Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[59] Der Obelisk - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [59] Der Obelisk - Episodenbewertung

    Star Trek - The Original Series

    Folge: 59
    Sternzeit: 4842.6

    Titel: Der Obelisk
    Original-Titel: The Paradise Syndrome

    Episodenbeschreibung:
    Ein Planet der M-Klasse ist auf direktem Kollisionskurs mit einem Asteroiden. Ein Erkundungstrupp der Enterprise beamt sich auf den Planeten, um ihn zu untersuchen. Wenig später verschwindet Kirk spurlos. Als man ihn bei einer indianerähnlichen Kultur wiederfindet, hat er sein Gedächtnis verloren. Während Kirk dabei ist, sein Gedächtnis wieder zurück zu erlangen, muss sich Spock alleine mit dem nahenden Asteroiden auseinandersetzen.

    Regie: Jud Taylor
    Drehbuch: Margaret Armen

    Gastdarsteller:
    Sabrina Scharf as Miramanee
    Rudy Solari as Salish
    Richard Hale as Goro
    Peter Virgo Jr. as Lumo

    DVD: Box 03, Disc 01

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Nette und unterhaltsame Story mit einem gewissen Charme, die Kirks Fähigkeit in einer unbekannten Umgebung zu überleben zeigt.
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    10.34%
    6
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    25.86%
    15
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story
    29.31%
    17
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    18.97%
    11
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    12.07%
    7
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    3.45%
    2
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 15:55.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Umfrage

    himzugefügt
    "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
    "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

    Member der NO-Connection!!

    Kommentar


    • #3
      Eine der besten Folgen der dritten Staffel bzw. überhaupt von TOS. Kirk bei den Indianern in einem völlig anderen Leben zu sehen, fand ich sehr interessant (vermutlich, da ich auch ein sehr großer Fan von Indianer-Western alles "Der mit dem Wolf tanzt" bin). Spannung, Humor, Romantik und Charme kamen alles andere als zu kurz:

      Folglich die volle Punkteanzahl, 6 Sterne!

      Kommentar


      • #4
        Eine idyllische Folge, die Kirk mal in der ungewohnten Rolle eines Familienmenschen zeigt. Sowohl die A-Handlung um Kirk als auch die B-Handlung um McCoy, Spock und die Enterprise wissen zu überzeugen.
        Man weiß zwar, dass Kirk am Schluss wieder der Alte sein wird und den Planeten velassen wird, aber wie das alles dann zu und hergeht war dann doch recht interessant. So hätte ich beispielsweise nicht mit einer Steinigung gerechnet.

        Der Obelisk ist ein faszinierendes Bauwerk und man kann sich vorstellen, dass Spock eine Ewigkeit gebraucht hat, um die Hieroglyphen zu übersetzen (ich glaube, McCoy sprach von mehreren Monaten) und rauszufinden, dass es sich um Musikzeichen handelt. Dass aber ausgerechnet die Worte: "Kirk an Enterprise" den Eingang öffnen sollen, scheint mir doch etwas unglaubwürdig

        Besonders lustig fand ich den Satz von Miramanee zu Kirk: "Träumst du immer noch von diesem Wigwam, der durch die Luft fliegt?"
        Die Szene, in der die Enterprise vor dem Asteroiden herfliegt, war für die TOS-Tricktechnik gut gemacht.

        Ich vergebe 4 überdurchschnittlich gute Sterne.
        Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
        Meine Musik: Juleah

        Kommentar


        • #5
          Hab mir die Folge gestern mal wieder angsehen. Muss sagen, dass meine ursprüngliche Begeristerung sich doch in Grenzen gehalten hat. Und des öfteren kam mir sogar ein klein wenig das Gähnen. 6 Sterne sind vielleicht doch etwas übertrieben (vor allem da der lange Rückflug und dass Spock Kirk nicht gleich helfen wollte waren unrealistisch):

          Folglich redeuziere ich das ganze auf 4,5 Sterne!

          Kommentar


          • #6
            Die Folge ist durchaus unterhaltsam aber nicht wirklich überragend. Die Story wurde in vergleichbarer Form später ja durchaus wieder aufgegriffen von anderen T Serien.

            Ich gebe mal 4 STernchen.
            “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
            They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
            Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

            Kommentar


            • #7
              Die Folge fand ich echt enttäuschend.
              Aus dem Grundkonzept hätte man noch viel mehr machen können.
              Und dass sich Kirk in 60 Tagen net ein bisschen äußerlich verändert oder das die Enterprise genau so lange ohne richtigen Captain bleibt fand ich ich recht unrealistisch.

              3*
              To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
              Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

              Kommentar


              • #8
                Meine Bewertung: ****

                Fand die Folge ganz schön. Der Schuplatz - ein Indianerstamm hat mir gefallen. Die traurigste Stelle war, als Kirks "Frau" gestorben ist.
                Im vorzeitigen Ruhestand.

                Kommentar


                • #9
                  Ich vergebe mal 5 Sterne. Sie ist wirklich sehr nett gemacht, aber leider auch ein wenig unlogisch.
                  Sie ist aber auch eine der wenigen Folgen, in denen definitiv feststeht, dass Kirk mehr getan hat, als nur schmusen.
                  lebt lange und in Frieden
                  Krieg macht hässlich!

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine sehr gute Folge. Zum einen sehr spannend, wie Kirk nach seinem Gedächtnisverlust lebt. Wobei es interessant ist, das er dennoch genau den gleichen Charakter hat wie vorher.
                    Und zum anderen fand ich mal wieder den Streit zwischen McCoy und Spock genial. Und Scottys Angst um die Maschinen war ach sehr lustig.

                    Ich hätte aber gerne noch mehr über die Erbauer des Obelisken erfahren, über die weiß man jetzt so gut wie gar nichts.

                    4 Sterne.
                    Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                    Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                    Kommentar


                    • #11
                      Gefiel mir gut! Hoffentlich kommt bald ne Box!
                      "ICH VERFLUCHE DICH, EBAY!"
                      Homer Simpson

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich fand die Folge recht durchschnittlich.
                        Erstmal bin ich kein großer Fan von Indianern - noch nie gewesen. Ich wollte immer lieber der Sheriff sein.
                        Dann muss ich aber auch sagen, dass die Story irgendwie seinen Reiz hatte. Klar, es erinnerte mich etwas an "TNG:das zweite Leben", aber TOS war ja vorher da.
                        Die Liebesgeschichte fand ich für TOS - Verhältnisse ebenfalls recht ansprechend - auch wenn am ende natürlich der reset - button gedrückt werden musste.

                        Wie gesagt, ich denke ich geb durchschnittliche 3 Sterne, denn wirklich in mein Hirn gebrannt hat sich die Folge auch nicht grade.

                        Kommentar


                        • #13
                          ich kann der Folge eigentlich nichts abgewinnen. Das liegt wohl eher daran, dass ich ja doch irgendwie noch SF sehen will, wenn ich Star Trek einschalte. Gut, die Folge wirkt zum größten Teil einfach nur wie Winnetou. Nicht mein Fall, kann ich da nur sagen. Der Anfang vor dem Vorspann war noch ganz interessant, aber sobald Kirk bei dem Volk drinsteckt, zieht sich die Folge immer mehr hin. Na ja. 2*
                          Traum und Realität verschmelzen zu einer absoluten, höheren Realität oder Surrealität.

                          (Andrè Breton)

                          Kommentar


                          • #14
                            3 ***

                            Eine recht durchschnittliche Folge, die mich nicht wirklich umhaut, trotz einiger netter Einlagen. Kirk und Miramanee auf dem Planeten war mir eindeutig zu kitschig. Auch stört mich, dass Kirk so bereitwillig akzeptierte, dass er zum neuen Medizinmann wird - wo er doch sieht, dass ein anderer seiner Position im Dorf beraubt wird.

                            Recht gut wurde die Folge, als der Sturm aufzieht und Kirk vergeblich versucht, den Obelisken zu öffnen. Spock konnte für meinen Geschmack die fremden Geräte etwas zu schnell begreifen, aber er ist ja auch Vulkanier .

                            Interessanter Punkt nebenbei: Die Enterprise fliegt in dieser Folge im Rückwärtsgang

                            Kommentar


                            • #15
                              Leider eine durchschnittliche Folge mit einer ziemlich seichten Handlung... Indianer in einer SciFi-Serie, finde ich, passen einfach nicht!
                              三人行,必有我师 (sān rén xíng, bì yǒu wǒ shī)

                              In einer Gruppe, bestehend aus drei Personen, gibt es immer einen, von dem ich lernen kann. Konfuzius

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X