Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Die Schwelle" und ihre Folgen...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Die Schwelle" und ihre Folgen...

    Habe mir Heute Abend die VOY Folge Die Schwelle angeguckt.

    Na ja ihr kennt denn Teil Wahrscheinlich ja alle, wobei ich die Schauspielerischen leistungen von Tom Paris gut, aber nicht überragen empfand.

    Gut die Story war hol, das man das mit viel Interpretation mit des Reisenden in verbindung bringen kann, ist eher die Fantasie des Fan (von mir).
    Auf der Enterprise D als der Reisende nun mal dort war und auch die Vorfälle die mit Wesley Crusher zusammenhengen, könnte man das was die damals erlebt haben ja als Transwarp Sprung bezeichnen!
    Worauf ich hinaus will ist, mit Kraft der gedanken reisten Wesley, der Reisende und die Enterprise ja an einen Ort an den die Gedanken Realität werden konnten.
    Was ja sowas wie der Ort des Transwarp ist, hat man dieses Wissen nicht, dann kann es einem ja so vor kommen als wäre man überall.
    Wie Tom Paris es schilderte, da er nicht wie Wesley einen Kompaß hatte (Kompaß=Reisende) um wieder rauszufallen, fiel er beim eintritts ort aus dem Transwarp.

    Nun was sich in seinen Kopf abspielt mag wohl uns unbekannt sein, das er sich aber darauf hin in einen Mulch (das den Landfisch der dann wieder eingefangen wird) verwandelt, kann mit seinen letzten Gedanken zusammen gehangen haben, das darauf hin er sie in den Mulch verwandelte.

    Das mag sich alles sehr Theoretisch anhören, aber wenn die VOY Macher ein bischen auf Kontuinität und ST Geschichte geachtet hätten, wäre die verknüpfung ja logisch gewesen, und hätte der Spannung etwas beigetragen.



    Was ich am amüsantesten fand, waren die Janeway/Paris ableger
    Vielleicht ladet eines Tages ein anderes Föd Schiff auf dem Planeten, verwandelt die drei Ableger zurück (natürlich nachdem sie endeckt haben das sie aus Menschlichen Zellen Bestehen) und sieht dann kleine Janeways oder Parisis vor sich.

    Eigentlich ist auch schade das die diesen Running Gag einfach so versaubeutelt haben, ein guter Clou wäre das gewesen.
    Die VOY mit drei Babys vom Käptain auf dem Schiff das wäre ein Spaß geworden

  • #2
    Der Reisende reist nicht Transwarp. Sondern mit Warp 9,999999+. Transwarp ist erst bei Warp 10.
    If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
    - Paul Walker
    1973 - 2013

    Kommentar


    • #3
      Transwarp ist sowieso eine ganz andere Technologie und nicht mit dem herkömmlichen Warp zu vergleichen.

      Die Borg benutzen zum Beispiel Transwarp. Aber Transwarp ist nicht unbedingt Warp 10.
      Es ist eher eine andere Art von Reisen.

      Hugh
      Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

      Generation @, die Zukunft gehört uns.

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Tom Parker
        Der Reisende reist nicht Transwarp. Sondern mit Warp 9,999999+. Transwarp ist erst bei Warp 10.
        Das iszt unmöglich, da nac der momentan gültigen Warpskala Warp 10 nicht erreichbar ist (man braucht dazu unendlich virel Energie).

        Wenn die Autoren mal einen Blick in die diversen von Paramount herausgegebenen Produkte geworfen hätten, wäre DIE SCHWELLE nie gedreht worden. Da hakt es eh an jede irgendwie denkbaren Ende.

        Transwarp war ursprünglich der Codename für ein Projektm, das den Warpantrieb verbessern sollte. (Die Excelsior wurde dafür gebaut und in ST3 sieht man einen der Tests ) Doch das war nicht wirtklich erfolgreich und so baute man die Excelsior wieder auf normalen Warp um. Ein paar Erkenntnisse hatr man zwar gefunden, die auch den Warp verbesserten, aber der entscheidende Geschwindigkeitsdurchbruch blieb verwehrt.

        Seither ist "Transwarp" einfach nur der Gattungsbegriff für Antriebe, die schneller als die bei der Sternenflotte üblichen Warpantriebe sind.

        Das kann zum Beispiel Koaxial-Warp, Quantum-Slipstream oder der Borg-Transwarp sein (der ein wenig Gemeinsamkeiten mit dem Slipstream hat).
        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

        Kommentar


        • #5
          An die Folge erinnere ich mich auch noch.
          Wenn ich das damals richtig verstanden habe, hätten sie mit dem Antrieb an jeder beliebigen Stelle wieder in den Normalraum treten können, also auch im Sektor 001 oder habe ich das falsch verstanden?
          Der einzige Nachteil dabei war, dass man sich nach ein paar Tagen langsam verwandelt so wie oben beschrieben. Aber der gute Doc hat das Problem ja wieder unter kontrolle gebracht.
          Also warum haben sie denn die Voyager nicht mit dem Antrieb ausgerüstet und wären dann eben in Sektor 001 wieder in den Normalraum getreten? Ok die ganze Crew hätte dann so wie Paris und Janeway behandelt werden müssen aber das wäre doch egal. Die hätten dann den ganzen Medizinischen Stab der Sternenflotte gehabt. Und da der Doc ja schon das Heilmittel gefunden hat, wäre es doch nur eine Sache von Stunden oder sehr wenigen Tagen gewesen und man hätte die Crew alle behandelt. Warum haben die das also nicht gemacht?
          ( klar weil dann die Serie zu ende gewesen wäre )

          Gruß
          Just Me

          Kommentar


          • #6
            ich dachte transwarp von den borg ist, eine krümmung des raums wodurch korridore entstehen die den weg verkürzen, aber man fliegt dadurch net schneller als warp 9.999+ usw..
            ...er weiß doch nicht wie.. er ist doch noch ein baby!

            Kommentar


            • #7
              War es nichtmal so, dass Transwarp so ähnlich funktioniert wieder Quanten-Slipstream-Antrieb?
              Dennn wenn Borgschiffe aus dem Transwarp kommen, sieht man doch manchmal sowas wie'n Wurmloch...oder verwechsle ich da was?
              I'm the MasterOfMoon!

              Coya anochta zab.

              Kommentar


              • #8
                ich dachte transwarp von den borg ist, eine krümmung des raums wodurch korridore entstehen die den weg verkürzen, aber man fliegt dadurch net schneller als warp 9.999+ usw..
                Endgame gesehen?

                Da fliegt die Voyager durch einen Korridor, der kaum anders als ein Quanten-Slipstream-Tunnel aussieht, und legt in wenigen Stunden fast 40.000 Lichtjahre zurück.

                Wenn das nicht schneller ist als Warp 9.99, was dann

                Außerdem fliegt man IIRC im Inneren von Slipstream wie von Transwarp-Tunneln nur mit Impulsantrieb. Die Abkürzung sorgt für den Geschwindigkeitsvorteil, nicht der Warpantrieb
                »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                Kommentar


                • #9
                  Ich hab gedacht der Warptunnel der Borg ist eine Raumfalte durch die das Schiff springt?


                  Bei Reisende/Wesly´s Warpfeldexperiment wurde doch die Geschwindigkeit nicht erwähnt, und mit mehr als Warp 9,999 müßten die doch geflogen sein sonst wären sie nicht auch 80 Jahre von zu Hause weg gesprungen, oder?

                  Kommentar


                  • #10
                    Ja, es ist eine Art Subraumfalte oder auch künstliches Wurmloch, das den Weg abkürzt. Deshalb braucht man eben mit Transwarp/Slipstrem nicht so ewig lange rumfliegen und deshalb sieht man im Gegensatz zum "normalen" Warp keine Sterne sondern nur diese Falte/Wurmlochwandung.

                    Der Reisende hat mit dem normalen Warpantrieb Geschwindigkeiten irgendwo weit über 9,999 erreicht.

                    Immerhin war man in wenigen Minuten in der Triangulum Galaxis (ca 2,4 mio Lichtjahre, also das 300 fache der Voyager strecke das sind Warpfaktoren die recht nahe an 10 rankommen
                    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                    Kommentar


                    • #11
                      Ein Wurmloch ist doch eine Art Raumfalte bzw besser gesagt eine Raumkrümmung.

                      Oder wie wird es immer in den Romanen beschrieben.

                      Stell dir das Universium in kleinen Würfel vor, und jetzt nimm zwei Punkte, egal wie weit die außereinander liegen und stell dir vor das du, durch den einen gehts und gleichzeitig ohne Zeitverzögerung bei dem anderen Rauskommst. In diesem Falle gibt es keine Geschwindigkeit da die Zeit ja Null ist um den Weg zurückzulegen.
                      Oder wie war das bei Alan dean Fosters Commenwelth (kann ich auch mit einem anderen verwechseln)?

                      Kommentar


                      • #12
                        So in etwa kommt das hin.

                        Das bekannteste (bzw allererste) Modell nach dem das Wurmloch auch seinen Namen hat, ist das "Universum ist ein Apfel"-Modell. Man stelle sich vor die Sterne usw liegen auf dem Apfel und das Wurmloch ist ein Wurmloch mitten durch

                        Und die Darstellung der Öffnung eines Wurmlochs, wie sie aus TNG und DS9 bekannt ist entspringt vorerst komplett der Phantasie der Hollywoodleute. Bisher ist noch kein Wurmloch gesichtet worden also weiß man nicht wie es sich öffnen könnte oder ob es vielleicht sogar immer offen ist.

                        Transwarp und Slipstream nutzen IIRC ähnliche Effekte, nur daß ihre Tunnel künstlich erzeugt werden.
                        »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                        Kommentar


                        • #13
                          Beim einem Wurmloch gehen die Wissenschaftler ja auch davon aus das es nur in eine richtung funktioniert, ich meine jetzt die echten auf der Erde.
                          Also ein one Way Ticket. "Theoretisch"


                          Das was ich meinte war wenn sich ein Mensch vierdimensional fortbewegen könnte wäre das was ich vorher geschrieben habe möglich.
                          Ist mir wieder eingefallen da hab ich mal eine Sendung drüber gesehen, so könnte eine Person in einen Raum gehen ohne durch die Tür schreiten zu müssen, weil sie für ihn gar nicht existiert!

                          Kommentar


                          • #14
                            Der normale Föderationswarpantrieb krümmt den raum ja auch. Er zieht in Sozusagen zu sich hin und dehnt ihn hinter dem Schiff wieder aus. So bewegt sich das Schiff bei Warp voran.


                            Bei Transwarp nach der Warpskala also Warp 10 wäre man an jedem Ort im All gleichzeitig. Also heißt das, das jeder Punkt zu selben Zeit zu sich hingezogen wird. Was vollkommen unmöglich is. Deswegen ist das doch wohl vollkommener Irrsin.

                            Beim Transwarp der Borg oder dem Slipstream wird der Raum stärker gekrümmt, als beim normalen Warp. Nur der Endpunkt wird sofort am Anfang festgelegt. Und daher entsteht dann zwischen Anfangs und Endpunkt ein Wurmloch durch das das Schiff den Weg verkürzt. Es fliegt nicht schneller, sondern verkürzt nur seinen weg.

                            Was ich nur nicht verstanden hab, is warum die Borg auf einmal die Transwarptore brauchen. Sons wurde das immer so dargestellt, das der Transwarpantrieb an jedem Schiff installiert ist, und diese selbsttändig ein Wurmloch aufbauen können.
                            Wir sind die Borg. Die Existenz wie sie sie kennen ist beendet. Ihre biologischen und technologischen Komponenten werden unseren hinzugefügt werden.
                            Senken sie ihre Schilde und ergeben sie sich.
                            Wiederstand ist zwecklos.

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von Locutus_Borg

                              Was ich nur nicht verstanden hab, is warum die Borg auf einmal die Transwarptore brauchen. Sons wurde das immer so dargestellt, das der Transwarpantrieb an jedem Schiff installiert ist, und diese selbsttändig ein Wurmloch aufbauen können.
                              Ich glaube, ein paar Seiten weiter vorn steht die Antwort...
                              Ich will's trotzdem nochmal versuchen:
                              Der Transwarpantrieb verbraucht ja auch Energie, und so ein Kubus hat ja auch nicht unendlich Energie...Jedenfalls is irgendwann der "Sprit" alle, und dann Pech gehabt.
                              Bei den Transwarptoren wird die Energie des Transwarpzentrums genutzt, und dort ist deutlich mehr vorhanden als in einem Kubus o.ä. Dadurch geht der "Sprit" halt nicht alle...
                              Verstanden?!
                              I'm the MasterOfMoon!

                              Coya anochta zab.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X