Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[56] Ein Planet genannt Erde - Episodenbewertung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [56] Ein Planet genannt Erde - Episodenbewertung

    Star Trek - The Original Series

    Folge: 56
    Sternzeit: Unbekannt

    Titel: Ein Planet, genannt Erde
    Original-Titel: Assignment: Earth

    Episodenbeschreibung:
    Die Enterprise hat den Auftrag, eine Zeitreise in das Jahr 1968 zu unternehmen, um herauszufinden, was einen atomaren Konflikt zwischen Ost und West auf der Erde verhindert hat. Als die Enterprise-Crew die Vorbereitungen zum hinabbeamen gerade abgeschlossen hat, beamt sich der Außerirdische Gary 7 an Bord des Schiffes. Noch bevor Kirk Klarheit über die Rolle von Gary 7 gewonnen hat, beamt sich dieser auf die Erde, um einen drohenden Atomkrieg zu verhindern.

    Regie: Marc Daniels
    Drehbuch: Gene Roddenberry, Art Wallace

    Gastdarsteller:
    Robert Lansing as Gary Seven
    Teri Garr as Roberta Lincoln

    DVD: Box 02, Disc 07

    -
    Quelle: StarTrek Infos - Datenbank: v719.10 - 05.01.2005
    1
    ****** eine der besten Star Trek-Folgen aller Zeiten!
    12.12%
    8
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Star Trek ausmacht!
    36.36%
    24
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story
    31.82%
    21
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    7.58%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    6.06%
    4
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Star-Trek unwürdig!
    6.06%
    4
    Zuletzt geändert von STI; 06.01.2005, 15:54.
    To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
    Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

  • #2
    Umfrage

    Hinzugefügt
    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

    Generation @, die Zukunft gehört uns.

    Kommentar


    • #3
      Die Folge beginnt recht mysteriös, da die Motive Sevenrock's net völlig klar sind.
      Später dann wird die Folg zu einer der sehr spannenden Art.
      Nur dieser komische Computer war irgendwie...lachhaft.

      4*
      To see the world, things dangerous to come to, to see behind walls, to draw closer, to find each other and to feel - that is the purpose of life.
      Follow Ductos on Twitter! | Duct Tapes and Tales

      Kommentar


      • #4
        Die Folge war wirklich ganz nett. Aber eigentlich ist es doch nicht so leicht möglich einfach in die Vergangenheit zu reisen?
        Komisch fand das Kirk einen Logbucheintrag gemacht hat obwohl er sich auf der Erde in dieser Raumfahrtzentrale befunden hat. Naja...

        Doch alles in allem war sie ganz amüsant, auch dieser lustige Computer war nicht schlecht.

        Kommentar


        • #5
          Das war die erste TOS-Folge seit langem, die ich heute gesehen habe...

          konnte mich an diese Folge aber noch einigermaßen erinnern... eine relativ schwache Episode, die doch irgendwie etwas zu sehr an James Bond erinnert. Nicht mein Geschmack. Und die Witze kommen nicht sonderlich gut... 2*
          Traum und Realität verschmelzen zu einer absoluten, höheren Realität oder Surrealität.

          (Andrè Breton)

          Kommentar


          • #6
            Im großen und ganzen eine recht gelungene TOS Folge. Gene Roddenberry und sein Team haben hier Schonungslos die Gefahr, Verantwortungslosigkeit und Sinnlosigkeit des Kalten Krieges gezeigt. Es kam nicht oft vor das in TOS so deutlich Kritik ausgeübt wird.

            Die Folge hat mir gut gefallen, nicht zuletzt wegen dem misteriösem Charakter Felix Sevenrock.

            Ob hier wohl ein Zusammenhang zum Temporalen Kalten Krieg in Enterprise besteht?

            EDIT: Ach so, ja 5***** Sterne von mir weil die Philosophie von Star Trek so deutlich angesprochen wird.
            Zuletzt geändert von Starwatcher; 26.01.2003, 21:51.
            Es gibt immer Möglichkeiten - Cpt. Kirk

            Dann und wann begegnen wir der Realität und sind überhaupt nicht auf sie vorbereitet.
            John Le Caree

            Kommentar


            • #7
              Ja huch, woher hat er denn auf einmal seine Ohren
              Ich fand die Folge höchst komisch und einfach total genial. Diemal waren nur nicht die Mitglieder der Crew die witzigsten Personen, sondern diese (etwas schusselige) Sekretärin
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Starwatcher
                Im großen und ganzen eine recht gelungene TOS Folge. Gene Roddenberry und sein Team haben hier Schonungslos die Gefahr, Verantwortungslosigkeit und Sinnlosigkeit des Kalten Krieges gezeigt. Es kam nicht oft vor das in TOS so deutlich Kritik ausgeübt wird.

                Die Folge hat mir gut gefallen, nicht zuletzt wegen dem misteriösem Charakter Felix Sevenrock.

                Ob hier wohl ein Zusammenhang zum Temporalen Kalten Krieg in Enterprise besteht?

                EDIT: Ach so, ja 5***** Sterne von mir weil die Philosophie von Star Trek so deutlich angesprochen wird.
                Wenn das so ist, dann wurde das in dieser Folge jedenfalls auf eine Art und Weise umgesetzt, die mich nicht gerade anspricht... deshalb hab ich mich schwer getan, mich wirklich auf die Folge zu konzentrieren...
                Traum und Realität verschmelzen zu einer absoluten, höheren Realität oder Surrealität.

                (Andrè Breton)

                Kommentar


                • #9
                  Ein guter Abschluss der 2. Staffel.
                  Die Story der Folge fand ich eigentlich originell (Zeitreise, Thema Kalter Krieg,..) aber auch sehr ungewöhnlich. Soweit ich weiß, war die Folge als Pilotfilm für eine andere Serie um Gary Seven gedacht, und ich finde, dass man das auch merkt, da sich diese Folge irgendwie von den anderen unterscheidet, denn fast alle Schauplätze sind auf der Erde in diesem Büro. Außerdem ist hier eher Gary Seven die Hauptperson, nicht die Enterprise-Offiziere.

                  Die Katze fand ich toll, und vor allem, wie Spock sie auf dem Arm hatte und sie streichelte sah cool aus
                  Und auch als Kirk und Spock undercover in der Straße dieser Stadt unterwegs waren hatte was Spion-mäßiges.

                  Seltsam ist aber, dass Gary Seven in der deutschen Fassung Gary Seven-Rock heißt…naja, ZDF-Übersetzung halt.

                  Ich vergeb 4*
                  Bei Graptars Hammer! Was für Sonderangebote...
                  Meine Musik: Juleah

                  Kommentar


                  • #10
                    Mal wieder eine Zeitreisfolge, die meiner Meinung aber nicht gerade gut rübergebracht wurde.

                    Die Idee mit den Außerirdischen, die den primitiven Menschen helfen wollen sich nicht zu vernichten ist zwar interessant, aber so wie es umgesetzt wurde hat es mir nicht gerade gefallen.

                    Ich gebe 3*

                    Hugh
                    Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                    Generation @, die Zukunft gehört uns.

                    Kommentar


                    • #11
                      Das ist eine meiner Lieblingsfolgen, weil sie eine brisante Thematik hat. Wenn man an die damalige Zeit denkt, stand man ja oft vor dem nuklearen Krieg. Und in dieser folge wäre es ja fast zu einem gekommen. Dies war jedenfalls eine sehr spannende und unterhaltsame Zeitreisepeisode.

                      5 Sterne.
                      Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
                      Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

                      Kommentar


                      • #12
                        Die Folge war nicht schlecht, die mit der Zeit immer spannender wurde. Das dumme ist, dass ich die Folge nicht bis zum Ende gesehen habe.

                        Die Episode war sehr spannend und unterhaltsam. und
                        Über Spocks Mütze musste ich lachen.
                        Auf der Enterprise allein,
                        Sehe ich Data und sonst kein'.
                        Er hat stets alles im Griff,
                        Wem brauchen wir noch auf dem Schiff?

                        Kommentar


                        • #13
                          Ne recht amüsante Zeitreisefolge, welche jedoch an seine beiden Vorgänger ("Morgen ist gestern" und "Griff in die Geschichte") eindeutig nicht herankommt. AUch verstehe ich nicht, warum nie wieder in der ST-Geschichte Bezug darauf genommen wurde, dass man im 23. Jahrhundert anscheindend schon Zeitreisen aus geschichtlichen FOrschungsgründen unternahm.

                          3 Sterne!

                          Kommentar


                          • #14
                            Mir gefällt die Episode eigentlich ganz gut, auch wenn man ihr deutlich anmerkt, dass man da den grundstein für eine neue Serie um Gary Seven legen wollte. Er ist eindeutig die Hauptperson in dieser Folge, während die Crew der Enterprise kaum mehr zu tun hat als (wie der Zuschauer) zuzusehen was passiert. Nichtdestotrotz ist die Folge an sich nicht schlecht, die "alten" Zeitreiseepisoden waren halt noch ganz andere Kaliber, als das, was seit einige Jahren als Zeitreiseepisode verkauft wird.

                            Das Thema war recht mutig, weil diesmal die Erde selbst betroffen war, und nicht (wie sonst üblich) das Thema in die Zukunft verlegt worden war, mit Ausserirdischen statt Menschen.

                            Interessant war die Thematik, dass die Föderation Zeitreisen zur Geschichtsforschung einsetzt. Schade, dass das später (auch in allen anderen Serien) nicht nur vergessen sondern wohl auch komplett ignoriert wurde. Mit dieser Thematik hätte man sicher noch eine Reihe von interessanten Episoden machen können.

                            Ich vergebe mal 4 Sterne.

                            Kommentar


                            • #15
                              5 Sterne von mir.
                              Die Spannung wird echt toll aufgebaut und dank der vielen von der NASA bereit gestellten Szenen, wirkt die Folge enorm aufwendig für eine Serie der 60er Jahre.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X