Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[63] Die fremde Materie - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [63] Die fremde Materie - Episodenbewertung

    Star Trek - The Original Series

    Folge: 63
    Sternzeit: 5630.7

    Titel: Die fremde Materie
    Original-Titel: Is There In Truth No Beauty?

    Episodenbeschreibung:
    Die Föderation will mit dem Volk der Medusen, einer hochentwickelten Rasse, die nur aus Energie besteht, Kontakt aufnehmen. Zu diesem Zwecke nimmt die Enterprise den Botschafter der Medusen, Kolos, in einem speziellen Behälter an Bord, da der Anblick dieser Wesen bei Menschen Wahnsinn auslöst. Begleitet wird Kolos von einem blinden Mädchen. Ein Assistent, der sich in das Mädchen verliebt hat, versucht aus Eifersucht den Medusen umzubringen.

    Regie: Ralph Senensky
    Drehbuch: Jean Lissette Aroeste

    Gastdarsteller:
    Diana Muldaur as Dr. Miranda Jones
    David Frankham as Lawrence Marvick

    DVD: Box 03, Disc 02

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    4.17%
    2
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    14.58%
    7
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story
    41.67%
    20
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    20.83%
    10
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    16.67%
    8
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    2.08%
    1
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 15:56.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Umfrage

    Hinzugefügt
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

    Kommentar


    • #3
      die frau war doch immerhin schon Doktor und schon lang kein "mädchen" mehr... *kopf schüttel*

      ich weiß inhaltlich nicht mehr ganz so genau bescheid, aber ich fand die folge immer ganz interessant...
      man sieht die spätere Pulaski jünger... und ihr pendant zu Geordis visor, das kleid mit dem sensornetz...
      dann ist das mal wieder ne folge, in der Spock persönlichen einsatz zeigt und ewig stellt sich die frage, was ihn bewogen hat, die schutzbrille zu vergessen...



      lg, moya
      "Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird..." trösteten die Gegessenen die Gekochten.

      "Wie viele Menschen sind nötig, bevor aus Recht Unrecht wird? 1.000, 50.000, 1.000.000?" Jean-Luc Picard

      Kommentar


      • #4
        Irgendwie nur Durchschnitt.

        Zu keiner Minute konnte diese Folge wirklich überzeugen.
        Vorhersehbar und net besonders spannend war die Handlung.
        Nur die Medusen sind ein einigermaßen interessantes Volk.

        3*
        To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
        Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

        Kommentar


        • #5
          Na ja, eine recht durchschnittliche Folge halt. Aber die Idee mit der Spezies die mal so fast aus reiner Energie bestand fand ich recht kreativ, klar für heutige Scifi Verhältnisse nichts neues, aber damals wars halt doch ein Novum.

          Am Anfnang war ich aber doch recht iritiert als Spock zugab das er Marion um ihren Job ein wenig beneiden würde. Ein Vulakanier gibt solche Gefühle wie Neid so völlig zwanglos zu.
          Für eine so superintelligente Spezies war dieser Meduse aber recht locker drauf. Das wurde wohl so inszeniert um deutlich zu zeigen das zwei Persönlichkeiten in Spock stecken.

          @moya: Spock hat glaube ich seine Schutzbrille vergesse weil Marion ihn telepathisch beeinflusst hat.

          EDIT: Ach Mist, ich hab schon wieder meine Bewertung vergessen.
          3*** für eine durchschnittliche Handlung, mit einer faszinierenden Spezies.

          Was ich jetzt aber doch noch los werden muss ist, das mal an dieser Folge wieder mal gesehen hat wie blöd sich die Sicherheitsleute angestellt haben und das gleich in zwei Szenen.
          Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

          Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
          John Le Caree

          Kommentar


          • #6
            Eine wirklich beeindruckende und dramatische Folge, bei der mir die Kameraführung besonders gut gefällt. Die leeren Gänge der Enterprise sehen richtig cool aus aus diesem Blickwinkel, der hier verwendet wurde. Auch die Brücke wurde mal von der rechten Seite gefilmt.

            Diana Muldaur’s zweites Auftreten bei Star Trek war sehr gut gespielt. Ihren Charakter finde ich aber nicht besonders sympathisch, aber ich glaube, das ist Absicht. Jedenfalls kommt Dr. Pulaski in TNG viel freundlicher rüber. Kirks Beleidigung: „Sie Hexe..“ ist nichtmal so falsch, sie hat imho wirklich ein bisschen was von einer Hexe (vor allem das Aussehen) und in dem Moment als Kirk das sagt scheint es auch wirklich so, als wolle sie Spock nicht helfen.

            Die Medusen sind wohl eine der interessantesten Rassen bei TOS. Gab es außer dieser Folge noch einen anderen Kontakt mit einem Energiewesen?
            Die Ablenkung von Kirk, mit Jones in den Blumenraum zu gehen, war wohl typisch Kirk, aber immerhin hat man mal einen neuen Raum gesehen.

            Ich denke hier kann man ohne Bedenken 4 Sterne geben.
            Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
            Meine Musik: Juleah

            Kommentar


            • #7
              Ja, es gibt noch andere Energiewesen in TOS, z.B. die Organianer.
              Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

              Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
              John Le Caree

              Kommentar


              • #8
                Komplett durchschnittliche Folge, ohne sonderlihce Überraschungen etc. Klarer Fall für

                3 Sterne!

                Kommentar


                • #9
                  Eines vorweg:
                  Diana Muldaur sah ja wirklich gar nicht mal so schlecht aus, das muss ich schon sagen (Betonung liegt allerdings auf "sah")

                  Ich war doch sehr überrascht, als sich herausstellte, dass sie blind ist - das wurde dem Zuschauer bis zum Moment der Enthüllung IMO gut verheimlicht.
                  Dass Kirk wiedermal nach nur ner halben Stunde die ersten Rosen geschenkt und sie als "ungeheure Schönheit" bezeichnet hat, bringt den wahren TOS - Fan nur zu dem Ausspruch, dass "bislang doch noch garnix passiert" sei; ich jedoch finde es nach wie vor albern und peinlich, wie Kirks Verhältnis zu Frauen in der Serie dargestellt wird.

                  Die eigentliche Handlung der Folge war recht gefällig, und auch die "infrarotbrillen" waren ein netter Einfall

                  Alles in allem kommen gute 3 Sterne raus (nur knapp an den 4en vorbei)

                  Kommentar


                  • #10
                    Das Kirk andauernd irgendwelche Frauen um den Finger wickeln muss ist manchmal doch recht nervig. Vor allem weil dadurch die Rolle der Frau IMO etwas abgewertet wird.
                    Immerhin müssen die meisten Frauen um mit dem Captain in Kontakt zu kommen recht verantwortungsvolle Positionen innehaben. Das gleicht das alles ein wenig aus.
                    Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

                    Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
                    John Le Caree

                    Kommentar


                    • #11
                      Von mir gibts 4 Sterne. Die Folge gehört irgendwie dazu, man muss sie mal gesehen haben, aber richtig der Reißer ist sie nicht.

                      Spock mit roter Brille wäre sicher ein cooler Avatar
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Soweit ich mich recht erinnern kann, war die Folge absolut dämlich

                        1*

                        Kommentar


                        • #13
                          Gerade noch 4 Sterne

                          Eine durchschnittliche Szenen mit einigen netten Szenen und andersrum mit altbekannten Angewohnheiten (Kirk ).
                          my props

                          Kommentar


                          • #14
                            2 **

                            Sorry, aber irgendwie war die Folge fast durchegehend nur langweilig. Außerdem wurden so oft Weitwinkelaufnahmen gemacht, dass sie nur noch verstörend gewirkt haben.

                            An Spannungsmomenten hatte die Folge auch kaum was zu bieten, dass Marvick an den Mord dachte, war dem Zuseher ja sofort klar.

                            Und noch gestört hat mich, dass Jones recht merkwürdige Gefühle gegen Spock hegt. Es scheint sie wirklich anzugehen, dass er sie um ihre Rolle beneidet. Die Auseinandersetzung zwischen den beiden ist künstlich aufgebauscht und auch unglaubwürdig, wenn man bedenkt, dass Jones eine vulkanische Ausbildung erfuhr.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich gebe dieser Folge eine gute Bewertung, weil mich die Geschichte um die Medusen und Marion Jones fasziniert hat. Nicht nur, dass die kühle Dame sich als blinde Frau entpuppt, die aus diesem Grund im Prinzip als Botschafterin der Menschen bei den Medusen bleibt, sondern auch weil hier mal eine Frau mit Köpfchen gezeigt wird, die nicht nur Kirks weiblicher Spielball darstellte. Eine starke Frau, die ihren Weg geht und die am Ende auch ihr Fehlverhalten korrigiert. Die Medusen indes gehören für mich aufgrund ihrer spezifischen Erscheinung zu den interessantesten Spezies des ST-Universums.
                              三人行,必有我师 (sān rén xíng, bì yǒu wǒ shī)

                              In einer Gruppe, bestehend aus drei Personen, gibt es immer einen, von dem ich lernen kann. Konfuzius

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X