Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[75] Die Wolkenstadt - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [75] Die Wolkenstadt - Episodenbewertung

    Star Trek - The Original Series

    Folge: 75
    Sternzeit: 5818.4

    Titel: Die Wolkenstadt
    Original-Titel: The Cloud Minders

    Episodenbeschreibung:
    Das Gegenmittel für eine Seuche, die auf dem Planeten Merak II ausgebrochen ist findet die Enterprise auf Ardana, wo der Rohstoff Zienit für dieses Medikament abgebaut wird. Unversehens geraten Kirk und Spock in einen Konflikt zwischen den rechtlosen Bergarbeitersklaven und der hoch oben in den Wolken lebenden Ausbeuter-Elite. Die Bergarbeiter lehnen sich gegen ihre Unterdrückung und den gefährlichen Abbau des Zienits auf, da dieses Mineral eine gedankenhemmende Wirkung ausübt.

    Regie: Jud Taylor
    Drehbuch: David Gerrold, Oliver Crawford

    Gastdarsteller:
    Jeff Corey as Plasus
    Diana Ewing as Droxine
    Charlene Polite as Vanna
    Fred Williamson as Anka
    Henry Evans as Midro

    DVD: Box 03, Disc 06

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    12.50%
    6
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    50.00%
    24
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story
    29.17%
    14
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    4.17%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    4.17%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 16:01.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Umfrage

    Hinzugefügt
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

    Kommentar


    • #3
      Die Idee einer Stadt auf den Wolken ist wirklich cool und zeugt von Einfallsreichtum des Autors. Schade nur, dass die Spezialeffekte damals noch nicht so gut waren und man nicht mehr von der Stadt gesehen hat. Auch von den Kulissen her sah man nicht viel von Stratos….dies hängt sicher mit dem niedrigen Budget der 3.Staffel zusammen.

      Spocks Verhalten ist schon recht seltsam: In Weltraumfieber"/"Amok Time" sagt er noch, das Pon Farr und die dazugehörigen Rituale seien Themen , die Vulkanier nicht mit "Nicht-Vulkaniern" besprechen würden und bittet Kirk, es für sich zu behalten, und hier schwafelt er offen mit einer wildfremden Frau darüber!

      Die Folge ist sehr interessant in Bezug auf die Stände-Problematik, die es auf der Erde lange gab (und vielleicht heute noch gibt). Da sind einerseits die Stadbewohner, die "Intellektuellen" und andererseits die Bergarbeiter, die "Dummen" und Wilden, die anfangen zu rebellieren und für Gleichberechtigung kämpfen. Ein wirklich sehr anspruchsvolles Thema, wie ich finde.

      4 Sterne
      Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
      Meine Musik: Juleah

      Kommentar


      • #4
        Eine wirklich gute TOS-Folge (welche ich übrigens bis heute noch nicht kannte). Nach den beiden enttäuschenden Folgen der letzten Wochen ("Planet der Unsterblichen" und "Reise nach Eden") eine wirklich innovative Folge rund um Ständekampf und Gleichberechtigung. Dies ist es, was ST meiner Meinung nach von anderen Serien abhebt: Es werden Probleme in unserer Gesellschaft kritisch gezeigt und auf Lösungsvorschläge hingewiesen, sprich der Zuseher wird zum Nachdenken angeregt.

        Dazu stimmt natürlich auch der Unterhaltungswert. Gleich zwei Traumfrauen vor der Kammera *ggg*. Als der "Chef" der Wolkenstadt Kirk seine Tochter vorstellte, dachte ich schon dass es ne weitere Romanze für unseren lieben Captain wird, dass diese sich dann jedoch eher in Spock verliebt ist ne gelungen Überraschung

        Was bleibt sonst noch zu sagen? Die Idee mit der Wolkenstadt war wirklich sehr gut und wird ja später auch in "Das Imperium schlägt zurück" wiederverwertet. Natürlich sind die Effekte nicht gerade vom Hocker reißend. Aber was soll man sich schon von ner TV-Serie der 60er Jahre mit geringem Budget anderes erwarten?

        Also von mir gibts
        4,5 Sterne (Voting doch eher 4)!

        Kommentar


        • #5
          Nun, diese Folge war mal eine , die wirkliche Tiefe hatte und auch Gegenwartsbezug aufweist.

          So hat gutes ST zu sein, was allerdings in VOY und ENT leider zu selten der Fall ist.

          Die Wolkenstadt an sich ist eine nette Idee.

          Aufgrund des Denkanstoßes bekommt diese TOS Folge von mir 5 Sterne !!!
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #6
            Also, die Wolkenstadt ist ja ganz nett getroffen, aber irgendwie doch etwas arg schwer vorzustellen, sowas...

            Die Handlung zieht sich ein bisschen arg, will sagen, auf Dauer kommt Langeweile auf, ansonsten ist die Handlung ganz gut und verfügt über eine interessante Thematik.

            4*
            Traum und Realität verschmelzen zu einer absoluten, höheren Realität oder Surrealität.

            (Andrè Breton)

            Kommentar


            • #7
              Von mir gibts 5 Sterne für eine der besseren Folgen der dritten Staffel. Besonders gefallen hat mir die Gesamtaussage, die da lautete, dass man Menschen nicht vorverurteilen soll, nur weil sie auf den ersten Blick primitiver wirken, denn man weiß nie, woran das liegen könnte.
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Eine recht nette Folge und auch eine gute.
                Die Verhandlungsszene zwischen Kirk, dem Kommissar und der Rebellen-Führerin war schon ziemlich amüsant.
                Und dazu die ständigen Kommentare des Kommissars in Richtung des Captains.

                Ansonsten eine äußerst solide Episode, die 4* bekommt.
                To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
                Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

                Kommentar


                • #9
                  Ich hab der Folge mal 4* gegeben. Die Story war ja ganz nett, aber irgendwie hat sie mich nicht so recht aus dem Sessel gerissen. Da gabs schon wesentlich besseres.
                  lebt lange und in Frieden
                  Krieg macht hässlich!

                  Kommentar


                  • #10
                    Eine sehr gute TOS Folge, daher gebe ich mal 5*.
                    War AFAIR eine der dersten TOS Folgen, die ich gesehen habe. Auch ich finde die Wolkenstadt Idee originell. Die Story war gut und hatte auch einen Bezug zur menschlichen Vergangenheit.
                    Im vorzeitigen Ruhestand.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich muss hier mal meine Meinung revidieren, seit sich "Die Wolkenstadt" gestern nochmal gesehen habe. Denn diese Folge verdient ganz bestimmt 5 Sterne, da sie vom Thema her imho ähnlich gut ist wie "Bele jagt Lokai". Das sind zwei absolute Perlen der 3ten Staffel. Die Dialoge sind wirklich intelligent gemacht und die Story ist ziemlich anspruchsvoll. Es geht hier nicht um irgendeinen bösen Planetenherrscher oder böses Volk, wie so oft bei TOS, sondern um eine Gesellschaft, die sich zwar rühmt, geistig auf hohem Niveau zu sein, aber die Arbeiter auf ihrem Planeten, die für sie die Drecksarbeit macht, unterdrückt.
                      Das einzige, was eventuell etwas nervte, war die Tochter des Kommissars, Droxine, da sie so naiv war, dass es schmerzte.
                      Da ich komischerweise bei der Umfrage noch nicht gevotet habe, mach ich das jetzt und geb der Folge 5 Sterne.
                      Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                      Meine Musik: Juleah

                      Kommentar


                      • #12
                        Ja, die Folge war wirklich ziemlich gut, was vor allem an der guten Story lag, aber auch an den teilweise sehr schönen Dialogen.
                        Als Spock anfing, selbstgespräche zu führen, wunderte ich mich schon etwas, aber gut, bei so außergewöhnlicher Schönheit treten halt auch die Gefühle der Vulkanier mal hervor Unendlich naiv war die Tochter in der Tat...aber Spock schien das nicht zu stören. Seltsame, aber interessante Charakterstudie

                        Das gewählte Thema ist sicherlich zeitlos, und läßt sich auf alle vorangegeangenen Jahrhunderte ebenso anwenden, wie auf die Gegenwart, und sicherlich auch auf die Zukunft.

                        Kommentar


                        • #13
                          5 Sterne

                          Schon alleine wegen dem für TOS üblichen geselllschaftlichen Thema. Welches ja nichts anderes als die Behandlung von Minderheiten betrifft. Traurigerweise ja aucg immer aktuell.

                          Und die "lösung" um die besser gestellten darauf hinzuweisen fand ich auch sehr gut.
                          my props

                          Kommentar


                          • #14
                            4 ****

                            Mit Wehmut muss ich daran denken, dass der Beginn der 5. Enterprise-Staffel uns wieder nach Stratos geführt hätte. Hach ...

                            Aber was solls, diese Folge ist ebenfalls recht gut geworden. Kirk geht hier wirklich ins Extreme - ob durch Einfluss durch das Gas oder aus eigenen Antrieb. Jedenfalls präsentiert er hier wieder eine seiner drastischen Problemlösungen.

                            Auch ein großer Pluspunkt der Folge sind die Spezialeffekte. Die Wolkenstadt isst wirklich hübsch anzusehen imd auch die Szene, als der Troglyt in die Tiefe stürzt sah gut aus.

                            Etwas störend an dieser Folge empfinde ich die Gefühlsduselei von - ausgerechnet - Spock!

                            Kommentar


                            • #15
                              Eine interessante Folge, wobei ich mich frage, ob so eine fliegende Stadt wirklich funkioniert bzw. praktikabel ist, der Energieverbrauch muss wirklich imens sein. Abgesehen davon ist es wieder die Gesellschaftskritik, die hier angesprochen wird und die Folge hervorhebt.

                              Droxine war wirklich sehr naiv, sah aber auch extremst zerbrechlich aus. Spock schien ja ziemlich interessiert zu sein, wobei man da fragen muss, ob das jetzt nur an ihrer Schönheit lag. Hoffen wir mal, dass er auch was interessanteres in ihr gesehen hat^^

                              Ich geb der Folge mal 4 Sterne

                              Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
                              "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X