilig.

                  Die römisch/griechischen Kulissen und die wirklich gute Darstellung Alexanders sind meiner Meinung nach das einzige, was diese Folge etwas retten. Ansonsten wäre sie ein klarer Kanditat für die Mindestpunktezahl.

                  Gerade noch
                  2 Sterne!
                  Zuletzt geändert von HanSolo; 07.04.2003, 18:13.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hihihi, an den Spruch von dieser Platonierin konnte ich mich schon gar nicht mehr erinnern, fand ihn aber total köstlich. Ein Musikinstrument für unseren spitzohrigen Freund, damit sich seine ständig zuckenden Augenbrauen endlich beruhigen können
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #11
                      Immer, wenn unsere Helden in Umgebungen geraten, die mich an meinen geschichtsunterricht erinnern, bekomme ich ein mulmiges Gefühl, da dies, besonders bei TOS, meist nichts gutes verheisst.

                      Diesmal war es zum Glück anders - wenn auch mit einigen Abstrichen. Die unfreiwillige Komik stört mich eigentlich am ehesten an der ganzen Folge - der rest ist durchaus passabel. Dass diese Folge hier ein Tabu brach, macht sie, für sich gesehen, IMO ebensowenig "besser", wie die DS9 - Folge "Wiedervereinigt" durch den Kuss der beiden Wirte.

                      Es ist zwar toll, dass dies geschah, aber "extra - punkte" vergebe ich für sowas eigentlich nicht.
                      3 Sterne

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich verschieb den Thread jetzt einfach mal sinnloserweise wieder nach oben.

                        Also: 4 Sterne

                        Ist doch lustig.

                        Spock ist cool, Kirk darf eine seiner Freiheit-Gleichheit-Brüderlichkeit-Reden halten, alle wollen sich füreinander aufopfern...

                        Was den Kuss angeht: ich hab mal gehört, die Szene wurde zweimal gedreht, einmal mit und einmal ohne, und Wiliam Shatner(!) habe die ohne-Szene mit Absicht so schlecht gespielt, dass sie die andere nehmen mussten. Stimmt das?
                        I wake up every morning determined to change the world and also to have the hell of a good time. Sometimes that makes planning the day a little difficult. - E. B. White

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Sarah

                          Was den Kuss angeht: ich hab mal gehört, die Szene wurde zweimal gedreht, einmal mit und einmal ohne, und Wiliam Shatner(!) habe die ohne-Szene mit Absicht so schlecht gespielt, dass sie die andere nehmen mussten. Stimmt das?
                          Ja, das stimmt, es wurden zwei Versionen von dem Kuss gedreht. Aber "schlecht" kann man nicht unbedingt sagen, es war vielmehr so, dass er einfach der Kamera den Rücken zukehrte, sodass man den Kuss nicht wirklich sah.

                          Ich empfehle dir dazu diesen Thread: http://www.scifi-forum.de/showthread...960#post644960
                          Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                          Meine Musik: Juleah

                          Kommentar


                          • #14
                            5 Sterne

                            Eine historische Folge für das TV. Auch schauspielerisch gut umgsetzt, wobei die Story ansich mir nicht so gefiel.
                            my props

                            Kommentar


                            • #15
                              4 ****

                              Witzige Folge. Ja okay, vielleicht hätten die erzwungenen Darstellungen der Crew nicht witzig sein sollen, aber sie waren es doch irgendwie, vor allem das Reiten.

                              Der Zwang, unter denen die Figuren stehen, wird von den Schauspielern auch sehr gut rübergebracht. Auch das Ambiente, sprich die Ausstattung und die Effekte passten sehr gut.

                              Das Ende ist ein wenig seltsam. Solche telekinetischen Fähigkeiten wären doch auch bei zukünftigen Missionen recht praktisch gewesen. Warum hat man's vergessen? Gesundheitsschädigend für Menschen oder der selbe Grund wie für die Transponder in "Schablonen der Gewalt"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X