Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[32] Metamorphose - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [32] Metamorphose - Episodenbewertung

    Star Trek - The Original Series

    Folge: 32
    Sternzeit: Unbekannt

    Titel: Metamorphose
    Original-Titel: Metamorphosis

    Episodenbeschreibung:
    Bei einem Krankentransport wird das Enterprise-Shuttle Galileo so stark von einer elektrischen Wolke beschädigt, dass es auf einem unbekannten Planeten notlanden muss. Dort treffen Kirk und Spock auf den genialen Wissenschaftler Zefram Cochrane von Alpha Centauri. Mittels eines Universalübersetzers nimmt Kirk mit dem Wolkenwesen, dem Companion, Kontakt auf und erfährt von seiner Freundschaft zu Cochrane einer Freundschaft, die unbedingt geheim gehalten werden muss.

    Regie: Ralph Senensky
    Drehbuch: Gene L. Coon

    Gastdarsteller:
    Glenn Corbett as Zefram Cochrane
    Elinor Donahue as Nancy Hedford
    Majel Barrett as Companion's Voice

    DVD: Box 02, Disc 03

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005

    -
    Eher durchschnittliche Folge mit nicht richtig überzeugender Story.
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    2.33%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    11.63%
    5
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    25.58%
    11
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    44.19%
    19
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    13.95%
    6
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    2.33%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 15:44.
    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
    Klickt für Bananen!
    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

  • #2
    Umfrage

    Hinzugefügt
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

    Kommentar


    • #3
      Die erste Begegnung mit Zefram Cochrane verläuft sehr interessant, wenn auch nicht besonders aufregend. Dennoch ist dieser "Companion" eine originelle Idee.

      Aber eines versteh ich nicht: Am Schluss fragt McCoy Kirk, wer denn jetzt an Stelle von Ms Hedford verhandelt, wenn die ja jetzt hierbleibt, und Kirk sagt darauf: "Pillle, wenn du mir weiterhin so blöde Fragen stellst, dann such ich mir auch nen Companion"
      Ich finde McCoys Frage aber berechtigt, denn ich kann mir wirklich keine Lösung dafür vorstellen Einer der dümmsten Schlussätze, wie ich finde, denn er hat mich ziemlich verwirrt zurückgelassen...

      4 Sterne geb ich dieser Folge.
      Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
      Meine Musik: Juleah

      Kommentar


      • #4
        Ne sehr durchschnittliche Folge. Die ganze Story rund um Cochraine und den Companion wirkt irgendwie recht aufgesetzt und kaum glaubwürdig. Zwar ist der Schluss recht nett geworden, trotzdem aber gibt es viel besseres von TOS.

        3 Sterne!

        Kommentar


        • #5
          Ich hab die Folge neulich zum ersten mal gesehen, und fand sie auch allenfalls durchschnittlich gut. Der Zefram aus ST8 gefällt mir auch deutlich besser (und ist mir denke ich auch etwas ähnlicher ).

          Das Ende ist zwar ganz schön, aber der Rest der FOlge doch teilweise ziemlich langatmig.

          @ supernova: An dem Schlussatz hab ich nicht sooviel auszusetzen - es ist IMO ziemlich egal, wer nun für sie die Verhandlungen führt, da es in dieser Folge ja nicht darum ging, und man das ganze TOS - mäßig eben mit einem (wie fast immer: schlechten) Witz beenden wollte

          Kommentar


          • #6
            Ich fand es reichlich merkwürdig, dass es bei Kirk net gleich geklingelt hat, als er den Namen gehört hat. Zu Picard's Zeit kennt jeder Offizier ihn.
            Eine nette, aber unspektakuläre Folge, die Cochrane in der ST-Historie brachte. Aber auch ich fand den Cochrane aus ST VIII besser.
            Scotty war immerhin recht witzig, als Uhura ihn korrigiert hat.

            Ich gebe 3*.
            To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
            Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

            Kommentar


            • #7
              seh ich auch zum ersten Mal, die Folge... wie auch immer. ich geb da mal 4* drauf. Das Übernehmen des Companions eines toten Körpers nehm ich jetzt auch mal so mit umstrittenen Gedanken hin... wenn man das so sagen kann (können meine Gedanken von mir selbst umstritten sein?). Ansonsten war die Folge gar nicht soo schlecht. Der Companion war irgendwie ziemlich süß, auch ohne menschl. Gestalt, aber die ganze Folge an sich war jetzt nicht unbedingt perfekt.

              Und jetzt noch eine wichtige Frage: Kommt Cochrane jetzt etwa doch nicht von der Erde?? Abartig...
              Traum und Realität verschmelzen zu einer absoluten, höheren Realität oder Surrealität.

              (Andrè Breton)

              Kommentar


              • #8
                Hmpf

                Oh doch, der gute Zefram kommt von der Erde, ebenfalls wie auch der Schlusssatz ist dies Opfer der katastrophalen ZDF-Verhunzung geworden: Im Original wird Alpha Centauri mit keinem Wort erwähnt, ebenso gilt er seit 150 Jahren als tot bzw. verschollen und war just zu diesem Zeit punkt ca. 87 Jahre alt, dementsprechend passt auch die First-Contact-Verbindung, ebenso lautet McCoys Frage am Ende in etwa: "Wie sieht es jetzt mit dem Kriegssgeschehen aus, um die sich die Starfleet-Diplomatin hätte kümmern sollen ?", woraufhin Kirk etwas wie "Keine Sorge es gibt dort draußen noch viele andere potentielle Anwärter" antwortet.
                SPOCK: Die okzibitale Zone meines Kopfes scheint mit der Kommandoanlage in härteren Kontakt gekommen zu sein. UHURA: Können Sie sich nicht etwas volkstümlicher ausdrücken? SPOCK: Ja, bin mit der Rübe an die Kante gerempelt

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Papst
                  Oh doch, der gute Zefram kommt von der Erde, ebenfalls wie auch der Schlusssatz ist dies Opfer der katastrophalen ZDF-Verhunzung geworden: Im Original wird Alpha Centauri mit keinem Wort erwähnt, ebenso gilt er seit 150 Jahren als tot bzw. verschollen und war just zu diesem Zeit punkt ca. 87 Jahre alt, dementsprechend passt auch die First-Contact-Verbindung, ebenso lautet McCoys Frage am Ende in etwa: "Wie sieht es jetzt mit dem Kriegssgeschehen aus, um die sich die Starfleet-Diplomatin hätte kümmern sollen ?", woraufhin Kirk etwas wie "Keine Sorge es gibt dort draußen noch viele andere potentielle Anwärter" antwortet.
                  Oh gut, damit wären diese beiden Sachen dann ja geklärt. Ich habe die Folge vorhin grad wieder mal geguckt, und mich erneut gefragt, warum da gesagt wurde, dass Cochrane von Alpha Centauri kommt und warum Kirk diesen komischen Satz am Schluss sagt. Aber die einfachste Erklärung trifft hier zu: Es war wieder mal die Schuld der Synchro Man hätten den Kirk-Schlusssatz ruhig auch richtig übersetzen können.

                  Diese Folge war eine derjenigen, die für die ursprüngliche Synchro am meisten gekürzt wurden. Deshalb gibt es hier, ähnlich wie bei "Weltraumfieber" ein ziemliches Stimmengewirr, vor allem auch, weil die alte "alt gewordene" Spock Stimme auch noch dabei ist.

                  Die "neuen" Szenen entsprachen für mich nicht gerade wirklich dem Star Trek- Gedanken. Es wurde nämlich erst versucht, den Companion mit Gewalt zu beseitigen, aber erst danach kam man auf die Idee, es mit Reden zu probieren ...So ein Verhalten muss sich TOS und vor allem Kirk ja öfters vorwerfen lassen. Meistens unberechtigt, finde ich. Aber hier trifft es schon zu...
                  Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                  Meine Musik: Juleah

                  Kommentar


                  • #10
                    Wurde wirklich im Original nicht gesagt, dass er von Alpha Centauri wäre? Wenn dem so ist, wäre das ein erstaunlicher Zufall.

                    Im Roman "Die Föderation" von den Reeves-Stevens wird beschrieben, dass Cochrane sich auf Alpha Centauri zur Ruhe setzt und dort leben würde. Ein wahrhaftig erstaunlicher Zufall. Dann wären die vom ZDF ja Visionäre gewesen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von MFB
                      Wurde wirklich im Original nicht gesagt, dass er von Alpha Centauri wäre? Wenn dem so ist, wäre das ein erstaunlicher Zufall.
                      Doch, es stimmt, ich hab nochmal genauer nachgeschaut. Alpha Centauri wird von Kirk auch in der Originalfassung als Cochranes Herkunftsort erwähnt.
                      Papsts Behauptung klang so überzeugt, deshalb habe ich ihm geglaubt
                      In First Contact wurde dies aber nicht erwähnt, was aber eigentlich egal ist, da dieses Detail für die Story ja nicht relevant ist. Ich habe aber gehört, James Cromwell hätte sich die TOS-Folge mit Zefram Cochrane gar nicht erst angesehen und auch die Autoren von FC hätten die Folge einfach "ignoriert", was ich nicht ganz in Ordnung finde.
                      Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                      Meine Musik: Juleah

                      Kommentar


                      • #12
                        Hab mal ein Interview über FC mit Brannon Braga gelesen. Dort sagte er so etwas in der Art wie "ach ja Zafram Cochranes bauten wir auch ein, der kam glaub ich irgend wann mal in der Original-Serie vor". Mit anderen Worten Braga hat kaum bis gar keine Ahnung von TOS und die Folge vermutlich nicht einmal gesehen. Da wundert es einem wohl nicht mehr, warum es unter ihm bei ENT so viele Kontinuitätsprobleme gab.

                        Kommentar


                        • #13
                          5 Sterne

                          Auch hier typisch TOS und daher auch die für mich gängigste Bewertung. Interessante Story, einiges neues was man über das ST Universum erfährt.
                          my props

                          Kommentar


                          • #14
                            Nach der Halloween-Episode nun die Valentinstag-Episode. Nicht sehr überzeugend. Und am Ende siegt halt die Liebe. Gut das die blöde Karrierefrau (die Kirk anfangs sogar den Kaffee reichen darf) dann doch ihre wahre Bestimmung findet und ganz für diesen Mann da sein darf.
                            Auch seltsam das Kirk und die Anderen niemals Bilder von Cochrane gesehen haben, bei der Erwähnung des Namens hätte doch irgendwas klingeln müssen.
                            Und ich könnte mir einfach nicht vorstellen so viele Jahre praktisch alleine auf diesem Planeten zu leben und nicht verrückt zu werden.

                            Kommentar


                            • #15
                              Na ja, die Folge war nicht mein Fall. Hier wird doch den Idealen von Star Trek überall mit den Füßen getreten! Zum einen ist da die Sache, dass sie den Companion erst töten wollen und dann erst versuchen mit ihm zu reden.

                              Zum anderen die absolute Fremdenfeindlichkeit von Zefram! Ich meine: das Wesen kann ja nichts dafür, dass es sich in ihn verliebt hat, und ich glaube auch nicht, dass es ihn misbrauchte (ausser dass es ihn nicht hatte gehen lassen wollen^^). Und die Kommunikation war - wie Kirk oder Spock schon richtig sagte - von beiderseitigem Vorteil und angenehm. Also da hätte sich Zefram nicht so aufspielen müssen. Natürlich bleibt er erst, als das Wesen die Unsterblichkeit für ihn aufgegeben hat und - natürlich - einen attraktiven menschlichen Körper angenommen hat. Dass die Frau dafür hat sterben müssen, interessiert hier wohl keinen. Nee, das geht ja gar nicht

                              Übrigens war die Folge für mich extremst vorhersehbar! Nachdem die Frau krank geworden war und das Wesen zum ersten Mal mit Zefram in Kontakt getreten war, wusste ich schon, wie die Folge ausgehen würde. Daher habe ich mich dann doch ein bisschen gelangweilt *lol* Ich vergebe mal 2,4 Sterne und runde ab, wegen den oben genannten Gründen...

                              Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                              "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X