Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anti-Janeway!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anti-Janeway!!

    Dieser Thread ist für all diejenigen gedacht die Janeway nicht leiden können. Also, hier ist der Hauptgrund warum ich unsere Kathryn nicht mag: Und zwar ist das ihre furchtbare Doppelmoral, die sogar einem amerikanischen Republikaner gut zu Gesicht stünde. Mal beharrt sie darauf sich strikt an die Direktiven der Sternenflotte zu halten, und dann wiederum bricht sie diese Direktiven, wenn sie es für richtig hält.
    This SUX!!
    “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
    They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
    Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

  • #2
    Also ich mochte ja nur die alten Friesur (neue Rechtschreibung bestimmt so, oder?) nicht, ansonsten ist Janeway schon etwas Doppelmoralisch. Sie verstößt gegen die 1. Direktive wenn es ihr Vorteil ist. Wenn andere ihre Überzeugung durchsetzten auf diesem Wege werden sie Degradiert.

    Aber im großen und ganzen finde ich Janeway nicht schlecht, muss aber auch sagen, dass sie es nice so geschafft hat wie Picard oder Sisko sich in mein Herz zu spielen (ja ich bewundere beide als Persönlichkeiten).
    "I spent a lot of money on booze, birds and fast cars. The rest I just squandered" -George Best-

    Kommentar


    • #3
      BEWEISE BITTESEHR!

      Hey, dann sag mir mal mindestens drei handfeste Situationen, in denen Janeway fett gegen die erste Direktive verstößt, ohne dabei vorher bis auf's äußerste provoziert worden zu sein!!!! Es ist doch vielmehr so, dass irgend ein Volk böse zur Voyager ist, und Janeway prinzipiell nur versucht, da einigermaßen heil wieder rauszukommen.

      ÜBRIGENS: Die erste Direktive sagt aus, dass man sich in die inneren Angelegenheiten eines Nicht-Föderations-Mitgliedes NICHT einmischen darf, wenn man nicht gefragt worden ist. Und wenn man beschossen wird, dann wurde man irgendwie SCHON gefragt, IMHO!
      Außerdem fällt es nicht unter die erste Direktive, Equinox-Crewmitglieder zu foltern, btw!
      Ich zitiere Kathryn aus ebendieser Folge: "Die erste Direktive gedehnt, gelegentlich. Gebrochen, nie!" (Und das macht JEDER Serien-Captain, vgl. Sisko mit dem romulanischen Botschafter und dem gefälschten Datenkristall)

      Ich stimme Janeways Zitat zu, belehrt mich doch eines besseren. (Das war eine Aufforderung! )
      ~ TabletopWelt.de ~

      Kommentar


      • #4
        Hey, das ist genau die Diskussion die wir schon im 30 Tage und im Equinox Thread hatten. Mein Janeways erste Direktive Statement (inklusive Beispielen) steht hier http://scifi-forum.de/showthread.php3?threadid=1109
        schon.

        Gehört jemand der nicht nur schizophren ist, sondern auch noch an Gedächtnisschwund im ärgsten Falle leidet echt auf die Brücke eine SF-Schiffes?

        Kommentar


        • #5
          Ich finde nicht, dass es fair ist, Janeway als schizophren zu bezeichnen. Dass sie eurer Meinung nach (die übrigens NICHT die meine ist!) etwas hin- und herpendelt ist Autorenschuld, abenso wie das Vergessen von Ereignissen aus vorherigen Episoden. Und das tun alle Charaktere auf dem Schiff!

          Deine Argumente in diesem anderen Thread sind gut, aber ich hätte folgendes anzumerken:

          Die Folge Tuvix ist als Beispiel ungeeignet, da Tuvix ein Crewmitglied und kein Außenstehender ist. Die anderen Folgen: Naja, hast Du die in letzter Zeit mal angeschaut? Ich finde nicht, dass sie gegen die Direktive verstoßen, sondern nur ihren Weg da wieder raus suchen.
          Bei Resistance ist die Sache jedoch ungemein komplizierter, aber es ist eh eine saublöde Folge!!!

          Ich finde, dass Janeway als Captain eben auch nach ihrem Gewissen handeln muss! Sie ist schließlich CAPTAIN und kein kleiner Lieutenant wie Tom Paris in "30 Tage". Wer stur nach der Direktive handelt, der ist ein Roboter. Man wird Captain aufgrund der persönlichen Erfahrung, und die Starfleet vergibt dieses Privileg nur an Leute, bei denen sie sich sicher ist, dass sie die Direktiven nicht planlos und andauernd nur zum Spaß brechen.

          Allerdings stimme ich euch zu, dass Janeway der Leistung der drei anderen Captains ein wenig hinterher hinkt - aber nur ein wenig. Das liegt aber IMHO nur an den teilweise sehr schlechten Scripts, und daran sind die Autoren schuld, und nicht Kate Mulgrew als Schauspielerin! (Ich finde nämlich, dass sie eine gute Schauspielerin ist, btw.)
          ~ TabletopWelt.de ~

          Kommentar


          • #6
            Niemand kritisiert Mulgrews Schauspielleistung, die ist wirklich respektabel. Ich habe auch kein Problem mit Kate Mulgrew sondern mehr mit dem Charakter von Janeway... oder besser dem Fehlen eines klaren Charakters. Natürlich ist das die Schuld der Autoren, aber in den Folgen-Threads geht es nun mal nicht um die Wirklichkeit. Ich tippe ja auch Sachen wie "Chakotay hat sich benommen wie ein Idiot." und nicht "Die Autoren haben Chakotay, den Robert Beltram trotz allem gut portraitiert, handeln lassen wie einen Idioten.".
            Also klar: Kritik an Janeway ist in erster Linie Kritik an die Autoren.
            Aber eben durch diese Charaktersprünge [die dadurch das Mulgrew beide Seiten von Janeway gut darstellt wirklich offengelegt werden] wird der Charaktergegensatz der Janeway noch deutlicher. Und da ich nicht über die Realität rede gibt es nur eine Alternative: die Frau ist'n schizo .

            Zu den Beispielen:
            Tuvix ist ein Crewmitglied. Okay, das fällt nicht unter die erste Direktive, aber macht es das besser? Sie 'tötet' also ein Crewmitglied, denn genau das passiert mit dem Wesen Tuvix, das klar sagt das er nicht sterben will. Moralisch halte ich das für äusserst fragwürdig, denn auch wenn Neelix und Tuvok durch ihn 'tot' sind, er ist eine intelligente Lebensform, die man nicht so ohne weiteres töten darf. Und trotzdem tun Janeway und der Crewrest das. Okay, das kann man sehen wie man will, ich finde es widerlich und nicht gerade ruhmreich.
            Aha, und Resistance ist eine blöde Folge daher ignorieren wir das?
            Natürlich darf Janeway die erste Direktive brechen wie Sisko und Picard auch (über Kirk hüllen wir lieber den Mantel des Schweigens). Aber sich damit zu rühmen es nie getan zu haben finde ich fragwürdig. Und das Foltern des Crewmans in der "Equinox"-Episode, kalr fällt auch nicht unter die erste Direktive, aber ich bin sicher das SF Folter verbietet. Und ein Captain muss mehr Regeln einhalten als nur die erste Direktive. Und das macht Janeway gerne mal nicht, fordert es aber von anderen.

            Kommentar


            • #7
              Ich glaube ich hab das mal in JAG aufgeschnappt:
              "Wenn man einen direkten Befehl missachtet dann wird man entweder unehrenhaft entlassen befördert!"
              Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

              Kommentar


              • #8
                Originally posted by AsH
                Aber eben durch diese Charaktersprünge [die dadurch das Mulgrew beide Seiten von Janeway gut darstellt wirklich offengelegt werden] wird der Charaktergegensatz der Janeway noch deutlicher. Und da ich nicht über die Realität rede gibt es nur eine Alternative: die Frau ist'n schizo .
                Hm, ja, der Charakter wird von den Autoren in die Ecke gespielt.Aber stell dir jetzt mal einen total untalentierten Schaupieler vor - das gäbe erst recht ein Fiasko. Sagen wir, wir sind uns einig, dass Kate mehr könnte, als Kathryn darf.

                Originally posted by AsH
                Zu den Beispielen:
                Tuvix ist ein Crewmitglied. (...) Tuvix, das klar sagt das er nicht sterben will.
                Ich fand die Folge sehr interessant! Sie zeigt wie ST9 die Doppelmoral der Sternenflotte und ist imho als Konfliktfolge mit Konfliktende konzipiert. Aber damals war das noch eine derbe Ausnahme, leider - da hast du recht - ist es in den neueren Folge die Regel...

                Originally posted by AsH
                Aha, und Resistance ist eine blöde Folge daher ignorieren wir das?
                So meinte ich es nicht: Ich meine nur, dass diese Folge komplett daneben war, und alle inkl. Janeway mörderschlecht waren. Trotzdem hast Du recht, das ist KEINE Entschuldigung.
                ~ TabletopWelt.de ~

                Kommentar


                • #9
                  Originally posted by Odysseus
                  Ich finde nicht, dass es fair ist, Janeway als schizophren zu bezeichnen. Dass sie eurer Meinung nach (die übrigens NICHT die meine ist!) etwas hin- und herpendelt ist Autorenschuld
                  Das ist Autorenschuld?! Sicherlich richtig, aber schließlich ist ALLES was in einer Serie passiert Autorenschuld. Die schreiben ja schließlich das ganze!
                  “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
                  They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
                  Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich denke eigentlich auch, dass es die Schuld der Autoren ist, denn Janeway`s Verhalten wirkt immer öfter extrem launisch, das beste Beispiel finde ich da immer noch "Equinox". OK, Ransom hat sie natürlich verärgert, aber was sie sich da leistet ist ja wohl echt das letzte!
                    Die Frau hatte tatsächlich vor, den Crewman der Equinox im Frachtraum zu töten, würde er nicht reden und suspendiert ihren ersten offizier vom Dienst, weil er das zu verhindern versucht. Ich bezweifle sehr, dass das einem guten Captain der Sternenflotte würdig ist...
                    Wenn das nicht unglaubwürdig wirkt, weiss ich es auch nicht mehr, genauso, wie die erneute plötzliche Meinungsänderung
                    am Ende der Folge, als sie Ransom wieder vergibt..
                    Kate Mulgrew ist wirklich eine gute Schauspielerin, wenn man mal von ihren Stunts absieht, die leider desöfteren absolut lächerlich sind! Erinnerungen an "Skorpion" kommen hoch, ihr wisst schon, die Sache auf dieser Brücke im Borgschiff!

                    Kommentar


                    • #11
                      Re: BEWEISE BITTESEHR!

                      Originally posted by Odysseus
                      Hey, dann sag mir mal mindestens drei handfeste Situationen, in denen Janeway fett gegen die erste Direktive verstößt, ohne dabei vorher bis auf's äußerste provoziert worden zu sein!!!!
                      Gut fangen wir doch mal mit " Kontrapunkte " an!

                      Eine Folge zuvor beschwert sie sich über Paris, der einen Planeten retten will! Und was macht Tante Kathy eine Folge später?? " Ach, komm ,wir verstecken doch einfach mal die Telepathen."
                      Wenn sie es mit Tuvok und Vorik macht... kein Problem... aber die anderen Telepathen... eindeutig ein Verstoß
                      Is that a Daewoo?

                      Kommentar


                      • #12
                        Wenn ich es richtig sehe, wurde die Voyager von den Telepathem angesprochen. Und damit wäre die Sache wieder in die Kategorie "Kein Verstoß, aber..." einzuordnen.
                        Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

                        Kommentar


                        • #13
                          Laut den Direktiven ist StarFleet aber an die jeweilige Rechtssprechung in dem Raumbereich gebunden, in dem sich das Schiff befindet. Wenn die Herrscher Telepathen nicht mögen ist das ihr gutes Recht. Die Voyager muss ja nicht durch ihren Raum fliegen.

                          Recht darf nie Unrecht weichen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hmmmmmmmmmm! Das mit den Telepathen ist eigentlich nicht mit der ersten Direktive in Einklang zu bringen. Ich meine: Kann Janeway denn einfach einen Genozid zulassen? Ich bin immer noch der Meinung, dass ein Captain, Admiral oder sonstiger großer Verantwortungsträger in erster Linie immer noch seinem Gewissen, und dann erst den Prinzipien unterstellt ist.
                            Vom gewissen her war die Aktion OK: Hätte man die Telepathen nicht gefunden, wäre alles glatt gelaufen, und niemand hätte einen Schaden gehabt.

                            Die Sache mit dem Gewissen gilt ja schließlich für alle Abgeordneten, wieso also nicht für hochrangige Offiziere?? Wie schon gesagt: Man wird nicht einfach so befördert, man muss schon den Bedingungen entsprechen, und Janeway bricht die Direktive auch nicht zum Spaß! (Wobei ich immer noch von extremen Dehnungen und nicht von Brechungen ausgehe, aber das entspricht ja eh wieder dem Inhalt dieses Postings...)
                            ~ TabletopWelt.de ~

                            Kommentar


                            • #15
                              janeway...

                              ...find ich schon seltsam, auf eine weise.
                              sie wirkt so hölzern, man sieht fast nie ihre weibliche seite, dieses randgeplänkel mit chakotay ist auch schon zu abgenudelt.
                              ich weiß nicht, wodran es liegt, aber irgendwie finde ich die seltsam, allein wenn ich an die ersten staffeln denke und an ihr komisches holodeckprogramm, wo sie diese gouvernante spielt. welcher halbwegs normale mensch würde denn in seiner freizeit eine gouvernante spielen????
                              sie wirkt auf mich immer wie die eiserne jungfrau, da helfen auch diese holodeckfiguren nichts, in die sie sich ständig verliebt. diese frau soll mal locker werden!
                              es ist nicht einfach ein captain zu sein und die verantwortung für alles zu tragen, aber waren picard und kirk so steif???
                              diese frau bräuchte einen mann, der locker ist und mal gerne gegen vorschriften verstößt und ihre weibliche, weiche seite zum vorschein bringt. und das kann chakotay ganz eindeutig nicht! wen meine ich wohl???
                              die eidechsen-folge fand ich richtig gut!
                              sonst als captain des schiffes ist sie total in ordnung, sie versucht ihre crew nach hause zu bringen und in krisensituationen stimme ich ihr eigentlich fast immer zu, aber wenns um ihre persönlichkeit geht... dieses großmuttergetue!!!!!!
                              Man braucht nicht immer denselben Standpunkt zu vertreten, denn niemand kann einen daran hindern, klüger zu werden.
                              - Konrad Adenauer
                              Der erste Glaube, den man erlernen sollte, ist der an sich selbst.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X