Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anti-Janeway!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    Original geschrieben von Colmi Dax
    Aber das ist ja wieder widersprüchlich irgendwie.
    Denn in "Der Zeitzeuge" hat der Doc ja die Simulation so geändert, das Janeway in einem positiven Licht erscheint und in "Die Veröffentlichung" hat er sie dann so böse dargestellt. Hatte der Doc einen plötzlichen Sinneswandel?
    Das müsste man schon glauben, allerdings wüsste ich nichts, was eine solche Veränderung hätte hervorrufen können.

    Janeways Taten sprechen eher eine andere Sprache.:Evil:

    Allerdings entspricht die böse Darstellung meines Empfindens nach am ehesten, wenn man sich einmal ansieht wo sich Janeway überall unberechtigt eingemischt hat und wie oft sie dabei die Direktiven "gebogen" hat, dass sich die Balken biegen.

    Kommentar


    • #47
      Negativ finde ich, dass sie zum Beispiel Regeln aufstellt, die sie dann später wider verwirft, weil sie ihr unbehaglich sind. Nur um sie dann später wieder neu aufzustellen.

      Hugh
      Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

      Generation @, die Zukunft gehört uns.

      Kommentar


      • #48
        @The_Borg
        Vielleicht kam der Sinneswandel daher, weil Janeway es diesesmal nicht geschafft hat, seine Matrix zu verändern.

        @Hugh
        Das ist ja diese Widersprüchlichkeit in ihr, die wir hier schon allzu oft festgestellt haben. ...
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #49
          Im Grunde ist Janeway doch nur zu typische amerikanisch !
          Auch die Amis stellen Regeln auf die dann nur dann gelten sollen wenn sie es möchten. Auch die Amerikaner sind scheinheilig und treten nur in bestimmten Situationen für ihre "Prinzipien" ein !
          “Are these things really better than the things I already have? Or am I just trained to be dissatisfied with what I have now?”― Chuck Palahniuk, Lullaby
          They have nothing in their whole imperial arsenal that can break the spirit of one Irishman who doesn't want to be broken - Bobby Sands
          Christianity makes everyone have this mentality that escapism is a bad thing. You know "Don't run away from the real world - deal with it." Why ? Why should you have to suffer? - Marilyn Manson

          Kommentar


          • #50
            Soll das heißen du siehst Janeway als Symbol für einen typischen Amerikaner?
            Naja ich weiß nicht ob ich so weit gehen würde.
            Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
            Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

            Kommentar


            • #51
              Ich gebe NicolasHazen recht, Captain Jane hat sich wirklich zu typisch amerikanischen Verhaltensweisen hinreißen lassen und das in Perfektion!

              Zunächst will sie für die Rechte der Armen und Unterdrückten einstehen und natürlich dafür sorgen, dass es allgemein anerkannte Normen gibt, aber leider sind ihr dafür die eignenen Regeln im Weg und daher ignoriert man sie einfach um sie anderswo durchzusetzen.
              Bravo Berman, Braga und Co.

              Kommentar


              • #52
                weil Endar schneller war und den Aktuellen Tread gelöscht hat...

                Also Eigentlich ist an dem "Pakt" - Ich würde es Eher Scheinallianz nennen - nichts Auszusetzen.

                Sie wollte nicht um den Raum fliegen, und wusste das die Borg auf die Technologie angewiesen waren.

                Aber das ist Der Knackpunkt. Diese Technologie den Borg zu geben ist ein Bruch der Obersten Direktive, und genauso diese Technologie gegen Spezies 8472 einzusetzen.

                Ebenso hätte jeder Normale Captain immer damit gerechnet das die Borg auf Eigene Faust arbeiten und dich so schnell wie möglich loswerden wolen.

                Sie jeddoch glaubte Tatsächlich daran aus dem Borgraum herrauszukommen ohne das die Borg die Allianz auflösen - das ist mehr als Naiv.

                Ebenso in Equinox. Wo sie mit Einer Regelrechten Art von Folter den Crewman zwingt auszusagen

                manche mögen das Phänomene Tuvix ebenso verurteilen. aber meiner meinung nach haben die 2 Ursprünglichen Lebensformen ebenso das Recht wieder zu existieren. Bloss Klonen fällt keinem ein

                Ein Jahr Hölle - Voller Janewaystumpfsinn...

                zuerst Droht sie dem Kleinen Schiffchen weil es eh nix gegen sie ausrichten kann. dann wird sie fast wegen ihrer Arroganten Dummheit zerrissen (ich habs mir so gewünscht)

                Von Endgame will ich garnicht erst anfangen - da hat sie doch nur Mist gebaut...

                Ich finde das Voyager ein Absoluter Krampf ist - bis auf wenige an der Hand abzählbaren Episoden kannste die Serie auf den Müll werfen

                Und Colmi kann soviel Heulen wie er will
                »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                Kommentar


                • #53
                  Dem kann ich nur zustimmen.

                  Ich würde Janeway zu gerne nur von einen Psychologen beurteilen lassen.
                  Das Ergebnis wäre wohl so etwas wie Schizophrenie mit leichtem Hang zum Größenwahn mit ein paar lichten Momenten zwischendurch. (Auchting - Ironie)

                  Auch wenn das jetzt etwas überspitzt ist, so finde ich doch das Janeway als Charakter zusehr immer an das für den Plot nötige angepasst wurde und sich she´´ehr von den "Männern" mit ´Prinzipien, Picard und Sisko (und wohl auch Kirk) unterscheidet.

                  Kommentar


                  • #54
                    Janeway wurde so gemacht weil sie immer unbeliebter wurde und man so Janeway retten wollte...

                    hätten sie sie nur sterben lassen...
                    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                    Kommentar


                    • #55
                      Janeway ist wirklich zum weglaufen. Sie ist auch mit ein Hauptgrund, warum Voyager so erbärmlich ist. Sie hält anderen ständig Standpauken, weil sie sich von ihnen hintergangen fühlt: kein Wunder, wer würde die nicht hintergehen!
                      Anderen prädigt sie ständig ihre Sternenflottenmoral, um sie an anderer Stelle mit den Füssen zu treten.
                      Und überhaupt, diese ständige Gefühlsduselei, was soll denn das? Kommandiert sie ein Raumschiff oder das Loveboat? Soll das eine SF-Serie sein oder eine Seifenoper?
                      So etwas wäre bei Picard und Co undenkbar gewesen. Das hat man von einer Frau als Captain!
                      Doch wer jetzt, da die Voyager endlich wieder Daheim ist, glaubt, Janeway endlich vom Hals zu haben bekommt von den ST-Autoren ein Schlag mitten ins Gesicht verpasst.
                      Sie konnten es nicht lassen und mussten Janeway unbedingt in ST X einbauen.
                      Und welche Rolle haben sie ihr gegeben? Natürlich ist sie Admiral.
                      Das beste ist aber, sie ist nicht irgendein Admiral, nein das wär ja nicht genug, sie ist genau der Admiral, der Picard( ja immer noch Captain) seine Einsatzbefehle gibt.
                      Muss das sein? Was muss geschehen, damit diese Katastrophe auf zwei Beinen endlich in Rente geht.
                      Aber so wie ich die Entwicklung sehe, haben die mit Janeway noch so einiges vor. Wie wärs denn mit einem Kinofilm mit der Voyager-Crew?
                      Ich wette ,dass wir davon leider nicht verschont bleiben werden.

                      Kommentar


                      • #56
                        Ich finde es nun wirklich nicht schlimm, daß Janeway Admiral wird. Das ist nur logisch. Was sollten die Starfleet Leute sonst mit ihr machen?

                        Hätte sie sich all ihre Regelwidrigkeiten auf einer regulären Mission geleistet, wäre sie wohl degradiert worden oder außer Dienst gestellt, keine Frage.

                        Aber für normale Bürger muß sie doch so eine Art Held der Nation sein, für all diese Leute, die nicht wissen, was genau passiert ist (würde eh unter Verschluß bleiben). Also müssen sie sie befördern, ob sie es nun verdient hat oder nicht.

                        Die Idee, daß Janeway stirbt, finde ich eigentlich gar nicht so übel ... *drübernachdenke*. Angenommen, sie wäre in der 5. Staffel oder so tragisch gestorben. Das wäre mal eine völlig neue Wendung, die garantiert dem einen oder anderen Zuschauer gefallen hätte ... Chakotay wäre dann Captain, und dem sein Charakter hat ja schließlich ein nie genutztes Potential, das man dann voll hätte ausschöpfen können.

                        Eine völlige Umstrukturierung der Ränge wäre wohl nicht drin gewesen, weil das zu kompliziert wäre, also wäre irgendein Einheimischer oder irgendein deassimilierter Starfleet Offizier auf Chakotays alten Posten gekommen ... und alle wären glücklich

                        Die Idee gefällt mir wirklich.
                        Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                        Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                        Kommentar


                        • #57
                          Ich finde es nun wirklich nicht schlimm, daß Janeway Admiral wird. Das ist nur logisch. Was sollten die Starfleet Leute sonst mit ihr machen?
                          Mir ist es eigentlich egal was oder wo sie ist. Haupsache sie taucht nie wieder im Fernsehen oder, noch schlimmer, im Kino(also viel grösser ) auf.Genau das ist ja aber jetzt der Fall, und das ausgerechnet als Vorgesetzte von Picard, die im Befehle erteilt, aber lassen wir das, daran kann man wohl nix machen.

                          Das mit der Sterbenummer ist jetzt wohl zu spät, aber wär nicht übel gewesen....im Gegenteil

                          Kommentar


                          • #58
                            ich persöhnlich finde das Voyager mit dem Tod von Janeway einen Super BOAH effekt gehabt hätte
                            einer der Hauptcharaktere ist gestorben - die macher haben sicher noch einige Überraschungen drauf...

                            wenn Janeway draufgegangen wäre dann wäre die Serie auch um einiges besser geworden...
                            und die Macher hätten nicht so eine grausamschlechte Abschlussfolge gedreht...

                            die SCHLECHTESTE STFOLGE SEIT ES ST GIBT!!
                            sogar die Folge Dämon, oder andere 2Sternfolgen sind da besser...
                            »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
                            Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
                            Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
                            Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

                            Kommentar


                            • #59
                              Original geschrieben von Dunkelwolf
                              ich persöhnlich finde das Voyager mit dem Tod von Janeway einen Super BOAH effekt gehabt hätte
                              einer der Hauptcharaktere ist gestorben - die macher haben sicher noch einige Überraschungen drauf...

                              wenn Janeway draufgegangen wäre dann wäre die Serie auch um einiges besser geworden...
                              und die Macher hätten nicht so eine grausamschlechte Abschlussfolge gedreht...
                              Aber überleg mal, wer dann Captain geworden wäre.
                              Chakotay wäre dann Captain gewesen.
                              Willst du dass vielleicht?
                              Überlege lieber was für konsequenzen das hätte.

                              Hugh
                              Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

                              Generation @, die Zukunft gehört uns.

                              Kommentar


                              • #60
                                Original geschrieben von Hugh
                                Aber überleg mal, wer dann Captain geworden wäre.
                                Chakotay wäre dann Captain gewesen.
                                Willst du dass vielleicht?
                                Überlege lieber was für konsequenzen das hätte.

                                Hugh
                                Am besten wär gewesen , wenn die ganze Crew gestorben wäre, wär doch auch mal ein Schluss.

                                Oder die Voyager hätte gekapert werden können, das wär doch auch mal eine ganz neue perspektive, SF-Schiff mit Auserirdischer Besatzung und ohne die nervende Voyager-Crew wär die Serie möglicherweise noch der grosse Renner geworden.

                                Aber nein.... alles wie gehabt.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X